27. März 2011

Ungezähmtes Verlangen - Pamela Palmer

Pamela Palmer
Krieger des Lichts 01 
Ungezähmtes Verlangen


Kurzbeschreibung:
  
 Kara MacAllisters beschauliches Kleinstadtleben ist mit einem Schlag vorbei, als ein mysteriöser Fremder sie aus ihrem Haus entführt. Der atemberaubend gut aussehende Lyon ist jedoch kein gewöhnlicher Mensch, sondern gehört einem Volk unsterblicher Gestaltwandler an. Lyon glaubt, dass Kara dazu ausersehen ist, ihn und sein Volk vor einer uralten Bedrohung zu retten. Auch wenn es Kara schwer fällt, seinen Worten Glauben zu schenken, fühlt sie sich zu dem wilden Krieger unwiderstehlich hingezogen. Da bricht das lange prophezeite Unheil über die Welt herein, und nur gemeinsam können Kara und Lyon der Gefahr begegnen.

***** 
 Wer von euch denkt bei dieser Kurzbeschreibung nicht auch das ist eines dieser Bücher mit der typischen Liebesbeziehung (Hauptpersonen sehen sich und wollen sich gleich an die Wäsche oder verlieben sich sofort unsterblich ineinander) ? Ich muss sagen, ich dachte dies ebenfalls und dennoch habe ich mir das Buch geholt. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Ja, Kara und Lyon spüren schon bei der ersten Berührung Verlangen füreinander (soweit stimmt es also) ABER in diesem Buch wäre es anders gar nicht möglich gewesen. Kara ist die Strahlende, die einzige Frau die auserwählt ist die Energie aus der Erde zu ziehen und an die Krieger des Lichts weiterzugeben damit diese sich in Tiere verwandeln können. Diese Form brauchen sie um gegen die Bösen Drader zu bestehen (Wesen ohne wirklich Körper die sich von der Energie der Therianer nähren). Wenn eine Strahlende stirbt wird eine Frau der Therianer mit dem Zeichen gekennzeichnet und somit zur Nachfolgerin erklärt. Lyon, der Anführer der Krieger, hat einen Suchinstinkt mit dem er die Strahlende jederzeit Orten kann. Kara jedoch ist nicht unter ihres gleichen aufgewachsen und hat daher keinerlei Ahnung wer sie wirklich ist. Lyon entführt sie und damit beginnt das Desaster. Die beiden fühlen sich zu einander hingezogen, doch bevor die Paarungszeremonie - in der ihr wahrer Gefährte auserkoren wird - dürfen die beiden diesem Verlangen nicht nachgeben. Kara lernt die anderen Krieger kennen und dann kommt der Schock: Beim Paarungsritual wird ein andere Krieger als ihr Gefährte auserwählt.

Kara und Lyon müssen allerlei Schwierigkeiten durchmachen. Angenfangen von ihrem Verlangen für einander dem sie nicht nachgeben dürfte, bis zu dem unerklärlichen Angst Gefühl das Kara im Haus der Krieger verspürt und das nur weg geht wenn sie das Grundstück verlässt. Anfangs akzeptiert Kara die ganze Situation nicht und versucht weg zu laufen. Erst als ihr bewusst wird dass das Leben der Krieger von ihr abhängt fügt sie sich sehr langsam in ihre Rolle ein.

Mehr sag ich zur Story erstmal nicht, sonst verrat ich noch alles. Dieses Buch ist durchweg spannend. Es gab keine einzige Stelle an der es langatmig oder uninteressant gewesen wäre, im Gegenteil. Karas Verzweiflung darüber vom Schicksals als neue Strahlende auserkoren zu sein und ihre Versuche dem zu entkommen haben mich immer wieder gepackt. Die Krieger sind mir allesamt sympathisch und ich freue mich tierisch darauf in zukunftigen Bänden von ihnen zu lesen. Das Kara und Lyon von Anfang an Verlangen füreinander verspüren passt hier so richtig gut rein, vor allem weil sie dem nicht nachgeben dürfen und es später noch zu allerlei andere Komplikationen kommt. Die Welt der Therianer ist interessant und die Charaktere sind mir schon nach diesem Buch ans Herz gewachsen. Ganz besonders überrascht haben mich die Rituale der Paarungssuche und der Inthronisierung. Die sind ziemlich heiß! Allgemein habe ich den Eindruck bekommen bei den Therianern ist Sex sehr wichtig.

Ein gelungener erster Band eine neuer Gestaltwandler Reihe. Spannend, erotisch und romantisch.

4/5Sternen 

1 Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Das ist doch die richtige, oder? :o

Kommentar veröffentlichen