29. April 2011

Neue Bücher

Eigentlich wollte ich diesen Monat ja nichts mehr bestellen, aber mein Mann ist in spendier Laune und ich konnte einfach nicht widerstehen *mir auf die Finger hau*

Nancy Baker
Die Nacht in mir


Kurzbeschreibung:
Die junge Ardeth durchlebt die Hölle: Sie wird in ein abgelegenes Gebäude verschleppt und soll dem Vampir Dimitri Rozokov als Nahrungsquelle dienen. Doch der sensible Rozokov ist selbst ein Gefangener. Durch ein Band aus Blut und Begehren aneinandergefesselt, kennen Ardeth und Rozokov bald nur noch ein Ziel: Freiheit ... 


L. J. McDonald
Die Krieger der Königin


Kurzbeschreibung:
Schon seit Jahren gibt es im Königreich Eferem Gerüchte darüber, dass junge Frauen verschwinden. Die selbstbewusste Solie muss schmerzhaft erfahren, dass diese Geschichten wahr sind: Sie wird verschleppt und soll in einem geheimen Beschwörungsritual als Jungfrauenopfer dienen. Es gelingt ihr zwar, die Zeremonie im entscheidenden Moment zu stören, doch dabei bindet sie die herbeigerufene Kreatur unwiderruflich an sich. Solie reagiert zunächst panisch auf das gefährliche Wesen, doch die Angst verfliegt, als es sich in einen gutaussehenden jungen Mann verwandelt, der ihr jede Bitte erfüllt und sie sogar seine Königin nennt. Als ihre Feinde Solies Tod befehlen, ist der seltsame Mann schließlich sogar ihre einzige Chance zu überleben … 

Cassie Palmer 04. Unwiderstehlich untot - Karen Chance

Karen Chance
Cassie Palmer 04
Unwiderstehlich untot


Autor: Karen Chance
Verlag: Piper
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung:
Cassie Palmer ist nicht nur äußerst attraktiv, sie hat auch mehr Feinde, als sie zählen kann. Vampire und Magier sind noch das kleinste Übel. Einzig der Vampirsenat unterstützt Cassie, doch der verlangt einen hohen Preis: Sie soll sich endlich auf den verführerischen Meistervampir Mircea einlassen. Und dann heftet sich auch noch der Gott Apollo an ihre Fersen. Um sich - und, nicht zu vergessen, die ganze Welt - zu retten, muss sich Cassie ein für alle Mal ihrem Schöpfer stellen

Eigene Meinung:
Der Codex Merlini ist vernichtet, der Geis gebrochen und damit einige Probleme gelöst. Doch bei weitem nicht alle. Apollo, der Gott von denen die Pythien ihre Macht haben, ist entschlossen in die Welt der Sterblichen zurück zu kehren und Cassie weiß, sollte ihm das gelingen, wäre es das Ende der magischen Gesellschaft. Aber wie hält man einen Gott auf? 

Nach dem dritten Band hätte ich eigentlich nicht damit gerechnet das Karen Chance sich noch steigern kann, aber sie hat es. "Unwiderstehlich untot" ist noch mitreßender und spannender als alle Bände davor und in meinen Augen der gelungene Abschluss. Zwar werden nicht alle Fragen beantwortet - vor allem wenn es um Cassie und Mircea geht - aber da es eine Fortsetzungsreihe  gibt, denke ich das vielleicht das ein oder andere noch erklärt wird. Auch wenn diesmal eine andere Person die Hauptrolle hat. 

Da der Geis im vorherigen Band gelöst wurde, war ich mir nicht ganz sicher wie es mit Cassie und ihrem attraktiven Meistervampir weiter geht. Zu meiner Freude scheinen die beiden sich immernoch zu einander hingezogen fühlen, denn es wird schnell klar das sie so etwas wie eine Beziehung führen. Und wie man von Mircea erfährt sind sie nach Vampirrecht praktisch schon verheiratet. Cassie sieht endlich ein das sie die Menschen die ihr nahestehen nicht beschützen kann indem sie sich von ihnen fernhält. Ein großer Fortschritt in meinen Augen. Auch ihre Beziehung zu Pritkin hat sich komplett gewandelt. Sie sind ganz eindeutig Freunde geworden, scheinen jedoch auch mehr zu fühlen als das. Nach den ganzen Ereignissen die sie miteinander durchgestanden haben wundert mich das nicht. 

Wie bei den vorherigen Büchern ist die Spannung konstant, aber auch diesmal gab es einige Szenen die, die Spannung tatsächlich noch steigern konnten. Das reißen der Ley-Linie und die damit zusammenhängende Zerstörung von MAGIE, die Rettungsaktion die fast zu einer weiteren Katastrophe führt und natürlich der Kampf mit dem Kreis und die Vernichtung Apollos. Es war teilweise so spannend das ich nicht mehr still sitzen konnte und die Zähne zusammenbiss. 

Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz. Manchmal konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lachen z.B als sich Marco und ein anderer von Cassies Leibwache sich um die Couch stritten an der sie mit Handfesseln gefangen war. Mircea wollte verhindern das sie verschwand und so sprang sie einfach samt der Couch. Dem verwirrten Vampir verklickerte sie schließlich das dies Mirceas Lieblingscouch war und es schwer werden würde einen Ersatz zu finden sollte er die Couch außeinander brechen. Der daraus entstandene Konflikt zwischen Marco und ihm war einfach köstlich. 

Obwohl die Bücher seit dem ersten Teil immer weniger verwirrend wurden und man einen besseren Überblick bekam, wechseln manche Szenen dennoch so schnell das man im ersten Moment ziemlich irritiert ist. Im einen Moment befindet sich Cassie noch auf der Flucht vor Magiern, im nächsten findet sie sich mit einem als Frau verkleideten Mann in einem anderen Laden wieder. Teilweise hat mich das ganz schön gestört da man Anfangs oftmals nicht versteht wozu das eigentlich gut sein soll, aber bisher haben solche Szenen im weiteren Verlauf des Buches immer durchaus einen Sinn ergeben. Man muss sich durch sowas einfach durchbeißen.  

Wirklich gelungen fand ich die Flucht von Cassie, Pritkin und Jonas Marsden (dem ehemaligen Oberhaupt des Kreises) mit seinem Rennauto. Ich hätte nie gedacht das die Magier mit Autos Rennen in den Ley-Linien veranstalten, aber Marsden zeigt das es durchaus möglich ist und er noch dazu ein Meister des Fachs ist. Während Cassie und Pritkin oftmals den Anschein erweckten sich jeden Moment zu übergeben oder ohnmächtig zu werden, war der Magier völlig gelassen und hatte ganz eindeutig seinen Spaß.  

Da die Bücher in der Ich-Form geschrieben sind bekommt man viel von Cassies Innenleben mit, das manchmal genauso sprunghaft ist wie manche Ereignisse. Karen Chances Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, an manchen Stellen holpert es aber ein wenig. Das macht aber nicht viel, es passt irgendwie zum Rest der Geschichte. 

"Unwiderstehlich untot" ist ein wirklich gelungener Abschluss für die Reihe um Cassandra Palmer und gehört eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern. 

5/5 Sternen 

28. April 2011

Cassie Palmer 03. Für immer untot - Karen Chance

Karen Chance
Cassie Palmer 03
Für immer untot


Autor: Karen Chance
Verlag: Piper
Preis:  8,95€

Kurzbeschreibung:
Cassie Palmer, die toughe und sexy Seherin, und Mircea, der Meistervampir, sind durch einen Bann aneinander gefesselt - sehr zum Missfallen Cassies. Die Lösung ihres Problems: ein Zauberspruch aus einem alten Grimoire, dem Codex Merlini. Der ist allerdings in der Vergangenheit verschollen. Für eine Seherin, die durch Raum und Zeit reisen kann, sollte dies kein Hindernis sein. Doch die Suche verläuft anders als geplant, und Cassie stellt fest, dass nicht nur ihre Freiheit, sondern das Gefüge der ganzen Welt auf dem Spiel steht.

 Eigene Meinung:
Nach den Geschehenissen im zweiten Band macht sich Cassie zusammen mit Pritkin auf die Suche nach dem Codex Merlini, ein magisches Buch das auch den Gegenzauber für den Geis enthalten soll den sie so dringend benötigt. Die beiden stoßen auf viele Hindernisse und entkommen dem Tod meist nur sehr knapp. 

Für mich ist "Für immer untot" bisher das beste Buch der Reihe. Es steckt voller Überraschungen und ich weiß gar nicht mehr wie oft ich überrascht laut aufgelacht habe als ein weiteres Rätsel gelöst wurde. Pritkin hat seit dem ersten Band eine unglaubliche Wandlung gemacht, weniger vom Charaktere her, sondern in dem was er ist. Auf seine wahre Identität wäre ich niemals gekommen. Es gibt wieder viele Cassie und Mircea Momente die diesmal nicht unter dem Zwang des Geis stehen, etwas das mich ganz besonders freut. Auch die Ausflüge in die Vergangenheit waren in diesem Buch viel spannender. Was mitunter wohl daran liegt das Cassie nun selbst bestimmen kann wann und wohin sie springt. 

Leider musste ich mich auch diesmal bei manchen Stellen durchquälen, doch das hat sich eindeutig gelohnt. Allein schon wegen der tollen Charaktere von denen es mittlerweile eine ganze Menge gibt. Nur einer fehlt und das finde ich etwas komisch. Hat der Vampir Lous-Cesare im ersten Band der Reihe noch eine große und aktive Rolle gehabt, so ist er seitdem spurlos verschwunden. Es kommt mir ein wenig so vor das er seine Aufgabe erledigt und die Autorin ihn seitdem vergessen hat. Mit keiner Silbe wird erwähnt was mit ihm passiert ist. Das ist diesmal jedoch das einzige das ich auszusetzen habe. 

"Für immer untot" ist spannend, mitreisend, erotisch und gefühlvoll. Es steckt voller Überraschungen und löst viele Rätsel auf. Eine absolut gelungene Fortsetzung. 

5/5 Sternen 

27. April 2011

Cassie Palmer 02. Hinreißend untot - Karen Chance

Karen Chance
Cassie Palmer 02
Hinreißend untot


Autor: Karen Chance
Verlag: Piper
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung:
Dass Cassandra Palmer einmal froh sein würde, einen Vampir zum Freund zu haben, hätte sie sich niemals träumen lassen. Doch seit sie den Titel der Pythia, der mächtigsten Seherin der Welt, erworben hat, sind alle potenziellen Verehrer auffällig auf Distanz zu ihr gegangen. Das mag daran liegen, dass sie über schier unendliche Macht verfügt – ein Umstand, der nicht allen ihren magischen Zeitgenossen gefällt. Immerhin ist der Vampir, der als Einziger Cassandras Nähe sucht, ein ungeheuer attraktiver Vertreter seiner Art. Cassandra beschließt, ihre neue Macht zu nutzen, um den unerklärlichen Ereignissen auf den Grund zu gehen. Doch manchmal kommt man mit viel Gefühl weiter als mit dunklen Kräften …

 Eigene Meinung:
Der zweite Teil der Reihe um Cassandra Palmer fängt ein wenig verwirrend an. Man weiß nicht wie viel Zeit vergangen ist und was geschehen ist seit dem Ende des ersten Bandes, so das ich am Anfang nicht ganz wusste ob "Hinreißend untot" wirklich der zweite Band ist. Schließlich kann man sich auch mal irren. Allerdings legten sich diese Zweifel recht schnell und ich las neugierig weiter. An merkwürdigen Ereignissen fehlt es auch in diesem Band nicht, doch es ist Allgemein doch ein wenig durchschaubarer geworden. Wer allerdings denkt das die Vampire genauso oft auftreten wie zuvor, den muss ich leider enttäuschen. Diesmal stehen eindeutig Pritkin und sein Freund Mac - den man etwas später kennenlernt - mit im Vordergrund. Ich hätte ehrlich nicht damit gerechnet das der Kriegsmagier im Laufe der Reihe eine so große Rolle bekommt. Obwohl ich die Anwesenheit der Vampire doch ein wenig vermisste, war das ganze doch recht interessant. Man lernt die Magier und die Absichten des Kreises besser kennen, erfährt einige interessante Details was Magie angeht und lernt die gefürchtete Feenwelt kennen. 

Der Leser wird wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her geworfen, doch diesmal versteht man recht schnell worum es geht: Myra, die abtrünnige Erbin der Pythia, versucht den Meistervampir Mircea zu schützen damit dieser in der Zukunft die junge Cassandra nicht schützen kann und Myra somit freie Bahn hat um ihre Rivalin zu vernichten. Mal davon abgesehen das Cassie auf keinen Fall zulassen will das Myra zur Pythia wird, will sie natürlich auch nicht schon in jungen Jahren sterben und so beginnt regelrecht ein Wettlauf gegen die Zeit. Myra versteckt sich in der Feenwelt und somit auf den ersten Blick sicher. 

Das Buch gibt einfach zu viel Inhalt wieder um ihn vernünftig zu beschreiben, deswegen belasse ich es dabei. Allerdings gab es doch eine Sache die mich unglaublich gestört und von der ich doch enttäuscht war. Zwar war ich von einer Freundin vorgewarnt worden das die Beziehung von Mircea und Cassie keinesfalls auf Romantik bassiert - was mich jetzt nicht sonderlich gestört hätte - aber irgendwie hatte ich den Eindruck das die Autorin es sich zu einfach gemacht hat. Ich weiß nicht ob sie einfach eine Art Liebesgeschichte miteinbauen wollte, aber ich finde nicht das es ihr sonderlich gut gelungen ist. Der "Geis" mit dem Mircea Cassie belegt hat geht nach hinten los und schließlich entbrennen beide in Leidenschaft zu einander, könnte man zumindest so sagen. Das die beiden dadurch praktisch gezwungen werden sich zu einander hingezogen zu fühlen und das auch noch auf schmerzvolle Art und Weise, hat der ganzen Sache doch ihre Würze genommen die sie im ersten Band noch hatte. Ich bin doch sehr enttäuscht davon. Weniger weil keine wirkliche Liebesgeschichte zustande kommt, sondern weil das ganze erzwungen wird und dadurch seinen Reiz verliert. Da finde ich selbst Cassies Gefühle gegenüber Tomas, den ich gegen Ende des ersten Bandes nicht mehr leiden konnte, doch viel erfrischender, schließlich sind sie echt. 

"Hinreißend untot" hat mich gut unterhalten, es ist fast durchgehend spannend und die wenigen Stellen wo es etwas seichter wurde, waren eine gute Ruhepause zu der sonstigen Action. Ich bin gespannt um was es sich in den beiden weiteren Bänden drehen wird und was mit Cassie, Mircea und ihrem Geis passiert. 

3/5 Sternen  

26. April 2011

Cassie Palmer 01. Untot mit Biss - Karen Chance

Karen Chance
Cassie Palmer 01
Untot mit Biss


Autor: Karen Chance
Verlag: Piper
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung:
Cassandra Palmer kennt die Toten und Untoten besser, als einer jungen Frau lieb sein kann. Da Cassie in die Zukunft sehen und mit Geistern sprechen kann, sind die übernatürlichen Geschöpfe ihr seit jeher auf der Spur. Während die Toten nur nerven – sie reden einfach zu viel –, stellen die Untoten eine echte Gefahr dar. Als Cassie von einem Blutsauger aufgespürt wird, der mit ihr noch eine Rechnung offen hat, muss sie sich an den mächtigen Vampirsenat wenden und um Schutz bitten. Doch den gibt es nicht umsonst, und um sich dem dunklen Gegner zu stellen, muss Cassie sich ausgerechnet mit einem äußerst attraktiven Vampir verbünden …

 Eigene Meinung:
Cassandra Palmer ist alles andere als normal. Sie ist eine Hellseherin die bei Vampiren aufgewachsen ist und die keinesfalls eine leichte Kindheit hatte. Ihre Eltern wurden von dem macht und geldgierigen Vampir Antonios, kurz Tony, getötet und Cassie wuchs von da an, an seinem Hof auf. Dadurch lernte sie die Gesellschaft der Vampire sehr gut kennen und ist wohl eine der wenigen Menschen die sie nicht allein wegen ihrer Existenz fürchten. Cassie fleht vor Tony als sie erfährt das er ihre Fähigkeiten im schlechten Sinne missbraucht und schlägt sich selbst durch. Das Buch beginnt damit das sie eine Morddrohung erhält und wieder vor Tony und seinen Schergen fliehen muss. Auf der Flucht vor ihnen und bei dem Kampf später der unausweichlich war, erfährt sie einige Dinge die ihr nicht gefallen. So z.B das ihr Wohnungsmitbewohner Tomas nicht das ist für das sie ihn gehalten hat. Schließlich wird sie zum Senat der Vampire gebracht und die Ereignisse bekommen langsam einen Sinn. 

Ich kann verstehen weshalb dieses Buch viele schlechte Bewertungen hat. Am Anfang, nein eigentlich das gesamte Buch lang, sind die Dinge sehr verworren und es fällt einem schwer durchzublicken - genau wie Cassie. Für mich ist "Untot mit Biss" jedoch der typische erste Band einer Reihe. Zwar wird man mitten in die Geschehenisse hineingeworfen und man erfährt viele Dinge, doch es wird einem sehr schnell klar das dies nur der Anfang ist und in den weiteren Bänden noch viel mehr auf einen wartet. 

Man lernt viele interessante Charaktere kennen, Billy Joe, der Geist der Cassie überhall hin begleitet weil sie die Kette trägt an die er gebunden ist und der wirklich ein amüsanter Genosse ist. Außerdem eignet er sich hervorragend zum spionieren und noch etliche andere Dinge. Die Stellen mit ihm haben mir immer sehr gut gefallen und ich bin gespannt was mit ihm im Laufe der Reihe passiert. Mircea, ein Meistervampir und Senatsmitglied, ist momentan wohl der Charakter der mich neben Cassie am meisten interessiert. Er scheint viele Gesichter zu haben und man merkt das ihm etwas an Cassie liegt, ich bin mir aber nicht sicher in wie fern. Sieht er sie nur als Marionette und "Gefangene" wie sie selbst denkt oder gibt es da noch etwas anderes? 

Nachdem ich das Buch beendet habe kommt es mir vor als wäre es viel länger gewesen und dennoch habe ich das Gefühl nur einen sehr kleinen Teil von Cassies Geschichte gelesen zu haben. Das ist mir vorher bei keinem anderen Buch passiert. Allgemein hat mich "Untot mit Biss" sehr gut unterhalten und neugierig auf den Rest der Reihe gemacht, den ich glücklicherweise schon in meinem Regal stehen habe. 

Zwar ist das Buch verworren und man kann schnell die Übersicht verlieren, aber ich behaupte mal es lohnt sich, sich durchzukämpfen. Cassies Visionen und die Wandlung ihrer Fähigkeiten geben dem ganzen noch eine bestimmte Würze. Die Vergangenheit verbirgt viele Geheimnisse. 

3/5 Sternen 
  

25. April 2011

Midnight Breed 07. Gezeichnete des Schicksals - Lara Adrian

Lara Adrian
Midnight Breed 07
Gezeichnete des Schicksals


Autor: Lara Adrian
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,95€

Kurzbeschreibung:
Eine übermenschliche Kreatur macht die Einöde von Alaska unsicher und hinterlässt ein grauenhaftes Blutbad, wo immer sie auftaucht. Für die Pilotin Alexandra Maguire wecken die Morde Erinnerungen an ein schreckliches Ereignis aus ihrer Kindheit. Da tritt ein Fremder in ihr Leben, der überraschend tiefe Gefühle in ihr weckt. Der Vampirkrieger Kade wurde nach Alaska geschickt, um die brutalen Morde aufzuklären. Doch auch er wird von einem Geheimnis aus seiner Jugend verfolgt. Kade sieht sich einer dunklen Bedrohung gegenüber, die das zarte Band zu zerreißen droht, das zwischen ihm und der hübschen Alexandra entstanden ist.

Eigene Meinung:
Alexandra ist Buschpilotin in Alaska. Sie versorgt die weiter in der Wildnis liegenden Siedlungen mit Benzin und Lebensmitteln. Auf einer ihrer Liefertouren kommt sie, wie immer, zu den Blockhütten der Familie Toms, doch statt den ihr vertrauten Menschen findet sie ein regelrechtes Blutbad vor. Die Familie ist getötet worden, die Verletzungen lassen im ersten Moment darauf schließen das es sich um ein wildes Tier gehandelt haben muss, doch Alexandra weiß es besser. Die Geschehnisse erinnern sie an ihre Vergangenheit und versetzen sie in Panik. Auf der Stadtsversammlung in Harmony bemerkt sie einen attraktiven Fremden Mann der sie als einziger bei ihren Erklärungsversuchen nicht ungläubig oder entsetzt ansieht. 

"Gezeichnete des Schicksals" ist ein typischer Lara Adrian Roman. Die Stammesgefährtin die nicht weiß wer sie wirklich ist und die in eine gefährliche Situation hineingezogen wird, und ein Stammesvampir vom Orden der sie findet. Alt bekanntes also. Dennoch hat mich auch dieses Buch gefesselt bis zur letzten Seiten. Die Liebesgeschichte zwischen Alex und Kade ist wirklich schön und da das Buch diesmal in der Wildnis von Alaska spielt, ist doch eine gewisse Abwechslung gegeben. Bisher spielten die Bücher immer in großen Städten. 

Neben der Liebesgeschichte habe ich mich am meisten auf die Weiterführung der Hintergrund Geschichte die sich durch die gesamte Reihe zieht gefreut. Das Verschwinden des Ältesten im letzten Band ließ darauf schließen das man diesmal etwas mehr über ihn erfährt - und das tut man. Die wenigen Seiten aus seiner Perspektive fand ich sehr interessant und sie gewähren einen Einblick den man vorher so nicht hatte. Es dauert sehr lange bis die Ordenskrieger verstehen das nicht ein Rouge oder Kades außer Kontrolle geratener Bruder Seth für die Morde verantwortlich sind und als sie es schließlich wissen beginnt die Jagd. Deren Ende war ziemlich abrupt und auch überraschend. Ich bin mir nicht sicher ob der Älteste wirklich tot ist, eigentlich glaube ich nicht daran. Das Wesen das vom gesamten Stamm der Vampire gefürchtet und als außerordenlich stark beschrieben wird - besiegt von einem Wolfsrudel und Tonnen von Schnee und Eis? Kann ich mir einfach nicht vorstellen.  

Auch der Faden um den Gen-Eins Stammesvampir Dragos wird weitergeführt, auch wenn er diesmal nur eine kleinere Rolle hat. Das Buch konzentriert sich fast gänzlich auf die bestialischen Morde. Schön finde ich das man die weibliche Protoganistin des nächstes Bandes schon kennenlernt. Ihr Schicksal ist sehr tragisch und ihre Begegnung mit dem Ältesten war für mich eine Überraschung. Der Grundstein für den nächsten Band ist gelegt und es freut mich das es diesmal um Personen geht die man schon vorher kennengelernt hat. 

Alles in allem wieder ein gelungenes Buch. Romantisch, erotisch, spannend und mitreisend, genau wie all seine Vorgänger. Normalerweise würde ich dem Buch 4/5 Punkten geben wie dem Rest der Reihe, aber der Einblick in die Gefühls und Gedankenwelt des Ältesten veranlasst mich dazu dem Buch die volle Punktzahl zu geben!

5/5 Sternen  

Gesamte Reihe im Überblick:
1. Geliebte der Nacht 
2. Gefangene des Blutes 
3. Geschöpf der Finsternis 
4. Gebieterin der Dunkelheit 
5. Gefährtin der Schatten 
6. Gesandte des Zwielichts 
7. Gezeichnete des Schucksals
8. Geweihte des Todes 
9. Gejagte der Dämmerung (noch nicht erschienen)

 

24. April 2011

Tales of Partholon 01. Ausersehen - P.C.Cast

P.C.Cast
Tales of Partholon 01
Ausersehen


Autor: P.C.Cast
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 9,95€

Kurzbeschreibung:
In Partholon halten sie alle für die Hohepriesterin der mächtigen Göttin Epona. Auch wenn Shannon Parker zunächst nicht begreift, wie sie in diese Welt geraten ist, versucht sie, es mit Humor zu nehmen. Bestimmt ist das alles nur ein Traum Aber nicht einmal im Traum würde sie sich vorschreiben lassen, wen sie heiraten soll! Auch wenn dieser ClanFintan ihr noch so tief in die Augen schaut und sie sich noch so stark zu ihm hingezogen fühlt Erst als Shannon von Visionen heimgesucht wird, beginnt sie zu begreifen, dass sie dazu auserwählt worden ist, Partholon zu retten. Sie muss die Menschen vor grausamen, vampirähnlichen Dämonen beschützen und das kann sie nur mit ClanFintans Hilfe

Eigene Meinumg:
Bisher war Shannon Parker eine vollkommen normale Frau. Eine Englischlehrerin die eine Schwäche für billigen Kram hat und deswegen nicht widerstehen kann als sie von einer Auktion in Oklahoma erfährt die angeblich auf einem besonderen Anwesen stattfinden soll. Gut gelaunt fährt sie dort hin, nicht ahnend das es ihr Leben komplett verändern wird, denn auf der Auktion wird sie wie magisch von einer alten Urne angezogen auf der, zu ihre Entsetzen, sie selbst abgebildet ist. Vollkommen durch den Wind versucht sie die Urne zu ersteigern, verliert jedoch. Doch wie der Zufall so will hat die Urne einen Makel und wird erneut versteigert - und diesmal bekommt Shannon sie. Auf dem Rückweg gerät sie in ein Unwetter das urplötzlich herauf zog und hat mit ihrem Wagen einen Unfall. Die Welt um sie herum explodiert und als sie das nächste Mal aufwacht ist sie überzeugt davon tot zu sein. Ziemlich schnell stellt sie fest das sie noch quick lebendig ist, doch irgendwas hat sich verändert. Es dauert nicht lang bis sie eine Erklärung für die Ereignisse bekommt, gefallen oder glauben tut sie diese am Anfang jedoch nicht. Wer würde jemandem der aussieht wie seine beste Freundin auch glauben das man sich in einer anderen Welt befand?

Shannon fand ich schon seit der erste Seite symphatisch. Sie ist eine sarkastische, liebe und oft fluchende Frau die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Als sie erfährt das Rhiannon, Hohepriesterin der Epona und Herrscherin über Partholon, mit ihr die Rollen getauscht und sie in ihre Welt versetzt hat, will sie es zuerst natürlich nicht glauben. Es dauert jedoch nicht lange bis sie sich der neuen Situation anpasst, aber schließlich bleibt ihr auch nichts anderes übrig. Erschwert wird die ganze Sache durch die Tatsache das es scheinbar zu jedem Menschen den sie kennt, ein Spiegelbild in dieser Welt gibt. Ob es ihre beste Freundin Suzanna, hier in Form von Rhiannons Dienerin Alanna, oder einer ihrer ehemaligen Schüler ist. Da sie selbst das Spiegelbild von Rhiannon war, schlüpft sie in deren Rolle und versucht mit der Situation klar zu kommen. 

Als Shannon ihrem baldigen Ehemann ClanFintan, einen hohen Schamanen der Zentauren, gegenüber steht, konnte ich mir das Lachen nur schwer verkneifen. Sie wird völlig unwissend in die Geschehnisse hinein geworfen und ihre Gedankengänge zu diesem Zeitpunkt waren wirklich köstlich. Im Laufe des Buches gibt es lauter Szenen die dank ihrer sarkastischen Art und ihres Humors aufgelockert werden obwohl die Lage sehr ernst ist. An die Zentauren musste ich mich erst einmal gewöhnen, es war das erste Buch das ich gelesen habe in dem sie vorkamen, aber danach war es mir immer wieder ein Vergnügen von ihnen zu lesen. Auch wenn mir die Beziehung zwischen Shannon und ClanFintan selbst zum Schluss hin merkwürdig vorkam und ich mich, dank der Tatsache das er ein Zentaure ist, nicht wirklich in die Liebesgeschichte hineinfühlen konnte. 

Viele der Charaktere sind mir im Laufes des Buches ans Herz gewachsen. Alanna, die zu Anfang mit Shannons freundlicher Art gar nicht umzugehen weiß, sich aber später zu einer guten Freundin entwickelt. Carolan, der in Shannons Welt Suzannas Ehemann ist und den auch in Partholon tiefe Liebe mit Alanna verbindet. Oder Dougal der Zentaure der einen schweren Schicksalschlag erleidet. 

Es wird schnell klar das es in dem Buch nicht nur darum geht das Shannon sich plötzlich als Hohepriesterin und Frischvermählte in einer anderen Welt wiederfindet, sondern das Partholon in Gefahr schwebt, ausgelöst durch die dunklen Fomorianer, die man wohl am ehesten mit Vampiren vergleichen kann. Bluttrinkende, menschenähnliche Wesen mit schwarzen Flügeln die das Land bedrohen und Shannon und ihre Freunde dazu zwingen in den Krieg zu ziehen. Am Anfang ist die Bedrohung durch die Fomorianer noch sehr weit entfernt, doch gegen Ende des Buches (ca. die letzten hundert Seiten) geht es aufs ganze. Das aufeinandertreffen der beiden Armeen ist sehr spannend und Shannons Auftritt gegen Ende ist wirklich glänzend und mitreisend. 

Leider gab es auch auch paar Sachen die für mich doch eher langwielig waren, wie zum Beispiel Shannons Reise mit der Stute Epi. Die Reise der beiden hat mich ehrlich gesagt zu Tode gelangweilt und ich hätte es besser gefunden wenn die Autorin dies abgekürzt hätte. Auch die etlichen Badeszenen hätte man verringern können. Man könnte den ersten Tales of Partholon Teil durchaus als Einzelbuch betrachten, denn die Handlung ist in sich abgeschlossen. Nur die Tatsache das Rhiannon versucht wieder mit Shannon Platz zu tauschen, lässt einen ahnen das es durchaus noch weiter geht. Noch ein Grund sich auf den zweiten Band zu freuen, denn ich bin furchtbar gespannt was die zickige Rhiannon in Shannons Welt alles angestellt hat. 

Ich kann nicht behaupten das "Ausersehen" zu meinen Lieblingsbüchern gehört, aber es hat mich gut unterhalten und ich werde die Geschichte aufjedenfall weiter verfolgen. Am Ende hatte ich das Gefühl ein viel dickeres Buch gelesen zu haben. Eindeutig ein interessanter und spannender Auftakt zu einer neuen Fantasy Reihe. 

4/5 Sternen

Gesamte Reihe im Überblick:
1. Ausersehen
2. Verbannt
3. Gekrönt 

Vielen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag für das Rezensionsexemplar! 

21. April 2011

Neue Bücher

Carol Berg
Rai-Kirah Trilogie 01
Tor der Verwandlung


Kurzbechreibung:
Seit mehr als sechzehn Jahren ist Seyonne ein Sklave. Und diese Jahre der Erniedrigung und des Elends haben ihn fast alles vergessen lassen, was vorher war. Er erinnert sich kaum noch an die Magie, die er einst beherrscht hat, oder an sein Volk, für das er bereits tot ist. Doch als Aleksander, der Kronprinz des derzhischen Kaiserreichs, ihn als Schreibsklaven kauft, wird Seyonne mit einer Bedrohung aus seiner längst vergessenen Vergangenheit konfrontiert. Und ihm ist nichts geblieben, was ihm helfen könnte, sich und seinen neuen Herrn gegen das alte Übel zu beschützen, das nicht nur die Derzhi, sondern die ganze Welt bedroht …


Libba Bray
Der geheime Zirkel 01
Gemmas Visionen


Kurzbeschreibung:
England,1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Hier sollen ihr die Aufsässigkeit und sonstiges unziemliches Betragen ausgetrieben werden. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet Gemma, den strengen Regeln der Akademie zum Trotz, einen geheimen Zirkel. Das neu entstandene Kleeblatt Felicity, Pippa, Gemma und Ann trifft sich heimlich nachts, um dem Schulalltag zu entkommen, verbotenen Alkohol zu probieren und über Übersinnliches zu spekulieren. Eines Tages passiert es dann: Für Gemma öffnet sich ein Tor aus Licht und mit ihren Freundinnen tritt sie in ein fantastische Reich über, in dem alle Träume und Wünsche wahr werden. Doch bald schon erkennen sie, dass das magische Reich bedroht ist. Eine schreckliche Macht namens Circe will die Magie des Ortes für sich besitzen ...


Die letzte Bestellung für diesen Monat ;-) 

20. April 2011

Chicagoland Vampires 01. Frisch gebissen - Chloe Neill

Chloe Neill 
 Chicagoland Vampires 01
Frisch gebissen


Autor: Chloe Neill
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,95€

Kurzbeschreibung:
Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt. Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren Retter zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt ... 

Eigene Meinung:
Merit ist eine völlig normale junge Frau. Sie studiert an einer Universität, lebt mit ihrer besten Freundin Mallory in Brownstone und scheint, mal abgesehen von dem belasteten Verhältnis zu ihrer Familie, zufrieden mit ihrem Leben zu sein. Bis sie eines Nachts den Fehler begeht alleine über das Universitätsgelände zu laufen und angegriffen wird - von einem Vampir. Bevor dieser sie jedoch töten kann wird er von zwei weiteren Vampiren vertrieben und Merit, die dem Tode nahe war, schließlich gerettet. Drei Tage später wacht sie selbst als Vampirin auf und ab da ist ihr Leben nicht mehr das was es einmal war. 

Ich muss zugeben, angesichts der Inhaltsbeschreibung des Buches, dachte ich es würde sich wieder um eine typische Vampir Liebesgeschichte handeln von der es weiß Gott genug gibt. Zu meiner Erleichterung ist der Auftakt zur Chicagoland Vampires Reihe absolut erfrischend. Zwar gibt es auch hier viele Klischees (Die junge Frau die angegriffen und von einem anderen Vampir verwandelt wird, der "Erzeuger" der mächtig ist und eine anziehende Wirkung auf sie hat usw.) aber diese sind so gut umgesetzt das es absolut nicht stört. Merit ist eine symphatische Frau und da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist erfährt man viel über sie und ihre Meinung zu den Vampiren. 

Da die Vampire sich vor wenigen Monaten geoutet haben, ist sie nicht sonderlich überrascht zu erfahren das sie verwandelt wurde und nun selbst ein Vampir ist. Bgeistert ist sie jedoch nicht gerade. Sie muss ihr Studium abbrechen und wird dazu gezwungen sich einem anderen, in diesem Fall Ethan Sullivan, ihrem Erzeuger, zu unterwerfen und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Ihr einziger Halt in diesem Chaos das ihr neues Leben ist, ist ihre Freundin Mallory. Sie steht ihr bei allem zur Seite was auf sie zu kommt und erfahrt so ganz nebenbei das sie auch nicht gänzlich normal ist. 

Die Anziehungskraft die von Anfang an zwischen Merit und Ethan besteht gibt der frisch verwandelten Vampirin einige Rätsel auf. Sie sucht allerlei Ausflüche um zu erklären weshalb sie sich so zu ihm hingezogen führt und versucht ihm aus dem Weg zu gehen. Verschlimmert wird die Situation dadurch das er zwar Interesse an ihr hat, jedoch keinesfalls begeistert davon ist und sie immer wieder wegstößt, auf die ein oder andere Art. Da er sie verwandelt hat gehört sie ab diesem Tag seinem Haus an und ist ihm zur Treue verpflichtet. Merit verursacht zu Anfang ziemlich viele Schwierigkeiten und macht sich dadurch mehr Feinde als Freunde. 

Glücklicherweise sind da ja noch ihre beste Freund Mallory, ihr Großvater und einige andere Leute die sie durch ihr neues Leben kennenlernt und die ein wichtiger Bestandteil davon werden. 

"Frisch gebissen" schaffte es schon ab der ersten Seite an mich zu fesseln und ich habe es regelrecht verschlungen. Für mich ist es frischer Wind im Vampir Genre und kann sich durchaus sehen lassen. Die Idee der geouteten Vampire ist vielleicht nicht neu, aber die Autorin hat sie sehr gut umgesetzt und ihre Charaktere überzeugen auf ganzer Linie. 

Am Schluss kann ich nur sagen - endlich ein Vampirbuch bei dem sich die Protoganisten nicht sofort um den Hals fallen und sich gegenseitig verschlingen, sondern ein Buch bei dem nicht die Liebesgeschichte im Vordergrund steht, sondern eine interessante und spannende Geschichte über eine junge Frau die sich mit ihrem unsterblichen Leben anfreunden muss und versucht sich zu behaupten. Und meiner Meinung nach gelingt ihr dies sehr gut. 

Ein absolut gelungenes Buch das ich innerhalb eines Tages verschlungen habe und bei dem ich nun gespannt auf den zweiten Teil warte! 

5/5 Sternen

Gesamte Reihe im Überblick:
1. Frisch gebissen
2. Verbotene Bisse 

Vielen Danke an den Egmont Lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplare 

Neue Bücher

Gerade sind zwei Rezensionsexemplare bei mir rein geschneit. 

P. C. Cast
Tales of Partholon 01
Ausersehen


Kurzbeschreibung:
In Partholon halten sie alle für die Hohepriesterin der mächtigen Göttin Epona. Auch wenn Shannon Parker zunächst nicht begreift, wie sie in diese Welt geraten ist, versucht sie, es mit Humor zu nehmen. Bestimmt ist das alles nur ein Traum Aber nicht einmal im Traum würde sie sich vorschreiben lassen, wen sie heiraten soll! Auch wenn dieser ClanFintan ihr noch so tief in die Augen schaut und sie sich noch so stark zu ihm hingezogen fühlt Erst als Shannon von Visionen heimgesucht wird, beginnt sie zu begreifen, dass sie dazu auserwählt worden ist, Partholon zu retten. Sie muss die Menschen vor grausamen, vampirähnlichen Dämonen beschützen und das kann sie nur mit ClanFintans Hilfe

Vielen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplare  

Chloe Neill 
 Chicagoland Vampires 01
Frisch gebissen


Kurzbeschreibung:
Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt. Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren Retter zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt ... 

Vielen Dank an den Egmont Lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplare 

19. April 2011

Neue Bücher

Da wir Ende des Monats haben wird es Zeit eine meine Reihen zu vervollständigen und zwar bevor noch weitere Bände erscheinen. Lara Adrians Midnight Breed Reihe begleitet mich als eine der ersten Buchreihen die ich gelesen habe und so ist es kein Wunder das ich einfach nicht von ihr weg komme. Und sei es nur um die spannende Hauptgeschichte weiter zu verfolgen die sich durch die gesamte Reihe zieht.  


Lara Adrian
Midnight Breed 07
Gezeichnete des Schicksals


Kurzbeschreibung:
Eine übermenschliche Kreatur macht die Einöde von Alaska unsicher und hinterlässt ein grauenhaftes Blutbad, wo immer sie auftaucht. Für die Pilotin Alexandra Maguire wecken die Morde Erinnerungen an ein schreckliches Ereignis aus ihrer Kindheit. Da tritt ein Fremder in ihr Leben, der überraschend tiefe Gefühle in ihr weckt. Der Vampirkrieger Kade wurde nach Alaska geschickt, um die brutalen Morde aufzuklären. Doch auch er wird von einem Geheimnis aus seiner Jugend verfolgt. Kade sieht sich einer dunklen Bedrohung gegenüber, die das zarte Band zu zerreißen droht, das zwischen ihm und der hübschen Alexandra entstanden ist.

Lara Adrian
Midnight Breed 08
Geweihte des Todes


Kurzbeschreibung:
Die ehemalige Polizistin Jenna wird in der Wildnis von Alaska angegriffen und überlebt den Überfall nur mit knapper Not. Doch hinterher gehen seltsame Veränderungen mit ihrem Körper vonstatten. Sie sucht Zuflucht im Haus eines uralten Ordens von Vampirkriegern in Boston, deren Existenz nur wenigen bekannt ist. Dort begegnet Jenna dem attraktiven Vampir Brock, der ihr hilft, sich von ihren Wunden zu erholen. Schon bald werden beide von einer tiefen Leidenschaft zueinander erfasst. Doch ein Geheimnis aus Brocks Vergangenheit und Jennas Sterblichkeit gefährden ihre verbotene Liebe. 
 

Die Wolkenreiter 01. Schule der Lüfte - Toby Bishop

Toby Bishop
Die Wolkenreiter 01
Schule der Lüfte


Autor: Toby Bishop
Verlag: Heyne
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung:

Als Larkyn Hamley durch Zufall einem der magischen geflügelten Pferde der Grafschaft von Oz das Leben rettet, verändert sich ihr Schicksal für immer. Denn das Tier bindet sich an das temperamentvolle Bauernmädchen und erzwingt so ihre Aufnahme in die elitäre Akademie der Wolkenreiter. Für Larkyn beginnt eine aufregende Zeit, doch nicht alle Schüler und Lehrer betrachten ihre Ausbildung mit Wohlgefallen …

Eigene Meinung:
Larkyn Hamley ist ein einfaches Mädchen vom Lande.  Sie lebt mit ihren Brüdern auf einem Hof und kümmert sich um die alltäglichen Dinge wie Kühe melken, Ziegen füttern und Essen machen. Eines Tages findet sie eine abgemagerte Stute und lockt sie zu sich nach Hause um sie wieder aufzupäppeln. Für sie etwas ganz Besonderes, denn Pferde sind selten und sie war noch nie einem begegnet. Später stellt sich heraus das die Stute die sie "Char" tauft, trächtig ist. So nehmen die Dinge ihren Lauf. Char gebährt dabei ein schwarzes Hengstfohlen das erstaunlicherweise Flügel hat, stirbt jedoch durch die Strapazen. Da geflügelte Pferde Eigentum des Fürsten sind muss die Familie Hamley das Fohlen melden und eine Woche später besucht eine Pferdemeisterin mit ihrer geflügelten Stute den Hof. Diese besonderen Pferde binden sich in ihrem Leben nur ein einen einzigen Reiter. Stirbt dieser, so stirbt das Pferd auf kurz oder lang ebenfalls. Larkyn, die natürlich nichts davon gewusst hat, schlief eine Woche bei dem Hengstfohlen im Stall und es kommt wie es kommen muss: Tup (so hat sie ihn getauft) bindet sich an sie und verschafft ihr somit Zutritt zur Schule der Lüfte an der Mädchen und ihre geflügelten Pferde lernen und trainieren. 

Larkyn war mir eigentlich von Anfang an symphatisch. Sie ist wirklich das typische Mädchen vom Lande, was ihr bei den Mädchen der Schule nicht sonderlich hilft. Diese sind alle aus gutem Hause und sehen auf die Jüngste hinab. Genauso wie Larkyn Freunde findet, findet sie Mitschülerinnen die ganz offensichtlich etwas gegen sie haben. Ein typisches Schulsystem. Doch neben den Problemem mit denen Larkyn und Tup konfrontiert werden, gibt es noch eine Verschwörung im Fürstenhaus. Prinz Wilhelm hat einen finsteren Plan der, sollte er Erfolg haben, das ganze Fürstentum verändern wird. Es dauert nicht lange bis der Leser herausfindet worum es ihm geht, doch es dauert eine ganze Weile bis gelüftet wird wie er gedenkt zu seinem Ziel zu kommen. 

Die Geschichte um die geflügelten Pferde finde ich interessant, doch ich würde dieses Buch nicht unbedingt ins Fantasy Genre einreihen, sind doch die Pferde das einzige Fantasy Element. Auch kam mir die Atmosphäre der Schule ein bisschen zu wenig rüber. Ich hatte oftmals nicht den Eindruck über ein Mädchen zu lesen das auf eine Akademie geht. Das meiste dreht sich wirklich einzig und allein um die Pferde. Obwohl ich die meisten Charaktere sehr symphatisch fand, kann ich nicht behaupten das sie mir groß ans Herz gewachsen wären. 

Für mich leider nur ein Buch für zwischendurch das zwar spannend und interessant ist, mich jedoch nicht komplett mitreisen konnte.  

3/5 Sternen

Gesamte Reihe in der Übersicht:
1. Schule der Lüfte
2. Kriegerin der Lüfte
3. Herrscherin der Lüfte 

18. April 2011

Neues Buch

Tracey Mathias
Assalay 01
Das geheimnisvolle Amulett

 

Kurzbeschreibung:
Das geheimnisvolle Amulett, das Gaia zu ihrem 13. Geburtstag erhält, befindet sich seit Generationen im Besitz der Familie ihres verstorbenen Vaters und ist für sie, die Erstgeborene, bestimmt vom Tag ihrer Geburt an. Das Schmuckstück mit den unbekannten Schriftzeichen soll eine große Macht besitzen und der Familie eines Tages Ruhm, Ehre, Wohlstand und Glück bringen. Allerdings entfaltet es seine Kräfte erst, wenn es am rechten Ort gelesen wird. Vor Gaia liegt ein langer unbekannter Weg, abenteuerlich und oft auch lebensgefährlich, der sie dem Geheimnis des Amuletts jedoch immer näher bringt ... 

Zwischenbericht Wolkenreiter

Leider muss ich "Die Wolkenreiter 01. Schule der Lüfte" an dieser Stelle erstmal abbrechen. Wir sind gerade dabei die Wohnung umzustellen und haben am Samstag eine kleine Katze aus dem Tierheim geholt, hatte bisher also gar keine Zeit um weiter zu lesen. Jetzt hätte ich zwar wieder die Zeit, aber leider nicht die Lust dazu, deswegen breche ich es erst einmal ab. Einen Teil der Rezension zu dem Buch habe ich schon geschrieben, sobald ich das Buch fertig gelesen habe werde ich sie fertig schreiben und online stellen. 

Das ich Schule der Lüfte abbreche heißt übrigens nicht das ich es schlecht finde, eigentlich ist es sogar richtig gut. Also nicht abschrecken lassen! 

17. April 2011

Neue Bücher

Robert Jordan
Das Rad der Zeit 01
Die Suche nach dem Auge der Welt


Kurzbeschreibung:

In dem abgeschiedenen Dorf Emondsfelde erzählt man sich noch immer die alten Geschichten um den Dunklen König und die Magierinnen der Aes Sedai, die das Rad der Zeit drehen. Niemand ahnt, auch der junge Bauernsohn Rand al'Thor nicht, wieviel Wahrheit in diesen Legenden steckt. Dann jedoch überfallen blutrünstige Trollocs, die Häscher des Dunklen Königs, das Dorf und brennen den Bauernhof von Rands Familie nieder. Die Magierin Moiraine verhilft dem Jungen in letzter Minute zur Flucht. Eine phantastische Reise beginnt, während der Rand in sein Schicksal hineinwachsen wird, der Wiedergeborene Drache und der Retter der Welt zu sein ... 


Thea Lichtenstein
Maliande 01
Der Ruf des Drachen


Kurzbeschreibung:

Nach dem Zerfall des magischen Verbunds bringt die geheimnisvolle Flüssigkeit namens Maliande das uralte Machtgefüge von Rokals Lande durcheinander: Plötzlich erforschen Menschen die Magie, und die verschollen geglaubten Drachen ziehen am Himmel wieder ihre Kreise. Inmitten dieser Wirren verschlägt es den jungen Nahim in ein namenloses Tal, wo er sich in die Heilerin Lehen verliebt. Doch weder Lehen noch Nahim ahnen, wie eng ihr Schicksal mit dem Geheimnis des Maliandes verbunden ist, und dass sie längst in tödlicher Gefahr schweben. Denn Horden von Orks, einst die willenlosen Sklaven des Verbunds, sind auf der Suche nach einer neuen Heimat. Und hinter ihnen schließt der Winter die letzte Pforte des Tals … 

Kate Forsyth
Der Turm der Raben


Kurzbeschreibung:

Rhiannon ist nicht wie die anderen Satyricorns, denn da ihr Vater ein Mensch war, sind ihr niemals Hörner gewachsen. Rhiannon ist eine Außenseiterin, und schon bald werden die anderen Satyricorns sie töten. Doch eines Tages sieht sie eine Herde geflügelter Pferde am Himmel vorbeiziehen – und plötzlich weiß die junge Frau, was sie tun muss ...


Nicole Schuhmacher
Sturmträume


Kurzbeschreibung:

Als Rika in ihre Heimat zurückkehrt, muss sie mit ansehen, wie ihr Dorf von feindlichen Kriegern verwüstet wird. Ihr Zorn kennt fortan nur ein Ziel – Rache für den Tod ihres Vaters. Doch mit ihrem Zorn erweckt die junge Frau eine lange verborgene Macht wieder zum Leben: die Kraft des Sturmgottes. Für Rika beginnt eine abenteuerliche Suche nach ihrem eigenen Schicksal und nach dem Geheimnis des Sturms. Einer gewaltigen Kraft voller Magie, die nicht nur Rikas Zukunft, sondern das Antlitz der Welt für immer verändern wird … 

 .
 

13. April 2011

Yelena Trilogie 02. Yelena und der Mörder aus Sitia - Maria V. Snyder

Maria V. Snyder
Yelena Trilogie 02
Yelena und der Mörder aus Sitia


Autor: Maria V. Snyder
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis:  7,95€


Kurzbeschreibung:

 Nach ihrem Weggang aus Ixia hat Yelena nur wenig Zeit, um ihre Familie kennen zu lernen, aus deren Armen sie als Kind gestohlen wurde: Die Zitadelle von Sitia wartet auf ihr Eintreffen, damit sie unter der Führung der Magierin Yris ihre magische Ausbildung beginnt. Doch dann werden im ganzen Land junge Magierinnen entführt und getötet, um sie ihrer Macht zu berauben. Yelena schließt sich der Jagd auf den Mörder an begleitet von ihrem Geliebten Valek, dem die Hinrichtung droht, sollte er in Sitia entdeckt werden. Und so muss Yelena ungeahnte magische Kräfte entwickeln, um den Mörder zu fangen und ihre Liebe zu schützen. 
 
Eigene Meinung: 
Der zweite Teil der Geschichte von Yelena spielt im südlich gelegenen Sitia. Nun da sie Schülerin der vierten Magierin Irys ist, verändert sich für Yelena einiges. Sie lernt ihre Familie kennen aus deren Armen sie mit 6 Jahren entrissen worden war, etwas auf das besonders ich mich gefreut habe, und folgt Irys schließlich zur Zitadelle und in den Burgfried wo diese sie in Magie unterrichten will. 


Man merkt schon zu Anfang deutlich das dieser Band weniger düster ist als der erste und das dies keine negative Entwicklung ist. Sitia ist sehr farbenfroh und hell, ebenso wie die Menschen die dort Leben und das färbt sich natürlich auf die Stimmung des Buches ab. Sehr gespannt war ich auf das erste Zusammentreffen Yelenas mit ihrer Familie, von der sie schließlich dachte das sie tot sei. Ihre Mutter Perl und ihr Vater Esau waren mir von Anfang an symphatisch, leider kann ich das von ihrem Bruder Leif nicht sagen. Er reagiert nicht gerade positiv auf das unerwartet erscheinen seiner verschollen Schwester, sondern gibt ihr im Gegenteil bei allen erdenklichen Möglichkeiten zu verstehen das er sie nicht leiden kann und nicht als seine Schwester ansieht. Dieses Verhalten zieht sich durch den gesamten Band und hinterlasst manchmal den ein oder anderen bitteren Nachgeschmack. Jenen die sich genauso wie ich auf die Begegnung mit Yelenas Familie gefreut und dann enttäuscht festgestellt haben das die Reise sehr schnell wieder weiter geht, kann ich versichern das ihre Familie noch wichtige Rollen hat und von daher später wieder auftauchen.


Es dauert nicht lange bis man viele neue interessante Charaktere kennenlernt, von den vier Meister Magierin, über die Pferde, bis zum geheimnissvollen Mondmann der mich das ein oder andere Mal zum schmunzeln brachte. Sehr gut gefallen hat mir die Kommunikation zwischen Yelena und den Pferden die mich doch sehr an die Pellinor Saga denken lässt. Schon dort hat mir das sehr gut gefallen. Es entstehen viele lustige Momente, ob es nun die Pfefferminz-Sucht der Pferde ist oder die einfachen Namen die sie den Menschen in ihrer Umgebung geben. Auch Pferde können weise sein ;-) 


Yelena wird also in der Magie unterrichtet, versucht nebenbei ihre Familie besser kennenzulernen und vermisst ihren Geliebten Valek mit jedem Tag mehr. An sich schon genügend Probleme für eine junge Frau, doch wie nicht anders zu erwarten hört es damit noch nicht auf. Ein geheimnissvoller Mörder treibt seit vielen Monaten sein Unwesen in Sitia und foltert und tötet junge Mädchen. Eines davon wird lebend gefunden kurz nachdem Yelena im Burgfried ankommt und natürlich wird sie in die Geschehnisse mit hineingezogen. Die Jagd nach dem Mörder fand ich sehr spannend, vor allem da nicht alles auf Anhieb geklappt hat und somit die Spannung aufrecht erhalten wurde. 


Meine Befürchtung das Valek in diesem Band überhaupt keine Rolle haben wird, hat sich zum Glück nicht bestätigt. Eine Botschafterin von Ixia wird nach Sitia geschickt und natürlich ist der berühmte Sicherheitsberater des Commanders mit von der Partie. Genauso wie die beiden Muskelzwillinge Ari und Janco die ich in der ersten Hälfte des Buches doch genauso vermisst habe wie Valek. Zu all dem kommt noch das Yelena nach und nach herausfindet das sie keine gewöhnliche Fähigkeit hat, sondern etwas Besonderes unter den Magiern ist. Ob zum Guten oder Schlechten lässt sich jedoch nicht sagen. 


Mir hat "Yelena und der Mörder aus Sitia" eindeutig noch besser gefallen als der erste Band. Er ist spannend, mitreißend, romantisch und einen Tick heller. Es werden viele neue Charaktere eingeführt und dennoch diejenigen die man aus dem ersten Band kennt nicht vernachlässigt. Einzig die Schreibfehler die ab und zu auftauchen haben mich ein bisschen gestört. 


Ich kann diese Reihe absolut weiterempfehlen und freue mich schon auf den dritten Band der hoffentlich bald bei mir eintrudelt


4,5/5 Sternen


 Gesamte Reihe im Überblick:
1. Yelena und die Magierin des Südens
2. Yelena und der Mörder von Sitia
3. Yelena und die verlorenen Seelen