26. April 2011

Cassie Palmer 01. Untot mit Biss - Karen Chance

Karen Chance
Cassie Palmer 01
Untot mit Biss


Autor: Karen Chance
Verlag: Piper
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung:
Cassandra Palmer kennt die Toten und Untoten besser, als einer jungen Frau lieb sein kann. Da Cassie in die Zukunft sehen und mit Geistern sprechen kann, sind die übernatürlichen Geschöpfe ihr seit jeher auf der Spur. Während die Toten nur nerven – sie reden einfach zu viel –, stellen die Untoten eine echte Gefahr dar. Als Cassie von einem Blutsauger aufgespürt wird, der mit ihr noch eine Rechnung offen hat, muss sie sich an den mächtigen Vampirsenat wenden und um Schutz bitten. Doch den gibt es nicht umsonst, und um sich dem dunklen Gegner zu stellen, muss Cassie sich ausgerechnet mit einem äußerst attraktiven Vampir verbünden …

 Eigene Meinung:
Cassandra Palmer ist alles andere als normal. Sie ist eine Hellseherin die bei Vampiren aufgewachsen ist und die keinesfalls eine leichte Kindheit hatte. Ihre Eltern wurden von dem macht und geldgierigen Vampir Antonios, kurz Tony, getötet und Cassie wuchs von da an, an seinem Hof auf. Dadurch lernte sie die Gesellschaft der Vampire sehr gut kennen und ist wohl eine der wenigen Menschen die sie nicht allein wegen ihrer Existenz fürchten. Cassie fleht vor Tony als sie erfährt das er ihre Fähigkeiten im schlechten Sinne missbraucht und schlägt sich selbst durch. Das Buch beginnt damit das sie eine Morddrohung erhält und wieder vor Tony und seinen Schergen fliehen muss. Auf der Flucht vor ihnen und bei dem Kampf später der unausweichlich war, erfährt sie einige Dinge die ihr nicht gefallen. So z.B das ihr Wohnungsmitbewohner Tomas nicht das ist für das sie ihn gehalten hat. Schließlich wird sie zum Senat der Vampire gebracht und die Ereignisse bekommen langsam einen Sinn. 

Ich kann verstehen weshalb dieses Buch viele schlechte Bewertungen hat. Am Anfang, nein eigentlich das gesamte Buch lang, sind die Dinge sehr verworren und es fällt einem schwer durchzublicken - genau wie Cassie. Für mich ist "Untot mit Biss" jedoch der typische erste Band einer Reihe. Zwar wird man mitten in die Geschehenisse hineingeworfen und man erfährt viele Dinge, doch es wird einem sehr schnell klar das dies nur der Anfang ist und in den weiteren Bänden noch viel mehr auf einen wartet. 

Man lernt viele interessante Charaktere kennen, Billy Joe, der Geist der Cassie überhall hin begleitet weil sie die Kette trägt an die er gebunden ist und der wirklich ein amüsanter Genosse ist. Außerdem eignet er sich hervorragend zum spionieren und noch etliche andere Dinge. Die Stellen mit ihm haben mir immer sehr gut gefallen und ich bin gespannt was mit ihm im Laufe der Reihe passiert. Mircea, ein Meistervampir und Senatsmitglied, ist momentan wohl der Charakter der mich neben Cassie am meisten interessiert. Er scheint viele Gesichter zu haben und man merkt das ihm etwas an Cassie liegt, ich bin mir aber nicht sicher in wie fern. Sieht er sie nur als Marionette und "Gefangene" wie sie selbst denkt oder gibt es da noch etwas anderes? 

Nachdem ich das Buch beendet habe kommt es mir vor als wäre es viel länger gewesen und dennoch habe ich das Gefühl nur einen sehr kleinen Teil von Cassies Geschichte gelesen zu haben. Das ist mir vorher bei keinem anderen Buch passiert. Allgemein hat mich "Untot mit Biss" sehr gut unterhalten und neugierig auf den Rest der Reihe gemacht, den ich glücklicherweise schon in meinem Regal stehen habe. 

Zwar ist das Buch verworren und man kann schnell die Übersicht verlieren, aber ich behaupte mal es lohnt sich, sich durchzukämpfen. Cassies Visionen und die Wandlung ihrer Fähigkeiten geben dem ganzen noch eine bestimmte Würze. Die Vergangenheit verbirgt viele Geheimnisse. 

3/5 Sternen 
  

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen