8. April 2011

Die Bücher der Wahrheiten 01. Die erste Wahrheit - Dawn Cook

Dawn Cook
Die Bücher der Wahrheiten 01
Die erste Wahrheit


Autor: Dawn Cook
Verlag: Blanvalet
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung:
Alissa glaubt nicht an Magie. Und schon gar nicht an die Märchen ihres verstorbenen Vaters von jener sagenhaften Feste in den Bergen, in der einst angeblich Drachen und mächtige Zauberer gewirkt haben. Bis es Alissa eines Tages selbst an diesen Ort verschlägt.

Eigene Meinung:
Alissa scheint ein ganz normales Mädchen zu sein das mit ihrer Mutter zusammen im Hochland wohnt, Schafe hütet und in den Beeten arbeitet. Bis ihre Mutter eines Tages ihre Sachen packt und sie weg schickt damit sie die geheimnissvolle Feste sucht von der ihr Vater immer gesprochen hat. Nur glaubt Alissa nicht das die Feste existiert und weigert sich dementsprechend zu gehen. Dennoch befindet sie sich wenig später auf dem Weg durch die Wildnis um sie zu finden. Dabei trifft sie auf Strell Hirdun, einen Pfeifer der nach sechs Jahren zurück in seine Heimat wollte und dort eine schlimme Nachricht erfahren hat. Zusammen machen sie sich schließlich auf den Weg zu der geheimnissvollen Feste. 

Manch einer mag Alissas und Strells Reise zur Feste als zu langatmig und unnütz empfinden, mir hat sie jedoch sehr gut gefallen. Die beiden brauchen schließlich Zeit um sich näher kennenzulernen und die bekommen sie dadurch. Den ersten "Auftritt" von Nutzlos, einem Meister aus der Feste, fand ich richtig gut gelungen, vor allem da Alissa es nicht wirklich mitbekommen hat und er so nur mit Strell sprechen konnte, in der Hoffnung das dieser Alissa davon abhält die Feste weiterhin zu suchen.  

Die Feste an sich fand ich sehr interessant, sie erinnerte mich ein wenig an Hogwarts aus Harry Potter, auch wenn sie natürlich etwas leer war. Bailic, der einzige Bewahrer in der Feste, war mir von Anfang an ein wenig unheimlich und obwohl er eindeutig schlimme Taten begangen hat, hatte ich manchmal doch Mitleid mit ihm. Es stellt sich schnell heraus das er hinter dem Buch Die erste Wahrheit her ist und Alissa die einzige ist die es aufspüren kann.  

Die Geschichte mag vielleicht nicht vollkommen neu sein, doch Dawn Cook setzt sie sehr gut um und ihre Charaktere überzeugen auf ganzer Linie. Man fiebert mit ihnen mit bei ihrer Suche nach der Ersten Wahrheit, der Suche nach Nutzlos und dem Versuch Bailic zu täuschen. Die Feste umgeben viele Geheimnisse auf deren Offenbahrung man sich freuen kann. 

Das Ende ist sehr spannend und mitreisend und macht einen neugierig auf die Folgebände.
Ein absolut gelungener Auftakt zu einer Reihe voller Geheimnissen, Magie, Liebe und Freundschaft. 

4/5 Sternen

Gesamte Reihe im Überblick:
1. Die erste Wahrheit
2. Die geheime Wahrheit
3. Die verlorene Wahrheit
4. Die letzte Wahrheit 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen