7. April 2011

Die Herren der Unterwelt 01. Schwarze Nacht - Gena Showalter

Gena Showalter
Die Herren der Unterwelt 01 
Schwarze Nacht


Autor: Gena Showalter
Verlag: Mira
Preis: 8,95€ 

Kurzbeschreibung:
Einst dienten die tapferen Lords der Unterwelt dem Gottkönig. Ein Zwist aber führte dazu, dass die zwölf Ritter mit einem Dämon bestraft wurden, den sie jeden Tag aufs Neue zu bezwingen haben Die junge Wissenschaftlerin Ashlyn Darrow ist verzweifelt: An jedem Ort hört sie alle Gespräche, die je dort stattgefunden haben. Und sie weiß: Wenn, dann können ihr nur die Lords der Unterwelt helfen. Auch auf die Gefahr hin, von den Unsterblichen getötet zu werden, wagt sie die Reise zum Haus der Verdammten und trifft in den Wäldern vor den Toren Budapests auf Maddox, den Hüter des Dämons der Gewalt. Zum ersten Mal verstummen alle Stimmen in ihr. Auch Maddox spürt sofort den unwiderstehlichen Reiz der jungen Amerikanerin. Doch er darf seinen Gefühlen nicht nachgeben, denn das Böse in ihm ist unberechenbar. Ein Jahrtausende alter Kampf entflammt von Neuem: gegen den inneren Feind, und gegen den äußeren, der Ashlyns Spur verfolgt hat. Beide wollen nur eins: töten! Maddox und Ashlyns Schicksal scheint besiegelt.

Eigene Meinung:
Madox, ehemals ein Krieger des Gottkönigs, ist zweifach von eben jenem bestraft. Zum einen trägt er den Dämon der Gewalt in sich, als Strafe dafür das er zusammen mit den anderen Kriegern die dimOuniak geöffnet und somit die Dämonen befreit hatte die in ihrem Inneren eingeschlossen waren, zum anderen wurde er dazu verdammt jede Nacht um Mitternacht zu sterben, so wie er einst Pandora, die auf die Büchse aufpassen sollte, getötet hat. Jede Nacht erleidet er unermessliche Qualen und ist so eine Gefahr für jeden in seiner Nähe, denn der Dämon in seinem Inneren will nur eines - töten! Als einer seiner Waffenbrüder eines Abends in dem Wald vor ihrer Burg eine junge Frau entdeckt schickt er Madox los um sie zu töten oder, wenn sich herausstellt das sie keine der Jäger ist die ihnen seit Jahrhunderten das Leben noch schwerer machen, sie zu beschützen. Ashlyn Darrow, eine junge Wissenschaftlerin mit einer besonderen Gabe, irrt in dem Wäldchen herum, in der Hoffnung das die Krieger die in der Burg leben und von vielen als Engel oder Dämonen mit besonderen Kräften bezeichnet werden, ihr helfen können ihre Gabe zu kontrollieren. Denn die junge Frau hört, egal wo sie sich befindet, die Stimmen der Vergangenheit. Alles was jemals an einem Ort laut ausgesprochen wurde stürmt auf sie ein, kaum das sie den Platz betreten hat. 

So leidet sie schon von klein auf an den Stimmen und erhofft sich von den Kriegern Hilfe. Als sie schließlich auf Madox trifft verstummen die Stimmen und für sie ist nur eines klar: Sie muss in der Nähe dieses Mannes bleiben bis er ihr beigebracht hat wie sie ihre Gabe beherrschen kann. Die Krieger halten sie zunächst jedoch für einen Köder der Jäger und werfen sie über Nacht in den Kerker. Währendessen bahnt sich eine weitere Katastrophe an, denn Aeron, der den Dämon des Zorns in sich trägt, ist zu den Göttern gerufen worden und bringt schlimme Neugikeiten mit: Die Titanten haben die Griechen gestürzt, die Herrschaft übernommen und Aeron einen Auftrag übermittelt. Er soll eine Gruppe von Frauen die sich momentan in Budapest aufhält töten. 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen und die Idee die hinter dieser Reihe steckt ist, zumindest für mich, völlig neu. Sie bringt die Stimmung zwischen den Kriegern gut rüber, vor allem als dann auch noch Ashlyn als einzige Frau ins Spiel kommt. Die Liebesgeschichte zwischen Ashlyn und Madox entwickelt sich langsam, auch wenn die beiden von Anfang an eine gewisse Anziehung spüren. Angesichts der Tatsache das Ashlyn mit ansieht wie Lucien und Reyes Madox töten und sie danach von ihnen gefangen gehalten wird ist das auch kein Wunder. Die Gefahr die von den Jägern ausgeht wird immer größer je weiter man liest und schließlich kommt es zu einem Aufeinandertreffen der beiden Parteien in das auch Ashlyn verwickelt ist, wenn auch unfreiwillig. 

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich habe nicht nur mit Ashlyn und Madox, sondern auch mit den anderen Kriegern mitgefiebert. Ich bin mir sicher das es im Verlauf der Reihe noch sehr spannend werden wird und ich freue mich auf die Bücher in denen ein paar der anderen Krieger vorkommen (natürlich habe ich meine "Lieblinge" )  Die Charaktere sind gut gezeichnet. Sie haben Ecken und Kanten und dennoch schimmert unter all der Gewalt, dem Zorn und dem Schmerz Freundlichkeit durch sobald sie vertrauen gefasst haben. 

Für mich seit langem mal wieder eine Urban Fantasy Reihe die mich begeistert. Düster, erotisch, spannend und absolut mitreißend! 

4/5 Sternen 

Gesamte Reihe im Überblick
1. Schwarze Nacht
2. Schwarzer Kuss
3. Schwarze Lust
4. Schwarzes Flüstern
5. Schwarze Leidenschaft
6. SChwarze Lügen 

1 Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Du hast echt denselben Lesegeschmack wie ich. Ich bin echt wahnsinnig gespannt auf das Buch! Tolle Rezi, lg Nazurka.

Kommentar veröffentlichen