19. April 2011

Die Wolkenreiter 01. Schule der Lüfte - Toby Bishop

Toby Bishop
Die Wolkenreiter 01
Schule der Lüfte


Autor: Toby Bishop
Verlag: Heyne
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung:

Als Larkyn Hamley durch Zufall einem der magischen geflügelten Pferde der Grafschaft von Oz das Leben rettet, verändert sich ihr Schicksal für immer. Denn das Tier bindet sich an das temperamentvolle Bauernmädchen und erzwingt so ihre Aufnahme in die elitäre Akademie der Wolkenreiter. Für Larkyn beginnt eine aufregende Zeit, doch nicht alle Schüler und Lehrer betrachten ihre Ausbildung mit Wohlgefallen …

Eigene Meinung:
Larkyn Hamley ist ein einfaches Mädchen vom Lande.  Sie lebt mit ihren Brüdern auf einem Hof und kümmert sich um die alltäglichen Dinge wie Kühe melken, Ziegen füttern und Essen machen. Eines Tages findet sie eine abgemagerte Stute und lockt sie zu sich nach Hause um sie wieder aufzupäppeln. Für sie etwas ganz Besonderes, denn Pferde sind selten und sie war noch nie einem begegnet. Später stellt sich heraus das die Stute die sie "Char" tauft, trächtig ist. So nehmen die Dinge ihren Lauf. Char gebährt dabei ein schwarzes Hengstfohlen das erstaunlicherweise Flügel hat, stirbt jedoch durch die Strapazen. Da geflügelte Pferde Eigentum des Fürsten sind muss die Familie Hamley das Fohlen melden und eine Woche später besucht eine Pferdemeisterin mit ihrer geflügelten Stute den Hof. Diese besonderen Pferde binden sich in ihrem Leben nur ein einen einzigen Reiter. Stirbt dieser, so stirbt das Pferd auf kurz oder lang ebenfalls. Larkyn, die natürlich nichts davon gewusst hat, schlief eine Woche bei dem Hengstfohlen im Stall und es kommt wie es kommen muss: Tup (so hat sie ihn getauft) bindet sich an sie und verschafft ihr somit Zutritt zur Schule der Lüfte an der Mädchen und ihre geflügelten Pferde lernen und trainieren. 

Larkyn war mir eigentlich von Anfang an symphatisch. Sie ist wirklich das typische Mädchen vom Lande, was ihr bei den Mädchen der Schule nicht sonderlich hilft. Diese sind alle aus gutem Hause und sehen auf die Jüngste hinab. Genauso wie Larkyn Freunde findet, findet sie Mitschülerinnen die ganz offensichtlich etwas gegen sie haben. Ein typisches Schulsystem. Doch neben den Problemem mit denen Larkyn und Tup konfrontiert werden, gibt es noch eine Verschwörung im Fürstenhaus. Prinz Wilhelm hat einen finsteren Plan der, sollte er Erfolg haben, das ganze Fürstentum verändern wird. Es dauert nicht lange bis der Leser herausfindet worum es ihm geht, doch es dauert eine ganze Weile bis gelüftet wird wie er gedenkt zu seinem Ziel zu kommen. 

Die Geschichte um die geflügelten Pferde finde ich interessant, doch ich würde dieses Buch nicht unbedingt ins Fantasy Genre einreihen, sind doch die Pferde das einzige Fantasy Element. Auch kam mir die Atmosphäre der Schule ein bisschen zu wenig rüber. Ich hatte oftmals nicht den Eindruck über ein Mädchen zu lesen das auf eine Akademie geht. Das meiste dreht sich wirklich einzig und allein um die Pferde. Obwohl ich die meisten Charaktere sehr symphatisch fand, kann ich nicht behaupten das sie mir groß ans Herz gewachsen wären. 

Für mich leider nur ein Buch für zwischendurch das zwar spannend und interessant ist, mich jedoch nicht komplett mitreisen konnte.  

3/5 Sternen

Gesamte Reihe in der Übersicht:
1. Schule der Lüfte
2. Kriegerin der Lüfte
3. Herrscherin der Lüfte 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen