30. Mai 2011

Drachenprinz Saga 01. Sonnenläufer - Melanie Rawn

Melanie Rawn
Drachenprinz Saga 01
Sonnenläufer

Informationen zum Buch:  
Taschenbuch: 800 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3442268141
Preis: 9,99€

Drachenprinz Saga:
1. Sonnenläufer
2. Mondläufer (Januar 012)

Kurzbeschreibung:
Nachdem sein Vater von einem Drachen getötet wird, ist es an Prinz Rohan, sein Reich gegen Feinde von innen und außen zu verteidigen. Dabei hofft er auf die Unterstützung der Lichtläuferin Sioned, der Frau, die er liebt. Doch zum Wohle seines Volkes und zum Schutz seines Erbes muss Rohan seine Gefühle geheimhalten. Da bringt sein größter Feind Sioned in seine Gewalt, und der junge Prinz muss sich entscheiden – zwischen den Plänen zum Wohl des Reiches und seiner Liebe zu einer Lichtläuferin.

Zum Cover:
Das Cover ist mal wieder genau nach meinem Geschmack. Die brennende Sonne, der Drache und die Burg links unten die Stronghold darstellen könnte, passen perfekt zum Inhalt der Geschichte und sind ein absoluter Hingucker. Dazu noch der komplett weiße Hintergrund, etwas das es mir ja wirklich angetan hat. Ich werde "Sonnenläufer" wohl direkt neben die "Gilde der schwarzen Magier" Bücher stellen, denn durch das weiß passt das Buch da richtig gut hin. 

Eigene Meinung:
Am Anfang der Geschichte lernt man den regierenden Prinzen Zehava kennen. Er herrscht über die Wüste und ist ein gefürchteter Krieger. Momentan befindet er sich auf Drachenjagd, denn es ist wieder die Zeit der Paarung und wie alle 3 Jahre macht er sich mit seinen Gefolgsleuten auf den Weg um einen Altdrachen zu töten. Er will verhindern das dieser sich mit den wartenden Drachenweibchen paaren kann, denn die Drachen sind in der Wüste eine wahre Plage, töten sie doch Viehherden und zerstören die Ernte. Doch diesmal macht er einen Fehler und wird schwer verletzt, so das er schließlich wenige Tage später seinen Wunden erliegt. Sein Sohn und Nachfolger Rohan, teilt seine Meinung über die Drachen nicht. Für ihn sind sie wunderschöne elegante Geschöpfe die nicht getötet werden sollten und doch macht er sich nach dem Tod seines Vaters auf den Weg um den Altdrachen der ihn tödlich verwunderte, selbst zu töten. 

Währenddessen hat sich seine Tante Andrade, die Herrin der Göttin der Schule mit Sioned, einer ihrer Lichtläuferinnen, in Verbindung gesetzt und ihr befohlen in sechs Tagen in Stronghold zu sein, als Rohans Braut. Die junge Frau hat vor vielen Jahren, nachdem sie vom Mädchen zur Frau wurde, Rohans Gesicht in den Flammen gesehen und wartet seitdem auf den Tag an dem sie ihren zukünftigen Ehemann das erste Mal begegnen wird. Als ihr klar wird das es sich bei diesem Mann um den Thronfolger der Wüste handelt, ist sie geschockt. Schließlich treffen die beiden sich kurz vor Stronghold, kurz nachdem Rohan den Altdrachen getötet hat, doch dieses Treffen verläuft nicht wie geplant. Rohan hat seinen eigenen Plan geschmiedet um sich den Respekt der anderen Prinzen zu sichern und den Hoheprinzen auszutricksen der ihn mit einer seiner Töchter verheiraten will. So bittet er Sioned um Geduld. Obwohl die beiden sich eindeutig zueinander hingezogen fühlen und Rohan aufjedenfall vorhat sie zu heiraten, müssen sie vorerst so tun als seien sie sich nicht sicher. Solange bis zum Rialla, einem Treffen das alle 3 Jahre stattfindet und dazu da ist Verträge abzuschließen.  

Den gesamten Inhalt des Buches wiederzugeben ist kaum möglich und deswegen stoppe ich damit an dieser Stelle. "Sonnenläufer" ist wirklich ein dickes Buch in dem sehr viele Dinge geschehen. Obwohl Rohan und Sioned einander fast von Anfang an lieben, müssen sie ihre Gefühle verstecken und ihre Umwelt anlügen, denn ihre Zukunft und der Frieden hängen von Rohans Plan ab. So treffen die beiden sich immer wieder heimlich und der einzige der wirklich Bescheid weiß ist Rohans Knappe Walvis. Als die Tage des Rialla schließlich kommen, wird die Beziehung der beiden auf eine harte Probe gestellt. Rohan flirtet mit den Töchtern des Hoheprinzen und gibt vor an ihnen interessiert zu sein, sich jedoch nicht entscheiden zu können, während er bei den anderen Prinzen gleichzeitig den Naiven spielt. Der Hoheprinz ist wirklich das beste Beispiel dafür was aus Menschen mit zu viel Macht werden kann. Er spielt die anderen Prinzen gegeneinander aus und schmiedet Intrigante Pläne um das Wüstenreich endlich unter seine Kontrolle zu bringen. Seine Töchter folgen diesem Beispiel und kämpfen regelrecht um Rohan um ihn für sich zu gewinnen. 

An manchen Stellen taten mir Rohan und Sioned wirklich leid. Oftmals sind sie nur knapp an der Enthüllung ihres Planes vorbei geschrammt. Was ich ein bisschen schade und auch ärgerlich fand, war dieser Zeitsprung von sechs Jahren den die Autorin direkt nach dem Rialla gemacht hat. Es gab weder eine detaillierte Hochzeit von Rohan und Sioned, noch bekam man mit wie die junge Lichtläuferin sich in ihrem neuen Amt zurechtfand. Auch manche Charaktere tauchten nicht mehr, denn sie waren der Seuche die wenige Jahre zuvor gewütet hatte, zum Opfer gefallen und gestorben. 

Allgemein gibt es sehr viele Charaktere in diesem Buch und sie sich alle zu merken ist fast unmöglich. Die ganzen Prinzen und Vasallen konnte ich mir beim besten Willen nicht alle merken, vor allem als wegen der Seuche viel neue dazukamen. Den Lesefluss stört das aber nicht sonderlich. Dennoch wären ein bisschen weniger Namen die man sich merken muss schon schön gewesen. 

Melanie Rawns Schreibstil ist ausgereift und flüssig zu lesen. Sie schreibt sehr detailreich und versetzt den Leser dadurch direkt in die Wüste. Ihre Charaktere sind vielschichtig und jeder von ihnen hat nicht nur helle, sondern auch dunkle Seiten. Das wird vor allem gegen Ende des Buches klar. Die Ereignisse nach dem Zeitsprung sind so spannend das ich ab da das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Prinzessin Ianthe und der Hoheprinz holen zum letzten Schlag gegen die Wüste aus und treiben Rohan und Sioned an die Grenze ihrer Belastbarkeit. In diesen Tagen wird den beiden endgültig klar wer sie sind, mit allen guten und bösen Eigenschaften. Das Ende des Buches und die feierliche Stimmung haben mir schließlich fast die Tränen in die Augen getrieben und mir gezeigt das es sich absolut gelohnt hat dieses Buch zu lesen. 

Fazit:
"Sonnenläufer" ist die Geschichte eines Prinzen der versucht sich zu beweisen und am Ende herausfindet wer er wirklich ist. Sioned und er lernen ihre dunkelsten Seiten kennen und reißen die Leser mithinein in eine Welt  voller Drachen, Liebe, Betrug und politischen Machtkämpfen. Vielschichtige Charaktere und ein spannender Plot sorgen dafür das man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Einzig die vielen Namen die man sich merken muss stören zu Anfang ein wenig. 

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite und jedem zu empfehlen der gerne etwas über Drachen und Könige liest. 

4/5 Sternen

Mein Dank gilt dem Blanvalet Verlag der mir dieses Buch als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt hat! 

Bei Amazon kaufen 

28. Mai 2011

Neues Buch

Da gehe ich nichtsahnend auf Amazon und was finde ich? Den siebten Teil von Kelley Armstrongs 'Women of the Otherworld' Reihe! Ich könnte vor Freude im Kreis tanzen das der Band endlich erschienen ist. So lange habe ich darauf gewartet das endlich ein Buch für Jamie rauskommt und da ist es endlich. Es ist mir schon früher auf Amazon aufgefallen und ich frage mich gerade weshalb es nicht auf meiner Wunschliste ist - da muss ich gleich mal nachschauen - aber hauptsache ich habe es jetzt überhaupt mitbekommen. Deswegen ein großes Dankeschon an dich fayum, denn ohne deinen Post über deine Neuzugänge, wo der erste Teil der Reihe dabei ist, hätte ich da heute nicht geschaut. Ich freue mich gerade wirklich tierisch auf das Buch! Vielleicht ist das auch eine gute Gelegenheit zumindest den sechsten Band der Reihe noch einmal zu lesen. 

Kelley Armstrong
Women of the Otherworld 07
Lockruf der Toten

Kurzbeschreibung:
Jaime Vegas, die berühmte Nekromantin, soll fürs Fernsehen den Geist Marilyn Monroes beschwören. Doch am entscheidenden Tag ist es nicht die Filmdiva, die Jaimes Ruf folgt. Im Garten des Hauses, wo die Dreharbeiten stattfinden, trifft sie zu ihrem Entsetzen auf Geister von Kindern, die in einer Zwischenwelt gefangen sind und um Erlösung flehen ... 

26. Mai 2011

Neues Buch

Ja, wer hätte damit gerechnet das es diesen Monat doch noch ein Buch von Amazon zu mir schafft, ich zumindest nicht. Allerdings haben wir uns gerade entschieden bei Amazon Radkappen für unser Auto zu kaufen und waren leider noch unter der 20€ Grenze. Damit wir keine Versandkosten zahlen müssen, habe ich noch ein Buch mitbestellt. Diesmal aber gebraucht und auch sehr günstig.

Heute Abend komme ich dann hoffentlich auch endlich dazu das Reziexemplar von Blanvalet anzufangen.  


Michelle Zink
Die Prophezeiung der Schwestern 01 
Die Prophezeiung der Schwestern 

Kurzbeschreibung: 
Zwei Schwestern im Bann einer jahrhundertealten Prophezeiung

Kurz nachdem ihr Vater unter mysteriösen Umständen zu Tode gekommen ist, erfährt die siebzehnjährige Lia, dass sie und ihre Zwillingsschwester Alice Teile einer uralten Prophezeiung sind: Eine von ihnen ist das Tor, durch das Samael, der gefallene Engel, aus der Anderswelt wiederkehren und die sieben Plagen über die Menschheit bringen kann. Die Aufgabe der anderen Schwester ist es, darüber zu wachen, dass das Tor den Verlockungen Samaels widersteht.

Wider Erwarten ist Lia selbst, nicht etwa die ehrgeizige, berechnende Alice, das Tor für Samael. Mit Hilfe der geheimnisvollen vier Schlüssel – die sie allerdings erst finden muss – kann sie das Tor zur Anderswelt schließen und die Gefahr auf ewig abwenden. Doch Alice ist ganz und gar nicht gewillt, ihre Rolle als Wächter zu akzeptieren. Im Gegenteil: Sie tut alles dafür, dass der Dämon von Lia Besitz ergreift und durch sie die Welt in die Apokalypse stürzt …

 

Alera 02. Zeit der Rache - Cayla Kluver

Cayla Kluver
Alera 02
Zeit der Rache

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 567 Seiten
Verlag: Piper
ISBN-10: 3492702171
Preis: 14,95€

Alera Reihe:
1. Geliebter Feind
2. Zeit der Rache 

Kurzbeschreibung:
Auf Drängen ihres Vaters hat Prinzessin Alera den arroganten Steldor geheiratet und herrscht nun gemeinsam mit ihrem aufbrausenden Mann über Hytanica. Die Ehe steht jedoch unter keinem guten Stern, denn die junge Frau liebt noch immer den geheimnisvollen Narian – ihren ärgsten Feind. Narian hat die Seiten gewechselt und unterstützt den Herrscher von Cokyri im Kampf gegen Aleras Königreich. Ein grausamer Krieg entbrennt zwischen den beiden Völkern, und hilflos muss Alera mit ansehen, wie ihr Volk, ihre Freunde und ihre Familie in höchste Not geraten. In der Zeit der größten Gefahr muss Alera ihre eigene innere Stärke finden, um alle, die sie liebt, zu retten.

Eigene Meinung:
Trotz all ihrer Versuche eine Hochzeit mit Steldor zu verhindern, bleibt Alera am Schluss nichts anderes übrig als den herrschsüchtigen Mann zu heiraten. Sie besteigt zusammen mit ihm den Thron von Hytanica und ist fortan die Königin des Landes. Doch obwohl sie nun verheiratet ist und ein Krieg unmittelbar bevorsteht, kann Alera nicht aufhören an ihren Geliebten Narian zu denken. Dieser war aus der Stadt geflohen und wahrscheinlich in die Berge geflüchtet und obwohl London sich aufgemacht hat ihn zu suchen und zurückzubringen, ist die Wahrscheinlichkeit gering das er diesen wirklich findet. Schließlich geschieht wovor sich alle gefürchtet haben - die Cokyrier ziehen sich zurück, was nur eines bedeuten kann, das Narian nach Cokyri zurückgekehrt ist. Von da an ist er der Feind, doch Alera will dies nicht akzeptieren. Noch immer glaubt sie das Narian unschuldig ist und einen guten Grund hatte aus Hytanica zu fliehen. Diese Überlegungen treten jedoch immer weiter in den Hintergrund als es endlich zum Kampf mit den Soldaten des Feindeslandes kommt. Der Krieg hat Hytanica endgültig erreicht und droht dieses zu überrennen. 

Obwohl ich den ersten Teil "Geliebter Feind" schon unglaublich spannend fand, hat sich Cayla Kluver mit "Zeit der Rache" noch übertroffen. Ich habe das Buch nur selten aus der Hand legen können und so ist es kein Wunder das ich es innerhalb eines Tages fertig gelesen hatte. Alera hat Steldor zwar geheiratet, doch man kann nicht behaupten das die beiden eine harmonische Ehe führen würden. Ständig und bei jeder Kleinigkeit bietet die Königin ihm die Stirn, macht ihn zornig und gibt ihm deutlich zu verstehen das sie an einer körperlichen Beziehung mit ihm nicht interessant ist. Im ersten Band konnte ich dieses Verhalten noch verstehen. Vor allem am Anfang war Steldor mir ebenfalls sehr unsymphatisch, doch je weiter man gelesen hat, desto klarer wurde das er auch eine andere Seite hat. Diese zeigt sich in "Zeit der Rache" sehr oft und ich finde es bedauerlich das Alera ihm keine Chance gibt. Oftmals fand ich ihr verhalten völlig übertrieben und nicht gerechtfertigt, so das ich bei manchen Situation richtig genervt von ihrer Sturheit war. Das ganze Buch durch habe ich gehofft das sie sich Steldor öffnet, den in meinen Augen wären sie, sobald sie sich zusammengerissen haben, ein gutes Paar gewesen. 

Die Eheprobleme der beiden spielen vor allem in der ersten Hälfte des Buches eine große Rolle und es kommt zu der ein oder anderen Auseinandersetzung bei der Steldors Temperament durchbricht. Irgendwann kommt auch heraus in welcher Beziehung Alera zu Narian gestanden hat und Steldor, der Alera trotz allem liebt, fühlt sich verraten. Doch natürlich wird auch der immer näher kommende Krieg nicht außer Acht gelassen. Die Cokyri, unter Narians Führung, kommen immer näher und es scheint so das Hytanica sie nicht aufhalten kann, egal was Cannan, der König und seine Stellvertreter tun. 

Viele Charaktere die man im ersten Band kennengelernt hat, gewinnen hier noch einmal an Tiefe. So lernt man Cannan, den Hauptmann der Garde näher kennen, genauso wie Steldors bester Freund Galen und natürlich Steldor selbst. Man merkt auch deutlich das Alera sich im Laufe des Krieges immer mehr verändert und am Schluss ist sie nicht mehr die, die sie davor war. Allerdings im positiven Sinne. Auch die Hohepriesterin lernt man etwas näher kennen und man trifft endlich auf den Overlord. Dessen Grausamkeit ist kaum zu übertreffen. Durch seine Hand sterben viele Charaktere die man im Laufe des Buches lieb gewonnen hat. Oftmals war ich während des lesens den Tränen nahe und obwohl es unglaublich traurig war, macht es das ganze Buch doch realistischer, denn es sterben auch Charaktere die Alera sehr nahe standen. 

Das Ende kam für mich sehr überraschend, hatte ich doch mit einem anderen Ausgang gerechnet. Es ist eindeutig ein Happy End, jedoch mit einem sehr bitteren Beigeschmack und darüber bin ich froh. Ein Friede-Freude-Eierkuchen Happy End würde die gesamte Glaubwürdigkeit der Geschichte in einem Schlag vernichten. 

Cayla Kluvers Schreibstil ist zwar nicht so detailreich wie der manch anderer Autoren und ihre Kampfszenen sind noch etwas holprig, aber das hat beim lesen keinesfalls gestört. Man ist so gefesselt von der Geschichte das man darüber einfach hinweg sieht. Ich bin gespannt ob man nach diese Reihe noch etwas von der Autorin hören wird, aber eigentlich bin ich mir ziemlich sicher. 

Fazit:
"Zeit der Rache" ist noch spannender und mitreißender als sein Vorgänger. Der Krieg hat Hytanica endgültig erreicht und droht dieses zu verschlingen. Daher ist der zweite Band der Reihe um einiges trauriger als "Geliebter Feind". Man lernt die Charaktere aus dem ersten Band besser kennen und fiebert mit ihnen mit. Das Ende ist kaum vorherzusehen und daher sehr überraschend. 

Von mir eine absolute Kaufempfehlung auch für diesen Band. 

5/5 Sternen

Danke an den Piper Verlag das sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!



 

25. Mai 2011

Neue Bücher

Gerade eben habe ich den zweiten Teil um Alera "Zeit der Rache" beendet und ich kann mit Sicherheit sagen, diese Reihe hat es in die Liste meiner Lieblingsreihen geschafft und wird auch dort bleiben. Selten hat mich etwas so sehr mitgerissen, was auch erklärt weshalb ich das, fast 600 Seiten starke Buch, jetzt schon fertig gelesen habe obwohl ich damit erst heute Morgen anfing. Ich kann die beiden Bücher nur wirklich jedem von euch wärmstens empfehlen! 

So, der eigentliche Grund für meinen Post sind aber natürlich die neuen Bücher die mir die Postbotin heute morgen brachte. 3 Rezensionsexemplare vom Mira Taschenbuch Verlag und eines das ich bei Amazon bestellt habe:

Hildegard Burri-Bayer
Das Vermächtnis des Raben

Kurzbeschreibung:
Aila kommt aus der Vergangenheit - durch einen Zeitsprung wird die junge Frau aus der Eisenzeit ins heutige Schottland versetzt. Sie hat eine wichtigen Auftrag, denn sie allein kann den Goldenen Reif, der über das Schicksal ihres Volkes entscheiden wird, finden und zurückbringen. Doch als sie mit dem Reif in die Vergangenheit zurückkehrt, gerät sie in tödliche Gefahr, die nur der Druide Mog Ruith von ihr abwenden kann. Denn Mog Ruith kennt Ailas Geheimnis, und nur er kann ihr den Weg zurück ermöglichen: den Weg zurück ins Heute, zurück ins Leben, zurück zu dem Mann, den sie liebt.



Deborah Hale
Der schlafende König 01
Die Prophezeiung von Umbria

Kurzbeschreibung: 
Seit Menschengedenken herrscht im Reich Umbria das grausame Kriegervolk der Han. Die wenigen Rebellen, die beharrlich an das Gute glauben, müssen sich in den Wäldern verstecken. Die Stunde der Rettung ist erst gekommen, wenn eine junge Frau, durch die Vorsehung zur Königin bestimmt, den schlafenden König mit einem Kuss weckt und seine Gemahlin wird. Auch die Heilerin Maura kennt diese Prophezeiung. Doch dann erfährt sie zu ihrem Erstaunen, dass sie die Auserwählte ist. Zusammen mit dem Rebell Rath macht sie sich auf den gefahrvollen Weg. Aber mit jeder Meile wird ihr Herz schwerer. Denn von ihrer Liebe zum König hängt die Rettung ihres Volkes ab - diese Liebe gehört jedoch dem mutigen Mann an ihrer Seite ...

Michelle Sagara
Elantra Chroniken 01
Kaylin und das Reich der Schatten 

Kurzbeschreibung: 
Sieben Jahre ist es her, dass Kaylin die Flucht aus dem von Gewalt regierten Schattenreich Nightshade gelang. Vor allem Kinder wurden dort als Opfergaben brutal niedergemetzelt, und sie alle trugen rätselhafte Zeichen an Armen und Beinen, die sich auch bei der 13jährigen Kaylin zu bilden begannen. In der benachbarten Stadt Elantra fand sie Schutz bei den Falkenlords, Hüter der Ordnung und Sicherheit. Sieben Jahre lang kämpfte Kaylin auf der Seite des Lichts. Dann aber werden wieder Kinder ermordet, und die Male auf Kaylins Haut verändern sich erneut. Es wird Kaylins Aufgabe, die dunklen Mächte von Nightshade endgültig zu besiegen. 

Michelle Sagara
Elantra Chroniken 02
Kaylin und das Geheimnis des Turms

Kurzbeschreibung:
So erfolgreich kämpft Kaylin gegen die dunklen Mächte in Elantra, dass jetzt auch am Hof der Barrani nach ihr verlangt wird. Der Erbe des Höchsten Lords ringt mit dem Tod Kaylins magische Heilkraft soll ihn retten. Doch wie, wenn man ihr nicht verrät, woran der leblose Prinz leidet
Was geht vor sich am Hof der Barrani? Was bedeuten die rätselhaften Symbole an den Türen des Palasts? Bei ihren Nachforschungen geraten Kaylin und ihr treuer Gefährte Severn immer tiefer in das Räderwerk einer gefährlichen Verschwörung. Bis sie schließlich einen unheimlichen Turm entdecken, hinter dessen Mauern sich ein mächtiges Geheimnis verbirgt.
 

24. Mai 2011

Alera 01. Geliebter Feind - Cayla Kluver

Cayla Kluver
Alera 01
Geliebter Feind

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 555 Seiten
Verlag: Piper
ISBN-13: 978-3492702164
Preis: 19,95€

Alera Reihe:
1. Geliebter Feind
2. Zeit der Rache 


Kurzbeschreibung:
Alera ist nicht nur die Thronfolgerin des Königreichs - sie hat auch ihren eigenen Kopf, und ihre Vorstellungen von Freiheit und Gerechtigkeit finden am traditionellen Hof nicht immer Anklang. Das Land blickt dunklen Zeiten entgegen. Die lange währende Feindschaft mit dem Nachbarreich droht in einen Krieg zu münden. Und als eines Tages der junge Narian aus dem Feindesland an Aleras Hof auftaucht, ändert sich alles: Ist Narian ein Spion, ein Attentäter oder gar ein Freund? Alera erfährt mehr über das Volk, das sie für ihren erbitterten Gegner hielt. Sie erkennt, dass sie sich unweigerlich in Narian verliebt hat - und dass ihre Liebe nicht nur ihr Leben, sondern das Schicksal des ganzen Königreichs aufs Spiel setzt.


Eigene Meinung: 
Als Kronprinzessin von Hytanica hat Alera gewisse Pflichten ihrem Land gegenüber und bisher ist sie diesen auch pflichtbewusst nachgekommen. Als Nachfolgerin ihres Vaters muss sie an ihrem 18ten Geburtstag heiraten und dann mit ihrem neuen Ehemann den Thron besteigen. Doch es fällt ihr schwer diese Pflicht zu erfüllen, denn der Heiratsfavorit ihres Vaters, ist eine Person der sie nur Abscheu entgegenbringt. Lord Steldor, der Sohn des Hauptmannes, ist sehr von sich überzeugt und zögert auch nicht wenn es darum geht anderen Leuten von seinen Taten zu berichten. Dazu kommt das er unglaublich attraktiv ist und jede Frau des Königsreichs sich darüber freuen würde ihn zu heiraten. Alle, bis auf eine - Prinzessin Alera. Notgedrungen erträgt sie sein Werben, hält jedoch gleichzeitig nach einem anderen Kanditaten ausschau der den Ansprüchen des Königs gerecht werden könnte. 

Als eines Tages eine Frau aus dem befeindeten Nachbarland Cokyri im Garten des Palastes gefangen genommen wird und kurz darauf mit Hilfe aus dem Kerker flieht, steht fest das die Bedrohung die von Cokyri ausgeht von neuem aufflammt. Kurz darauf wird ein weiterer Bewohner Cokyris gefangen genommen, ein junger Mann namens Narian. Der geheimnissvolle Junge erweckt in Alera Gefühle die sie in dieser Form bisher nie gespürt hatte, doch gleichzeitig scheint eine Gefahr von ihm auszugehen, die Alera, ihre Familie und das gesamte Königreich Hytanica vernichten könnte. 

Alle Zeichen deuten daraufhin das Krieg ausbrechen wird und Alera muss lernen das man nicht immer auf sein Herz hören kann, sondern manchmal zum Wohle anderer sich für die Pflicht und gegen das Glück entscheiden muss.  

Ich muss ganz ehrlich sagen das ich von diesem Buch sehr begeistert bin. Die Charaktere sind authentisch und vielschichtig, der Schreibstil detailreich und leicht zu lesen und der Plot ist absolut mitreißend. Die Probleme und Gefühle der Charaktere sind so gut rübergebracht, das man sich mit ihnen freut und mit ihnen mittrauert. Vor allem Aleras Konflikt mit ihrem Leibwächter London hat mich sehr mitgenommen und ich habe, jedesmal wenn sie aufeinander trafen, gehofft das er ihr verzeiht. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Narian beginnt langsam und fast heimlich und steigert sich dann zu romantischen Momenten. Doch Alera wird höchstwahrscheinlich Steldor heiraten und sie weiß ganz genau das ihr Vater Narian als Heiratskandidat nicht akzeptieren wird. Zu viele Dinge sprechen gegen ihn. Der sich anbahnende Krieg und die Prophezeiung vom Untergang Hytanicas rutscht keinen Augenblick in den Hintergrund und ist immer präsend, was den Spannungspegel des Buches permament hoch hält. 

Einzig die Momente in denen Alera ihre adligen Freundinnen trifft fand ich immer langweilig, zumal sie für den weiteren Verlauf der Geschichte keine Rolle spielen. Ansonsten war "Geliebter Feind" von der ersten bis zur letzten Seite spannend und fesselnd. 

Ich war überrascht als ich gesehen habe das Cayla Kluver erst 17 Jahre alt ist, doch eines steht fest, schreiben kann sie! 

Fazit:
"Geliebter Feind" ist spannend und absolut fesselnd. Die Welt die Cayla Kluver da erschaffen hat ist interessant und biete neben der Geschichte um Hytanica noch viele Möglichkeiten die, die Autorin hoffentlich ergreift, denn ich möchte unbedingt mehr von ihr lesen. Aleras Geschichte hat mich in ihren Bann geschlagen und ich brenne darauf herauszufinden wie es weitergeht. Werde Narian und sie sich wiedersehen? Wird es wirklich zum Krieg kommen und wenn ja, wie wird dieser ausgehen? Fragen über Fragen deren Antworten ich hoffentlich im zweiten Teil "Zeit der Rache" finden werde. 

Ich kann dieses Buch einfach nur jedem empfehlen. Wer es nicht kauft, dem entgeht eindeutig etwas!  

5/5 Sternen

Ein großes Dankeschön an den Piper Verlag das sie mir dieses großartige Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben 

Neue Bücher

Heute kamen wieder zwei Rezensionsexemplare von Otherworld/Ueberreuter. Die ersten Bücher von Wolfgang Hohlbein die ich lesen werde, bin wirklich schon sehr gespannt. Allerdings wergen sie noch ein bisschen warten müssen. "Alera - Geliebter Feind" habe ich gerade beendet und heute Abend folgt dazu dann die Rezension. Morgen fange ich dann mit der Fortsetzung an und danach ist erstmal das Buch von Blanvalet dran. 

Wolfgang Hohlbein
Chroniken der Elfen 01
Elfenblut


Kurzbeschreibung:
Die junge Pia wird aus den brutalen Slums von Rio in eine mittelalterliche, winterliche Welt katapultiert. Dort ist die junge Frau plötzlich die schöne Gaylen , und eine große Elfen-Prophezeiung wartet darauf, in Erfüllung zu gehen.

Wolfgang Hohlbein
Chroniken der Elfen 02
Elfenzorn


Kurzbeschreibung:
Pia ist zurück in Rio auf dieser Seite der Albträume, wie sich rasch zeigt. Denn nach ihren Abenteuern in der fantastischen Welt WeißWalds beginnen sich auch hier die Ereignisse zu überschlagen: Mafia-Boss Peralta nimmt Pia gefangen und will sie nun büßen lassen. Doch plötzlich tauchen mitten in Rio Wesen wie aus einer anderen Welt auf und in Pia regt sich eine uralte Kraft In höchster Not gelingt ihr die Flucht auf die andere Seite. Dort hat ihr Todfeind Hernandez sowohl die Barbarenstämme als auch die Orks hinter sich versammelt und ist drauf und dran, die Welt der Elfen und Zwerge dem Erdboden gleichzumachen. 

23. Mai 2011

Neues Buch

Vorhin brachte mir meine Postbotin ein Rezensionsexemplar von Blanvalet :) Erinnert mich wirklich sehr, vom Aussehen her, an die Gilde der schwarzen Magier Bücher. Ich liebe diese schlichten Cover mit weißem oder schwarzen Hintergrund einfach! 

Melanie Rawn
Die Drachenprinz Saga 01
Sonnenläufer

Kurzbeschreibung:  
Nachdem sein Vater von einem Drachen getötet wird, ist es an Prinz Rohan, sein Reich gegen Feinde von innen und außen zu verteidigen. Dabei hofft er auf die Unterstützung der Lichtläuferin Sioned, der Frau, die er liebt. Doch zum Wohle seines Volkes und zum Schutz seines Erbes muss Rohan seine Gefühle geheimhalten. Da bringt sein größter Feind Sioned in seine Gewalt, und der junge Prinz muss sich entscheiden – zwischen den Plänen zum Wohl des Reiches und seiner Liebe zu einer Lichtläuferin. 

22. Mai 2011

Dhampir 01. Halbblut - Barb J.C. Hendee

Barb J. C. Hendee  
Dhampir 01
Halbblut

 
Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 431 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-13:  978-3802584053
Preis: 8,95€

Dhampir Reihe:
1. Halbblut
2. Seelendieb
3. Dunkelland
4. Blutsverrat
5. Schattenherz
6. Götterjagd

Kurzbeschreibung:
Die junge Magiere und der Halbelf Leesil sind ein eingespieltes Gaunerpärchen. Sie geben vor, Vampirjäger zu sein, um gutgläubige Menschen mit ein wenig Hokuspokus um ihr Vermögen zu erleichtern. Das geht so lange gut, bis sie eines Tages auf einen echten Vampir stoßen und ihn versehentlich zur Strecke bringen. Die Gemeinschaft der Untoten trachtet ihnen fortan nach dem Leben.

Cover:
Das Cover finde ich diesmal doch sehr passend. Die junge Frau könnte vom Aussehen her wirklich Magiere sein und die Fledermäuse lassen einen sofort an einen Vampirroman denken. Die Buchrücken der Reihe sind gleich und lassen einen schon von weitem erkennen um was es sich handelt und dank der Nummer ganz oben, ist es einfach sich den Teil der Reihe rauszusuchen den man lesen möchte. 

Eigene Meinung:
Seit vielen Jahre reisen Magiere und Leesil von einem Dorf zum nächsten und erleichtern die Dorfbewohner um ihr Geld, indem sie vorgeben einen Vampir zu töten und die Menschen dadurch zu retten. Da die Dorfbewohner sehr abergläubisch sind, fällt dies den beiden nicht sehr schwer. Doch Magiere verspürt seit einiger Zeit den Wunsch mit dem Spiel aufzuhören und sesshaft zu werden und kauft schließlich eine Taverne in einem kleinen Küstenort namens Miiska. Leesil ist am Anfang nicht gerade begeistert von dieser Änderung des Planes, doch schließlich fügt er sich und folgt Magiere. 

Das friedliche Leben das Magiere sich erhofft hatte, wird jedoch von Ereignissen überschattet die schon im letzten Dorf das sie um ihr Geld gebracht haben beginnen. Ein seltsamer Mann greift sie mitten in der Nacht an und nennt sie "Jägerin". Magiere hält ihn zunächst für einen kranken Dorfbewohner und ist überrascht von dessen Schnelligkeit und seiner Verwunderung über den Schmerz der ihm zugefügten Wunden. Aber auch Magiere macht eine Verwandlung durch die sie sich nicht erklären kann. Schnell wird klar das sowohl Magiere, als auch Chap, Leesils Hund, ein Geheimniss umgibt. Einige Wegstunden entfernt spürt schließlich der Vampir Rashed das sein Bruder getötet worden ist und Magieres Wunsch nach Frieden wird in diesem Moment zum scheitern verurteilt, denn Rashed und seine kleine Vampirfamilie möchte Rache und vor allem, die Jägerin daran hindern zu ihrem Heimatort Miiska zu kommen. 

Ich brauchte einige Zeit bis ich mit Magiere und Leesil warm wurde, doch nach ein paar Seiten fieberte ich mit den beiden und mit Chap mit. Alle drei umgeben Geheimnisse die sie vor dem jeweils anderem verstecken (die Außnahme bildet hier Chap, schließlich ist er trotz allem nur ein Hund) und die sie zu dem gemacht haben was sie sind. Zwar erfährt man etwas über Magieres und Leesils Veragngenheit, doch viel ist es nicht und so hoffe ich das man in den weiteren Bänden ein wenig mehr erzählt bekommt. Magieres Wunsch nach einem friedlichen Leben ist absolut nachvollziehbar und auch wenn Leesil am Anfang noch versucht das ganze abzuwenden, ist er am Ende doch sehr zufrieden mit der Situation. 

Die Taverne in Miiska die Magiere gekauft hat wird sozusagen zum zentralen Punkt der Geschichte, da hier geplant, gefeiert und auch gekämpft wird. Man lernt ein paar Nebencharaktere kennen die einem ans Herz wachsen und eine durchaus größere Rolle im Lauf der Geschichte spielen, wie zum Beispiel der Schmied Brenden. Ein Mann der für seine Freunde einsteht und nicht einfach zusehen kann wenn jemandem Unrecht angetan wird. Er wird zum wichtigsten Verbündeten für Magiere und Leesil im Kampf gegen die Vampire. 

Richtig gut fand ich das die beiden praktisch von den Geschehnissen überrascht werden. Zwar spricht sich irgendwann im Dorf rum das Magiere eine Jägerin der Untoten ist, doch natürlich wissen die Menschen nicht das dies alles nur gespielt war. Weder Magiere noch Leesil glauben wirklich an Vampire und sind dementsprechen überrumpelt als ihnen klar wird das es diese wirklich gibt. Es dauert auch wirklich lange bis ihnen klar wird das sie vor diesem Kampf nicht fliehen können. 

Rasheds kleine Vampirfamilie wird auch näher beleuchtet als ich gedacht hätte. Es gibt Ausschnitte aus ihrer Vergangenheit die einem erzählen wie sie nach Miiska gekommen sind und weshalb sie so oder so reagieren. Allerdings muss ich sagen das ich diese Rückblicke - meistens die von Teesha, doch eher langweilig fand. Eine wirkliche Verbindung konnte ich zu den Vampiren auch nicht aufbauen, aber das hat jetzt nicht sonderlich gestört. Auch fand ich die Vampire ein wenig blass, allen voran Rashed. Von ihm erfährt man eigentlich so gut wie nichts. Zudem konnte ich mich mit der Darstellung der Vampire absolut nicht anfreunden (Stichwort wie eine Spinne an Wänden emporklettern usw.). 

Die Kämpfe sind packend und teilweise kann man sich nicht sicher sein wie das ganze ausgeht. Es gibt hier kein, nur Gut oder nur Böse, nicht nur schwarz oder weiß, sondern auch Grautöne. Sowohl die Vampire, als auch Magiere wollen einfach nur in Ruhe und Sicherheit leben, machen sich aber aufgrund von Missverständnissen gegenseitig das Leben schwer. Einzig Edwan, Teeshas verstorbene Ehemann, der als Geist den Geschehnissen beiwohnt, begreift zum Ende hin das dieser Kampf gar nicht sein müsste. 

Schließlich weiß Magiere auch endlich woher die ganzen Veränderungen kommen die sie durchläuft sobald sie mit einem Vampir kämpft, doch wirklich begeistert ist sie von der Tatsache ein Dhampir zu sein nicht. Der geheimnissvolle Welstiel der ihr immer wieder Tipps gibt, hat seine eigenen Gründe dafür. Hat man am Anfang noch geglaubt er wolle vielleicht zur Rettung der Menschen etwas beitragen, so wird später klar das er eigene, noch geheime Ziele verfolgt und ich freue mich darauf herauszufinden worum genau es ihm eigentlich geht.  

Fazit: 
"Halbblut" ist ein spannendes Buch das durchaus der Auftakt zu einer interessanten und mitreißenden Reihe sein könnte. Interessante und vielschichtige Charaktere mit denen man mitfiebert und ein spannungsgeladener Plot versprechen großes Lesevergnügen. Nur die Vampire bekommen von mir einen Punkt abzug da ich sie blass fand und ihre Darstellung mir nicht wirklich gefiel. Ansonsten kann ich dieses Buch absolut weiterempfehlen und sobald ich die Zeit dazu habe, werde ich mit dem zweiten Band beginnen. 

4/5 Sternen 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Egmont Lyx Verlag das sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben! 

20. Mai 2011

Neue Bücher

Gerade brachte mir die Post ein Paket vom Piper Verlag. So schnell hatte ich damit gar nicht gerechnet  :-)
Bin schon sehr gespannt auf die beiden Bücher, allerdings frage ich mich weshalb der erste Band als gebundene Ausgabe erschien und der zweite dann im großen Taschenbuch Format.  

Cayla Kluver
Alera 01
Geliebter Feind


Kurzbeschreibung:
Alera ist nicht nur die Thronfolgerin des Königreichs - sie hat auch ihren eigenen Kopf, und ihre Vorstellungen von Freiheit und Gerechtigkeit finden am traditionellen Hof nicht immer Anklang. Das Land blickt dunklen Zeiten entgegen. Die lange währende Feindschaft mit dem Nachbarreich droht in einen Krieg zu münden. Und als eines Tages der junge Narian aus dem Feindesland an Aleras Hof auftaucht, ändert sich alles: Ist Narian ein Spion, ein Attentäter oder gar ein Freund? Alera erfährt mehr über das Volk, das sie für ihren erbitterten Gegner hielt. Sie erkennt, dass sie sich unweigerlich in Narian verliebt hat - und dass ihre Liebe nicht nur ihr Leben, sondern das Schicksal des ganzen Königreichs aufs Spiel setzt. 


Cayla Kluver
Alera 02 
Zeit der Rache 

Kurzbeschreibung:
Auf Drängen ihres Vaters hat Prinzessin Alera den arroganten Steldor geheiratet und herrscht nun gemeinsam mit ihrem aufbrausenden Mann über Hytanica. Die Ehe steht jedoch unter keinem guten Stern, denn die junge Frau liebt noch immer den geheimnisvollen Narian – ihren ärgsten Feind. Narian hat die Seiten gewechselt und unterstützt den Herrscher von Cokyri im Kampf gegen Aleras Königreich. Ein grausamer Krieg entbrennt zwischen den beiden Völkern, und hilflos muss Alera mit ansehen, wie ihr Volk, ihre Freunde und ihre Familie in höchste Not geraten. In der Zeit der größten Gefahr muss Alera ihre eigene innere Stärke finden, um alle, die sie liebt, zu retten.

17. Mai 2011

Umgestaltungsarbeiten

Hallo Leute,


Ich habe beschlossen meinen Blog ein wenig umzugestalten und wollte euch nur informieren das hier deswegen die nächste Woche ein wenig Chaos herrschen könnte. Meine SuB Seite habe ich bearbeitet, die Wunschliste wird bald folgen, genauso wie es ein neues Design geben wird. Allerdings kann das etwas dauern, denn es ist schwer etwas zu finden das mir gefällt.  


Zudem muss ich noch das Rezensionsexemplar vom Egmont Lyx Verlag lesen und mich hat die Spiellust wieder ergriffen, weshalb ich momentan wohl eher in Hdro anzutreffen bin als auf meinem Blog ;-) Muss manchmal auch sein.  


Nur damit ihr Bescheid wisst. 


Liebe Grüße, 


Anorielt 

16. Mai 2011

Die Drachenjägerin 01. Das hohe Spiel - Maja Winter

Maja Winter
Die Drachenjägerin 01
Das hohe Spiel

Informationen zum Buch:  
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3442268133
Preis: 13,00€

Die Drachenjägerin Reihe:
1. Das hohe Spiel
2. Das geheime Bündnis
3. Das unterirdische Reich

Kurzbeschreibung:
Ein unwiderstehliches Lesevergnügen – voller Liebe, Abenteuer und Magie 

Seit die junge Linn sich erinnern kann, träumt sie von Drachen, die ihr Dorf angreifen. Da geschieht die Katastrophe tatsächlich, und ihre Nachbarn machen sie für den Überfall verantwortlich.

Eigene Meinung:
Linnia Adora Harlon ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, bis auf die Tatsache das sie eigenartige Träume voller Feuer hat und die einzige in ihrem Dorf ist die den roten Drachen am Himmel sehen kann. Zauberei ist in Schenn verboten und ihre Visionen und ihr Gerede von Drachen ist nah an der Grenze. Eines Tages kommt es tatsächlich zu einem Drachenangriff der ihr halbes Dorf zerstört und viele Menschen tötet. Linnia wird wegen Zauberei angeklagt, denn die Leute glauben das sie die Drachen herbeigerufen hat. Ihre Mutter rettet sie und endlich erfährt Linn die Wahrheit über ihren Vater. Ein Drachenjäger der Königsgarde war er einmal, bis er sich plötzlich gegen sie wandte. Linn ist fest entschlossen die Drachen zu töten die ihr Dorf angegriffen haben und macht sich auf den Weg in die Hauptstadt um der Drachengarde beizutreten. Doch natürlich ist dies nicht so einfach und so entsteht schließlich ein verbitterter Kampf um ihre Aufnahme in dem sie viel riskiert.

"Das hohe Spiel" ist das erste Drachenbuch das ich gelesen habe und es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Linn kämpft darum in die Drachengarde aufgenommen zu werden, denn sie muss lernen wie man Drachen tötet um ihr Dorf beschützen zu können und um keine leichte Beute für den geheimnissvollen roten Drachen zu sein der über ihr kreist so lange sie denken kann. Sie findet in der Hauptstadt gute Freunde die ihr helfen ihr Ziel zu erreichen und einen jungen Mann für den sie langsam mehr empfindet als sie sollte, schließlich ist sie mit ihrem Kindheitsfreund Yaro verlobt. Mora und die alten Männer sorgen immer wieder für lustige Szenen, vor allem als Linnia mit dem Kampftraining anfängt. Da die Alten früher Knappen verstorbener Ritter waren, haben sie dazu natürlich allerlei Kommentare abzugeben und nicht selten konnte ich es mir nicht verkneifen zu grinsen. Die Männer werden sozusagen ihr Gefolge und machen ihr Mut. 

Doch natürlich ist da auch noch der Schreiber Nival, der Neffe Moras, der es ihr irgendwie angetan hat. Seine Laune scheint sich von einer auf die andere Sekunde zu verändern und er gibt Linn sehr viele Rätsel auf. Die beiden kommen sich langsam näher und ich bin gespannt wie es in den weiteren Bänden mit ihnen weitergehen wird. Auch der Narr des Königs, Jikesch ist ein sehr interessanter Charakter der einem immer wieder Rätsel aufgibt. 

Ich weiß nicht wie es in anderen Büchern ist, doch mir haben die Drachen in dieser Geschichte sehr gut gefallen. Sie sind nicht nur wilde Bestien sondern durchaus kluge Lebewesen die eine eigene Vergangenheit haben über die man hoffentlich noch mehr erfahren wird. Maja Winter hat hier die perfekte Mischung aus wilden Bestien und intelligenten Wesen getroffen.  

Am Schluss hatte ich das Gefühl ein 700 Seiten Buch gelesen zu haben, so viele Dinge geschehen im ersten Band der Trilogie.  

Fazit:
"Das hohe Spiel" ist ein Buch voll überraschender Wendungen. interessanter und vielschichtiger Charaktere und Drachen die sind wie sie sein sollten. Der gelungene Auftrakt einer neuen Drachen-Trilogie und absolut empfehlenswert.  

5/5 Sternen 

15. Mai 2011

Neues Buch und kurze Info

Am Freitag brachte mir der Postbote wieder ein Paket vom Egmont Lyx Verlag. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch und habe auch schon den zweiten Teil hier stehen: 

Barb J. C. Hendee  
Dhampir 01
Halbblut

 
Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 431 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-13:  978-3802584053
Preis: 8,95€

Dhampir Reihe:
1. Halbblut
2. Seelendieb
3. Dunkelland
4. Blutsverrat
5. Schattenherz
6. Götterjagd

Kurzbeschreibung:
Die junge Magiere und der Halbelf Leesil sind ein eingespieltes Gaunerpärchen. Sie geben vor, Vampirjäger zu sein, um gutgläubige Menschen mit ein wenig Hokuspokus um ihr Vermögen zu erleichtern. Das geht so lange gut, bis sie eines Tages auf einen echten Vampir stoßen und ihn versehentlich zur Strecke bringen. Die Gemeinschaft der Untoten trachtet ihnen fortan nach dem Leben.

Vielen Dank an den Egmont-Lyx Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexenplares!  

*********

Und noch eine kurze Info was meine Rezensionen angeht. Wie man an der rechten Seite meines Blogs unschwer erkennen kann, fehlen zu erst kürzlich gelesenen Büchern noch zwei Rezis. Irgendwie habe ich momentan nicht die Muse und Lust was anständiges zusammen zu schreiben. Ich werde mich aber bemühen zumindest die Rezension zur Drachenjägerin heute noch fertig zu schreiben. Hoffentlich verzieht sich dieses Schreibtief in den nächsten Tagen wieder. 

Liebe Grüße, 

Anorielt 




11. Mai 2011

Neue Bücher

Maja Winter
Die Drachenjägerin 01
Das hohe Spiel

Informationen zum Buch:  
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3442268133
Preis: 13,00€

Die Drachenjägerin Reihe:
1. Das hohe Spiel
2. Das geheime Bündnis
3. Das unterirdische Reich

Kurzbeschreibung:
Ein unwiderstehliches Lesevergnügen – voller Liebe, Abenteuer und Magie 

Seit die junge Linn sich erinnern kann, träumt sie von Drachen, die ihr Dorf angreifen. Da geschieht die Katastrophe tatsächlich, und ihre Nachbarn machen sie für den Überfall verantwortlich.

Adrian Phoenix
Nightfall 01
Schwingen der Nacht

Informationen zum Buch: 
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN-13: 9783453527591
Preis: 14,00€

Nightfall Reihe:
1. Scchwingen der Nacht
2. Rückkehr des Engels
3. Zeiten der Finsternis

Kurzbeschreibung:
FBI-Agentin Heather Wallace ist jung, schön und ehrgeizig. Im Zuge einer Mordermittlung kommt sie nach New Orleans und stößt dort auf den angesagten Club "Hell". Dessen Besitzer Dante Prejan, selbst ein gefeierter Rockstar, ist verdammt gutaussehend und verdammt verdächtig. Nicht genug damit, dass er Heathers Ermittlungen sabotiert, er behauptet auch noch, ein Vampir zu sein. Doch als es zwischen der Polizistin und dem Rockstar zu knistern beginnt, wird Dante von seiner Vergangenheit eingeholt. Einer Vergangenheit, die die Grenzen alles Vorstellbaren sprengt… 

10. Mai 2011

Argeneau 01. Eine Vampirin auf Abwegen - Lynsay Sands

Lynsay Sands
Argeneau 01
Eine Vampirin auf Abwegen

Informationen zum Buch:  
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10: 9783802581830
Preis: 9,95€

Argeneau Reihe:
1. Eine Vampirin auf Abwegen
2. Verliebt in einen Vampir
3. Ein Vampir zum vernaschen
4. Immer Ärger mit Vampiren
5. Vampire habens auch nicht leicht
6. Ein Vampir für gewisse Stunden
7. Ein Vampir und Gentlemen
8. Wer will schon einen Vampir?
9. Vampire sind die beste Medizin
10. Im siebten Himmel mit einem Vampir
11. Vampire und andere Katastrophen (August 011)

Kurzbeschreibung:
Lissianna Argeneau ist wohl die einzige Vampirin, die kein Blut sehen kann. Ihre Mutter macht ihr deshalb zum dreißigsten Geburtstag ein ungewöhnliches Geschenk: einen Psychiater, der sie von ihrer Blutphobie befreien soll. Doch als Lissianna den gut aussehenden und charmanten Dr. Gregory Hewitt an ihr Bett gefesselt vorfindet, wird ihr auf den ersten Blick klar, dass er mehr ist als nur ein schneller Snack für zwischendurch. Könnte er womöglich gar der richtige Mann fürs Leben sein, auf den Lissianna schon so lange wartet? Doch um ihn in einen Vampir verwandeln zu können, muss Lissianna erst ihre Abscheu gegen Blut überwinden ...

Eigene Meinung:
Lissianna ist eine zweihundert Jahre alte Vampirin der Familie Argeneau und in den Augen ihrer älteren Verwandten praktisch noch ein Kind. Dank ihrer Blutphobie fühlt sie sich manchmal auch so. Seit ihrem ersten Jagdausflug auf dem etwas fürchterlich schief ging, wird sie beim Anblick von Blut ohnmächtig. Da die Vampire sich schon seit einigen Jahren von Blutbeuteln ernähren und nur im Notfall direkt von der Quelle trinken, beeinträchtig es ihr Leben schwer, denn an Nahrung zu kommen wird für sie so eine Tortour das sie meistens nagenden Hunger hat weil sie nicht genügend trinken kann. Ihre Mutter versucht schließlich eine Lösung für das Problem zu finden und entführt kurzerhand den Therapeuten Greg Hewitt, in der Hoffnung das er die Phobie ihrer Tochter heilen kann. Doch etwas an ihm ist anders. Weder Lissiannas Mutter, noch ihre Tante sind in der Lage die Gedanken des Mannes zu löschen und dadurch gerät Greg in Gefahr...

Wer eine actionreiche Vampirromanze wie bei Lara Adrian oder J.RWard sucht, sollte hiervon lieber die Finger lassen. Wer allerdings einfach einen Vampirroman zum entspannen sucht ist hier genau richtig. Selten habe ich eine so leidenschaftlich und gefühlvolle Liebesgeschichte gelesen. Lissianna und Greg harmonieren gerade zu perfekt und obwohl die gegenseitige Anziehungskraft von Anfang an existiert, wird es nicht langweilig. Da Lissianna eine große Familie hat lernt man neben den beiden Protoganisten auch noch viele andere Charaktere kennen. Ich kann keinen nennen der mir nicht gleich symphatisch war oder der blass gezeichnet ist. Alle Charaktere sind interessant, tiefgründig und ich freue mich darauf in den weiteren Bänden von ihnen zu lesen. 

Auch finde ich Lynsay Sands Idee von der Ensteheung der Vampire sehr gelungen. Obwohl es in "Eine Vampirin auf Abwegen" hauptsächlich um die Liebesgeschichte geht, schafft die Autorin es dennoch die Geschehnisse spannend zu schildern und gegen Ende kommt schließlich noch ein anderer Faktor dazu. Wer das Buch aufmerksam liest wird schnell darauf kommen was ich meine. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz. 

Fazit:
"Eine Vampirin auf Abwegen" ist eindeutig ein Buch zum entspannend und für Leute die gefühlvolle Liebesgeschichten mögen. Dazu kommen noch interessante tiefgründige Charaktere, eine gut gelungene Entstehungsgeschichte und natürlich kommt auch die Spannung nicht zu kurz. Einziger Minuspunkt wäre für mich der Titel und das Cover, aber das liegt eher an meinem persönlichen Geschmack. Alles in allem passt beides doch zur Geschichte. Für mich ein absolut gelungenes Buch. 

5/5 Sternen 

9. Mai 2011

Anna Strong 01. Verführung der Nacht - Jeanne C. Stein

Jeanne C. Stein
Anna Strong 01
Verführung der Nacht

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Knaur TB
ISBN-10: 9783426638521
Preis: 7,95€

Anna Strong Reihe:
1. Verführung der Nacht
2. Lockruf des Blutes
3. Dunkle Küsse
4. Der Kuss der Vampirin
5. Blutrotes Verlangen
6. Gesetz der Nacht (August 011)

Kurzbeschreibung:
Als Anna Strong nach einem brutalen Überfall im Krankenhaus erwacht, glaubt sie an ein Wunder – denn obwohl sie sich erinnert, schwer verletzt worden zu sein, findet sich keine Wunde an ihrem Körper. Aber was ist dann mit ihr geschehen? Kurze Zeit später beginnt eine geheimnisvolle Gruppe, Jagd auf Anna zu machen. Als sie im letzten Moment entkommen kann, entdeckt sie neue, ungeahnte Fähigkeiten – und kann sich der erschreckenden Wahrheit nicht länger widersetzen: Sie ist zum Vampir geworden! Für Anna beginnt eine Reise in die Nacht, die voller Gefahren ist und auf der nur der geheimnisvolle Avery ihr Verbündeter zu sein scheint. Doch auch er hat eine verborgene, dunkle Seite …

Eigene Meinung:
Anna Strong verdient sich ihren Lebensunterhalt als Kopfgeldjägerin. Zusammen mit ihrem Partner David, einem ehemaligen Football Spieler, erledigt sie seit Jahren Aufträge. Normalerweise läuft alles wie geplant, doch diesmal geht es schief. Anna wird schwer verletzt und muss nach dem entlassen aus dem Krankenhaus damit klar kommen das sie kein Mensch mehr ist. Sie ist eine frisch verwandelte Vampirin die auf Hilfe angewiesen ist, vor allem als allerlei Schreckliche Dinge geschehen und David schließlich entführt wird. Die Jagd nach seinen Entführern beginnt und Anna stößt immer weiter in die Geheimnisse ihres Vampirarztes und Liebhabers Avery vor....

Ich muss ganz ehrlich zugeben das ich von "Verführung der Nacht" mehr erwartet habe. Die Charaktere sind blass gezeichnet, handeln und reagieren teilweise sehr unlogisch und mit dem Schreibstil der Autorin konnte ich mich leider auch nicht anfreunden. Bis zum Schluss hin hat er mich gestört und immer wieder aus dem Lesefluss geworfen. Einen Vampirthriller würde ich den Beginn der Anna Strong Reihe nicht nennen, aber er ist durchaus spannend und kann fesseln. Das Ende ist mitreißend und könnte mich fast dazu bringen auch den zweiten Teil der Reihe zu kaufen, allerdings nur fast. 

"Verführung der Nacht" verspricht einem durchaus eine interessante Reihe mit allerlei Überraschungen und einer übernatürlich Welt die zu entdecken sich lohnt. Wen also die anderen Punkte nicht stören, sollte zugreifen. Für mich persönlich ist die Reihe leider nichts. 

2/5 Sternen 

Die Krieger der Königin - L. J. McDonald

L. J. McDonald
Die Krieger der Königin


Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 412 Seiten
Verlag: Knaur TB
ISBN-10: 3426508613
Preis: 9,99€

Reihe:
1. Die Krieger der Königin
2. Die Krieger der Königin: Falkenherz 

Kurzbeschreibung:
Schon seit Jahren gibt es im Königreich Eferem Gerüchte darüber, dass junge Frauen verschwinden. Die selbstbewusste Solie muss schmerzhaft erfahren, dass diese Geschichten wahr sind: Sie wird verschleppt und soll in einem geheimen Beschwörungsritual als Jungfrauenopfer dienen. Es gelingt ihr zwar, die Zeremonie im entscheidenden Moment zu stören, doch dabei bindet sie die herbeigerufene Kreatur unwiderruflich an sich. Solie reagiert zunächst panisch auf das gefährliche Wesen, doch die Angst verfliegt, als es sich in einen gutaussehenden jungen Mann verwandelt, der ihr jede Bitte erfüllt und sie sogar seine Königin nennt. Als ihre Feinde Solies Tod befehlen, ist der seltsame Mann schließlich sogar ihre einzige Chance zu überleben …

Eigene Meinung:
Angesichts der Kurzbeschreibung von "Die Krieger der Königin", hatte ich angenommen das mich eine schnulzige Liebesgeschichte erwartet und vielleicht eine nette Nebenstory. Ich habe mich noch nie so sehr geirrt. Es gibt eine Liebesgeschichte, ja, sie ist auch ein klein wenig schnulzig, aber sie nimmt keinesfalls das Hauptgeschehen ein. 

Solie ist ein junges Mädchen das mit einem dreimal so alten Mann verheiratet werden soll und natürlich ist sie nicht gerade begeistert davon. Sie entscheidet zu ihrer Tante zu flüchten in der Hoffnung das diese ihr helfen kann, wird jedoch auf halbem Wege von Soldaten des Königs aufgegriffen und entführt. Es dauert nicht lange bis klar wird was mit ihr geschehen soll: Um einen Kriegersylph anzulocken brauchte man eine Jungfrau die dann getötet wird damit der Sylph sich an einen Mann bindet. Solie entgeht diesem Schicksal wie durch ein Wunder und flieht zusammen mit dem Kriegssylph den sie unabsichtlich an sich gebunden und den Namen Hedu gegeben hat. 

Ich habe beim Kauf des Buches nicht erwartet auf eine so gute Idee zu stoßen. Das System das hinter den Stöckchen der Sylphen steht und die Krieger die mit einem Versprechen angelockt und dann verraten und gebunden werden, halte ich für wirklich gelungen. Mehr als einmal stiegen mir Tränen in die Augen als klar wurde wie sehr die Krieger unter ihrer Gefangenschaft leiden. Selbst Tiere werden besser behandelt. Eigentlich hat das Buch keine wirkliche Hauptperson. Es wird aus vielen verschiedenen Perspektiven geschildert und obwohl klar ist das die Geschehenisse sich alle um Solie und Hedu drehen, gibt es mit der Zeit doch eher weniger Szenen die aus ihrer Sicht geschrieben sind. Das hat mich allerdings nicht im Geringsten gestört. Man lernt sehr viele interessante Charaktere kennen und ich habe mich bei jedem einzelnen gefreut wenn wieder etwas aus ihrer Sicht kam, selbst wenn es König Alcor oder Jasar der Adlige waren. Ein weiterer Pluspunkt des Buches, denn das ist mir vorher noch nie passiert. 

Die Liebesgeschichte zwischen Solie und Hedu ist sehr leidenschaftlich und eigentlich von Anfang an vorhanden, was in diesem Fall jedoch nicht stört. Auch die Beziehungen zwischen den Kriegern und ihren Meistern ist sehr komplex. Während Mace Jasar einfach nur hasst, empfindet Ril tief in seinem Inneren doch so etwas wie Liebe für Leon da dieser ihn eigentlich immer gut behandelt hat. Sein Hass angesichts der Tatsache das Leon seine Königin, das Mädchen das ihn angelockt hat, tötete verbirgt dies jedoch bis fast zum Ende. 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen und ihre Ideen die die Geschichte ausmachen sind neu und erfrischend. "Die Krieger der Königin" ist leidenschaftlich, kämpferisch, traurig und mitreißend. Interessante Charaktere und ein komplexer Plot bei dem man nicht gleich am Anfang ahnt wohin das ganze führen wird. Ich habe das Buch in Rekordzeit verschlungen und auf die Liste meiner Lieblingsbücher gesetzt. Für mich absolut das Highlight des Monats. 

5/5 Sternen 

Nachtrag:
Wie ich gerade bei Verlorene Werke gesehen habe wird es tatsächlich eine Fortsetzung zu "Die Krieger der Königin" geben! Das Buch heißt "Die Krieger der Königin: Falkenherz" und wird im Januar 012 erscheinen. Ich freue mich wirklich sehr über diese Nachricht!

8. Mai 2011

Die Messertänzerin - Susanne Rauchhaus

Susanne Rauchhaus
Die Messertänzerin


Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 366 Seiten
Verlag: Ueberreuter 
ISBN-10: 3800056038
Preis: 14,95€

Kurzbeschreibung:
In Pandrea, dem Reich von Fürst Warkan, hat jeder seinen fest bestimmten gesellschaftlichen Platz. Divya gehört als Dienerin an einer Mädchenschule zur untersten Kaste; anders als Jolissa, die Schülerin aus gutem Hause. Während Jolissa von einer Hochzeit träumt, beneidet Divya die Männer um ihre Freiheit und freundet sich mit einem Wächter an. Sie lernt zu kämpfen wie ein Mann - und zu tanzen wie eine Frau. Als sie einen Mordauftrag bekommt, muss sie eine Entscheidung treffen. Und damit macht sie sich den Mann, den sie liebt, zu ihrem erbittertsten Feind.

Eigene Meinung:
Divya träumt ihr Leben lang davon frei zu sein und jemandem etwas zu bedeuten. Sie möchte Jemand sein, nicht einfach eine Dienerin der keiner Beachtung schenkt und die niemals eine vornehme Tana mit einem Ehemann sein wird. Dieser Traum zerplatzt jedoch an ihrem zwölften Geburtstag als ihr von der Schulleiterin Maita klar gemacht wird das sie ihr lebenlang eine Dienerin bleiben wird. Divya versinkt so in Hoffnungslosigkeit das sie sich weit in sich zurück zieht und und kurz davor ist zu sterben. Doch sie wird aufgehalten. So lange sie denken konnte hat sie die Lichter gesehen die überall zu sein scheinen. Eines dieser Lichter erscheint ihr in ihrem Traum und führt sie zurück ins Leben. Seitdem belauscht Divya den Unterricht der angehenden Tanas noch öfter als zuvor. Als sich die Chance vor ihr auftut auch das Kämpfen zu lernen ergreift sie diese. 

Am Anfang fand ich es etwas irritierend das Divya erst 12 Jahre ist, dachte ich doch es ginge um eine junge Frau und nicht um ein Kind. Das Buch macht ziemlich schnell zwei Zeitsprünge und schließlich ist Divya 17 Jahre alt und hat alles gelernt was sie lernen konnte. Die Ereignisse überschlagen sich dann auch ziemlich schnell. Ihre Beziehung zu Tajan, dem Sijum und Wächter der Schule, hat sich gewandelt und man merkt deutlich das aus den Freunden die sie über die Jahre wurden, mehr geworden ist. Auf eine richtige Liebesgeschichte muss man jedoch eine ganze Weile warten. Erst gegen Ende des Buches kommen die beiden sich richtig näher. 

Divya war mir als Charakter teilweise ein wenig zu naiv. Was vermutlich daran liegt das sie von der Welt außerhalb der Mädchenschule keine Ahnung hat und sich erst zurecht finden muss. Dennoch fand ich es an manchen Stellen ein bisschen nervig. Von der Struktur der Geschichte her erinnert mich "Die Messertänzerin" sehr an Faunblut von Nina Blazon. Ein junges Mädchen das in ärmeren Verhältnissen lebt, verliebt sich in einen Mann der später ihr Feind ist und gerät nebenbei noch in den Kampf um die Herrschaft. 

Anfangs war ich mir nicht sicher ob das Buch mich wirklich fesseln könnte. Von Spannung fehlte jede Spur und die Geschichte tröpfelte einfach so vor sich hin. Im Nachhinein wird mir klar dies einfach die Vorbereitung auf die eigentliche Handlung war, nämlich den Sturz von Warkan und dem befreien der Bevölkerung. Auch Divyas Vergangenheit spielt eine wichtige Rolle. Man merkt deutlich das sie das ganze Buch lang versucht sich selbst zu finden, nicht die Dinge die sie im Laufe der Jahre von anderen abgekupfert hat. Das Volk der Tassari hat mir sehr gut gefallen, es hätte ruhig ein wenig mehr Szenen mit ihnen geben können. Dennoch fesselte mich das Buch erst als Divya mit den Rebellen richtig aktiv wird. Der Palast der alten Regierung und der Moment in dem Warkan und Divya sich zum ersten Mal gegenüberstehen waren zwei Ereignisse die mich am meisten gefesselt haben. 

Das Ende war absolut mitreißend und ich war fast ein wenig traurig das es vorbei war. Etwas das mir noch gefallen hat war der Schreibstil von Susanne Rauchhaus. Er ist schön flüssig und lässt sich gut lesen, zudem benutzt sie nur wenige Wörter die der Leser am Anfang nicht zuordnen kann. 

Fazit:
Wem Faunblut gefallen hat, dem wird auch "Die Messertänzerin" zusagen. Fein gearbeitete Charaktere, eine interessante Welt, eine Liebesgeschichte die einem Tränen in die Augen treibt und ein Plot der einen mitzureißen vermag. Eindeutig ein Buch das zu kaufen sich lohnt, auch wenn es nicht auf die Liste meiner Lieblingsbücher kommen wird. 

4/5 Sternen 

Vielen Dank an den Ueberreuter Verlag für das bereitstellen dieses Rezensionsexemplares!