30. Juni 2011

Die Chroniken von Narnia 01. Die Wunder von Narnia - C.S.Lewis

C.S.Lewis
Die Chroniken von Narnia 01
Die Wunder von Narnia

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 167 Seiten
Verlag: Ueberreuter
ISBN-13: 978-3800052646
Preis: 12,95€

Die Chroniken von Narnia:
1. Die Wunder von Narnia
2. Der König von Narnia
3. Der Ritt nach Narnia
4. Prinz Kaspian von Narnia
5. Die Reise auf der Morgenröte
6. Der silberne Sessel
7. Der letzte Kampf

Kurzbeschreibung:
Hätte es nicht den ganzen Sommer geregnet, hätten Polly und Digory ganz sicher nicht auf dem Dachboden gespielt. Dann hätten sie auch die verborgene Tür nicht entdeckt, die zu Onkel Andrews geheimem Arbeitszimmer führte. In diesem Zimmer hätten sie dann auch nicht das rote Tablett mit zwei gelben und zwei grünen Ringen gefunden. Und dann wäre diese Geschichte nie passiert. Das Wunder von Narnia führt die Kinder in das geheimnisvolle Reich des Löwen Aslan, der es mit einem Lied erschaffen hat. Doch in der Gestalt der furchtbaren Königen Jadis schleicht sich bereits das Böse ein

Eigene Meinung:
Die Geschichte beginnt in London. Polly und Digory sind Nachbarn seit der Junge mit seiner kranken Mutter zu seinem Onkel und seiner Tante gezogen ist. Es dauert nicht lange bis die beiden sich anfreunden und zusammen die Gegend erkunden. Auf ihren Erkundungen platzen sie plötzlich in das geheime Dachzimmer von Digorys Onkel Andrew und werden in dessen magische Experimente hineingezogen. Durch einen Ring gelangen die beiden Kinder in eine Art Zwischenwelt und schließlich irgendwann nach Narnia. Ein wunderschönes Land voller Wunder und sprechendener Tiere..

Den Inhalt des Buches zusammenzufassen ohne zu viel zu verraten, ist dank der geringen Seitenanzahl des Buches wirklich schwer. Narnia, sowohl die Filme als auch die Bücher, habe mich lange Zeit nicht interessiert.  Für mich war das einfach eine weitere Kindergeschichte und nicht wichtig. Dennoch dachte ich mir plötzlich, ich könnte es ja mal mit den Büchern probieren. Mit 167 Seiten ist das erste Buch perfekt für eine kleine Nachmittagslektüre und mittlerweile bin ich froh es gelesen zu haben. Zugegeben, wirklich spannend wurden die Dinge für mich erst dann als die beiden Kinder nach Narnia gekommen sind, aber dann hat es mich nicht mehr los gelassen. Polly und Digory sind zwei Kinder die gerne Abenteuer erleben und waren mir sofort symphatisch.

Digorys Onkel... nun, viel ist zu ihm wirklich nicht zu sagen. Er nennt sich selbst Zauberer, ist unglaublich feige und will selbst die offensichtlichsten Dinge nicht sehen und macht sich lieber etwas vor. Die Szenen mit den sprechenden Tieren die ihn für ein Tier und einen Baum hielten, fand ich unglaublich lustig. Ich habe schon lange nicht mehr so lachen müssen. Ihre Diskussionen was genau dieses komishe Etwas nun ist und was man mit ihm machen soll, haben mich köstlich amüsiert. Auch Aslan der Löwe ist eine sehr interessante Figur und ich bin gespannt ob man in den weiteren Bänden noch von ihm hört - wobei ich davon eigentlich überzeugt bin. 

Der doch sehr märchenhafte Schreibstil hat mir am Anfang einige Schwierigkeiten bereitet. Er ist nun nicht gerade etwas das ich gerne mag, aber nach einiger Zeit habe ich das gar nicht mehr wirklich registriert und konnte mich von der Geschichte mitreißen lassen. Auch interessiert es mich brennend wer genau einem da die Geschichte von Narnia erzählt. Hoffentlich erfährt man das im Laufe der Reihe oder am Ende. 

Fazit:
"Die Wunder von Narnia" ist ein wirklich gelungener Anfang für die Chroniken von Narnia. Das Buch ist eindeutig die Vorgeschichte zu den eigentlichen Geschehnissen und macht mich sehr neugierig auf das was noch kommen mag. Dank der symphatischen Charaktere und der faszinierenden Welt, findet man sehr schnell in das Buch hinein und möchte nicht mehr aufhören zu lesen. Mich hat es überrascht das es mir tatsächlich gefällt und ich bin entschlossen die Reihe weiter zu verfolgen und irgendwann später, auch noch die Filme anzusehen. 

5/5 Sterne

Vielen Dank an den Ueberreuter Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares

 

Regalzuwachs #15

Jetzt bin ich diesen Monat fast durch mit den Büchern auf die ich warte. Allerdings brachte mir die Postbotin gerade überraschend noch ein Rezensionsexemplar vom Loewe Verlag mit dem ich gar nicht gerechnet hatte. Super, das hebt einem gleich die Laune. 

Kira Maeda
Blood Dragon 01
Drachennacht
Kurzbeschreibung:
Die Archäologin Elisa ist fasziniert von den Legenden rund um den historischen Dracula, Vlad Tsepes, und dessen Brüder Mircea und Radu. Sie erhält den Auftrag, in Rumänien nach den Ursprüngen der Dracula-Legende zu forschen und trifft dabei auf einen Nachfahren Vlad Tsepes: Victor Dracul. In Visionen sieht sie immer wieder sich selbst zur Zeit Vlad Tsepes, leidenschaftlich verbunden mit dessen Bruder Mircea, dem Victor bis aufs Haar gleicht. Elisa ist zunehmends verwirrt, da sie sich sowohl zu Mircea als auch zu Victor hingezogen fühlt, und kann kaum noch zwischen Visionen und Realität unterscheiden. Doch in den eng verknüpften Schicksalen der drei Brüder, die einem alten und mächtigen Geschlecht von Drachenn angehören, spielt Elisa eine wichtige Rolle, denn sie ist die Wiedergeburt der Frau, um die Mircea und Dracula einst kämpften. Dracula wurde einst über Elisas Verlust wahnsinnig, weswegen seine Brüder sich gegen ihn wandten und ihn einsperrten. Doch nun, Jahrhunderte später, ist Dracula wieder frei und will Rache ...

Alice Moon
Blood Romance 01
Kuss der Unsterblichkeit

Kurzbeschreibung:
Würdest du dich einer Liebe öffnen, die dich für immer glücklich macht oder aber für alle Ewigkeit verflucht? Die dein Herz wieder schlagen lässt oder dir das Letzte nimmt, was von deiner Menschlichkeit noch übrig ist?

Würdest du ein solches Risiko eingehen?

Denn eins ist gewiss: Diese Liebe ist deine einzige Chance, doch nichts liegt näher beisammen als Liebe und ewige Verdammnis. Gibst du ihr nach, kannst du alles gewinnen – oder alles verlieren.





29. Juni 2011

Im Schatten des Dämons - Brigitte Melzer

Brigitte Melzer
Im Schatten des Dämons

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN-10: 3551366330
Preis: 8,95€

Kurzbeschreibung:
Seit sie fast ertrunken wäre, hat Cait ihr Gedächtnis verloren und wird von düsteren Visionen gequält: Ist sie eine Mörderin? Woher stammen die Narben auf ihrem Rücken? Als der Söldner Daith in ihr Leben tritt, reist sie mit ihm - in der Hoffnung, das Rätsel ihrer Vergangenheit zu lösen. Nach und nach verlieben die beiden sich ineinander. Doch als Cait in Cor Amanthór zum Tode verurteilt wird, überstürzen sich die mörderisch-magischen Ereignisse ...

Eigene Meinung:
Seit Cait eines Tages überfallen und beinahe im Fluss ertrunken wäre, erinnert sie sich an nichts aus ihrer Vergangenheit. Sie ist sich nicht einmal sicher das ihr Name wirklich Cait ist, einziger Hinweis darauf ist ein Ring den sie bei sich trägt und in den dieser Name eingraviert ist. Ihr Leben besteht aus Musik und der Furcht das jemand die entsetzlichen Narben, die sie auf dem Rücken trägt entdecken könnte. Bis zu dem Tag an dem Daith in ihr Leben tritt. Der Krieger hat den Auftrag sie zu Aladar in die Hauptstadt Dallans zu bringen und sie zu beschützen. Etwas das ihm mehr als schwer fällt, denn sie ist die Mörderin seines Ziehvaters und er hat sich geschworen sie zu töten. Er rettet sie vor einem Na'Darrach, Nachtschatten die einmal Menschen waren und die beschworen worden sind um Cait zu töten. Danach machen sie sich zusammen auf den Weg zur Insel Dallan. Angesichts der Tatsache das Daith sich ihr gegenüber wie das letzte Schwein verhält, ist dies keine angenehme Reise. Erst als sein bester Freund Connor zu den beiden stößt, wird die Reise etwas lockerer. 

Schließlich gelange die drei in die Hauptstadt, doch anstatt das alles besser wird, wird Caith wegen Mordes in den Kerker gesperrt. Schnell stellt sich heraus das es um etwas großes geht und Caith eine zentrale Rolle spielt. Welche ist völlig unklar, solange bis diese ihre Erinnerungen zurückerlangt. 

Also ich bin ja richtig begeistert von dem Buch. Danke den schönen flüssigen Schreibstil findet man sofort in die Geschichte hinein. Daith und Cait sind sehr interessante Charaktere die beide ihre kleinen und großen Geheimnisse haben. Da Daith die junge Frau für die Mörderin seines Ziehvaters hält, ist er alles andere als gut auf sie zu sprechen und es nervt ihn fürchterlich das Aladar ihm den Auftrag erteilt hat sie beschützen. Jedoch merkt selbst der beinharte Krieger das Caith eigentlich gar nicht der Typ ist, der einfach Menschen ermordert. Im Gegenteil, es versetzt sie in Angst und Schrecken. Dennoch kann er seine Zweifel nicht ablegen und es kommt zu vielen hitzigen und lauten Streitgesprächen zwischen den beiden. 

Aufgelockert wir das ganze als Daiths bester Freund Connor, ebenfalls ein Krieger, zu den beiden stößt. Zuerst dachte ich nur, ohje, was ist das fürn Spinner. Er ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Daith und ein bester Freund den sich jeder wünschen kann. Er steht immer hinter Daith und er nimmt kein Blatt vor den Mund wenn es darum geht seinem Freund die Augen zu öffnen. Mehr als einmal hat er im Hintergrund den Vermittler gespielt und andere zur Vernunft gebracht. Allgemein muss ich sagen das mir die meisten Charaktere die eine größere Rolle spielen sehr symphatisch sind. Einzig bei  Annuides bin ich immer wieder hin und her geschwankt. Mal verhält er sich wie ein guter Mann, nur um im nächsten Moment Mist zu bauen und Sachen von sich zu geben die ihn einfach nur unsymphatisch machen.

Doch neben der sich anbahnenden Liebesgeschichte, die hier schön mit eingeflochten neben her plätschert, gibt es noch einen spannungsgeladenen Plot der einen mitreißt und nicht mehr los lässt. Lange Zeit ist unklar worum genau es eigentlich geht. Hat man am Anfang noch das Gefühl es geht darum zu beweisen das Caith nicht die Mörderin von Daith Ziehvater ist, merkt man irgendwann das dies nur ein kleiner Teil des Puzzels ist. In Wirklichkeit geht es um einen Dämon und einen dunklen Kult der umbedingt aufgehalten werden muss. Der Gruppe stellen sich allerlei Hindernisse in den Weg und mehr als einmal sah es so aus als würden sie unterliegen. 

Übrigens finde ich es schön das der Titel des Buches wirklich eng mit den Geschehnissen im Buch zusammenhängt. "Im Schatten des Dämons" ist doch wirklich sehr passend. 

Fazit: 
Ein absolut gelungenes Buch. Ein spannender Plot, interessante und vielschichtige Charaktere und eine tragische Liebesgeschichte. "Im Schatten des Dämons" hat wirklich alles was ein Leser sich wünschen kann. Mitunter eines der besten Bücher die ich diesen Monat gelesen habe. 

5/5 Sternen

 

Regalzuwachs #14

Gerade brachte mir die Post wieder ein paar Buchpakete. Fand ich sehr lustig wie sie mit den ganzen Paketen im Arm auf mich zukam. Jetzt warte ich nur noch auf zwei Bücher die mich hoffentlich diese Woche noch erreichen. Ansonsten ist am Freitag schon wieder der erste Juni und ich damit wieder flüssig. Auf booklooker gibt es noch das ein oder andere Buch das ich gerne kaufen würde bevor es weg ist. 

Nebenbei gesagt, ist das Wetter bei euch auch so eklig? Es soll ja im Laufe des Tages wieder kühler werden und bis nächsten Mittwoch ist wieder Pause von der Hitze, aber ich gehe hier wirklich ein. Blöde Dachwohnung. Mein Bilderrahmen zeigt mir hier dirnnen immernoch fast 30° an. 

So, genug gequatscht, hier dann erstmal das Buch von booklooker das mich heute erreichte:

Ilona Andrews
Land der Schatten 01
Magische Begegnung

Kurzbeschreibung:
Rose Drayton lebt an der Grenze zwischen zwei Welten der Wirklichkeit, wie wir sie kennen, und einer Welt der Magie. Sie gehört zu den wenigen Menschen, die zwischen beiden Welten hin und her reisen können. Da steht eines Tages der Adlige Declan vor ihrer Tür. Er will Rose und ihre Magie für sich gewinnen. Zunächst weigert sich Rose, Declan in ihr Leben zu lassen. Doch dann bedroht eine Flut magiehungriger Geschöpfe ihre Familie. Rose muss mit Declan zusammenarbeiten, um das Schlimmste zu verhindern.

Auf das Buch bin ich ja furchtbar gespannt. Damals ist es mir vor allem wegen des wunderschönen Covers aufgefallen, gekauft hatte ich es bisher aber nicht. Jetzt dachte ich mir es wird Zeit es mir mal anzuschauen, wo es doch schon einen zweiten Teil gibt. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen, aber nu habe ich ja zwei Bücher von ihr hier stehen. Mal schauen wann ich dazu komme es zu lesen.

Und hier die Rezensionsexemplare. Auf das von Knaur bin ich besonders gespannt. Ich stehe einfach auf Ägypten und das Buch hört sich sehr vielversprechend an und hat zudem noch ein wunderschönes Cover. Was die beiden Bücher von Ueberreuter angeht schieb ich übrigens dir, liebe Nazurka, die Schuld in die Schuhe *grins* Was musst du auch immer so tolle Bücher vorstellen! Für mich grenzt das fast schon an eine Premiere, denn Narnia hat mich bisher nie sonderlich interessiert. Da das Buch aber nicht besonders dick ist (übrigens war ich überrascht das es eine gebundene Ausgabe ist), werde ich sicher nicht lange für das Buch brauchen. Wer weiß, vielleicht gefällt mir das sogar. 

Maria Dahvana Headley
Die Königin der Unsterblichen

Kurzbeschreibung:
Kleopatra, Königin von Ägypten, ist verzweifelt: Octavian, der Heerführer Roms, steht mit seinen Truppen vor den Toren Alexandrias und droht die Stadt zu vernichten. Als dann auch noch Kleopatras große Liebe, ihr Ehemann Markus Antonius, Selbstmord begeht, ist die Königin wild entschlossen, weder ihre Liebe noch ihr Land aufzugeben. In einem uralten Ritual beschwört sie Sachmet, die altägyptische Göttin des Krieges, herauf. Mit ihrer Hilfe will sie Octavian besiegen und Markus Antonius vom Tod zurückholen. Doch die Anrufung Sachmets bringt keine Rettung, sondern verwandelt Kleopatra gegen ihren Willen in eine Kreatur der Dunkelheit. Daraufhin ist Kleopatra entschlossener denn je, Rache zu nehmen – an Octavian und an der Göttin. 


 Kate Logan 
Der Geist der mich liebte

Kurzbeschreibung: 
Als Sam ein altes Haus in Cedars Creek erbt, erlebt sie eine böse Überraschung. Ihr neues Heim grenzt nicht nur an einen Friedhof, sie hat auch einen Mitbewohner: Nicholas - jung, charmant und seit über 50 Jahren tot. Zu ihrem Entsetzen fühlt sie sich bald unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Da kommt ihr der attraktive und höchst lebendige Adrian zur Ablenkung gerade recht. Doch dann gerät Sam in den mörderischen Strudel schwarz-magischer Ereignisse und plötzlich weiß sie nicht mehr, wem sie trauen soll - den Lebenden oder den Toten?




C.S. Lewis
Die Chroniken von Narnia 01
Die Wunder von Narnia

Kurzbeschreibung:
Hätte es nicht den ganzen Sommer geregnet, hätten Polly und Digory ganz sicher nicht auf dem Dachboden gespielt. Dann hätten sie auch die verborgene Tür nicht entdeckt, die zu Onkel Andrews geheimem Arbeitszimmer führte. In diesem Zimmer hätten sie dann auch nicht das rote Tablett mit zwei gelben und zwei grünen Ringen gefunden. Und dann wäre diese Geschichte nie passiert. Das Wunder von Narnia führt die Kinder in das geheimnisvolle Reich des Löwen Aslan, der es mit einem Lied erschaffen hat. Doch in der Gestalt der furchtbaren Königen Jadis schleicht sich bereits das Böse ein


Ich fürchte, ich werde in spätestens einer Woche die 100 bei meinem Sub knacken.  


   

Neue Awards

Jaaa, ich hinke was die Award Posts angeht leider ein wenig hinterher. Ich finde es einfach immer schwer noch einen Blog zu finden der den Award noch nicht hat. 

Vielen lieben Dank an Nazurka die mir die beiden Awards überreicht hat. 


Die Regeln: 

"Erstelle einen Post, in dem du das Award-Bild postest und die Anleitung reinkopierst (=dieser Text). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat und sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst und ihr den Link deines Award-Posts hinterlassen.
Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar-Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Liebe Blogger: Das Ziel dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs ans Licht bringen. Deswegen würde ich euch bitten, keine Blogs zu posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind."


Ich werde die Awards weitergeben an...



 

Auch dazu gibt es wieder Regeln:
  • Tape it up on your blog somewhere.
  • Pass it along to 5 fellow super bloggers , and comment on their blog to let them know how lucky they are today! 
  • When you present your Super Blogger awards, link back to the super blogger who gave it to you. 
Diesen Award könnt ihr euch gerne alle mitnehmen. Verdient habt ihr es. 
Der Award kam von Feuerflügel und Sky, also vielen lieben Dank ihr beiden :-)


Mal wieder ein Award mit dem Fragen verbunden sind. Das mag ich ja ganz besonders. 

Die Regeln:
1. Freu dich über diesen Award. (hab ich ;-) oben und im letzten Beitrag)
2. Beantworte die fünf folgenden Fragen.
3. Gib den Award an mindestens einen, aber höchstens drei Buchblogger weiter.
(Merke: Dieser Award soll nur an Blogs weitergegeben werden, die sich mit Büchern beschäftigen!)

Poste den Link zu deinem Award-Post als Kommentar an den, der dir den Award verliehen hat und an den/die, dem/denen du den Award weitergegeben hast.

Die Fragen:

1. Welches ist dein Lieblingsbuch und warum?
Ein spezielles Lieblingsbuch habe ich leider nicht, ich lese nur selten Einzelbände. Meine absolute Lieblingsreihe ist allerdings die Tairen Soul Saga von C.L Wilson. Die ersten beiden Bücher sind vor allem für Romantik Fans etwas und ich finde es richtig klasse wie sich die Reihe im weiteren Verlauf zur richtigen High Fantasy mausiert. Ich liebe die Charaktere und kann kaum erwarten das der nächste Band endlich erscheint. 

2. Wie viele Bücher besitzt du momentan und wie viele davon hast du schon gelesen?
Mit Ebooks 483, ohne... ich habe wirklich keine Ahnung. Gelesen habe ich nur die nicht die auf meinem Sub stehen.

3. Wieso bloggst du über Bücher?
Das ist einfach zu beantworten - zur Übersicht! Auf einem Blog kann ich alles so schön übersichtlich gestalten und behalte dadurch meine Buchlage im Blick. Mittlerweile aber auch weil es mir Spaß macht mich mit anderen Leuten auszutauschen.  

4. Welche Genres hast du bisher noch nicht gelesen?
Äh..... ich denke, die meisten *verlegen am Kopf kratz* Ich bin einfach eine reine Fantasyleserin. Hier und da ein historischer Roman und bald werde ichs auch mit Krimis probieren. Es gibt so viele Genre, ich bezweifle das ich jemals alle mal probieren werde.  

5. Welchen Buchcharakter würdest du im "realen Leben" kennen lernen wollen?
Gott, da gibts einfach zu viele muss ich sagen. 

Auch diesen Award könnt ihr euch gerne schnappen. Vielen Dank Feuerflügel ;) 

28. Juni 2011

Die überirdischen Fälle der Bree Winston 01. Im Namen der Engel - Mary Stanton

Mary Stanton
Die überirdischen Fälle der Bree Winston 01
Im Namen der Engel

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 384 Seiten 
Verlag: Piper
ISBN-10: 3492267238
Preis: 8,95€

Die überirdischen Fälle der Bree Winston:
1. Im Namen der Engel
2. Anwältin der Engel
3. Rächerin der Engel
4. Gerechte Engel

Kurzbeschreibung:
Die junge Anwältin Bree Winston ist schön, ehrgeizig und chaotisch, kurz - ungemein sympathisch. Bree arbeitet in Savannah, der Stadt der Gespenster. Hier ist alles ein wenig anders als im Rest der Welt. Brees Klienten sind Tote, ihre Angestellten himmlische Gesandte. Ihr erster Mandant meldet sich mit einem vertrackten Fall aus dem Jenseits. Mithilfe des unerhört attraktiven Gabriel Striker muss Bree vor dem himmlischen Gerichtshof antreten. Doch das Fegefeuer lodert bereits ...

Eigene Meinung:
Brianna Winston-Beaufort ist eine junge Anwältin mit einem geregelten Leben. Als sie die Anwaltskanzlei ihres Onkel Franlins erbt, zieht sie nach Savannah in das Ferienhaus ihrer Familie. Da das Feuer in dem Franklin ums Leben gekommen ist, das Büro unbrauchbar gemacht hat, muss sie sich zunächst andere Büroräume suchen. Der Schicksal will es das sie günstige Räume nur vier Blocks von ihrem Haus entfernt findet. Einziger Makel - das Haus steht auf dem einzigen Mörderfriedhof der Stadt, der dazu noch nicht gerade gepflegt ist. Ihre Vermieterin Lavinia ist eine alte schrullige Frau die Bree die Räume nur zu gern vermietet. Am selben Abend erhellt Bree einen merkwürdigen Anruf von Benjamin Skinner, doch als sie zurückruft sagt sein Sohn ihr das sein Vater am Nachmittag gestorben ist, angeblich an einem Herzanfall. Es geschehen allerlei seltsame Dinge und schließlich wird Bree damit beauftragt herauszufinden wer Skinner ermordet hat. 

Also ich war ja sehr skeptisch was diese Reihe angeht. Ich habe mir nur schwer vorstellen können das mir das Buch durchaus gefallen könnte. Erstaunlicherweise hat es das aber. Bree war mir von Anfang an symphatisch und ich habe die Geschehnisse wirklich gespannt verfolgt. Allgemein ist es mir noch nie passiert das mir wirklich jeder Charakter eines Buches symphatisch war. Ob es nun Petru, Ron, Gabriel, Lavinia, Sascha der Hund oder Brees Familie war, ich mochte sie alle auf Anhieb. Mary Stanton hat die Nebencharaktere ebenso interessant gezeichnet wie die Protoganistin Bree und ich bin gespannt was man in den Folgebänden über die Companie noch alles erfährt.

Der Fall den Bree auflösen soll ist kein gewöhnlicher. Ihre Auftraggeberin behauptet vom Geist von Benjamin Skinner heimgesucht zu werden und das dieser ermordet wurde und nicht ertrunken ist wie angenommen. Bree soll herausfinden wer ihn getötet hat und tut sich am Anfang ziemlich schwer damit, schließlich glaubt sie nicht an Geister. Allerdings ist da auch noch dieser furchtbare Albtraum der sie seit ihrer Kindheit quält und von dem sie plötzlich ein Gemälde gefunden hat. Mehr als einmal wird sie scheinbar von irgendetwas angegriffen.

Eigentlich sind Krimis ja nicht so mein Fall, aber die Kombination von Fantasy und Krimi hat mir wirklich sehr gut gefallen. Als Leser weiß man natürlich schon das hier Engel ihre Finger mit im Spiel haben, Bree dagegen ist völlig ahnungslos und es kommt dadurch zu vielen geheimnissvollen Momenten. Auch tut sie die Dinge, obwohl es langsam aber sicher offensichtlich wird, als stressbedingt ab und weigert sich fast bis zum Ende daran zu glauben. Schließlich bleibt ihr aber nichts anderes mehr übrig und sie fügt sich den Dingen. Was ich besonders gut fand war, das sie sich zwar gefügt hat, aber man deutlich merkte das sie dennoch nicht so wirklich daran glaubt. 

Richtig Action geladen ist "Im Namen der Engel" zwar nicht, doch die Spurensuche ist wirklich sehr interessant und es kommt zu der ein oder anderen dramatischen Szene. Vor allem das Ende hat mich zittern lassen, denn es war absolut nicht klar wie die Sache ausgeht. Auch wusste man bis zum Ende nicht wer nun der Mörder war und wer nicht. Einen kleinen Minuspunkt gibt es aber trotzdem. Die eigentliche Verhandlung vor dem himmlischen Gericht wird einfach mit einem kleinen Zeitsprung weggelassen. Das fand ich doch sehr schade. Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen hätte die Autorin das ausgeschrieben. Wer weiß, vielleicht hat sie dafür ja einen Grund und man darf in den Folgebänden einer der Verhandlungen verfolgen.

Fazit:
"Im Namen der Engel" ist ein spannendes und geheimnisvolles Buch, mit einem mitreißenden Plot und absolut symphatischen Charakteren. Ich werde die Reihe aufjedenfall weiterverfolgen und bin gespannt darauf mehr über die Engel und Brees Aufgabe zu efahren.

4/5 Punkten

Vielen Dank an den Piper Verlag der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!



 

Regalzuwachs #13

So, es gibt wieder einen Sammelbericht der Bücher die gestern und heute kamen. Die meisten habe ich jetzt hier stehen, allerdings fehlen noch mindestens 2 von booklooker und zwei Reziexemplare die diese Woche hoffentlich auch noch kommen. 

Hier jetzt erstmal die Rezensionsexemplare von Lyx auf die ich wirklich schon sehr gespannt bin. Um die Reihe von Kresley Cole habe ich ja bisher einen großen Bogen gemacht. Da aber viele so begeistert davon sind, dachte ich mir, ich kanns mir ja zumindest mal anschauen. Die beiden Bücher werde ich mir für Nazurkas Lyx Challenge aufheben. Ich hoffe das ich bis dahin zumindest den Großteil der anderen Reziexemplare gelesen habe. 

Ilona Andrews
Stadt der Finsternis 01
Die Nacht der Magie

Kurzbeschreibung:
Kate Daniels verdient ihr Geld damit, übersinnliche Phänomene zu bekämpfen. Bewaffnet mit ihrem Schwert Slayer und ihren magischen Fähigkeiten macht sie auf den Straßen Atlantas Jagd auf Vampire und andere finstere Kreaturen. Ihr Leben nimmt jedoch eine unerwartete Wendung, als ihr Freund Greg ermordet wird. Bei der Suche nach dem Täter stößt Kate auf Ungereimtheiten: Neben Gregs Leiche wird ein geköpfter Vampir gefunden, und alles deutet darauf hin, dass bei der Tat nekromantische Magie im Spiel war. Hat womöglich der geheimnisvolle Curran, der Anführer der Gestaltwandler, etwas mit dem Ganzen zu tun? 


Kresley Cole
Immortals after Dark 01
Nacht des Begehrens

Kurzbeschreibung:
Auf den Spuren ihrer verstorbenen Eltern reist die junge Halbvampirin Emmaline durch Europa. In Paris begegnet ihr der gut aussehende, wenn auch reichlich ungehobelte Lachlain MacRieve, der Anführer des schottischen Klans der Lykae. Nach hunderten Jahren der Einsamkeit ist Lachlain fest davon überzeugt, dass Emmaline seine Seelengefährtin ist, obwohl er Vampire eigentlich zutiefst verabscheut. Er entführt sie auf seine Burg in Schottland, um sie zu seiner Geliebten zu machen. Emmaline fühlt sich von Lachlains ungezähmter Leidenschaft abgestoßen und verfällt doch mehr und mehr seiner dunklen Verführungskunst ... 

 Und dann habe ich mir bei booklooker endlich mal Teil 2 und 3 der Herren der Unterwelt Reihe besorgt, nachdem es nun schon so lange her ist das ich den ersten Teil gelesen habe. Was die Bücher angeht bin ich wirklich mehr als nur gespannt, denn eigentlich sind die Männer um die es da geht, nicht gerade meine Lieblinge und zumindest beim zweiten Teil konnte ich das weibliche Gegenstück schon im ersten Band nicht leiden. 

Gena Showalter
Herren der Unterwelt 02
Schwarzer Kuss

Kurzbeschreibung:
Er ist ein Verfluchter, der den Dämon des Todes in sich trägt: Lucien, Herr der Unterwelt, der sich vor Zeiten gegen die Götter aufgelehnt hat, die ihn nun knechten. Sich ihm zu nähern heißt, sein Leben aufs Spiel zu setzen. Doch Anya, Göttin der Anarchie, kann den Reizen des äußerlich so kühlen Kriegers nicht widerstehen. Gemeinsam erkämpfen sie sich eines der vier göttlichen Artefakte, den Käfig des Zwangs, und kommen sich dabei näher, als Lucien lieb sein kann. Die Liaison entgeht auch den Herrschern über die Dämonen nicht: Die Titanen befehlen Lucien, Anya zu töten. 


Gena Showalter
Herren der Unterwelt 03
Schwarze Lust

Kurzbeschreibung:
Reyes Leben ist vom Schmerz bestimmt. So will es sein Dämon. Seit Jahrhunderten schon kann der Herr der Unterwelt Lust nur empfinden, wenn sie mit mörderischen Qualen verbunden ist. Aber Reyes begehrt etwas, das ihm helfen könnte, seinen Dämon zu besiegen: Danika Ford, eine Sterbliche.
Danika ist auf der Flucht. Seit Monaten versucht sie den Herren der Unterwelt zu entkommen, die geschworen haben, sie und ihre Familie zu zerstören. Doch in ihren Träumen wird sie von Reyes heimgesucht, einem jener Krieger, dessen sehnsuchtsvolle Berührung sie nicht vergessen kann.


Wahrscheinlich werde ich mir den vierten Band im Juli dann auch noch gleich bestellen, dann habe ich alle erschienen Teile der Reihe erstmal hier stehen und kann mich zurücklehnen. Die beiden Bücher die noch von booklooker kommen sind übrigens auch von Lyx. Mir ist bisher nie aufgefallen wieviele Bücher ich von diesem Verlag immer kaufe.  

25. Juni 2011

Die Sturmjäger von Aradon 01. Feenlicht - Jenny-Mai Nuyen

Jenny-Mai Nuyen
Die Sturmjäger von Aradon 01
Feenlicht

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN-13: 978-3442376124
Preis: 13,00€

Die Sturmjäger von Aradon:
1. Feenlicht
2. Magierlicht

Kurzbeschreibung:
Dank ihrer Magie gebieten die Menschen von Aradon über das Zwergenvolk, die Trolle und die Feen. Doch nun hat das Alte Volk, einst Herrscher über die gesamte Erde, vier Dämonen auserwählt, um Aradon zu unterwerfen. Damit scheint der Untergang der Menschheit besiegelt. Allein die junge Sturmjägerin Hel kann die Auserwählten jetzt noch aufhalten. Bis einer der Dämonen ihr das Leben rettet und Hel vor eine schreckliche Entscheidung stellt: zwischen dem Hass auf ihren Feind und ihrer Liebe zu ihm …

Eigene Meinung:
"Feenlicht" war mein zweiter Jenny-Mai Nuyen Versuch und ich muss sagen, es gefällt mir um einiges besser als "Rabenmond". Die Welt die sie da geschaffen hat ist sehr interessant und das Magiesystem habe ich so noch nie gesehen. Als ich bemerkt hatte das sich der Anfang auf einem schwebenden Schiff abspielt, war ich wirklich skeptisch ob mich das in seinen Bann ziehen kann, denn eigentlich habe ich es mit solchen Sachen überhaupt nicht. Es erinnerte mich sehr an Weltraum Romane. Zum Glück wird die Sache dadurch gemildert das die Welt doch mehr mittelalterlich als fortgeschritten ist. Sicher, es gibt viele interessante moderne Erfindungen, doch das störte mich nicht weiter.  
 
Hel ist ein sehr interessantes junges Mädchen. Weder sie noch irgendjemand anders scheint zu wissen oder zu ahnen woher ihre Fähigkeit kommt das Lirium, also die Magie, zu sehen, geschweige denn woher sie überhaupt stammt. Alles an das sie sich erinnert sind ein paar Träume von Tod, Verzweiflung und der Erde die sich auftut und die Menschen verschlingt. Womit ich auch schon zum lebendigen Land komme. Ich muss zugeben, die Vorstellung das sich die Erde durch die Magie erhebt und urplötzlich Städte vernichtet oder Menschen tötet, war doch ein wenig befremdlich, jedoch sehr interessant und eindeutig gut durchdacht. Durch die Gier der Menschen ist das Lirium aber in weiten Teilen der Welt aus der Erde verschwunden und stellt keine Gefahr mehr da. Was ein Vorteil hätte sein können, ist genau das Gegenteil. Die Menschen brauchen Lirium um ihre Erfindungen zu bedienen und Magie zu wirken. Sind die Lirium Vorkommen völlig erschöpft, geht alles verloren. Das schlimmste das in ihren Augen passieren kann. 

Nach der langen Zeit ist das Lirium fast vollständig verschwunden und die schwebenden Schiffe der Sturmjäger treffen nur noch sehr selten auf einen Liriumsturm. Umso verwunderlicher ist es das die Schwalbe scheinbar vom lebendigen Land angegriffen und zerstört wurde. Einzige Überlebende - Hel. Um das junge Mädchen ranken sich viele Geheimnisse. Ob es nun ihr verwundetes Auge und die Fähigkeit Lirium zu sehen ist, ihre neblige Vergangenheit, oder ihre merkwürdigen Heilkräfte die kein anderer außer ihr zu besitzen scheint. Doch es gibt eine Person die noch weitaus geheimnissvoller ist. Mercurin hat Hel aus den Trümmern der Schwalbe gerettet und versorgt und begleitet sie schließlich nach Har'punaptra. Er kann Magie wirken wie kein anderer und weicht den Fragen nach seiner Herkunft und seinem Namen immer aus. Zwischen den beiden bildet sich im Laufe der Zeit etwas das nicht sein darf. 

"Feenlicht" ist durchgehend spannend, auch wenn es an manchen Stellen etwas langatmig, aber niemals uninteressant wird. Am besten gefielen mir doch die Reise durch die Wüste und später, die Suche der Gefährten nach dem Dämon. Es werden einige interessante Charaktere eingefügt, vor allem der Ise Kelda hat mir sehr gefallen. Er erinnert mich in seiner Führerposition und seinem Verhalten doch sehr an Aragorn aus dem Herrn der Ringe. Ich bin gespannt ob man in den Folgebänden ein wenig mehr über ihn erfährt, denn er ist doch sehr verschwiegen und gibt nur selten etwas von sich preis.

Eines Liebesgeschichte ist in meinen Augen zumindest in diesem Band noch nicht wirklich vorhanden. Man merkt zwar durchaus das zwischen Mercurin und Hel etwas ist das Liebe sein könnte, aber so genau wird darauf nicht eingegangen. Vor allem ihre zweite Begegnung läuft alles andere als schön ab und wirft einige Fragen auf. Leider habe ich jetzt schon das Gefühl das diese Trilogie auch diesmal ein trauriges Ende nehmen wird. Ich bezweifle das es ein Happy End geben wird oder die beiden zueinander finden. Deswegen gehe ich, was diese Sache angeht, mit ziemlich niedrigen Erwartungen ran.

Fazit:
"Feenlicht" eröffnet einem eine interessante Welt und ein Magiesystem das sich sehen lassen kann, sowie Charaktere die man einfach gern haben muss und einem spannenden Plot. Ich bin mir sicher in den Folgebänden erwarten den Leser noch viele Überraschungen. Leider ist es jetzt schon abzusehen das auch dieses Werk der Autorin wahrscheinlich kein Happy End haben wird. 

5/5 Sternen

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Regalzuwachs #12

So, ich hab die Woche meine Bücherpost mal gesammelt da so gut wie jeden Tag ein Buch bei mir ankam. Ist besser als wenn ich jedesmal einen Beitrag gepostet hätte ;) 

Hier erstmal die Reziexemplare die einen Weg zu mir gefunden haben...

Mary Stanton
Die überirdischen Fälle der Bree Winston 01
Im Namen der Engel

Kurzbeschreibung: 
Die junge Anwältin Bree Winston ist schön, ehrgeizig und chaotisch, kurz - ungemein sympathisch. Bree arbeitet in Savannah, der Stadt der Gespenster. Hier ist alles ein wenig anders als im Rest der Welt. Brees Klienten sind Tote, ihre Angestellten himmlische Gesandte. Ihr erster Mandant meldet sich mit einem vertrackten Fall aus dem Jenseits. Mithilfe des unerhört attraktiven Gabriel Striker muss Bree vor dem himmlischen Gerichtshof antreten. Doch das Fegefeuer lodert bereits ... 

Auf diese Reihe bin ich ja schon seit einiger Zeit gespannt. Eigentlich ist es ja nicht gerade das was ich sonst lese, aber ich dachte mir einen Versuch ist es wert, vielleicht gefällt es mir ja total gut. 

Brigitte Melzer
Im Schatten des Dämons

Kurzbeschreibung:
Seit sie fast ertrunken wäre, hat Cait ihr Gedächtnis verloren und wird von düsteren Visionen gequält: Ist sie eine Mörderin? Woher stammen die Narben auf ihrem Rücken? Als der Söldner Daith in ihr Leben tritt, reist sie mit ihm - in der Hoffnung, das Rätsel ihrer Vergangenheit zu lösen. Nach und nach verlieben die beiden sich ineinander. Doch als Cait in Cor Amanthór zum Tode verurteilt wird, überstürzen sich die mörderisch-magischen Ereignisse ..







Momentan warte ich ja noch auf eine Menge Bücher die ich gekauft habe, zwei von ihnen sind mittlerweile bei mir angekommen. Ich bin gespannt wann die nächsten kommen. 

Jennifer Fallon
Gezeitensternsaga 01
Der unsterbliche Prinz

Kurzbeschreibung:
Hunderte Jahre lang regierten die Gezeitenherrscher das Land Amyrantha, bis ihre magischen Kräfte nachließen. Inzwischen sind sie kaum mehr als eine Legende. Da taucht eines Tages ein Mann auf, der behauptet, Cayal, der unsterbliche Prinz, zu sein. Die junge Herzogin Arkady kann nicht daran glauben, und doch übt der Unbekannte eine enorme Anziehungskraft auf sie aus ... 

Da mir die Reihe nun schon von verschiedenen Leuten empfohlen wurde und ich den ersten Band billig bei booklooker fand, hab ich natürlich gleich zugeschlagen. 

Jacquelyn Frank
Schattenwandler 03
Elijah

Kurzbeschreibung:
Als geborener Krieger hat der mächtige und gnadenlose Elijah bisher noch jede Schlacht gewonnen. Doch da wird er von Nekromanten in einen Hinterhalt gelockt und schwer verletzt. Gerettet wird er ausgerechnet von der Königin der Lykanthropen, der verführerischen Siena. Einst waren Lykanthropen und Dämonen verfeindet, und erst seit Kurzem besteht ein unsicherer Friede zwischen beiden Völkern. Elijah will sich vor Siena keine Blöße geben, zugleich jedoch wird er von tiefen Gefühlen zu ihr übermannt. Derweil braut sich eine finstere Bedrohung über der Welt zusammen, gegen die beide Völker nur mit vereinten Kräften bestehen können. 

Den ersten Teil der Reihe fand ich damals richtig klasse, den zweiten leider nicht mehr so. Ich fand das Pairing einfach nicht sonderlich prickelnd. Eigentlich hätte ich nich gedacht das ich mir die restlichen Bücher der Reihe tatsächlich irgendwann nochmal holen würde, aber neulich überkams mich einfach und ich habe einige Fortsetzungen von Reihen gekauft die ich hier stehen habe - so auch Elijah. Ich gebs zu, ich bin auch furchtbar gespannt auf den letzten Band Noah und da ich vorher die anderen lesen muss... Naja ;-) ich bin gespannt ob dieser Band besser ist als sein Vorgänger.  
 


24. Juni 2011

Dark Magic 03. Seelenkuss - Sharon Ashwood

Sharon Ashwood
Dark Magic 03
Seelenkuss

Informationen zum Buch: 
Taschenbuch: 480 Seiten
ISBN-10: 3426508842
Preis: 12,99€

Dark Macig Reihe:
1. Hexenlicht
2. Vampirdämmerung
3. Seelenkuss
4. Höllenherz (erscheint September)

Kurzbeschreibung:
Ashe Carver ist eine hervorragende Monsterjägerin. Doch nun hat sie ihren Job an den Nagel gehängt, denn sie befindet sich mitten in einem Sorgerechtsstreit um ihre Tochter Eden und muss beweisen, dass sie eine ebenso gute Mutter wie Jägerin sein kann. Deshalb reagiert sie auch zunächst abweisend, als der gutaussehende Reynard sie bittet, ein gestohlenes Objekt für ihn zu finden. Doch die Tage des Unsterblichen sind gezählt, wenn Ashe ihm nicht hilft. Denn Reynard wurde etwas Unersetzliches geraubt … seine Seele.

Eigene Meinung:
Seit Ashe Carver nach Fairview gezogen ist hat sich ihr Leben um einiges verkompliziert. Ihre Tochter Eden lebt nun bei ihr und Ashe hat ihren Beruf als Jägerin an den Nagel gehängt und hilft nur noch im Notfall aus. So ein Notfall kommt auch schneller als sie gedacht hatte und so muss sie mit der Hilfe von Captain Reynard einen entflohenen Dämon wieder zurück in die Burg schaffen. Eigentlich kein schwerer Auftrag, wäre da nicht diese Anziehungskraft die der Wächter auf sie ausübt. Zu allem übel scheint es auch noch jemand auf sie abgesehen zu haben und ein Dieb hat Reynards Seele aus der Burg gestohlen. Findet er diese nicht und schafft sie zurück in die Burg, wird er sterben, etwas das Ashe auf keinen Fall zulassen will. 

Also nach Ashes erstem Auftritt in "Vampirdämmerung" war ich ja sehr skeptisch was dieses Buch angeht. Ihr Verhalten hat mir gar nicht zugesagt, sondern mich eher abgeschreckt. Das sie sich dann im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und mir dann tatsächlich noch symphatisch geworden ist, war wirklich Glück. In "Seelenkuss" lernt man eine Seite von Ashe kennen die man vorher nicht kannte - ihre mütterliche. Sie liebt ihre 10jährige Tochter Eden wirklich über alles und will mit ihr einfach ein normales Leben führen. Als ehemalige Jägerin gar nicht so einfach, denn es gibt noch genügend Übernatürliche die hinter ihr her sind. Die Vergangenheit holt sie auch schneller ein als ihr lieb ist und plötzlich ist sie in allerlei Geschehnisse verwickelt. 

Was mir an diesem Buch so gut gefallen hat, ist wie die Autorin die verschiedenen Handlungsstränge langsam aber sicher zu einem verwoben hat. Ashe muss wirklich mit vielen Dingen auf einmal klar werden. Die Eltern ihres verstorbenen Mannes wollen das Sorgerecht für Eden, sie muss den Dämon vernichten der ihren Anwalt bedroht, Reynards Seele zurückholen und dann ist da natürlich auch noch der Scharfschütze der sie eindeutig töten wollte, sowie der Vampirkönig des Osten der sich in den Kopf gesetzt hat mit ihr einen Erben zu zeugen.. An manchen Stellen tat sie mir wirklich leid. Sie steht unter einem unglaublichen Druck und versucht dem ganzen gerecht zu werden und gleichzeitig ihre Mutterrolle nicht zu vernachlässigen.  

Die Liebesgeschichte zwischen Reynard und Ashe ist schöner als ich gedacht hätte. Man lernt Seiten an den beiden kennen von denen man nicht einmal geahnt hatte das sie existieren. Zudem wird ein weiteres Geheimnis der Burg und ihrer Wächter gelöst und man erfährt endlich was genau sie eigentlich an die Burg bindet. Noch ein Pluspunkt für das Buch ist das man den Dunkelfee Prinz Miru-kai ein wenig besser kennenlernt. Obwohl er in den vorherigen Bänden scheinbar der Feind war, war er mir in "Seelenkuss" richtig symphatisch. Ich würde mir ja wünschen das er irgendwann auch sein eigenes Buch bekommt und man somit die Chance hat ein wenig mehr von ihm zu erfahren. Aufjedenfall habe ich die Seiten aus seiner Sicht sehr gerne gelesen und sie immer mit Spannung verfolgt.  

Leider hat das Buch diesmal auch einen Minuspunkt. Für meinen Geschmack hat man viel zu wenig von den Protoganisten der vorherigen Bände mitbekommen. Hatten Alessandro und Holly in "Vampirdämmerung" noch eine zentrale Rolle, wurde diese in "Seelenkuss" um ein ganzes Stück gekürzt. Da sie zur Familie gehören kommen sie natürlich desöfteren vor, aber es gibt keine Momente aus ihrer Sicht, was ziemlich schade ist vor allem da die beiden ja erst ein Baby bekommen haben. Mac kommt, da er jetzt ja sozusagen der Anführer der Burg ist, dementsprechend oft vor, Constance allerdings wird nur einmal in einem Nebensatz erwähnt und von Sylvius und Viktor war gar nichts zu sehen. Das fand ich doch sehr schade.  

Fazit:
"Seelenkuss" ist genauso spannend und mitreißend wie seine Vorgänger. Die Liebesgeschichte ist leidenschaftlich und voller Emotionen und der Plot weißt viele verschiedene Handlungsstränge auf die Sharon Ashwood gekonnt zu einem verwebt. Leider hat das Buch diesmal auch einen Minuspunkt, weshalb es von mir einen Punkt abgezogen bekommt. Die Protoganisten der vorherigen Bände bekamen für meinen Geschmack leider etwas zu wenig Raum. 

4/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

22. Juni 2011

Das Vermächtnis des Raben - Hildegard Burri-Bayer

Hildegard Burri-Bayer
Das Vermächtnis des Raben

Informationen zum Buch:  
Taschenbuch: 352 Seiten 
ISBN-10: 3899413997
Preis: 8,95€

Die Reihe im Überblick:
1. Die Sternenscheibe
2. Der goldene Reif
3. Das Vermächtnis des Raben

Kurzbeschreibung:
Aila kommt aus der Vergangenheit - durch einen Zeitsprung wird die junge Frau aus der Eisenzeit ins heutige Schottland versetzt. Sie hat einen wichtigen Auftrag, denn sie allein kann den goldenen Reif, der über das Schicksal ihres Volkes entscheiden wird, finden und zurückbringen. Doch als sie mit dem Reif in die Vergangenheit zurückkehrt, gerät sie in tödliche Gefahr, die nur der Druide Mog Ruith von ihr abwenden kann. Denn Mog Ruith kennt Ailas Geheimnis, und nur er kann ihr den Weg zurück ermöglichen: den Weg zurück ins Heute, zurück ins Leben, zurück zu dem Mann, den sie liebt. 

Eigene Meinung:
Nachdem ich das Buch nun zu Ende gelesen habe, bin ich geteilter Gefühle. Leider sind die meisten davon nicht so positiv wie ich am Anfang des Buches gehofft hatte. Ich fand es sehr interessant wie Aila auf die Zukunftswelt reagiert hat und habe gespannt jede ihrer Erkundungen mitverfolgt, auch wenn ihr Verhalten teilweise einfach nicht nachzuvollziehen war. Sie geht offen auf die ihr fremden Menschen zu, scheint sich nicht über die modernen Häuser zu wundern und steigt ohne großen Protest in ein Auto. Hier und da ist sie über die Unhöflichkeit der Menschen in Tränen ausgebrochen, aber ansonsten fand ich das ihr Verhalten einfach nicht zu so einer Situation gepasst hat. 

Nachdem sie die ehemalige Schulleiterin ihrer Mutter kennengelernt hat, wurde die Sache ein wenig spannender. Zumindest für mich, denn ich habe erst vor kurzem erfahren das dies eigentlich der dritte Teil einer Reihe ist und hatte somit von den Geschehnissen in den Vorgängerbänden keinerlei Ahnung. Was ich absolut als positiv empfinde ist das man "Das Vermächtnis des Raben" auch ohne Vorkenntnisse lesen kann und Ungereimtheiten einem im Laufe der Geschichte erklärt werden. Man könnte das Buch also durchaus als Einzelband lesen. Ob ich mir den zweiten Band der Reihe und damit die Geschichte von Ailas Eltern kaufen werde, weiß ich noch nicht. Zwar wird das Buch ab Seite 250 bis zum Schluss etwas spannender, doch ich konnte während des lesens absolut keinen Bezug zu den Protoganisten herstellen. Zu keinem von ihnen. Bei mir kam so gut wie kein Gefühl an und das fand ich doch sehr schade. 

Die tolle Liebesgeschichte auf die man sich dank der Kurzbeschreibung freut, ist flach, emotionslos und kaum vorhanden. Es gibt nur eine einzige romantische Szene. Allgemein wird die Beziehung zwischen Aila und Dave sehr schnell abgehandelt. Die beiden sehen sich, verlieben sich sofort in einander und das innerhalb von ein paar Seiten. Das ging einfach zu schnell. Zudem waren sie dann den Rest des Buches von einander getrennt und finden sich erst gegen Schluss wieder. Ich hatte auf ein freudiges Wiedersehen gehofft und wurde leider enttäuscht. Kaum haben sich die beiden gefunden, kommt auch schon der eine Seite lange Epilog in dem die beiden gar nicht mehr vorkommen. Das hätte man eindeutig besser machen können.

Neben Ailas Erkundung der neuen Welt, fand ich auch die Geschehnisse im Hochland Britanniens sehr interessant. Die Gebräuche und Gesetze der Menschen und Mariams Versuch sich ihnen anzupassen, haben mir über einige Längen hinweg geholfen. Manchmal hätte ich über die Abergläubigkeit der Dorfbewohner am liebsten geflucht und ich hatte teilweise doch Mitleid mit Miriam die als Frau der Zukunft mit dieser Engstirnigkeit fertig werden musste. 

Von Fantasy habe ich auch nicht viel gefunden und ich wundere mich wirklich das "Das Vermächtnis des Raben" zu diesem Genre gehören soll. Außer den Visionen der Druiden und dem Zeitsprung geschah magietechnisch eigentlich nichts. Ich sehe das Buch doch eigentlich eher als historischen Roman an.  

Fazit:
Ich persönlich kann "Das Vermächtnis des Raben" nicht weiterempfehlen. Oberfläche Charaktere die oftmals merkwürdig reagieren, ein meist langweiliger Plot und eine Liebesgeschichte die man als solche eigentlich gar nicht bezeichnen kann, haben es mir schwer gemacht das Buch auch wirklich fertig zu lesen. Einziger Lichtblick ist das die Spannung von Seite 250 bis zum Ende etwas ansteigt und das interessante Leben der Menschen im damaligen Britannien. Ob ich den zweiten Teil der Reihe lesen werde weiß ich nicht, wenn dann nur aus reiner Neugierde ob er besser ist als sein Nachfolgeband. 

2/5 Sternen  

 Vielen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares!

21. Juni 2011

Ich lese gerade #1

Da habe ich vorhin nichtsahnend eines der Rezensionsexemplare vom Mira Taschenbuch Verlag angefangen und was erfahre ich da durch Zufall auf Lovelybooks? Bei "Das Vermächtnis des Raben" handelt es sich doch tatsächlich um den dritten Teil von Hildegard Burri-Bayer Zeitreisen-Reihe! So eine Überraschung. In den beiden Vorgänger Bänden geht es um Ailas Großmutter und ihre Mutter Mariam die man in Das Vermächtnis des Raben kurz kennenlernt. Schön ist das man die Bücher scheinbar auch unabhängig von einander lesen kann, denn obwohl es sich bei dem Buch um eine Fortsetzung handelt, wird einem alles aus dem Band davor erklärt. Hätte ich nicht gerade auf Lovelybooks geschaut, wäre ich wohl nie dahinter gekommen. 


Wahrscheinlich werde ich mir zumindest "Der goldene Reif" später irgendwann noch holen, denn Mariam und Calach hat man zwar nur kurz kennengelernt, aber ich bin gespannt auf ihre Geschichte. Außerdem mag ich Zeitreisen Geschichten ;-)

20. Juni 2011

Regalzuwachs #11

Ich war mal wieder auf Amazon und dachte mir, es wird Zeit ein paar Bücher auf die ich schon länger ein Auge geworfen habe, endlich zu kaufen. 

Katie McAlister
Dragon Love 04
Höllische Hochzeitsglocken

Kurzbeschreibung:
Aisling Grey ist überglücklich, dass der Mann ihrer Träume, der attraktive Werdrache Drake Vireo, sie heiraten will. Doch dann steht sie allein vor dem Traualtar, während ihr Verlobter spurlos verschwunden ist. Aisling begibt sich auf die Suche nach ihm und muss sich mit verfeindeten Drachenfamilien, wütenden Dämonen und einem Magier herumschlagen, der ihr ihre Stellung als Wächterin des Höllentors streitig machen will. Zum Glück kann sie auf die Unterstützung ihres treuen Begleiters, des Dämons Jim, zählen. Und mit etwas Glück läuten vielleicht doch noch die Hochzeitsglocken für Aisling und Drake. 

Nachdem ich die anderen Bände der Reihe nun schon lange gelesen im Regal stehen habe, dachte ich mir es wird endlich mal Zeit sie zu vervollständigen. Den dritten Band fand ich damals nicht mehr ganz so toll, war zu der Zeit einfach nicht das worauf ich Lust hatte, deswegen  habe ich doch lange mit dem kaufen des letzten Bandes gewartet. Jetzt bin ich endlich sowit die Reihe weiter zu lesen und bin gespannt ob "Höllische Hochzeitsglocken" wieder besser ist als sein Vorgänger.  

J. D. Robb
Rendezvous mit einem Mörder

Kurzbeschreibung:
 In den zehn Jahren ihres aufreibenden Berufes als Lieutenant der New Yorker Polizei hat die gewitzte, mutige Eve Dallas viel Schreckliches gesehen und, für eine so junge, schöne Frau wie sie, viel zu viel erlebt. Doch sie weiß, dass sie sich auf eines garantiert verlassen kann: auf ihren Instinkt. Bei der Jagd nach einem grausamen Serienmörder, der New York in lähmende Angst versetzt, gerät sie an den undurchsichtigen irischen Milliardär Roarke. Alle Indizien weisen darauf hin, dass er nicht so unschuldig ist, wie er vorgibt zu sein. Doch wider jede Vernunft sprechen Eves Gefühle eine andere Sprache. Sie lässt sich von einem hinreißenden Mann verführen, von dem sie nichts weiß, außer dass er als Killer verdächtigt wird – und ihr Herz erobert hat...

Da Nica mich vor einiger Zeit durch die Bilder ihrer Regale auf die Reihe aufmerksam gemacht hat, und ich sowieso mal etwas außerhalb des Fantasy Genres lesen wollte, dachte ich mir es ist eine gute Idee mir den ersten Band endlich mal zu holen. Es wird gleichzeitig noch ein zweiter Versuch, denn die Ring Trilogie von Nora Roberts war nicht ganz mein Fall und ich hoffe, das diese Reihe besser ist. 

Leslie Parrish
Black Cats 01
Was kostet der Tod?

Kurzbeschreibung:
FBI-Agent Dean Taggert schließt sich einer neuen Spezialeinheit an dem Cyber Action Team. Aufgabe dieses Teams ist es, Mordfälle zu lösen, die mit dem Internet in Verbindung stehen. Taggert wird sofort mit einem äußerst brisanten Fall betraut: Er soll einen Serienmörder aufspüren, der auf einer Internetseite namens "Satan's Playground" per Webcam live Frauen umbringt. Seine Ermittlungen führen ihn in die Kleinstadt Hope Valley, wo ihm die äußerst fähige und attraktive Polizistin Stacey Rhodes zur Seite steht. Gemeinsam verfolgen sie die Spur des Täters. Und sie müssen sich beeilen, denn der Mörder hat bereits sein nächstes Opfer im Visier ... 

Dieses Buch habe ich nun schon seit es erschienen ist auf meiner Wunschliste. Aufmerksam darauf wurde ich durch das schöne schwarze Cover und da mich die Kurzbeschreibung durchaus anspricht, habe ich es mir jetzt endlich mal geholt. Wer weiß, wenn mir das Buch und das von Nora Roberts gefällt, werden in Zukunft vielleicht mehr Bücher außerhalb der Fantasy zu mir finden.  

Damit bekommen meine Regalbretter für Blanvalet und Lyx mal wieder schönen Zuwachs. Wenn das so weitergeht brauche ich wieder ein neues Regal.  

Dark Magic 02. Vampirdämmerung - Sharon Ashwood

Sharon Ashwood
Dark Magic 02
Vampirdämmerung

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 496 Seiten
ISBN-13: 978-3426652442
Preis: 12,99€

Dark Magic Reihe:
1. Hexenlicht
2. Vampirdämmerung
3. Seelenkuss
4. Höllenherz (September 011)

Kurzbeschreibung:
Ein einziger verhängnisvoller Kuss hat Conall Macmillans Leben für immer verändert – denn in diesem Moment begann seine Verwandlung in einen Dämon. Seitdem kämpft er verzweifelt um seine Menschlichkeit. Als er Constance begegnet, ahnt er sofort, dass dieses Treffen sein Schicksal entscheiden wird. Doch kann die Vampirin seine Seele retten – oder wird sie ihn endgültig ins Verderben reißen? 
 
Eigene Meinung:
Wenn ich ehrlich bin war es vor allem die Kurzbeschreibung von Vampirdämmerung, die mich lange Zeit davon abgehalten hat mir die Reihe einmal anzusehen. Es hörte sich einfach nicht nach etwas an das mir Gefallen könnte, ich lag mal wieder total daneben. Was ich nicht bedacht habe, war die Tatsache das man Mac schon im ersten Band kennenlernt. Den Fehler mache ich bestimmt nicht noch einmal. In "Hexenlicht" wurde Mac, der damals ein Cop war, in die Welt der Übernatürlichen hineingezigen und durch einen einzigen Kuss in einen Seelenfresser Dämon verwandelt. Von da an war er nicht länger der gute Cop, sondern ein Seelen fressendes Monstrum das der Dämonin Genever dabei half einen Krieg gegen die Übernatürlichen Gemeinde in Fairview zu führen. Holly Carver, die Protoganistin des ersten Bandes, sorgte ungewollt dafür das er zum Teil wieder menschlich wurde und nun kämpft Mac darum die Oberhand über seinen Dämon zu behalten. Denn dieser lauert noch immer in ihm. 

Alessandro Caravelli, Hollys Lebenspartner und sozusagen der Vampirsheriff von Fairview, ist alles andere als begeistert als sich rausstellt das Mac am Leben und noch dazu wieder in der Stadt ist. Auf einem Friedhof macht er ihn ausfindig und nach einem kleinen Gemetzel, wirft der Vampir den halben Dämon kurzentschlossen durch die Tür in die Burg hinein. Dort trifft Mac auf die Vampirin Constance zu der er sich von Anfang an hingezogen fühlt. 

Ich hatte mit allem gerechnet, nur nicht mit diesem zarten und unschuldigen Wesen. Da Constance sofort nach ihrer Verwandlung in die Burg verschleppt wurde, hat sie noch nie menschliches Blut getrunken und ihre Verwandlung zum Vampir ist somit nicht zur Gänze abgeschlossen. Sie hat zwar die typischen Reiszähne, ist stärker als normale Menschen und heilt auch schneller, doch im Gegenteil zu einem vollständig verwandelten Vampir sind ihre Kräfte gar nichts. 

Als die Vampirin auf Mac trifft ist sie gerade auf der Suche nach einer Beute die sie beißen kann, denn sie muss unbedingt trinken und die wahre Stärke einer Vampirin erlangen um ihren Sohn Sylvius zu retten. Sie nahm den jungen Inkubus als ihr eigenes Kind an und zog ihn groß, doch je älter er wird, desto größer wird die Gefahr für ihn. Die Burg unterdrückt die Magie ihrer Insassen und lässt bestimmte Bedürfnisse wie Hunger, Durst und Verlangen verschwinden. Einzig das Blut eines Inkubus kann den Burgeinwohner ihr Verlangen für kurze Zeit zurückgeben und so sind diese sehr begehrt. Schließlich kommt es wie es kommen muss und die Wächter nehmen Sylvius gefangen. Constance weiß das sie ihren Sohn nur als vollständige Vampirin befreien kann und trifft eine schwere Entscheidung. 

Constances Liebe zu Sylvius ist unerschüttlich. Sie würde alles für ihren Sohn tun, auch wenn das bedeutet das sie sich in ein Monstrum verwandeln muss. Als sie auf Mac trifft und dieser ihr verspricht ihren Jungen zu retten, ist sie unendlich erleichtert, aber dennoch misstrauisch. Schließlich ist Mac ein Dämon und sie ist sich nicht sicher ob sie ihm vollkommen vertrauen kann. Dazu kommt das starke Verlangen das sie in seiner Nähe jedesmal befällt und dem sie schließlich nachgibt. 

Die Liebesgeschichte zwischen Mac und Constance ist wirklich sehr schön. Sie nimmt einen großen Teil der Geschichte ein, doch schon wie im Vorgänger Band gelingt der Autorin die richtige Mischung zwischen Liebesgeschichte und Handlung. Da ich mich momentan in einem kleinen Lesetief befinde, habe ich ein wenig länger gebraucht um das Buch zu beenden, unter Normalumständen allerdings hätte ich es wahrscheinlich in ein oder zwei Tage ausgelesen. 

Besonders interessant fand ich diesen Band unter anderem auch weil man mehr von der geheimnissvollen Burg erfährt. Der Großteil der Geschichte spielt sich in ihrem Inneren ab und es ist wirklich interessant zu erfahren was dort alles so lauert und vor allem, wie die Burg früher einmal war. Ihr Mysterium wird endlich gelöst und ich bin gespannt ob man in den Folgebänden erfährt wie es mit ihr weitergeht. 

Allerdings hege ich daran keinerlei Zweifel. Im Gegenteil zu manch anderen Buchreihen dieses Genres, verschwinden die Protoganisten des ersten Bandes nicht einfach, sondern sie sind wieder mit in die Handlung eingeflochten und haben gar nicht so kleine Rollen. Man erfährt wie es mit ihrem Leben weitergeht, was ich allemal besser finde als wenn sie einfach in der Versenkung verschwinden würden. Auch lernt man die Protoganisten der Folgebände kennen. In diesem Fall Ashe, Hollys Schwester. 

Ich bin ganz ehrlich, ich konnte die Hexe am Anfang ar nicht ausstehen. Ihre Einstellung zur Welt der Übernatürliche und ihre Offensichtliche Abneigung gegen Alessandro, sowie ihre mehrmaligen Versuche diesen endgültig ins Jenseits zu befördern, machten sie mir nicht gerade symphatisch. Zum Glück hat sich das gegen Ende des Buches geändert, denn sonst würde der nächste Band für mich wohl zur Qual werden. Jetzt freue ich mich auch auf "Seelenkuss" und bin gespannt was dort wohl auf mich wartet.  

Fazit:
Sharon Ashwoods Dark Magic Reihe mausert sich langsam aber sicher zu einer meiner Lieblingsreihen in diesem Genre. Die Bücher haben eine gewisse Grundstimmung die mich sofort in ihren Bann zieht. "Vampirdämmerung" ist eine wirklich gelungene Fortsetzung und reißt einen genauso mit wie "Hexenlicht". Macs und Constances Geschichte ist spannend und geheimnissvoll, die Liebesgeschichte zwischen den beiden etwas besonderes. Ich freue mich schon auf den Folgeband "Seelenkuss" und auf "Höllenherz", das schließlich im September erscheint. 

5/5 Sternen