30. Juni 2011

Die Chroniken von Narnia 01. Die Wunder von Narnia - C.S.Lewis

C.S.Lewis
Die Chroniken von Narnia 01
Die Wunder von Narnia

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 167 Seiten
Verlag: Ueberreuter
ISBN-13: 978-3800052646
Preis: 12,95€

Die Chroniken von Narnia:
1. Die Wunder von Narnia
2. Der König von Narnia
3. Der Ritt nach Narnia
4. Prinz Kaspian von Narnia
5. Die Reise auf der Morgenröte
6. Der silberne Sessel
7. Der letzte Kampf

Kurzbeschreibung:
Hätte es nicht den ganzen Sommer geregnet, hätten Polly und Digory ganz sicher nicht auf dem Dachboden gespielt. Dann hätten sie auch die verborgene Tür nicht entdeckt, die zu Onkel Andrews geheimem Arbeitszimmer führte. In diesem Zimmer hätten sie dann auch nicht das rote Tablett mit zwei gelben und zwei grünen Ringen gefunden. Und dann wäre diese Geschichte nie passiert. Das Wunder von Narnia führt die Kinder in das geheimnisvolle Reich des Löwen Aslan, der es mit einem Lied erschaffen hat. Doch in der Gestalt der furchtbaren Königen Jadis schleicht sich bereits das Böse ein

Eigene Meinung:
Die Geschichte beginnt in London. Polly und Digory sind Nachbarn seit der Junge mit seiner kranken Mutter zu seinem Onkel und seiner Tante gezogen ist. Es dauert nicht lange bis die beiden sich anfreunden und zusammen die Gegend erkunden. Auf ihren Erkundungen platzen sie plötzlich in das geheime Dachzimmer von Digorys Onkel Andrew und werden in dessen magische Experimente hineingezogen. Durch einen Ring gelangen die beiden Kinder in eine Art Zwischenwelt und schließlich irgendwann nach Narnia. Ein wunderschönes Land voller Wunder und sprechendener Tiere..

Den Inhalt des Buches zusammenzufassen ohne zu viel zu verraten, ist dank der geringen Seitenanzahl des Buches wirklich schwer. Narnia, sowohl die Filme als auch die Bücher, habe mich lange Zeit nicht interessiert.  Für mich war das einfach eine weitere Kindergeschichte und nicht wichtig. Dennoch dachte ich mir plötzlich, ich könnte es ja mal mit den Büchern probieren. Mit 167 Seiten ist das erste Buch perfekt für eine kleine Nachmittagslektüre und mittlerweile bin ich froh es gelesen zu haben. Zugegeben, wirklich spannend wurden die Dinge für mich erst dann als die beiden Kinder nach Narnia gekommen sind, aber dann hat es mich nicht mehr los gelassen. Polly und Digory sind zwei Kinder die gerne Abenteuer erleben und waren mir sofort symphatisch.

Digorys Onkel... nun, viel ist zu ihm wirklich nicht zu sagen. Er nennt sich selbst Zauberer, ist unglaublich feige und will selbst die offensichtlichsten Dinge nicht sehen und macht sich lieber etwas vor. Die Szenen mit den sprechenden Tieren die ihn für ein Tier und einen Baum hielten, fand ich unglaublich lustig. Ich habe schon lange nicht mehr so lachen müssen. Ihre Diskussionen was genau dieses komishe Etwas nun ist und was man mit ihm machen soll, haben mich köstlich amüsiert. Auch Aslan der Löwe ist eine sehr interessante Figur und ich bin gespannt ob man in den weiteren Bänden noch von ihm hört - wobei ich davon eigentlich überzeugt bin. 

Der doch sehr märchenhafte Schreibstil hat mir am Anfang einige Schwierigkeiten bereitet. Er ist nun nicht gerade etwas das ich gerne mag, aber nach einiger Zeit habe ich das gar nicht mehr wirklich registriert und konnte mich von der Geschichte mitreißen lassen. Auch interessiert es mich brennend wer genau einem da die Geschichte von Narnia erzählt. Hoffentlich erfährt man das im Laufe der Reihe oder am Ende. 

Fazit:
"Die Wunder von Narnia" ist ein wirklich gelungener Anfang für die Chroniken von Narnia. Das Buch ist eindeutig die Vorgeschichte zu den eigentlichen Geschehnissen und macht mich sehr neugierig auf das was noch kommen mag. Dank der symphatischen Charaktere und der faszinierenden Welt, findet man sehr schnell in das Buch hinein und möchte nicht mehr aufhören zu lesen. Mich hat es überrascht das es mir tatsächlich gefällt und ich bin entschlossen die Reihe weiter zu verfolgen und irgendwann später, auch noch die Filme anzusehen. 

5/5 Sterne

Vielen Dank an den Ueberreuter Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares

 

5 Kommentare:

Serafina hat gesagt…

Hui, da warst du aber schnell mit lesen!

Ich hab von Narnia nur den 1. Film gesehen ... ich glaube, der hat mit diesem Buch hier nichts gemeinsam. In dem Film gehts um vier Kinder und nicht nur um zwei ...
Hm ...

Allerdings hat mir der Film nicht unbedingt gefallen. Die Musik mochte ich, aber das war es dann auch. Das liegt aber wohl eher daran, dass das erste, was ich zu Narnia gelesen habe, eine Parodie war ... ^^"
War vielleicht nicht die richtige Reihenfolge ...

Anorielt hat gesagt…

Nein, das erste Buch hat mit dem ersten Film wirklich nichts zutun. "Die Wunder von Narnia" ist die Vorgeschichte dazu. Dort entsteht auch dieser Schrank durch den die Kinder gehen. Ich habe den ersten Film auch nicht ganz gesehen, hat mir nicht so gefallen. Das Buch werde ich mir aber aufjedenfall holen und lesen. Vielleicht ist das ja eher was für mich :)

Liebe Grüße,

Anorielt

Nazurka hat gesagt…

Kurze Entwirrung: Das der Erste Tei nichts mit dem Film gemeinsam hat, liegt daran, dass der erste Teil gar nicht verfilmt wurde. Bisher wurden nur die Geschichten um die 4 Geschwister verfilmt, sprich Teil 2, 4 & 5. Da ich die Reihe auch erst bis dahin gelesen habe, weiß ich nicht genau, wie es bei den letzten beiden Bänden aussieht. "Das Wunder von Narnia" stellt die Vor-und Entstehungsgeschichte Narnias dar.

Was ich bei Lewis so toll finde ist, dass er nichhts offen lässt und alles, was er anschneidet, auch erklärt. Nichts gerät in Vergessenheit und alles hat seinen Sinn.

Schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat wie mir!

Liebe Grüße,
Nazurka

Serafina hat gesagt…

Ah, danke für die Antworten, ihr beiden :D
Dann weiß ich jetzt Bescheid ^.^

1000 Worte hat gesagt…

http://feuerfluegel.blogspot.com/2011/07/und-wieder-zwei-neue-awards.html

Ich danke dir sehr und nehme den AWARD natürlich gerne an!!!

Kommentar veröffentlichen