27. Juli 2011

Black Cats 01. Was kostet der Tod? Leslie Parrish

Leslie Parrish
Black Cats 01
Was kostet der Tod?

Informationen zum Buch:
Broschiert: 413 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10: 3802583752
Preis: 9,99€

Black Cats Reihe:
1. Was kostet der Tod?
2. Im Netz des Todes
3. Dem Tod versprochen

Kurzbeschreibung:
FBI-Agent Dean Taggert schließt sich einer neuen Spezialeinheit an dem Cyber Action Team. Aufgabe dieses Teams ist es, Mordfälle zu lösen, die mit dem Internet in Verbindung stehen. Taggert wird sofort mit einem äußerst brisanten Fall betraut: Er soll einen Serienmörder aufspüren, der auf einer Internetseite namens "Satan's Playground" per Webcam live Frauen umbringt. Seine Ermittlungen führen ihn in die Kleinstadt Hope Valley, wo ihm die äußerst fähige und attraktive Polizistin Stacey Rhodes zur Seite steht. Gemeinsam verfolgen sie die Spur des Täters. Und sie müssen sich beeilen, denn der Mörder hat bereits sein nächstes Opfer im Visier ...

Eigene Meinung:
Da ich absolut nicht viel vom Inhalt verraten will und die Kurzbeschreibung meiner Meinung nach das wichtigste zusammenfasst, wird es diesmal nur eine kleine Rezension. "Was kostet der Tod?" ist der erste Krimi ohne Fantasyelemente den ich lese und ich bin absolut begeistert. Schon der Prolog, in dem man mitbekommt wie das erste Opfer des Serienmörders getötet wird, hat mich komplett in seinen Bann gezogen. Leslie Parresh hat einen sehr fesselnden Schreibstil und weiß genau wie sie die Dinge in Szene setzen muss. Das und der spannende Plot haben dafür gesorgt das ich den ersten Black Cats Band nicht mehr aus der Hand legen konnte. Innerhalb eines Tages habe ich das Buch verschlungen und es hat mich noch bis in die Nacht hinein verfolgt. 

Die Hauptcharaktere, der FBI Agent Dean Taggert und die Kleinstadt Polizistin  Stacey Rhodes, sind wirklich ein gutes Paar. Und das nicht nur auf emotionaler Ebene. Es wird schnell klar das die beiden ihren Job mehr als nur gut machen und da sie beide schon mit dem Tod und den Abgründen der Menschlichkeit zutun hatten, arbeiten sie wirklich sehr gut zusammen. Natürlich ist Dean nicht der einzige vom FBI der am diesen Fall arbeitet, sondern seine komplette Abteilung. Da die Sicht immer wieder wechselt und nicht nur aus Staceys oder Deans Sicht besteht, bekommt man einen guten rundum Blick. Ob es nun die beiden IT-Spezialisten sind die in ihrem Büro in Washington D.C versuchen dem Mörder über die Website Satans Playground aufzulauern, oder der Mörder selbst der einem immer wieder Einblicke in sein krankes Denken gewährt. Es ist wirklich alles dabei und das macht dieses Buch so unglaublich spannend.

Der Mordfall ist sehr gut durchdacht und ich kam erst gegen Ende des Buches durch eine kleine Andeutung darauf wer den nun der Mörder ist. Natürlich hatte ich die ganze Zeit so meine Verdächtigen, aber irgendwann ging mir auf das diese Verdächtigen viel zu sehr im Vordergrund stehen um der Mörder sein zu können. Eines habe ich wohl gelernt - es ist immer die Person bei der man es am wenigstens erwartet.

Die Romanze zwischen Dean und Stacey hat mir wirklich sehr gut gefallen. Zwar haben die beiden eine Weile gebraucht bis ihnen klar wurde das es nicht nur Sex ist, etwas das mir von Anfang an klar war, aber es war interessant zuzuschauen wie die beiden sich immer wieder in Ausreden flüchten. Vor allem Stacey hat so ihre Probleme damit.

Fazit: 
Alles in allem kann ich dieses Buch nur jedem Krimi Fan und jedem der es damit mal versuche möchte, absolut empfehlen. Mittlerweile bin ich vom Lyx Verlag ja nichts anderes mehr als gute Bücher gewöhnt, deswegen wundert es mich nicht das "Was kostet der Tod?" mich so in seinen Bann gezogen hat. Übrigens passt der Titel ganz hervorragend zum Inhalt, was einem allerdings erst im Laufe des Buches auffällt.

Ich werde die Reihe sicher weiterverfolgen und warte jetzt gespannt darauf das der nächste Band im September erscheint.  

5/5 Sternen

 

1 Kommentare:

Asaviel hat gesagt…

So,
nachdem du das Buch nun auch noch gut bewertest, ist es nun endgültig auf die Geburtstags-Wunschliste (die deutlich kleiner ist, als die normale WL) gehüpft. ;-)

Du liest Animorphs??? Die Bücher habe ich als Jugendliche verschlungen!!! Bin ja mal gespannt, was du dazu sagst. :-)

Viele Grüße
Asaviel

Kommentar veröffentlichen