2. August 2011

Chicagoland Vampires 02. Verbotene Bisse - Chloe Neill

Chloe Neill
Chicagoland Vampires 02
Verbotene Bisse

Informationen zum Buch:
Broschiert: 445 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10: 3802583639
Preis: 9,99€

Chicagoland Vampires:
2. Verbotene Bisse
3. Mitternachtsbisse (erscheint Januar 012)

Kurzbeschreibung:
Nach ihrer Verwandlung in eine Vampirin zieht Merit in das Haus Cadogan ein. Im Auftrag ihres neuen "Meisters", dem Vampir Ethan Sullivan, soll sie fortan die Rolle der Vermittlerin zwischen Menschen und Vampiren spielen. Doch irgendjemand hat es darauf abgesehen, Zwietracht zwischen Sterblichen und Unsterblichen zu säen, und droht, eines der dunkelsten Geheimnisse der Vampire an die Öffentlichkeit zu bringen. Zu allem Überfluss beginnt Merit eine Affäre mit dem neuen Oberhaupt von Haus Navarre. Schon bald muss sie jedoch feststellen, dass sie noch immer Gefühle für Ethan hegt, dessen widersprüchliche Natur ihr wieder und wieder Rätsel aufgibt ...

Eigene Meinung:
Nachdem mir der erste Chicagoland Vampires Band so gut gefallen hat, war klar das ich mir den zweiten Band ebenfalls holen würde sobald er erscheint. Allerdings kam ich jetzt erst dazu das Buch zu lesen und ich muss sagen, es ist genauso gut, wenn nicht sogar ein kleines bisschen besser als sein Vorgänger.

Merit nimmt ihre Aufgabe als Hüterin des Hauses Cadogan sehr ernst. Sie zieht auf das Grundstück des Hauses um ihren Pflichten besser nachkommen zu können. Es dauert auch nicht lange bis die nächste Katastrophe auf sie zu rollt. Jemand plant einen Artikel über die sogenannten Raves zu schreiben, Zusammenkünfte von hauslosen Vampiren die sich an einigen wenigen Menschen nähren. Sollten diese Informationen an die Öffentlichkeit gelangen, könnte es im schlimmsten Fall zu einer weiteren Säuberung kommen. Da der Verfasser dieses Artikels der jüngste Sohn einer Merit nur allzubekannten Familie ist, bleibt ihr nichts anderes übrig als in den Schoß ihrer Familie zurückzukehren - wenn auch nur zur Tarnung halber. Für sie ein sehr schwieriges Unterfangen und das nicht nur aufgrund ihrer Beziehung zu ihrem Vater, denn Ethan wird sie zu jeder Veranstaltung begleiten. Die beiden bemühen sich nach allen Kräften eine Lösung für das Problem zu finden und stoßen dadurch auf den wahren Grund der Geschehnisse...

Ich fand "Verbotene Bisse" genauso spannend wie seinen Vorgänger und das obwohl der Großteil des Buches nur aus Alltagsdingen und Bällen besteht. Aber aufgrund der symphatischen Charaktere, einem mitreißenden und witzigen Schreibstil und Merits persönlichen Problemen, wird es an keiner Stelle langweilig.  Irritierend finde ich lediglich einen Teil der Kurzbeschreibung - " Zu allem Überfluss beginnt Merit eine Affäre mit dem neuen Oberhaupt von Haus Navarre". Also ich kann nicht gerade behaupten das Merit und Morgan eine Affaire hätten. Die beiden gehen miteinander aus und außer ein paar Küssen passiert nichts weiter. Man merkt deutlich das Merit wirklich versucht ihn zu wollen und natürlich findet sie ihn sehr attraktiv und charmant, aber sie kann sich nicht wirklich auf ihn einlassen und schlussendlich kommt es wie es kommen muss.

Obwohl es ihr lange Zeit nicht bewusst ist, belastet ihre chaotische Beziehung zu Ethan ihre Freundschaften und so kommt es zu einigen hitzigen Situationen. Obwohl die beiden immer wieder versuchen die gegenseitige Anziehungskraft zu ignorieren und Distanz zueinander zu waren, gelingt ihnen dies nicht immer. Ich bin mir ziemlich sicher das die Beziehung der beiden im Laufe der Reihe noch eine Wendung nehmen wird und ich freue mich schon darauf.

Abgesehen von den kleinen Alltagsdingen und privaten Sachen, ist das Hauptgeschehen um den Artikel wirklich sehr spannend. Man wird in die hohe Gesellschaft Chicagos eingeführt während Ethan, Merit und die restlichen Wachen, langsam aber sicher das Knäuel entwirren um der Sache auf den Grund zu gehen. Dazu kommt noch die unsichtbare Bedrohung durch ihre alte Feindin Celina und die Tatsache das ihre Vampirin irgendwie von Merit getrennt ist und ihr Schwierigkeiten bereitet. 

Fazit:
"Verbotene Bisse" ist genauso spannend wie sein Vorgänger und eine absolut gelungene Fortsetzung. Chloe Neill besticht den Leser durch ihren mitreißenden Schreibstil und ihre symphatischen Charaktere, sowie einem spannenden Plot rund um Merit und ihr Vampirdasein. Man merkt immer deutlicher das den Vampiren eine Gefahr aus den eigenen Reihen droht die, die gesamte übernatliche Gemeinde ins Unglück stürzen kann. Ich bin wirklich gespannt was in den Folgebänden noch alles auf den Leser zu kommt. 

5/5 Sternen


 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen