28. September 2011

Schattendämonen 01. Nybbas Träume - Jennifer Benkau

Jennifer Benkau
Schattendämonen 01
Nybbas Träume

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 408 Seiten
Verlag: Sieben Verlag
ISBN-10: 394154702X
Preis: 14,90€

Schattendämonen Reihe:
1. Nybbas Träume
2. Nybbas Nächte
3. Nybbas Blut (noch nicht erschienen) 

Kurzbeschreibung:
Sie nennen ihn Nicholas, doch wer er wirklich ist, ahnt niemand. Sein Aussehen ist atemberaubend, sein Charme lässt allerdings zu wünschen übrig. Seine Berührungen sind so absolut unwiderstehlich, wie sein Schatten tödlich sein kann. Er ist ein Wesen, das nur einen Feind kennt: die Clerica, Dämonenjäger, die seine Art seit Jahrhunderten jagen, bannen und töten. Nach einem herben Schicksalsschlag verfällt Joana mehr und mehr der Gleichgültigkeit, und merkt erst wie wertvoll ihr das Leben ist, als Nicholas es in ernsthafte Gefahr bringt. Denn im Körper des faszinierenden Mannes verbirgt sich der Nybbas. Ein Dämon, der sich von Emotionen ernährt und nichts so sehr liebt, wie das Spiel mit seinem Opfer. Nach ihrer Begegnung gerät Joana zwischen die Fronten von Gut und Böse, und muss eine schwere Entscheidung treffen.

Eigene Meinung:
Ich weiß, viele sind von diesem Buch, dieser Reihe, total begeistert. Mir geht es leider nicht so. Zwar kann ich durchaus verstehen was genau alle so begeistert und ehrlich, das Buch ist wirklich nicht schlecht, aber mich konnte es leider nicht so mitreißen wie ich gehofft hatte. Auf den ersten 150 Seiten habe ich wirklich andauernd überlegt ob ich nicht nebenbei noch ein anderes Buch anfangen soll, denn die Geschichte konnte mich nicht fesseln und die Charaktere mich nicht überzeugen. Sie waren mir weder symphatisch, noch mochte ich sie nicht. Um genau zu sein, waren sie mir einfach gleichgültig. Das ist mir bisher bei keinem anderen Buch passiert. 

Die Geschichte um die Dämonen und die Clerica ist spannend und hat mich durchaus unterhalten. Aber teilweise war es mir doch ein wenig zu viel. In meinen Augen wäre da ein bisschen weniger mehr gewesen. Gott sei Dank sind mir Nicholas und Joana ab dem Zeitpunkt an dem ihre Kräfte erwacht sind, endlich symphatischer geworden. Endlich konnte ich eine Verbindung zu den Charakteren aufbauen und die Geschichte hat mich endlich mitgerissen. Dennoch haben die ersten 150 Seiten bei mir einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen und so richtig spannend, wurde es für mich auch erst gegen Ende des Buches als es zum Kampf kam und die ganze Situaton brenzlig wurde. 

Hier muss ich sagen, das mir die Liebesgeschichte zwischen Nicholas und Joana, so unwahrscheinlich sie am Anfang noch war, wirklich gefallen hat. Die Autorin bringt die Gefühle der beiden wirklich sehr gut rüber, wodurch es einem als Leser einfacher gemacht wird. Allgemein hat Jennifer Benkau einen schönen und leichten Schreibstil der die Seiten nur so dahin fliegen lässt. 

Auch wird in diesem Band deutlich, das es noch so einige Geheimnisse aufzudecken gilt und noch lange nicht alle Gefahren gebannt sind. Endlich in Buch in diesem Genre, bei dem das Ende kein Harry End an sich ist, sondern ein Ende, bei dem Gefahr und die Probleme noch spürbar in der Luft liegen. Diejenigen die dieses Buch begeistert konnte, werde mit Sicherheit kaum erwarten können den nächsten Band zu lesen. Selbst ich bin neugierig wie es weiter geht, allerdings nicht so neugierig, als das ich mir "Nybbas Nächte" sofort kaufen würde. Wahrscheinlich werde ich warten bis ich mal wieder einen Gutschein gewinne oder geschenkt bekommen.

Fazit:
Eine interessante, spannende und neue Geschichte mit durchaus liebenswerten Charakteren und vielen Geheimnissen, die einen neugierig auf den zweiten Band machen. Leider hat mich persönlich das Buch nicht so mitreißen können wie erhofft. Die ersten 150 Seiten habe ich mich durch kämpfen müssen, zumal die Charaktere mir zu diesem Zeitpunkt noch völlig gleichgültig waren. 

Ein Buch das man sich nicht entgehen lassen sollte. Auch wenn es für mich, leider nichts war. 

3/5 Sternen

3 Kommentare:

Lisa hat gesagt…

Huhu :)
Schöne Rezension. Da werde ich wohl doch noch einmal überlegen, ob ich es kaufe oder nicht - vielleicht schreib ichs erstmal einfach auf meine Liste und dann, mal sehen ;)
Liebe Grüße

buchverliebt hat gesagt…

Oh, ja, es ist so verdammt schwierig und ich werde gerade bei Büchern so schnell schwach. Das Problem ist eigentlich, dass ich diesen Monat mehr Geld zur Verfügung habe als sonst. Grrr.

Die Herren der Unterwelt habe ich bereits gelesen. 1-3 steht schon länger gelesen in meinem Regal und ich fand die richtig mitreißend und nun dachte ich mir, dass es Zeit wird endlich mal wieder bei der ein oder anderen Reihe bei zu kommen.

Ich Blogge ja erst seit ca. 3 Monaten und Buchsüchtige bin ich schon länger. :)

Mit meinem SuB muss ich mir jetzt auch was ausdenken, ich will nicht, dass er in's unermässliche wächst.

Liebe Grüße
Sarah

Nazurka hat gesagt…

Huhu!

Nachvollziehbare Rezi, auch wenn es mir anders ging als dir. Schön allerdings, dass du die Trilogie doch noch nicht ganz abschreibst, denn der zweite Band toppt den ersten noch um ein vielfaches und ich glaube, da könnte es dann auch für dich nochmal sehr interessant werden! :)

Danke auch für die Links, setze mich da morgen mal ans Update. Ist deine Mama schon weg oder immer noch da? :) Und wie wars bisher?

Liebe Grüße,
Lela

Kommentar veröffentlichen