4. Oktober 2011

Eternity - Meg Cabot

Meg Cabot
Eternity 

Informationen zum Buch:
Broschiert: 512 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3764503777
Preis: 14,99€

Kurzbeschreibung:
Meena ist genervt von Vampiren. Vor allem, weil sie einen in ihre umjubelte Soap »Eternity« hineinschreiben soll. Doch es kommt noch schlimmer: Während eines nächtlichen Spaziergangs mit ihrem Hund wird Meena von einem sexy Fremden vor einer Fledermausattacke gerettet. Zu guter Letzt steht plötzlich ein weiterer attraktiver Mann in ihrer Wohnung, der behauptet, Vampirjäger zu sein. Und all das mitten in New York City? Noch nicht einmal Meenas mysteriöse Gabe warnt sie vor dem, was noch auf sie zukommt: Denn wer ist dieser geheimnisvolle Fremde, dessen Charme sie ihre anderen Probleme fast vergessen lässt?

Eigene Meinung:
Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut, es war auch nicht gerade kurz auf meinem Wunschzettel. Das schöne Cover und die Kurzbeschreibung klangen sehr vielversprechend und so habe ich es mir irgendwann geholt. 

Meena kann den Tod jedes einzelnen Menschen sehen den sie anblickt, schon ihr ganzes Leben lang. Sie versucht mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln die Menschen in andere Bahnen zu lenken damit ihre Todesvisionen sich nicht erfüllen. Manchmal, wie bei ihrer besten Freundin Leisha, gelingt ihr dies auch. Doch viel zu oft wird ihr nicht geglaubt. Als sie Lucien begegnet, ist sie erfreut zu sehen das sie von seinem Tod keine Visionen bekommt. Den Grund dafür ahnt sie nicht im geringsten, denn Lucien ist ein Vampir, noch dazu der Herrscher aller. Meenas Welt wird vollkommen auf den Kopf gestellt als sich herausstellt das Lucien nicht nur ein Vampirherrscher ist, sondern sie durch ihre Beziehung mit ihm, in einen blutigen Vampirkrieg mit hinein gezogen wird. 

Alles in allem ist "Eternity" ziemlich spannend und Meg Cabots Schreibstil und Humor brachten mich sehr oft zum lachen. Die Hauptcharaktere sind wirklich sehr interessant und man schließt sie leicht ins Herz. Vor allem Meenas Bruder Jon hat mich immer wieder zum lachen gebraucht. Den Vampirjäger Alaric konnte ich am Anfang nicht sonderlich leiden, allerdings hat sich das mit der Zeit geändert. 

Die Liebesgeschichte kommt in meinen Augen aber zu schnell zustande. Es ist als ob Lucien und Meena sich nur ein einziges Mal treffen und schon lieben sie sich. Auch fand ich das die Gefühle der beiden nicht so wirklich rüberkamen. Dennoch fand ich das die beiden ein tolles Paar abgeben. 

Das Ende ging zwar nicht so aus wie ich es gerne gehabt hätte, aber es hat dennoch gepasst. Etwas anderes wäre einfach zu unrealistisch gewesen. Ob es eine Fortsetzung zu dem Buch gibt weiß ich nicht, aufjedenfall ist das Ende ziemlich offen und lässt durchaus noch Platz für eine weiteres Buch. 

Fazit:
Eternity hat mir vergnügliche Lesestunden beschert, allerdings ist es in meinen Augen kein Buch das man unbedingt gelesen haben muss. 

3/5 Sternen

8 Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Interessant, dass du das so siehst! Habe es mir vor ungefähr einem Jahr oder so gekauft und seitdem subt es hier. Komme leider nicht wirklich dazu, es zu lesen, schade.

Ich bin immer wieder fasziniert, was für ein Lesetempo du durchhälst. :D

Lg, Lela

buchverliebt hat gesagt…

Die Bände der Herren der Unterwelt sind echt total verschieden.

Band 1 fand ich soweit als Auftakt in Ordnung. Zugegeben, es ist an manchen stellen etwas kurios, allerdings als Auftakt einer Serie wirklich in Ordnung. Man wird auch viel mit Informationen Bombadiert, mit denen man noch gar nicht so viel anfgangen kann.

Band 2 war auf dem selben Level wie der erste Band fand ich, wobei hier das Problem war, das mich die Protagonistin so verdammt genervt hat mit ihrer Art. Sie taucht auch in den folgebänden ab und zu wieder auf und auch da kann ich sie noch immer nicht leiden. Dafür ist der Protagonist Lucien wirklich interessant.

Band 3 ist dann direkt viel besser als die beiden vorgänger. Alles ist viel emotionaler, die Protagonisten habe ich beide direkt ins Herz geschlossen und bin durch das Buch nur so durchgejagt. Totel schön.

Band 4 (siehe Rezension von vor 2 Tagen) ist bisher mein lieblingsband der Reihe. :D

Also wie du siehst ist es durchaus steigerungsfähig. Wobei ich denke, dass man sie nicht alle hintereinander weg lesen sollte, dann wird's langweilig. Auch zwischen Band 4 u. 5 hätte ich eine Pause einlegen sollen, denn obwohl beide Bände wirklich toll waren, ist es doch ein echt krasser umsturz von einem Herren zum anderen. Man vergelicht vieles, weil es eben die selbe Geschichte ist.

Zum schluss möchte ich sagen, dass ich Nazurkas Beitrag zustimme. Echt der Hammer! Ich mein ... ich habe jetzt auch 3 Bücher gelesen, aber dein Thempo zu toppen ist da echt nicht drin. ;)

Ich hoffe ich konnte dir mit der Info irgendwie behilflich sein.

buchverliebt hat gesagt…

Wie dir die Protagonistin in Band 2 gefällt wirst du ja dann sehen, es ist einfach so, dass ich ihre Art einfach nicht mag. :) Das heißt ja nicht, dass sie dir nicht gefällt.

20€ ... lass mich raten: Die werden bei Medimops verbraten und es wird das beste drauf gemacht?! ;)
Bei mir trudelt im Moment ein Rezensionsexemplar nach dem nächsten ein, aber ich kann es auch einfach nicht lassen sie anzufragen. Und dann dieses Rezensionsexemplar, das ich vor knapp einen Monat angefragt habe und erst jetzt eine Antwort erhalten habe. *lach* Aber ich werde versuchen diesen Monat keins zu kaufen. Am Ende des Monats habe ich eh Geburtstag und dann gibt es auch wieder entweder Geld oder das ein oder andere Buch, also verkneife ich es mir jetzt einfach.

Ich würde so gerne "Die Drachenjägerin" beginnen, aber dann auch "Jägerin der Nacht" weiterlesen. Aber erst mal das Egmont Ink Rezensionsexemplar. :)

Muffins? MUFFIIIIIINS? Was für Muffins? :D

buchverliebt hat gesagt…

Schokomuffins. Grrr. Weißt du, das ist echt gemein. :(
Muffins an sich sind ja schon echt lecker. Schokolade ist eh das Beste überhaupt! Hehe.
Das letzte Mal als ich Muffins gemacht habe, waren es Kokosmuffins, die sind auch echt lecker.

Reihen beilesen habe ich mir auch gedacht und deswegen erst mal die Herren der Unterwelt gelesen (zumal Band 6 im Dezember kommt). Aber hauptsächlich geht es mir gerade um meinen SuB im allgemeinen. Ich weiß, dass meiner im Vergleich zu deinem mickrig klein ist, aber ich möchte nicht, dass das ungeahnte Ausmaße annimmt. ^^

buchverliebt hat gesagt…

Eine Zeit lang habe ich immer nur bis zu 5 Büchern gekauft, gelesen und dann neue gekauft. Ich wollte es eigentlich vermeiden, dass sich ein SuB aufbaut. Dann kamen zwar immer viele Buchsendungen, allerdings hatte ich nie das Gefühl nicht voran zu kommen ... :)

buchverliebt hat gesagt…

Wenn man doch nur alles auf einmal lesen könnte, nicht wahr? :D
Ich war die Tage ein wenig frustriert und hab mir so gedacht "Bald nimmst du dir einen Farbwürfel und dann liest du was du würfelst". Aber das würde eh nichts bringen, also lieber nach und nach.

Meine neusten Rezi-Exemplare sind gepostet.

buchverliebt hat gesagt…

"Jasmyn" habe ich irgendwo zufällig mal gesehen und ich lese gerne mal Bücher die nicht jeder unbedingt kennt.

"G.E.N. Bloods 01." erscheint jetzt am 10.10. und da ich bei der Sieben Verlag Challenge von Herznücher mitmache, dachte ich, dass sich ein Rezensionsexemplar gar nicht so schlecht machen würde.

Aber ich gebe dir recht, die Bücher des Sieben Verlags sind schon teuer und auf Medimops oder so auch eher nicht zu finden, sehr schade eigentlich. Deshalb besitze ich auch nur 2 Bücher des Verlags - bis jetzt. Das ist doch recht wenig.

buchverliebt hat gesagt…

Mein Rezensionsexemplar G.E.N. Bloods kostet 16,50 € und hat 248 Seiten. Und es ist ein Taschenbuch.
Das ist der Grund wieso ich sie nicht neu kaufen würde.

Kommentar veröffentlichen