16. Oktober 2011

[KR] Herren der Unterwelt 02. Schwarzer Kuss - Gena Showalter

Kurzreview
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Gena Showalter
Herren der Unterwelt 02
Schwarzer Kuss
------------------------------------------------------------------------------------------------- 
 
Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 423 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuchverlag
ISBN-10: 389941649X
Preis: 8,95€

Herren der Unterwelt Reihe:
1. Schwarze Nacht
2. Schwarzer Kuss
3. Schwarze Lust
4. Schwarze Flüstern
5. Schwarze Leidenschaft
6. Schwarze Lügen (erscheint Dezember 011)
7. Schwarzes Geheimnis (erscheint Juni 012)

Kurzbeschreibung:
Er ist ein Verfluchter, der den Dämon des Todes in sich trägt: Lucien, Herr der Unterwelt, der sich vor Zeiten gegen die Götter aufgelehnt hat, die ihn nun knechten. Sich ihm zu nähern heißt, sein Leben aufs Spiel zu setzen. Doch Anya, Göttin der Anarchie, kann den Reizen des äußerlich so kühlen Kriegers nicht widerstehen. Gemeinsam erkämpfen sie sich eines der vier göttlichen Artefakte, den Käfig des Zwangs, und kommen sich dabei näher, als Lucien lieb sein kann. Die Liaison entgeht auch den Herrschern über die Dämonen nicht: Die Titanen befehlen Lucien, Anya zu töten.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
------------------------------------------------------------------------------------------------- 
 
Der erste Band der Herren der Unterwelt Reihe hat mich damals nach seinem Erscheinen sofort in den Bann gezogen. Ich war mir absolut sicher den ersten Teil einer neuen und aufregenden Reihe in den Händen zu haben, was auch der Fall war. Leider kann ich das von Schwarzer Kuss nicht behaupten. Es hat wirklich lange gedauert bis ich mich dazu habe durchringen können das Buch zu kaufen, und noch länger, um es zu lesen. Schon in Schwarze Nacht, war mir die Göttin Anya absolut unsymphatisch. Ich empfand sie als eine nervtötende Person auf die ich gerne verzichten konnte. Kein Wunder also das ich es so lange hinausgezögert habe, schließlich spielt ausgerechnet Anya in diesem Band die weibliche Hauptperson. Auch ihr "Gegenspieler" Lucien, der den Dämon des Todes in sich trägt, gehört nicht gerade zu meinen Favoriten unter den Lords. 

Allerdings war ich durchaus interessiert zu sehen wie er sich in diesem Band anstellen wird. Leider wurde ich bitter enttäuscht. Habe ich durch sein Verhalten in Schwarze Nacht noch gedacht man hätte es mit einem harten Krieger zu tun bei dem es schwer sein würde zu ihm durchzudringen, so bin ich jetzt eines besseren belehrt worden. Ich kann es wirklich nicht anders ausdrücken, aber ich fand Lucien einfach zu weich. In Kombination mit Anya war das ein absoluter Lesekiller. Auch zusammen kommen die beiden an die Geschichte von Maddox und Ashlyn absolut nicht ran. Viele Handlungen der beiden fand ich teilweise lächerlich und absolut nicht nachvollziehbar, es gab nur wenige Stellen mit den beiden die mich wirklich gefesselt haben oder die ich interessant fand. 

Der einzige Grund der mich zum durchhalten gebracht hat, war die Geschichte an sich. Die Suche nach den Artefakten ist spannend und sehr interessant, und außerdem gab es da auch noch die ein oder andere Szene aus der Sicht der anderen Krieger. Vor allem Paris, der ja zu meinen Favoriten gehört, kam in diesem Band sehr gut rüber. Endlich hat man ein klein wenig mehr von ihm erfahren. Leider gibt es selbst im Englischen noch kein Buch das aus seiner Sicht geschrieben ist, was das angeht, wird man sich als Leser wohl noch ein wenig gedulden müssen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit den beiden Protoganisten konnte ich diesmal leider überhaupt nichts anfangen, was ein absoluter Lesekiller für mich war. Dennoch kann ich nicht behaupten das Schwarzer Kuss schlecht ist, denn die Geschichte an sich ist spannend und mitreißend. Auch ein paar der anderen Krieger lernt man ein bisschen besser kennen. Alles in allem bin ich doch gespannt wie es weiter geht, auch wenn der Krieger um den es im nächsten Band geht, wieder einen von denen ist, die mich leider überhaupt nicht interessieren. 

3/5 Sternen 

2 Kommentare:

buchverliebt hat gesagt…

Aah, da ist die ja, die Rezension. Ich finde, da hat das Buch bei dir doch noch recht gut abgeschnitten, ich hatte jetzt wirklich schlimmeres erwartet.
Wie schon mal erwähnt, hat mir das Buch auch nicht sonderlich gefallen, wobei ich Lucian jetzt nicht so schlecht fand wie du anscheinend. Aber Geschmäcker sind nunmal verschieden.
Wobei ich aber auch wieder dabei bleibe: Es steigert sich.
Du sagst, dass auch in Band 3 der Krieger nicht zu deinem Favoriten gehört - okay. Dennoch: Es passiert in Band 3 auch viel wichtiges drum herum und es ist definitiv nicht so nervig wie immer wieder Anja herumschlawänzeln zu sehen ... mit ihrer .. ART. o:

buchverliebt hat gesagt…

Ich habe irgendwie erwartet, dass es total mies abschneidet.
Obwohl, wenn ich jetzt darüber nachdenke, dann hättest du es sicherlich (evtl.) abgebrochen.

Naja, du hast von deiner Leseliste vielleicht nicht so viel gelesen, aber du hast auch jetzt z. B. wieder etwas dazwischen geschoben. Aber ist doch nicht so schlimm, was du diesen Monat nicht schafft, liest du halt nächsten. ;)

Kommentar veröffentlichen