17. November 2011

Hex Hall 02. Demonglass - Rachel Hawkins

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Rachel Hawkins
Hex Hall 02
Demonglass
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Hyperion Book
ISBN-10: 1423121317
Preis: 12,50€

Hex Hall:
1. Hex Hall
2. Demonglass
3. Spell Bound (März 012)

Kurzbeschreibung:
Sophie Mercer thought she was a witch.

That was the whole reason she was sent to Hex Hall, a reform school for delinquent Prodigium (aka witches, shapeshifters, and fairies). But that was before she discovered the family secret, and that her hot crush, Archer Cross, is an agent for The Eye, a group bent on wiping Prodigium off the face of the earth.

Turns out, Sophie’s a demon, one of only two in the world—the other being her father. What’s worse, she has powers that threaten the lives of everyone she loves. Which is precisely why Sophie decides she must go to London for the Removal, a risky procedure that will either destroy her powers forever — or kill her.

But once Sophie arrives she makes a shocking discovery. Her new housemates? They’re demons too. Meaning someone is raising them in secret with creepy plans to use their powers, and probably not for good. Meanwhile, The Eye is set on hunting Sophie down, and they’re using Acher to do it. But it’s not like she has feelings for him anymore. Does she?

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Lasst euch nicht davon abschrecken das ich so lange gebraucht habe das Buch zu lesen. Als ich es angefangen habe, hatte ich eigentlich nicht wirklich Lust weiter zu lesen, dennoch hat mich das Buch wieder gefesselt. Diesmal ist nicht Hecate Hall der Hauptplatz des Geschehens, sondern Thorne Abby, ein Anwesen mitten in Englang. Sophies Vater nimmt diese und Jenna mit sich um seiner Tochter klar zu machen das ihre Kräfte nicht nur Böse sind. Das sie auch gutes mit ihren Kräften bewirken kann und nicht unweigerlich irgendwann jemanden töten wird so wie ihre Urgroßmutter und ihre Großmutter.

Ich war natürlich schon seit dem ersten Band furchtbar gespannt auf Sophies Vater James. Er war bisher eine ziemlich geheimnissvolle Figur über die man nicht sehr viel erfahren hat. Jetzt hat man endlich die Möglichkeit ihn kennenzulernen und Sophies Annäherungsversuche zu beobachten. Langsam aber sicher bauen die beiden eine Beziehung zu einander auf und es gibt viele schöne Momente mit Vater und Tochter.

Auch Cal, den Gärtner von Hecate, lernt man diesmal besser kennen. Im ersten Band kam er zwar ab und zu vor und hat mich neugierig gemacht, aber wirklich etwas erfahren hat man von ihm nicht. Zwar ist er auch jetzt kein Protoganist, aber er hat doch eine eindeutig größere Rolle in Demonglass. Er macht sogar Archer auf meiner Beliebtheitsskala Konkurrenz. Obwohl ich Archer und Sophie als Paar immernoch schön finde, hätte ich auch keine Probleme damit wenn sie am Ende mit Cal zusammen kommen würde.

Demonglass ist ohne Lüge unglaublich spannend, dennoch hatte ich an manchen Stellen so meine Schwierigkeiten. Vielleicht lag es daran das ich nicht so ganz Lust auf die Story hatte, aber manchmal war es doch etwas langatmig. Das verging zwar ziemlich schnell wieder, zieht aber der Gesamtwertung einen Punkt ab. Was Spannung und Geheimnisse angeht kann Demonglass aufjedenfall mit dem ersten Band der Reihe mithalten. Ich war wirklich fassungslos als am Ende alles aufgedeckt wurde. Mit so etwas hatte ich nicht gerechnet, es wird in Spell Bound sicher noch viel auf den Leser zu kommen und ich hoffe wirklich das sich alles zum guten wenden wird. 

Womit wir auch zum Ende kommen... ich wurde ja schon vorgewarnt das es mit einem richtig fiesen Cliffhanger endet, aber mit diesem Knall hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Endlich wird aufgedeckt was es mit Nick und Daisy auf sich hat und Gott, das war wirklich unfassbar. Selbst 10 Minuten nach beenden des Buches hatte ich noch ein nervöses Flattern im Magen. 

Band 3, wo bleibst du?

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------  

Demonglass ist eine wirklich gelungene Fortsetzung. Ebenso spannend und mitreißend wie sein Vorgänger, mit überzeugenden Charakteren und einem explosiven Plot der viele Überraschungen bereit hält. Das Ende macht einen unglaublich neugierig auf den nächsten Band der Reihe und ich hoffe, er lässt nichtmehr allzu lange auf sich warten. Dennoch gibt es einen Stern Abzug für einige wenige langatmige Stellen. 

4/5 Sternen

2 Kommentare:

buchverliebt hat gesagt…

Lara Adrian on más ist doch schon mal gar nicht schlecht für's neue Jahr. :D

Ich bin mal gespannt was LYX aus den Bloodlines Cover macht. Wäre ja eucht mal ein highlight, würden sie es einfach übernehmen. DAS würde mich genauso freuen wie überraschen.

Mh, "Jasmyn" ist nicht unbedingt schlecht. Aber es ist verdammt schleppend und die Dialoge sind bisher sehr flach - so, dass man sich das Buch gerne mal vor'n Kopp hauen würde.
Ganz grob in etwa so.
A: Mach das jetzt so!
B: Ich will das nicht machen!
A: Gut, dann machst du es nicht.
B: Ja, genau, ich mache es nicht!

._____. Nicht, dass schon übermäßig viel Dialog gewesen währe, aber DAS ist echt zum heulen. Aber ich will noch keine voreiligen Schlüsse ziehen, bin ja erst bei etwas über 100.

Apropo über 100 ... ich habe einer Freundin von mir "Vampire Academy" empfohlen, weil ich 100000000%ig weiß, dass sie es lieben wird. Und dann liest sie ungefähr 50 Seiten und legt es weg, weil sie meint es sei nichts für sie. Versucht es dann noch einmal und liest wieder nur diese 50 Seiten und legt es weg.
Dann habe ich ihr mehrmals gesagt, dass sie mehr lesen MUSS! :D Und nun beim gefühlt 20. Anlauf liest sie bis 100 ... 200 ... und schwärmt wie toll es ist!!
*lach* Wollte ich dir einfach mal erzählt haben.

Zu diene Rezi:
Ja, der zweite Band endet sehr rasant und an einem echt unmöglichen Ende. Cal ist mir zwar ebenfalls sympatisch, aber ich denke, sollte zwischen ihm und Sophie jemals was sein, würde ich das nicht einfach hinnehmen können. *gg* Denn: Im Grunde schwärmt sie ja nur mal von ihm - in Gedanken. Ansonst ARCHER, ARCHER, ARCHER! GO. GO. GO! :p

Melanie S. hat gesagt…

Danke für die schöne Rezension! Da bekomme ich richtig Lust darauf endlich weiter zu lesen, aber ich möchte unbedingt auf die englische Ausgabe warten, die nächsten Februar erscheint. Da muss ich nicht so lange bis zur Fortsetzung warten *g*
liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen