2. Dezember 2011

Bullet Catcher 02. Max - Roxanne St. Claire

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Roxanne St. Claire
Bullet Catcher 02
Max
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Broschiert: 363 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10:  3802583493
Preis: 9,99

Kurzbeschreibung:
Max Roper ist ein Mitglied der Bullet Catcher ein Eliteteam von Bodyguards. Sein neuster Auftrag lautet, die Witwe eines vor Kurzem ermordeten Milliardärs zu beschützen: Cori Peyton. Kein leichter Job, denn fünf Jahre zuvor waren Cori und Max ein Paar und standen sogar kurz vor der Verlobung. Damals hatte sich Cori von Max getrennt, weil sie ihm die Schuld am Tod ihres Vaters gab. Nun lodern die alten Gefühle zwischen beiden wieder hoch. Doch Cori schwebt in höchster Gefahr. Der Mörder, der ihren Ehemann tötete, hat es auch auf ihr Leben abgesehen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt ist es offiziel, Bullet Catcher gehört mitunter zu den Buchreihen bei denen ich absolut keine Bedenken habe wenn neue Bände erscheinen. Vor allem weil ich Reihen wo die Proroganisten pro Buch immer wechseln, sehr skeptisch gegenüber bin. Es gibt immer irgendein Buch das einem dann nicht gefällt. Diese Bedenken habe ich hier aber absolut nicht. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das die Autorin es so versauen könnte. 

Max Roper kennt man schon aus dem ersten Band der Reihe als einen knallharten Typen, als jemanden der seine Gefühle nur sehr selten nach Außen dringen lässt und perfekt darin ist zu verhindern das andere seine Gedanken kennen. Bisher kannte nur sein Partner Dan Gallagher einen etwas anderen Max, nun kommen auch die Leser in diesen Genuss. Man lernt hier eine andere Seite an Max kennen, eine die durchaus Gefühle kennt und verletzt werden kann, jemanden der andere auch trösten kann und das nötige Feingefühl besitzt. Oftmals ist es so, erst neulich hatte ich ein Buch das eben genau diesen Fehler hatte, das Charaktere, wenn sie denn mal ihre eigene Geschichte bekommen, total verweichlicht werden und sie schlussendlich kaum noch etwas mit der Person zutun haben die man in Vorgänger Bänden kennengelernt hatte. Das passiert hier Gott sei Dank nicht. Max bleibt Max, der knallharte Typ aus dem ersten Band. Er bekommt nur noch einige andere Wesenszüge die ihn noch symphatischer machen.

Das Buch hatte für mich einen besonderen Reiz. Geschichten in denen sich die Protoganisten schon kennen und wie in diesem Fall, eine traumatische gemeinsane Vergangenheit haben, finde ich immer besonders interessant, obwohl ich zu Anfang dann meist noch etwas skeptisch bin. So war ich natürlich auch hier skeptisch, ich habe mir allerdings umsonst Sorgen gemacht. Der Plot ist unglaublich spannend und die Liebesgeschichte steht keinesfalls im Vordergrund. Sicher, man spürt das prickeln zwischen den beiden, doch erstens ist Cori erst Witwe geworden und hat ihren Mann sehr geliebt, und zweitens gibt es etwas zwischen den beiden das sie schier erdrückt: Der Tod von Coris Vater. Zu viel steht zwischen den beiden. Zudem auch irgendjemand versucht Cori zu töten, genauso wie ihren Mann. 

Max wird damit beauftragt für ihren Schutz zu sorgen und gleichzeitig heraus zu finden ob sie ihren Mann selbst getötet hat. Schließlich hat sie jetzt sein ganzes Vermögen geerbt und auch wenn der Bullet Catcher sich das einfach nicht vorstellen kann, versucht er heraus zu finden ob sie William des Geldes wegen getötet hat. Liebesgeschichte und Plot sind hier wirklich zu einer perfekten Mischung verwerbt. Zwar war ich von Anfang an etwas misstrauisch was einige Charaktere an ging, wer der Mörder Williams nun aber war, nun, dahinter kam ich erst sehr spät, eigentlich genau dann als auch Cori und Max es erfuhren. Das ist bei mir ein großer Pluspunkt. 

Auch die anderen Bullet Catcher werden in diesem Band nicht vernachlässigt. So lernt man den Protoganisten des nächsten Buches schon kurz kennen, ebenso wie Alex und Jazz kurz mal Hallo sagen. Dan Gallagher, als guter Freund von Max, spielt hier auch wieder eine große und aktive Rolle, auch wenn er mehr die Rückendeckung ist. 

Wem der erste Band der Reihe gefallen hat, der wird auch bei diesem auf seine Kosten kommen. Ich würde sogar sagen er ist einen Ticken besser als die Geschichte um Alex und Jazz. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Was soll ich sagen, der zweite Band der Bullet Catcher Reihe hält was er verspricht. Einen spannenden Plot, eine prickelnde Liebesgeschichte mit jeder Menge Problemen und symphatische Charaktere. Wer den ersten Band mochte wird auch den hier mögen. In meinen Augen ist er sogar ein kleines bisschen besser als sein Vorgänger

5/5 Sternen

1 Kommentare:

buchverliebt hat gesagt…

Himmel, "Hinterteil" und Zwirn. Da ist man einmal ein paar Tage nicht da, schon verpasst man alles hier bei dir. ;P
Ich gehe jetzt mal die Posts ab hier durch. Vor allem die Rezensionen, ich bin gespannt.

Jedenfalls zeigt mir diese Rezension wieder einmal, dass ich unbedingt mal mit der Reihe beginnen sollte. Aber das passt mir so gar nicht in den zwirn, weil ich nicht so viele Bücher kaufen will und 3 MÜSSEN es diesen Monat unbedingt sein (die bestelle ich wohl auch gleich).

Dann: Danke für den Tipp mit "Halo". Das hatte ich schon gesehen und war richtig begeistert, dass das Cover übernommen wird. Herrlich! <3
Ich habe es auch direkt auf die Wunschliste gepackt und das englische runter. Hehe.

Kommentar veröffentlichen