26. Dezember 2011

[KR]Hush, hush 01. Engel der Nacht - Becca Fitzpatrick

Kurzreview
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Becca Fitzpatrick
Hush, hush 01
Engel der Nacht
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Page & Turner
ISBN-10: 3442203732
Preis: 16,99€

Hush, hush Reihe:
1. Engel der Nacht
2. Bis das Feuer die Nacht erhellt
3. ?

Kurzbeschreibung:
Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie, und Nora ist zutiefst fasziniert von seiner rätselhaften Ausstrahlung. Doch zugleich macht Patch ihr auch Angst. Denn immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden, und sie wird den Verdacht nicht los, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten? Immer tiefer wird Nora verstrickt in Ereignisse, in denen Himmel und Hölle ganz nah beieinander liegen ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Der erste Satz: Chauncey lag mit einer Bauerntochter im Gras am Ufer der Loire, als das Unwetter heranrollte.

Als ich gesehen habe das der Prolog im Jahr 1565 spielt, dachte ich erst ich hätte mich in der Kurzbeschreibung verlesen, denn da war deutlich das die Geschichte in der Gegenwart spielt. Das tut sie glücklicherweise auch, der Prolog spielt aber eine wichtige Rolle im weiteren Verlauf. 

Engel der Nacht ist ein düsteres und mysteriöses Buch. Ein merkwürdiges Ereignis reiht sich an das nächste und sorgt dafür das immer wieder Spannung aufkommt. Dennoch konnte ich mich 200 Seiten lang nicht entscheiden ob ich es nun gut finden sollte oder nicht. Man tappt sehr lange im Dunkeln herum und versteht nicht was eigentlich passiert oder besser, wieso es passiert. Nora tat mir in vielen Situationen wirklich leid, sie konnte von alleine gar nicht darauf kommen was mit ihr passiert. Ihre Beziehung zu Patsch ist mal etwas anderes. 

Aus vielen Büchern des Genres ist man es gewöhnt das die weibliche Protoganistin manchmal so ihre Zweifel an ihrem Gegenpart haben kann, doch bisher ist mir kein Buch begegnet, in dem dieses Verhalten so ausgearbeitet ist wie hier. Nora hat Angst vor Patch und fühlt sich in seiner Gegenwart unwohl. Sie weiß das etwas nicht mit ihm stimmt und schafft es einfach nicht ihm zu vertrauen und das sehr, sehr lange Zeit. Das macht ihre Beziehung zueinander sehr interessant, alles zwischen ihnen baut sich nur sehr langsam auf. 

So wenige Informationen man die erste Hälfte des Buches über bekommt, so viele bekommt man als es langsam auf das Finale zugeht. Patch ist ein sehr geheimnissvoller Charakter den man einfach nicht durchschauen kann. Die ganze Zeit über fragt man sich was er vor hat oder was er gerade denkt, doch dahinter kommt man nicht. Zwischen ihm und Nora gibt es viele prickelnde Momenta und sehr viel Spannung. 

Viel mehr gibt es zu dem Buch auch nicht zu sagen, zumindest nicht ohne zu Spoilern. Ich werde mir den zweitn Band der Reihe erst einmal nicht holen, denn mir gefällt das Ende von Engel der Nacht und ich möchte es gerne dabei belassen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein absolut spannendes Buch mit einer düsteren, aber dennoch schönen Liebesgeschichte und tollen Charakteren. 

4/5 Sternen

Charaktere: 4/5
Handlung: 5/5
Preis-Leistungsverhältnis: 2/5
Lesespaß: 4/5

1 Kommentare:

Leseengels Bücherblog hat gesagt…

Hmm klingt nicht so ganz nach nem Buch für mich, zumindest nicht nach deiner Rezi, aber es ist gut, wenn man auch mal Rezis liest, wo einem das Buch dann doch nicht so zusagt.

Kommentar veröffentlichen