7. Januar 2012

Alterra 01. Die Gemeinschaft der Drei - Maxime Chattam

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Maxime Chattam
Alterra 01
Die Gemeinschaft der Drei
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Pan
ISBN-10: 342628300X
Preis: 16,95€

Alterra Reihe:
1. Die Gemeinschaft der Drei
2. Im Reich der Königin
3. Der Krieg der Kinder

Kurzbeschreibung:
»WO WIRST DU SEIN, WENN DIE WELT UNTERGEHT?« Ein Orkan bricht über New York herein. Innerhalb weniger Stunden versinkt die Stadt in Eis und Schnee. Aus der Dunkelheit, die folgt, schießen blaue Blitze hervor. Als sie verschwunden sind, ist die Welt eine andere geworden: gefährlich und wild, ohne Technik und Zivilisation – und ohne Erwachsene. Übrig sind nur die Kinder, unter ihnen Matt, Tobias und Ambre. Gemeinsam machen sie sich auf in ein unglaubliches Abenteuer.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Zuerst dachte ich ja, es handle sich um eine Dystopie. Könnte man zumindest anhand der Kurzbeschreibung denken. Einige Geschehen im Buch, ziemlich früh am Anfang, ließen mich daran dann aber doch zweifeln, also habe ich gegoogelt und siehe da, eine Dystopie ist Alterra nicht. Eigentlich ist es viel mehr ein Fantasyabenteuer. Nachdem das geklärt war fand ich ohne Probleme in die Welt von Matt hinein, aus dessen Sicht das Buch im übrigens größtenteils geschrieben ist. 

Ein Sturm bricht über New York herein und lässt alles in Schnee und Eis versinken. Merkwürdige blaue Blitze tanzen über den Himmel und verschwinden aber nicht sofort wieder. Im Gegenteil, sie scheinen den Boden und die Häuser abzusuchen. All das sieht Matt durch die Scheibe seines Fensters aus und als einer der Blitze schließlich auch in das Haus eindringt in dem er wohnt, wird er bewusstlos. Danach ist die Welt nicht mehr wie sie war. Matts Eltern sind verschwunden, jegliche Technologie funktioniert nicht mehr und merkwürdige Gestalten treiben sich draußen in den leeren Straßen New Yorks herum. Gemeinsam mit seinem Freund Tobias, der ebenfalls überlebt hat, macht er sich auf die Suche. Was genau sie suchen wissen sie nicht, sie wissen nur, das sie in New York nicht sicher sind. 

Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch rangegangen. Wenn man es genau nimmt, wusste ich nicht einmal ansatzweise was da auf mich zu kommt, zumal ich so ein Buch wirklich noch nie gelesen habe. Die Gemeinschaft der Drei hat mich positiv überrascht. Ich hatte keinerlei Probleme damit mich in die Geschichte hinein zu versetzen, obwohl ich Bücher, die aus der Sicht von Männern - hier ein Junge - geschrieben sind nicht so sonderlich mag. Es gab auch die ganzen 400 Seiten lang keine Stelle die ich als langatmig oder uninteressant empfunden habe. Im Gegenteil, je weiter alles voran schreitet, desto spannender wurde es. Vor allem als Matt und Tobias dann endlich auf der Insel der Pans angekommen sind. Kurz bevor sie die Pans erreichen gibt es einen 5 monatigen Zeitsprung der aber ganz gut an der Stelle ist und die Geschichte voran treibt. 

Obwohl man meinen könnte das es dann ein wenig ruhiger zugeht, verliert das Buch nicht an Spannung. Bei den Pans ist keinesfalls alles so wie es sein sollte und so müssen die drei Freunde Matt, Tobias und Ambre Ermittler spielen um die anderne Kinder zu schützen. Auch erfährt man jetzt langsam was genau eigentlich passiert ist. Hat die Natur einfach zurück geschlagen oder ist eine der seltsamen Gestalten für den Sturm und die Veränderungen der Welt verantwortlich? Nach und nach wachsen einem die Charaktere ans Herz auch wenn manche Sachen einfach ein bisschen zu leicht vonstatten gingen. Insbesondere Matt kommt ZU gut klar. Ein paar mehr Fehler wären hier nicht schlecht gewesen damit das ganze realistischer wirkt. 

Da das Buch eigentlich so gut wie in sich abgeschlossen ist, überlässt der Autor es dem Leser zu entscheiden ob er weiter lesen möchte oder nicht. Wem Die Gemeinschaft der Drei gefallen hat, wird mir Sicherheit auch zum Folgeband greifen um zu erfahren wie es mit Matt und seinen Freunden weitergeht. Allerdings eilt es nicht so wie bei anderne Buchreihen. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Gemeinschaft der Drei ist eindeutig ein Fantasyabenteuer, ein wirklich gelungenes noch dazu. Einige kleine Mängel gibt es zwar, aber ich denke diese werden in den Folgebänden noch behoben. 

4/5 Sternen

1 Kommentare:

Mareike hat gesagt…

Hey, unsere Einschätzung zu Band 1 der Reihe deckt sich in etwa. Mir hat es auch sehr gut gefallen. "Im Reich der Königin" habe ich ja in der Zwischenzeit beendet und mir gefällt es sogar noch ein wenig besser, als Band 1. Ich sollte die Reihe echt mal rezensieren. Ich komm bloß nie dazu ^^
LG Mareike

Kommentar veröffentlichen