13. Januar 2012

Im Schatten des Mondlichts 01. Das Erwachen - J. J. Bidell

-------------------------------------------------------------------------------------------------
J. J. Bidell
Im Schatten des Mondlichts 01
Das Erwachen
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Ebook
Dateigröße: 323kb
Romanlänge: 267 Seiten
Verlag: Elke Becker
ASIN: B004XR5268
Preis: 4,99€

Im Schatten des Mondlichts:
1. Das Erwachen
2. Die Fährte
3. ?

Kurzbeschreibung:
Naomi Roberts hat endlich ein Stipendium für ein Auslandssemester in Maine erhalten. Als Naomis Großmutter plötzlich behauptet, Naomi würde sich bald in einen Panther verwandeln, wie ihre Urgroßmutter Romina, glaubt Naomi an einen letzten und verzweifelten Versuch, sie von der Abreise in die USA abzuhalten.
In Maine angekommen, genießt Naomi ihr Studentenleben mit neuen Freunden und ihrer ersten Liebe Roman. Selbst, als sie sich von einer mysteriösen Lichtung im Wald magisch angezogen fühlt, sich beobachtet vorkommt und zu Schlafwandeln beginnt, erinnert sie sich nicht an die Prophezeiung der Großmutter. Bis sie sich zum ersten Mal verwandelt. Und - Naomi ist nicht allein, was nicht nur sie selbst in Lebensgefahr bringt, sondern auch Roman.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittlerweile gibt es ja wirklich viele Bücher auf Amazon, die nur als Ebook erhältlich sind. Das Erwachen gehört ebenfalls dazu und war eines der ersten das mir aufgefallen ist. Es war wirklich ein glücklicher Zufall das ich es wenig später bei einem Gewinnspiel gewonnen hatte. Laut Kurzbeschreibung passte das Buch genau in mein "Beuteschema" und ich war natürlich neugierig ob es mich überzeugen könnte. Zu meiner Freude hat es das. 

Schon der Prolog hat mich nachdenklich gestimmt. Wieder einmal wird deutlich wie blind wir Menschen eigentlich sind. Kennen wir etwas nicht, ist es womöglich sogar stärker wie wir, fühlen wir uns bedroht und erfinden allerlei fadenscheinige Gründe um das Ziel unserer Angst zu vernichten. Ich hätte den Idioten aus dem Prolog wirklich am liebsten erschlagen. Es wird sehr deutlich wie schlimm es in vergangenen Jahrhunderten war. Fiel man nur ein klein wenig aus der Reihe und war seltsam, lief man gleich Gefahr gejagd oder getötet zu werden. Als Einstieg in die Geschichte fand ich den Prolog richtig gut. Er macht den Leser neugierig auf diese Welt die einem kurz gezeigt wird und man fragt sich was eine Verbindung Naomi zu den Personen hat.

Nachdem man die Protoganistin kennengelernt hat wird einem auch schnell klar das irgendetwas nicht stimmt. Ihre Großmutter verhält sich schlichtweg merkwürdig. Glücklicherweise muss man nicht lange auf eine Erklärung warten, auch wenn Naomi diese dann als Hirngespinst abtut. Mal ehrlich, wer hätte Leandra das auch geglaubt? Ab dem Moment in dem Naomi in den Flieger steigt, schwächt das ganze leider ein bisschen ab. Was aber hauptsächlich mit mir zutun hat. Ich bin kein Fan von einer Alltagsszene die sich an die nächste reiht, da fehlt mir einfach das gewisse Etwas. Ganz ging die Spannung allerdings nicht verloren, denn Das Erwachen ist wirklich durchweg geheimnissvoll.

Zum einen wäre da Sammy, ein junger Mann den Naomi gleich an ihrem ersten Tag kennenlernt. Am Anfang war er mir wirklich sympathisch. Er schien nett zu sein und eigentlich ganz in Ordnung. Es dauerte aber nicht lange bis ich mir dachte, der verbirgt doch etwas. Nach und nach, wurde er mir dann auch richtig unsympathisch. Sammy verhielt sich einfach merkwürdig. Als Naomi dann Roman kennengelernt, wird Sammy immer weiter in den Hintergrund gedrängt und agiert nur noch als Seitenfigur, was aber keinesfalls so bleibt. Er spielt noch eine wichtige Rolle im Laufe des Geschehens. 

Roman... hachja, er ist ein lieber Kerl, ganz ehrlich, aber mir persönlich ist er einfach ZU nett. Irgendwie fehlt ihm das aufregende. Für Naomi ist er wahrscheinlich ganz gut, so normal wie er ist und wenn man ihre Situation bedenkt, aber ich kann ihm einfach nichts abgewinnen. Da gefällt mir selbst Karsten mit seiner Art mehr und ich wünschte wirklich er hätte einen etwas längeren Auftritt gehabt.

Sobald Naomi sich zum ersten Mal verwandelt hat wird es immer spannender. Zum einen lernt man jetzt zum ersten Mal Kai kennen und ein weiteres Rätsel wird gelöst. Zum anderen ist die Gefahr die das ganze Buch über unterschwellig zu fühlen war, endlich greifbar. Endlich weiß man wer dahinter steckt. Naomis erste Erfahrungen als Panther fand ich wirklich schön. Die Autorin hat diese Momente wirklich toll und richtig echt rüber gebracht. Das laufen auf vier Beinen wenn man zwei gewöhnt ist, ist eben nicht so einfach wie es aussieht. 

Das Ende hat mich wirklich ungehauen. Zwar kommt es nicht unerwartet, aber es war traurig und mit einem fiesen Cliffhanger versehen der einen wirklich leicht verrückt machen kann. Vor allem in Kombination mit der Kurzbeschreibung des zweiten Bandes. Ich zumindest werde nicht lange mit dem lesen warten, denn ich möchte doch unbedingt wissen wie es weitergeht. Es gibt noch so viele Geheimnisse zu entdecken...

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer die Schnauze voll hat von Vampiren, Feen und Wölfen ist hier genau richtig. Bis auf ein paar kleine Schwächen ist Das Erwachen wirklich sehr gut. Mir persönlich gefallen zwar die vielen Alltagsszenen nicht so und auch die Liebesgeschichte reist mich leider nicht mit da ich mich mit Roman nicht anfreunden kann, aber ansonsten hat mich das Buch wirklich eingefangen.

4/5 Sternen

4 Kommentare:

Tanja hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Tanja hat gesagt…

ich habs auch gelesen und fands mega toll und band 2 hat mich echt umgehaun, unbedingt auch noch lesen ^^

buchverliebt hat gesagt…

Intertwined, bist du sicher? :D

P. C. Cast ist ganz lustig, ich habe eben mal die ersten beiden Kapitel gelesen.

Apropos lesen, du kommst ja gerade gut voran wie ich sehe. Ich leider gar nicht so recht. VA ist zwar interessant und ich will es auch unbedingt lesen, aber ich bin nach der Arbeit immer so müde im Moment. Ich weiß auch nicht.

Fabella hat gesagt…

Na da bin ich ja sehr gespannt, wie Dir "Die Flucht" gefällt. Ich fand, es nahm nochmal arg an Tempo auf - im positiven Sinne!

Kommentar veröffentlichen