12. Januar 2012

[KR]Wie man einen Prinzen heiratet - Sophie Page

Kurzreview
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Sophie Page
Wie man einen Prinzen heiratet
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442476887
Preis: 7,99€
Bei Amazon kaufen

Kurzbeschreibung:
Bella Greenwood ist eigentlich ein ganz normales Mädchen mit einem ganz normalen Leben: irgendwo zwischen Glamour und Gewichtsschwankungen, Lifestyle und Liebeskummer. Vom Prinzen hoch zu Ross träumt sie schon lange nicht mehr, und der Adel kümmert sie wenig. Bis zu der Nacht, die alles verändert: Als sie auf einer Party dem attraktiven Richard begegnet, verliert sie erst ihr Handy, dann ihr Herz. Doch Bella ahnt nicht, in wen sie sich da Hals über Kopf verliebt hat. Und sie ist weder darauf vorbereitet, den künftigen König zu daten, noch auf ein Leben, in dem sie sich nicht nur mit lästigen Paparazzi, sondern auch mit den Hütern britischer Palastetikette herumschlagen muss. Ist das Happy End in Gefahr?

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Für mich war dieses Buch ein Experiment. Ich habe vorher noch nie ein Buch außerhalb des Fantasy und des Krimi Genres gelesen und war mir auch absolut nicht sicher, ob mich so etwas überhaupt begeistern könnte. Jetzt weiß ich es besser. Wie man einen Prinzen heiratet hat mich schon nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen. Bella ist eine junge Frau in die ich mich unglaublich gut hineinversetzen konnte und die man wirklich einfach mögen muss. Zusammen mit ihrer besten Freundin Lottie sorgen die beiden immer wieder für rührselige und amüsante Momente. Ihre Freundschaft ist etwas besonders. Jede von ihnen würde für die andere durchs Feuer gehen. Lottie verschwinden nicht einfach mitten im Buch weil nun andere Dinge wichtiger sind, nein, sie steht ihrer Freundin mit allem was sie hat zur Seite, selbst in den schwierigsten Situationn und sie lässt sich von nichts einschüchtern - nicht mal von der Tatsache das plötzlich der Kronprinz Englands in ihrer Wohnung steht. 

Bei dieser Szene musste ich wirklich fast lachen. Obwohl man gemerkt hat das dieses plötzlich Zusammentreffen Lottie total aus den Socken gehauen hat, geht sie doch wenig später total gelassen damit um und es dauert nicht lange bis sie Richard wie jeden anderen auch behandelt. Schön und Originell fand ich auch die erste Begegnung von Richard und Bella. Das war mal etwas anderes, auch wenn ich mir irgendwie schon denken konnte das sie am Anfang gar nicht weiß das sie sich mit dem Kronprinzen unterhält. Die Beziehung der beiden ist von Anfang an sehr explosionsartig. Man merkt gleich, da haben sich zwei gefunden und gesucht. Auch kommen die beiden relativ schnell zusammen, was ich ja sonst nicht mag, aber damit fangen die Probleme erst richtig an. 

Sollen die Beziehung geheim halten oder es Öffentlich machen? Das ist zu anfang wahrscheinlich die größte Frage, die sich aber im Laufe der Zeit von alleine erledigt. Denn, seien wir mal ehrlich, man kann sich nicht ewig vor der Öffentlichkeit verstecken. Nicht wenn man ein Mitglied der Königsfamilie ist. Aber die beiden schaffen es, wie schon alleine der Titel des Buches es verrät. Es geht hier auch weniger um die Hochzeit an sich, sondern um den Weg dorthin. Bella und Richard müssen viel durchmachen und bei manchen Szenen ist mir wirklich fast das Herz stehen geblieben. Es gibt die ganze Palette von Gefühlen, von Freude, Traurigkeit, bis hin zu Wut. Die Autorin schafft es ihre Charaktere lebendig zu machen und ich muss sagen, jeder von ihnen hat seine Vor und Nachteile. Es gibt nur ein zwei Charaktere die mir nicht gefallen haben und das nicht weil sie nicht gut ausgearbeitet waren, sondern weil sie einfach... na ihr wisst was ich meine. Irgendwo gibt es immer jemanden der etwas gegen so eine Verbindung hat.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Alles in allem bin ich wirklich sehr zufrieden mit dem Buch. Die Königsfamilie ist nett, hat aber auch ihre Ecken und Kanten, genauso wie die restlichen Charaktere. Bellas und Richards Liebesbeziehung ist zum dahinschmelzen und es wird niemals langweilig. Ein erfolgreiches Experiment also.

5/5 Sternen

1 Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Schön, dass dein Experiment so toll funktioniert hat.
Ich habe die englische Ausgabe des Buches schon länger im Visier, nach dem Lesen deiner Rezension werde ich es mir wohl bald mal besorgen.

Kommentar veröffentlichen