23. Januar 2012

The Wolves of Mercy Falls 02. Ruht das Licht - Maggie Stiefvater

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Maggie Stiefvater
The Wolves of Mercy Falls 02
Ruht das Licht
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Script5
ISBN-10: 3839001188
Preis: 18,90€

The Wolves of Mercy Falls:
1. Nach dem Sommer
2. Ruht das Licht
3. In deinen Augen (erscheint 012)

Kurzbeschreibung:
Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.
Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.
Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: Dies ist die Geschichte eines Jungen, der ein Wolf war, und eines Mädchens, das zu einem wurde.

Ich mache es diesmal kurz. Ehrlich gesagt weiß´ich nicht ob ich Ruht das Licht nun besser, oder schlechter finden soll als den ersten Band der Reihe. Zuerst einmal wird die Geschichte diesmal aus vier Perspektiven erzählt: Sam, Grace, Isabel und Cole. Obwohl ich Coles Vergangenheit teilweise doch sehr langweilig fand, war es wirklich erfrischend einen neuen Erzählstrang zu verfolgen. Nach und nach wurde er mir auch immer sympatischer, denn er hat sich im Laufe der Geschichte gewandelt und ich denke nun ist er endlich auf dem richtigen Weg. 

Die Liebesgeschichte dagegen hat irgendwie abgeflaut, hat ihre Magie ein wenig verloren. Ich weiß wirklich nicht woran es liegt, aber während des gesamten Buches, hatte ich das Gefühl das etwas fehlt. Das gewisse etwas war einfach nicht mehr vorhanden. Dennoch hat mich das Buch gefesselt. Wenn dies allerdings der erste Band gewesen wäre.. ich glaube dann hätte ich mir mit dem lesen ziemlich schwer getan. Die 180° Wendung von Grace Eltern finde ich ehrlich gesagt ziemlich unlogisch. Als wären ihnen von heute auf morgen eingefallen das sie eine Tochter mit einem Freund haben - den sie im ersten Band ja noch mochten und teilweise gar nicht wirklich wahrgenommen haben. Angesichts der Tatsache das Grace schon 17, in wenigen Monaten 18 ist, war die Reaktion einfach total überzogen. Ich bin mit 17 zu Hause ausgezogen, 500km weit weg zu meinem Freund und meine Eltern haben keinen solchen Aufstand gemacht und versucht mich weiterhin fest zu halten. 

Weswegen ich Graces Reaktion auch absolut nachempfinden kann, ich hätte mir das auch nicht weiterhin gefallen lassen. All das wird aber davon überschattet das es Grace immer schlechter und schlechter geht. Der Wolf in ihrem Inneren scheint sich einen Weg nach draußen bahnen zu wollen und doch ist irgendwas an der Sache falsch. Erst gegen Ende des Buches wird schließlich klar woran es liegt und damit ist auch schon der Grundstein für den dritten Band der Reihe gelegt. 

Die letzten 100 Seiten waren wirklich sehr spannend und endlich kam bei mir auch wieder das Gefühl auf das ich beim lesen von Nach dem Sommer hatte. Trotzdem tröstet das nicht darüber weg das diesmal sehr viele Belanglosigkeiten viel Raum eingenommen haben den man besser anders hätte füllen sollen. Auf den dritten und letzten Band der Reihe freue ich mich dennoch. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ob schlechter oder besser als Nach dem Sommer, das muss jeder selbst entscheiden. Bis auf die letzten 100 Seiten fand ich Ruht das Licht eher mittelmäßig, das gewisse Etwas fehlte einfach. 

3,5/5 Sternen

2 Kommentare:

captain cow hat gesagt…

Schade, dass das Buch dir nur mittelmäßg gefallen hat. aber na ja, so ist das nun mal. Mir hat es ähnlich gut wie Band 1 gefallen, obwohl es natürlich etwas anders war. Besonders zum Ende hin war die Verzweiflung wirklich so extrem und berührend.

Debbie hat gesagt…

Hab jetzt "Tote Augen" beendet und habe festgestellt, dass ich es leider nicht rezensieren kann! xD Ich habe in irgendeinem Literaturforum gelesen, dass man die Bücher von Karin Slaughter auch einzeln lesen kann, leider wurde ich eines besseren belehrt. :-)
Guck mal hier:

http://buechertippzzz.blogspot.com/2012/01/lesebericht-tote-augen-karin-slaughter.html

Also, falls du die anderen Bände von Karin Slaughter noch nicht gelesen hast, dann empfehle ich dir, dass vorher zu machen. Bis auf die letzten 200 Seiten war es wirklich eine Qual! xD Als "Einzelband" kann ich dir das Buch nicht empfehlen, da hängst du vollkommen in der Luft! xD

Liebe Grüße, Debbie ;-)

Kommentar veröffentlichen