29. Februar 2012

Kyria&Reb 01. Bis ans Ende der Welt - Andrea Schacht

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Andrea Schacht
Kyria&Reb 01
Bis ans Ende der Welt
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 381 Seiten
Verlag: Egmont Ink
ISBN-10: 3863960165
Preis: 17,99€

Kyria&Reb:
1. Bis ans Ende der Welt
2. ?

Kurzbeschreibung:
Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Das geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems New Europe . Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebell aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Doch schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie zu vernichten. Zum Glück hat Kyria Freunde an ihrer Seite und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: Über den großen Wandbildschirm liefen im Halbdunkel schreiende Menschen.

Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich mich bei diesem Buch nicht vom Titel abschrecken lassen, der wirklich sehr an die Cassia&Ky Reihe vom Fischerverlag erinnert. Trotzdem sagte mir mein Gefühl das ich bei diesem Buch nichts falsch machen kann und es hatte wieder einmal recht. Wenn man es genau nimmt gibt es natürlich ein paar Parallelen zwischen den Reihen, da diese Dinge aber in vielen anderen Dystopien ebenfalls vertreten sind, ist mir das wirklich egal. Ich werde die Bücher auch nicht miteinander vergleichen da ich so etwas einfach unfair gegenüber der Bücher finde. Nur so viel: Das ist kein Abklatsch der Ally Condie Bücher! 

Ich bin hellauf begeistert von diesem Buch. Die Welt hat sich verändert, Frauen führen die Gesellschaft an, besetzen die höchsten Positionen von NuYu. Männer spielen nur noch eine untergeordnete Rolle da die Frauen einiger ihrer Eigenschaften für gefährlich halten. Sie werden streng kontrolliert und überwacht, meistens ohne es zu wissen. Kontrolliert wird in NuYu aber jeder und zwar durch die sogenannten Id's. Auf ihnen werden alle wichtigen Daten gespeichert und zudem fungieren sie als eine Art Peilsender mit der man den Träger der Id schnell finden kann. Kyria gehört zu den Leuten die noch mehr überwacht werden als der Rest der Bevölkerung, denn sie hat einen lebensgefährlichen Gendefekt der jeder Zeit zu ihrem Tod führen kann, genauso wie damals bei ihrem Vater. Ihre Mutter packt sie in Watte, belügt sie, hintergeht sie, alles um sie zu beschützen. Kein Wunder also das Kyria, als sie erfährt das sie nur noch 3 Wochen zu leben hat, beschließt lieber in Freiheit als in Gefangenschaft zu sterben. 

Zusammen mit dem Rebellen Reb, den sie erst vor kurzem kennengelernt hat, macht sie sich auf in ein weit entferntes Reservat um fortan bei ihrere Freundin Hazel zu wohnen. Doch während dieser Reihe erfährt sie Dinge von denen sie niemals gedacht hätte das es sie gibt und kommt hinter Wahrheiten die ihr den Boden unter den Füßen wegziehen. 

Der Weltenaufbaue der Geschichte gefällt mir ausgesprochen gut. NuYu ist genau so wie ich es mir vorgestellt habe, kontrolliert, fortschrittlich und viel zu clean. Alles wird kontrolliert, viele Dinge werden einfach verschwiegen, verdreht oder vollkommen falsch dargestellt. Die Reservate aber... die haben es mir wirklich angetan. Dort lebt man noch wie wir es gewohnt sind, wenn vielleicht auch ein bisschen weiter zurück geblieben. Niemand wird kontrolliert, Fremde werden freundlich aufgenommen und das Leben ist zwar hart, aber glücklich. Also völlig anders wie man am Anfang des Buches aufgrund einiger Aussagen noch denkt. 

Kyria ist auch alles andere als zart. Sicher, am Anfang des Buches bekommt man von ihr nocht oft zu hören "Ich kann nicht", "Ich will nicht" weil sie mit der ganzen Situation komplett überfordert ist und ihr Weltbild aus den Fugen gerät. Dennoch verliert sie ihre große Klappe und ihren scharfen Verstand nicht nachdem sie außerhalb der behüteten Mauern ist, sondern bietet Reb immernoch Paroli. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich auch weiter. Sie jammert nicht mehr sondern packt hart mit an, nimmt die Dinge selbst in die Hand und weiß eine Tastatur gekonnt zu schwingen (jene die das Buch gelesen haben wissen welche Stelle gemeint ist). Zusammen mit Reb sorgt sie immer wieder für witzige Wortspiele und Momente bei denen man einfach lachen muss. 

Die Romantik hat hier nur einen kleinen Anteil. Sie steht nicht im Mittelpunkt der Geschichte, sondern plätschtert leise nebenher und rundet das Gesamtbild ab. Ich fand die Liebesbeziehung schön, auch wenn die Dinge erst gegen Ende des Buches konkrete Formen angenommen haben, doch ich finde einfach das Kyria und Reb zusammenpassen. Wie sagt man? Was sich liebt das neckt sich und das tun die beiden wirklich zu genüge. 

Sicher ist das die Welt die sich die Menschen erschaffen haben alles andere als perfekt ist und es einige Dinge gibt die aufgedeckt werden müssen. Wie weit diese reichen wird sich wohl im Laufe der Reihe herausstellen. Ich jedenfalls bin gespannt darauf wie es weitergeht, welche Geheimnisse und Verschwörungen aufgedeckt werden und natürlich wie es mit Reb und Kyria weitergeht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Ein absolut gelungenes Buch mit einem interessanten und vielschichtigen Weltenaufbau, tiefgründigen und liebenswerten Charakteren und einer Geschichte die einen komplett fesselt. Da kann man nur hoffen das Band 2 nicht zu lange auf sich warten lässt.

5/5 Sternen

Vielen Dank an den Egmont Ink Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares!

6 Kommentare:

Gwyneth hat gesagt…

Tolles Fazit :) Den Rest les ich wie immer erst, wenn ichs gelesen habe. Ich habs ja nun beim Verlag angefragt, nach ICE. Mal sehen ob ich es bekomme, wird ja erstmal wieder etwas dauern. *g*
Bei den ganzen positiven Fazits die das Buch bekommt sind meine Zweifel mittlerweile wie ausradiert. Bin einfach nurnoch sehr gespannt. Und das Cover *-*

Liebe Grüße

Tina hat gesagt…

Eine wirklich sehr schöne Rezension Anorielt! Du verrätst genug um mir ein Bild davon machen zu können, aber auch nicht zu viel.
Mir gefällt es, dass es eine "Was-sich-liebt-das-neckt-sich" Beziehung sein soll. Gefällt mir eindeutig besser als sich die ganze Zeit über sinnlos anzuschmachten :P
Eigentlich wollte ich das Buch nicht unbedingt lesen, aber nun bin ich neugierig^^

Lucina hat gesagt…

Würde ich nicht eine Abneigung gegen Dystopien hegen, wäre Kyria&Reb wahrscheinlich etwas für mich. Was du so schreibst klingt echt interessant und macht auf mehr. :D Weißt du wieviele teile die Reihe haben soll?

Gwyneth hat gesagt…

Haha, ohje, ja, das weiß ich, da war mein Finger wohl etwas schneller als mein Kopf *g* Danke :) Habs korrigiert

Ja, wegen des Titels und auch teils wegen des Klappentextes. Auch wenn ich Dystopien mag, will ich nicht 100x das Gleiche lesen. Und der Klappentext verrät leider, wie meistens, nicht, was ich in dem Punkt erwarten darf.

Tina hat gesagt…

Off Topic: Geht die Anzeige über Opera nun bei dir wieder Conny? Ich hab nun bisschen was verändert bei mir gehts nun wieder und hoffe es geht auch allgemein wieder :)

strangeBellyBooks hat gesagt…

Eine wirklich schöne Rezi!
Ich hab das Buch auch gelesen und Rezensiert und stimme dir in vielen Punkten zu.
Allerdings gabs bei mir einen Punkt Abzug, da ich irgendwie ein bisschen was vermisst habe.

Ich mag deinen Stil, bei Rezensionen!

Kommentar veröffentlichen