12. März 2012

Angel 01. Dämonen des Lichts - L. A. Weatherly

-------------------------------------------------------------------------------------------------
L. A. Weatherly
Angel 01
Dämonen des Lichts
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Broschiert: 461 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN-10: 3785574045
Preis: 9,95€

Angel Trilogie:
1. Dämonen des Lichts
2. ? / Angel Fire
3. ? / Angel Fever (Oktober 012)

Kurzbeschreibung:
Engel sind wunderschön, strahlen Güte und Geborgenheit aus. Doch auf heimtückische Weise entziehen sie den Menschen die Lebensenergie.
Willow sieht die Schicksale anderer Menschen voraus aber dass sie selbst ein Halbengel ist und den Kampf zwischen Engeln und Menschen entscheiden wird, war ihr bis vor Kurzem noch völlig unbekannt.
Alex tötet Engel im Auftrag der CIA. Die Kreaturen haben seine Familie auf dem Gewissen doch damit, dass ein Halbengel seine Gefühle durcheinander bringt, hätte Alex nie gerechnet.
Gemeinsam nehmen die beiden den Kampf gegen die Himmelsdämonen auf und verlieben sich dabei unsterblich ineinander. Hat diese Liebe eine Chance?

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: "Ist das dein Auto?", fragte das Mädchen hinter der Kasse der Tankstelle.

Leider bin ich etwas zwiegespalten bei diesem Buch, aber fangen wir von vorne an. Als Leser findet man sich zusammen mit Alex sofort auf der Jagd nach einem Engel wieder. Alex gehört zu den AK, den Angelkillern, einer Gruppe von Menschen die sich nicht von der Schönheit der Engel blenden lassen, sondern sehen was sie den Menschen antun und sich dazu entschlossen haben sie zu jagen und zu töten. Denn die Engel ernähren sich vom Energiefeld der Menschen und fügen ihnen damit unweigerlich Schaden zu. Die meisten dieser Menschen werden schließlich krank, kriegen psychische Probleme, Krebs oder andere tödliche und schlimme Krankheiten. 

Willow, bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich ein normales Mädchen das gerne an Motoren bastelt und die, zugegebenermaßen, etwas ungwöhnliche Gabe des hellsehen hat, sieht in den Gedanken ihrer Mitschülerin Beth den Engel der zu ihr gekommen ist. Doch im Gegenteil zu Beth erkennt Willow das der Engel alles andere als gut ist und sie versucht das Mädchen davon abzuhalten der Church of Angel beizutreten, denn dieser Weg ihrer Zukunft ist düster und grau und wird ein schlimmes Ende haben. Doch Beth glaubt ihr nicht das ihr wunderschöner Engel ihr nichts gutes will und tritt der Church of Angel bei, nicht ohne Willow vorher an ihren Engel zu verraten und so unwissendlich dafür zu Sorgen das die Gemeinschaft der Engel von ihr erfährt. Willow ahnte bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal das es Engel gibt, geschweige denn das sie kein Mensch sondern ein Halbengel ist. 

Die Ereignisse überschlagen sich und schließlich findet sich Willow auf der Flucht vor den Engeln und den Mitgliedern der Church of Angel - zusamen mit Alex.

Ich war von Anfang an gefesselt und faszinert von diesem Buch. Es gibt nur wenige Bücher in denen die Engel nicht die Guten sind und die Art und Weise wie die Autorin sie darstellt ist wirklich ungewöhnlich und neu. Dazu noch die Church of Angel und man ist erst einmal gebannt von dieser Welt. Willow ist am Anfang mit der ganzen Situation überfordert. Wer wäre das nicht? Im einen Moment geht sie noch in die Schule und versucht danach eine Mitschülerin davon abzuhalten einen Fehler zu machen, nur um plötzlich in der nächsten Sekunde fliehen zu müssen bevor man sie umbringt. Besonders ihre kranke Mutter zurück zu lassen ist ihr sehr schwer gefallen. 

Alex hilft ihr anfangs auch nicht gerade dabei sich an die Situation zu gewöhnen. Als Halbengel ist sie für ihn eine Abnormalität, denn Engel sind Energiewesen und können sich eigentlich nicht fortpflanzen und zudem ist sie zur Hälfte eines der Wesen die seine Familie auf dem Gewissen haben. Das Verhältnis der beiden ist also alles andere als einfach, verbessert sich aber im Laufe der Geschichte. Wer Bücher in denen die Protoganisten eine Reise machen nicht leiden kann, sollte sich vielleicht zweimal überlegen Dämonen des Lichts zu kaufen, denn Willow und Alex sind einen Großteil der Zeit auf der Flucht und reisen von einem Staat zum nächsten. Mich persönlich hat es nicht gestört denn es war alles andere als langweilig. Mehr als einmal sind sie fast erwischt worden oder aufgeflogen und dabei kamen sie sich dann auch langsam näher. 

An dem Plot ist wirklich nichts auszusetzen. Er ist spannend und weiß einen durchaus mitzureißen, was ich etwas blass fand waren die Charaktere. Nicht am Anfang, aber je weiter die Geschichte fortschritt desto blasser erschienen sie mir. Man erfährt einfach zu wenig persönliches von ihnen. Die Ecken und Kanten fehlen einfach. Trotz das sie mir sympathisch waren würde es mir rein gar nichts ausmachen wenn man sie austauschen würde und das ist sicher nicht Sinn der Sache gewesen. Auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht wirklich überzeugen da die Gefühle bie mir einfach nicht ankamen. Es ging alles einfach zu schnell. Nicht das kennenlernen, sondern dieser große Sprung von verliebt sein gleich zu die große Liebe ohne die man nicht leben kann. Das ist einfach nich realistisch. Jetzt handelt es sich hierbei schon um eine Trilogie, da hätte man das ganze ruhig ein wenig langsamer angehen können.

Trotzdem habe ich das Buch relativ schnell durchgelesen und werde mr irgendwann auch sicher den zweiten Band zu  genüge führen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Dämonen des Lichts ist ein Engelbuch das es in dieser Art und Weise noch nicht gab. Die Geschichte ist wirklich spannend und reißt einen mit, lediglich die Charaktere und ihre Emotionen konnten nicht völlig überzeugen.


3,5/5 Sternen

3 Kommentare:

Tina hat gesagt…

Also wenn du noch ein Engelbuch lesen willst in dem die Engel die "bösen" sind dann schnapp dir Angelfall! *zwinker-zwinker*

Vollauf begeistert warst du nun ja nicht aber ich werde das Buch dennoch auf meinen Wunschzettel packen. Durch Angelfall und Unearthly habe ich wohl einen kleinen Faible für Engel entwickelt ;)

Vielen Dank für deinen Eindruck! Die Reihe wirst du nun auf Englisch fortsetzen oder? Du hattest da ja noch Band 2?

Tina hat gesagt…

Achja, bei dir will ich übrigens immer auf "Lesestube" drücken um wieder auf die Startseite zu kommen aber es geht nicht :P

katrin.books hat gesagt…

Das klingt, als ob es mir gefallen könnte! Mich nervt zwar auch dieses "oh es ist die große Liebe" Gefasel, aber wenn der Rest der Story gut ist, kann ich da drüber weg sehen ^^

Kommentar veröffentlichen