15. März 2012

Sternenfeuer 01. Gefährliche Lügen - Amy Kathleen Ryan

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Amy Kathleen Ryan
Sternenfeuer 01
Gefährliche Lügen
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Pan
ISBN-10: 3426283611
Preis: 16,99€

Kurzbeschreibung:
Der Auftakt zur großen Sternensaga! Die 15-jährige Waverly gehört zu den ersten Kindern, die an Bord des Sternenschiffes Empyrean geboren wurden. Jedermann erwartet, dass sie bald ihren Freund Kieran heiraten wird, um eine Familie zu gründen und das Überleben der Menschheit auf der langen Reise zu einem fernen Planeten zu sichern. Waverly liebt Kieran sehr – aber ist sie trotzdem schon bereit, so früh diesen entscheidenden Schritt zu gehen? Das friedliche Leben endet dramatisch, als wie aus dem Nichts das lange verschollen geglaubte Schwesterschiff angreift, die Erwachsenen tötet und alle Mädchen entführt. Während Kieran auf der schwer beschädigten Emphyrean um sein Überleben kämpft, muss Waverly viele Lichtjahre entfernt alles daransetzen, zu ihm zurückkehren zu können …

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: Das andere Schiff hing wie ein Spiegelbild im Raum, silbern im ätherischen Licht des Nebels.

Nach dem lesen von etlichen Rezensionen auf Amazon, war ich mir eigentlich sicher zu wissen was auf mich zu kommt. Bekommen habe ich dann jedoch etwas ganz anderes. Die ersten Seiten des Buches waren so normal und nichtssagend, das ich wirklich nicht sicher war ob es mich begeistern könnte. Das Blatt drehte sich jedoch ganz schnell und plötzlich fand ich mich bei einer spannenden Raumschiff Entführung wieder. Glücklicherweise blieb die Spannung dann auch da, das gesamte Buch durch. Niemals konnte man sich sicher sein was passiert, vor allem das Überleben der Jungen ohne die Erwachsenen war mitreißend. 

Wirklich viele Kinder über 10 Jahren gab es nämlich nicht, viele von ihnen waren noch richtig klein und natürlich völlig verängstigt. Kieran versucht dem ganzen Herr zu werden, ist aber selbst überfordet und bemerkt daher erst im letzten Moment das Seth, einer der anderen Jungs und zudem derjenige der in seine Freundin verliebt ist, die anderen Jungen gegen sich aufbringt. Normalerweise habe ich so meine Probleme damit wenn allzu oft die Perspektive und damit auch das Geschehen gewechselt wird, in Sternenfeuer hat mich dies aber überhaupt nicht gestört, was vermutlich auch daran lag das diese Wechsel nichtvon Kapitel zu Kapitel stattfanden, sondern von Abschnitt zu Abschnitt. Das Buch ist in mehrere größere Teile unterteilt und mal spielt einer bei den Mädchen, mal bei den Jungen. Eine wirklich gute Lösung.

Um jetzt mal zu der Gewalt zu kommen die immer erwähnt wird. Die ist in diesem Buch auch nicht viel schlimmer als in dutzend anderen. Sicher muss jeder für sich selbst entscheiden was er als Vergewaltigung ansieht, für mich persönlich ist aber die Entnahme von Eizellen ohne Einverständnis keinesfalls Vergewaltigung sondern höchstens Missbrauch. Ich fand Sternenfeuer nicht schlimmer als viele andere Bücher und Albträume hats mir auch nicht beschehrt. Es wäre auch merkwürdig gewesen wenn diese ganze Geschichte ohne Blut vergießen abgelaufen wäre. 

Eine Liebesgeschichte gibt es zwar, aber diese spielt überhaupt keine große Rolle. Zumal die Protoganisten fast das gesamte Buch über von einander getrennt sind. Im Vordergrund steht eindeutig das Geschehen und nicht die Romantik.

Mich hat Sternenfeuer jedenfalls überrascht. Solch ein durchweg spannendes Buch hatte ich absolut nicht erwartet und ich habe es in Rekordzeit verschlungen. Die Charaktere waren mir sympathisch, jedoch auch ein wenig blass. Unter den gegeneben Umständen ist es etwas schwierig einen Menschen kennenzulernen und ich hoffe das sich dies noch im zweiten Band der Reihe ändert. Begeistert bin ich nicht davon das Seth wieder eine größere Rolle spielen wird, denn von allen ist er der Charakter den ich am wenigstens leiden kann. Schlägertyp fällt mir bei ihm als erstes ein, was schade ist, denn anfangs schien er ganz nett zu sein.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer eine tolle Liebesgeschichte erwartet solltet lieber die Finger von dem Buch lassen, wer jedoch eine spannende und mitreißende Geschichte sucht ist hier genau richtig. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich werde die Reihe mit Sicherheit weiterverfolgen.

5/5 Sternen

Vielen Dank an den Pan Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen