14. Mai 2012

Hexenfluch - Lynn Raven

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Lynn Raven
Hexenfluch
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
ISBN-10: 3426505606
Preis: 12,99€

Kurzbeschreibung:
Im Leben der erfolgreichen Ärztin Ella Thorens gibt es nicht viel außer ihrem Beruf. Seit ihre Mutter sie und ihren Vater verließ, hält sie ihr Herz sorgsam verschlossen. Ella ahnt nicht, dass ihre Mutter ihr ein besonderes Erbe hinterlassen hat, bis sie eines Abends Zeugin wird, wie eine Gruppe vermummter Gestalten einen Mann zusammenschlägt. Ella kann die Angreifer vertreiben, doch als sie den Verletzten berührt, fühlt sie, wie eine neue Macht sie durchströmt. Denn Christian Havreux ist ein Hexer, und der Kontakt mit ihm erweckt Ellas magische Kräfte. Christian überredet Ella, sich von ihm ausbilden zu lassen, doch dabei verfolgt er nicht nur uneigennützige Pläne …

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: "Wir waren nicht verabredet, Roland"

Egal welches  Buch ich bisher von Lynn Raven gelesen habe, ausnahmslos jedes hat mir gefallen. So auch Hexenfluch. Eigentlich sind Hexenbücher nicht ganz mein Fall, doch dieses hier sticht eindeutig aus der Menge heraus. Der Protoganist Kristen bzw. Christian ist alles andere als ein Strahlemann, sondern gehört sogar der dunklen Seite an. Im Laufe der Jahrhunderte hat er viele schreckliche Dinge getan und so sind auch seine Pläne mit Ella anfangs alles andere als uneigennützig oder ehrlich. Lange Zeit fragt man sich als Leser ob sein Verhalten ihr gegenüber vollkommen gespielt ist und so sind vorallem die Seiten die aus seiner Sicht geschrieben sind, wahnsinnig interessant. 

Ein 800 Jahre alter, mächtiger Hexer der versucht sich aus den Klauen einer Dämonenfürstin zu befreien, bisher habe ich das in keinem anderen Buch gelesen. Zumal Kristen nicht ganz unschuldig an seiner Situation ist. Womit wir auch schon zu einem der negativen Punkte des Buches kommen. Obwohl Kristen es immer wieder andeutet, wird dennoch nie enthüllt wie genau er nun in die Fänge von Lyresha geraten ist und weshalb er sich selbst an sie verkauft hat. Zwar kann man sich schon denken was passiert ist, zumindest im Ansatz, aber das reicht mir persönlich einfach nicht. 

Auch die Sache mit Ellas Mutter, von der ich am Anfang annahm das es noch eine wichtige Rolle spielen würde, taucht nichtmehr aus der Versenkung auf. So erfährt man nie weshalb Kristen der Nachname ihrer Mutter etwas sagt und was genau mit dieser geschehen ist. Auch ob sie wrklich tot ist wie er behauptet bleibt mir ein Rätsel. Ebenso bleibt ein Rätsel wie genau es schließlich mit Lyresha zu Ende ging und das obwohl von Anfang an ein großes tratra darum gemacht wurde. Das hätte man wirklich besser und vorallem genauer ausarbeiten sollen. 

Ansonsten hat mir das Buch jedoch super gut gefallen. Die Geschichte ist spannend, ob nun aus Ellas oder Kristens Sicht und zudem irgendwie etwas besonderes. Keiner der Charaktere ist blass, sondern alle haben ihre Ecken und Kanten. Lediglich die Mitglieder des Zirkels kennt man auch zum Schluss hin noch nicht wirklich.


-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Hexenfluch ist eines der besten Hexenbücher das ich jemals gelesen habe. Der männliche Protoganist ist nicht der typische Held und der Plot einfach nur spannend und mitreißend.

5/5 Sternen

Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares

2 Kommentare:

Favola hat gesagt…

Ich habe jetzt erst mal dein Fazit gelesen, denn nachdem mich "Blutbraut" von Lynn Raven so begeistert hat, möchte ich unbdingt mehr von der Autorin lesen - unter anderem "Hexenfluch".

lG Favola

Lielan hat gesagt…

Huhu :)
Ich habe mir deine Rezension noch nicht durchgelesen, da ich das Buch selber noch lesen will - steht auch bereits in meinem Regal.
Aber ich freue mich umso mehr drauf, da du diesem 5 Sterne gegeben hast.

Ja, ich wusste das Wolfslied eine Fortsetzung ist. Ich denke ich werde mir Band 1 bei medimops bestellen, dann bin ich nicht ganz zu sehr enttäuscht, wenn es schlecht ist. :D Aber Wolflied war zum Glück auch nur ein Mängelexemplar für 3€.

LG Julia ♥

Kommentar veröffentlichen