26. Mai 2012

Sub Terra - James Rollins

-------------------------------------------------------------------------------------------------
James Rollins
Sub Terra
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3442378249
Preis: 8,99€

Kurzbeschreibung:
Eine Reise zum Mittelpunkt der Erde ... Action und Spannung pur!
 Wer hätte keine Angst davor, sich in der totalen Finsternis einer Höhle zu verirren - wo jeder Schritt der letzte sein könnte; wo etwas lauert, das die Witterung der eigenen Angst aufnimmt?
 Unter dem Eis der Antarktis erforschen zwei Spezialisten eine faszinierende Höhlenlandschaft. Was Ashley und Ben nicht wissen: Ihr Team ist bereits das zweite, das in diese atemberaubende Welt reist. Die Forscher, auf deren Spuren sie in die Höhlen vordringen, kehrten niemals zurück ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: So weit das Auge reichte, bedeckte blau schimmerndes Eis den Kontinent. 

Also eigentlich bin ich ja wirklich eine reine Fantasy Leserin, nur hier und da noch einen Thriller oder Krimi. Bücher wie Sub Terra habe ich bisher noch nicht gelesen, aber als ich das Cover des Buches sah und dazu die Kurzbeschreibung, konnte ich einfach nicht widerstehen. Das Buch hat mich wie magisch angezogen und ich wollte es unbedingt haben sobald es erscheint. Ich habe es mir dann auch geholt und den Kauf nicht bereut. 

Die ersten 50 Seiten sind etwas langatmig weil man dort die verschiedenen Charaktere und deren Leben kennenlernt. Hier und da ein paar spannende Stellen wenn es darum geht weitere Informationen über die Mission zu bekommen. Sobald man den Mount Erebus aber erreicht hat, ließ die Spannung mich absolut nichtmehr los. Das Höhlensystem unter dem Vulkan ist absolut faszinierend und es gibt so unglaublich viel zu entdecken. 

Die Protoganisten waren für mich eindeutig Ashley und Ben, obwohl das Forscherteam ja aus insgesamt 7 Personen besteht. 4 Spezialisten und drei Leute vom Militär. Gemeisam sollen sie das Höhlensystem erforschen und nach Spuren der verschwundenen Zivilisation suchen auf die sie in der Alpha-Basis gestoßen sind. Jedoch hat ihr Auftrag noch einen weiteren Aspekt - sie sollen das Team das vor 4 Monaten aufgebrochen und nicht wieder aufgetaucht ist wiederfinden oder zumindest herausfinden was aus ihnen geworden ist. Es dauert auch nicht lange bis das Team auf ein Tier stößt das eigentlich schon vor langer, langer Zeit ausgestorben sein sollte, das aber hier, tief in der Erde, überlebt hat. Natürlich kommt dadurch die Frage auf, WAS hat möglicherweise noch überlebt?

Genau das ist der Knackpunkt des Buches, die Frage die unter anderem dafür sorgt das es niemals langweilig wird. Sub Terra ist kein Firede-Freude-Eierkuchen Buch, im Gegenteil, es sterben haufenweise Menschen, auch jene die man lieb gewonnen oder zumindest gemocht hat. Dazu kommt das Schicksal der einzelnen Personen, in diesem Fall besonders das von Kahlid, bei dem man von Anfang an weiß das er irgendwas im Schilde führt. 

Gut fand ich auch das man nicht die ganze Zeit beim Team war, sondern durch Jason, Ashleys Sohn (er blieb in der Alpha-Basis zurück) noch einen anderen Handlungsstrang bekommt der genauso spannend ist und einen zittern lässt. Mit gut 500 Seiten ist Sub Terra nicht gerade ein dünnes Buch, weswegen es in viele kleinere Bücher unterteilt ist, was ich in dem Fall wirklich gut fand. Es hat die Spannung noch ein wenig gesteigert weil man sich anhand der Titel immer gefragt hat was wohl jetzt wieder passiert. 

Der Abstieg in das Höhlensystem ist alles andere als einfach und immer wieder stoßen Ashley und Ben auf Hindernisse oder Lebewesen die ihnen feindlich gesinnt sind. Gegen Ende des Buches wird es richtig spannend, denn endlich erfährt man woher die Diamantstatue kommt die in den alten Behausungen in der Alpha-Basis gefunden wurde. Auch auf eine kleine Liebesgeschichte muss man als Leser nicht verzichten. Diese ist aber sehr dezent und entwickelt sich sehr langsam und mehr im Hintergrund während des gesamten Buches.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer gerne neue unbekannte Welten erforscht ist bei Sub Terra genau richtig. Die Welt die sich unter dem Mount Erebus befindet ist faszinierend und gefährlich, Spannung ist hier vorprogrammiert. Einziges Manko ist das man nicht genau erfahren hat was mit dem ersten Forscherteam geschehen ist, obwohl man es sich natürlich denken kann.


5/5 Sternen

5 Kommentare:

buchverliebt hat gesagt…

Okay. Das Buch ist wohl absolut nicht meins, das erinnert mich alles an Kathastrophenfilme und da bin ich auch kein Fan von, wobei eine gute Dystopie wieder was anderes ist. Meine Mama würde das Buch sicherlich lieben.

Ich habe gesehen, dass der Autor noch mehrere Bücher geschrieben hat?! :)

Sandrina hat gesagt…

gleich auf dem Wunschzettel an, hört sich echt klasse an :)

Sandrina hat gesagt…

da bin ich wohl etwas mit der Grammatik durcheinander gekommen :D meinte natürlich, das Buch ist auf dem Wunschzettel gelandet :D

buchverliebt hat gesagt…

Ich habe gerade nochmal nachgeschaut und du hast recht ich habs wie du gemacht o.o Das ist mir wohl in Gedächnis geblieben, weil es so auch am übersichtlichsten ist finde ich. Tut mir leid, ich hoffe es stört dich nicht zu sehr. Ich kann es auch gerne noch abändern oder so?! :o

buchverliebt hat gesagt…

Gott ich wollte nicht klauen, deswegen schockiert mich das gerade ein bisschen. Ich und eine Blogger-Freundin haben und die letzten Tage über eine dritte Person aufgeregt, die meinte einen Blog zu eröffnen und bei ihr alles Aufbaumässig und Co zu kopieren und 1:1 zu übernehmen. Weil das ist echt nervig und blubb. Und nun das xD

Hui, Hourglass wird gerade echt spannend O.O dabei wollte ich jetzt
Sex and the City 2 gucken. Jetzt weiß ich wieder warum ich nie zum Fernsehen komme (wenn denn man was läuft).

Wie läuft es denn mit Balu? Ist er immernoch ein ganz wilder Weltentdecker?
Ich finde es immer so interessant welche Eigenarten Hinde entwickeln und ich liebe es einfach.
Meine Mama hat auch 2 Hunde und mit der einen bin ich selber noch aufgewachsen - Daisy. Das ist eine faule Socke und die versteht echt alles was man sagt ^.^ Nach der Sterilisation damals hat sie halt einen kleinen "Schwabbelbauch". Sollte man daisy aber auch nur einmal dick oder dicke nennen, dann zieht die ab und guckt dich mit dem Arsch nicht mehr an. *gg*
Der 2. Hund - Kira - ist was jünger und hat scheinbar Hunde-ADS ^^ und ein Stöckchen Defizit. Die bringt dir "stöckchen" die kannst du nichtmal werfen, weil es entweder halbe Bäume sind oder schlicht Rindenmulch xD <3

Kommentar veröffentlichen