7. Juni 2012

Das dunkle Volk 01. Mondschein - Yasmine Galenorn

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Yasmine Galenorn
Das dunkle Volk 01
Mondschein
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
ISBN-10: 3426511150
Preis: 9,99€

Das dunkle Volk:
1. Mondschein
2. Eishauch (September 012)
3. ? / Night Seeker

Kurzbeschreibung:
Als die junge Hexe Cicely Waters nach langer Zeit in ihre Heimatstadt New Forest zurückkehrt, erwarten sie Zerstörung und Chaos: Immer mehr der magischen Bewohner fallen einer geheimnisvollen, finsteren Macht zum Opfer. Auch ihre Jugendliebe, den Feenprinz Grieve, findet Cicely seltsam verändert vor. Ist auch er in den Bann dunkler Mächte geraten? Cicely ahnt, dass ihr nur wenig Zeit bleiben wird, um den Ursprung der tödlichen Gefahr ausfindig zu machen und so New Forest zu retten – und das Leben des Mannes, für den sie noch immer Gefühle hegt …

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: Und sie erhob sich in einem hauchdünnen Kleid von ihrem Totenbett, die Augen so hell wie Sternenlicht und das Haar so schwarz wie die Nacht. 

Ich glaube es gibt kaum jemanden der die Schwestern des Mondes Reihe der Autorin nicht kennt oder zumindest davon gehört hat. Gelesen habe ich die Reihe leider noch nicht obwohl ich den ersten Band hier stehen habe, dennoch war ich neugierig was ihre neue Reihe Das dunkle Volk betrifft. Leider bin ich jetzt nach lesen des ersten Bandes Mondschein etwas zwiegespalten.

Man wird mitten in eine Welt voller magischer Geschöpfe und in eine Stadt hinein geworfen in der das Böse sich breitgemacht hat. Für jene die nicht so oft Fantasy Bücher lesen könnte das ein wenig viel am Anfang sein, für Leute wie mich die fast nur Fantasy lesen war die Anzahl an verschiedenen Wesen leicht zu verdauen. Der Indigo-Hof hat in New Forest Einzug gehalten und das Leben dort in einen reinen Überlebenskampf verwandelt. Cicely, die nach dem Tod ihrer Mutter und Marta in die Heimat zurückkehrt um da das Geschäft von letzterer zu übernehmen, wird plötzlich in den Mittelpunkt eines unausweichlichen Krieges gestoßen und muss sich zudem noch damit auseinander setzen das ihre Tante verschwunden und ihr ehemaliger geliebter und Feen Prinz Grieve auf die Seite der Feinde gewechselt ist. 

An und für sich also ein Plot der spannend ist und sich durchaus sehen lassen kann. Mondschein konnte mich also durchaus fesseln und ich werde mit Sicherheit auch den zweiten Band Eishauch lesen um zu wissen wie es mit allen weitergeht, dennoch fehlte mir während des lesens irgendwie das gewisse Etwas. Teilweise überschlagen sich die Dinge zu sehr und werden dadurch unglaubwürdig. Erst versuchen sie Heather und Peyton zu retten und rennen dann weg und beim nächsten Versuch sind sie plötzlich stark genug um ein paar Vampirfeen zu töten? Das fand ich trotz der veränderten Umstände doch sehr unglaubwürdig und komisch. Auch die Stimmung des Buches konnte mich nicht wirklich einfangen. 

Es gibt viele interessant Ansätze die in den Folgebänden hoffentlich weiter ausgeweitet werden. Trotzdem war ich am Ende des Buches erstaunt das ich schon durch bin und hatte nicht den Eindruck als wäre viel passiert. Bei einem 400 Seiten Buch schon ziemlich schade. Auch die Liebesgeschichte lässt zu wünschen übrig. Ein paar wenige Szenen gibt es mit Grieve und Cicely zusammen, aber ihre Verbundenheit und Liebe zueinander ist bei mir einfach nicht angekommen. Auch sagt mir Grieve nicht so wirklich zu, er ist sehr blass und obwohl Cicely ihn oft mit dem alten Grieve vergleicht, erfährt man doch sehr wenig über ihn.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Mondschein bietet viele gute Ansätze, allerdings fehlt das gewisse Etwas und manche Handlungen wirken unglaubwürdig. Dennoch hat es mich unterhalten und ich werde die Reihe aufjedenfall weiterverfolgen und hoffen das einige Dinge sich zum besseren entwickeln. 

3,5/5 Sternen

Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares

1 Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Interessant, dass es doch "nur" so wenige sterne geworden sind. Aber nicht jedes Buch einer Autorin muss ja auch gleich gut sein. Bin mal gespannt, ob es auch irgendwann auf meinem SuB landet. :)

Kommentar veröffentlichen