27. Juli 2012

Chicagoland Vampires 04. Drei Bisse frei - Chloe Neill

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Chloe Neill
Chicagoland Vampires 04
Drei Bisse frei
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 427 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10: 3802587901
Preis: 9,99€

Chicagoland Vampires:
1. Frisch gebissen
2. Verbotene Bisse
3. Mitternachtsbisse
4. Drei Bisse frei
5. Ein Biss zu viel (Januar 013)

Kurzbeschreibung:
Der Bürgermeister von Chicago ruft die Vampirin Merit und ihren Schöpfer Ethan zu sich. Nach einem Vampirangriff werden in der Stadt drei Frauen vermisst. Der Bürgermeister droht ihnen mit Konsequenzen, sollten sie die Situation nicht in den Griff bekommen. Merit will der Sache nachgehen und nimmt Kontakt zu einer Gruppe gefährlicher Vampire auf, die dem Chicagoer Untergrund angehören.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: Gleißendes Flutlicht durchborhte die nächtliche Finsternis des Stadtteils Hyde Park.

Von Anfang an hatte dieses Buch einen faden Beigeschmack. Die Chicagoland Vampires Reihe ist eine meiner liebsten Vampirreihen, vor allem am Anfang unterschied sie sich doch sehr von anderen Vampirbüchern. Doch Drei Bisse frei... nun, irgendwie fehlte das gewisse Etwas das die Vorgängerbände hatten. Natürlich ist auch dieses Buch der Reihe sehr unterhaltsam und spannend und auch der Humor kommt wie immer nicht zu kurz, trotzdem fehlte etwas. Ich habe die Geschichte zwar gerne verfolgt, aber es hätte mir auch nichts ausgemacht das ganze noch ein wenig auf meinem Sub zu lassen. Das spricht schon für sich, denn normalerweise kann ich es gar nicht abwarten Bücher der Chicagoland Vampires Reihe zu lesen und verschlinge sie zumeist kaum das sie bei mir Zuhause ankamen. 

Ob es das hin und her zwischen Ethan und Merit ist das mir gefehlt hat? Oder die Tatsache das es kaum Schock bzw. Aha Momente gab? Oder vielleicht der Umstand das es zwar immernoch humorvoll ist, ich diesmal aber an keiner Stelle das Bedürfniss verspürt habe laut zu lachen? Das alles sind Sachen die diese Reihe für mich ausmachen, weswegen es umso mehr auffällt wenn genau das dann fehlt. Von Anfang an hat man das Gefühl das Drei Bisse frei anders ist und schließlich bestätigt dies das Ende des Buches. 

Die Reihe verändert sich durch diesen einen Moment und ich bin nicht sicher ob mir das gefällt. Zwei wichtige Bestandteile sind einfach nichtmehr vorhanden und ändern dadurch alles. Wenn man mich fragen würde, wäre es mir am liebsten wenn die Reihe mit diesem vierten Band zu Ende gehen würde, aber natürlich tut sie das nicht, sie geht weiter. 

Merit schlägt sich diesmal so gut wie alleine durch das entstandene Chaos, nur ab und an unterstützt von Jonah. Hat sie ihre Abenteuer bisher immer mit Ethan durchlebt, so ist dieser diesmal durch hohen Besuch praktisch zur Untätigkeit verdammt. Wer hinter den ungewöhnlich gewaltbereiten Vampiren steckt war so ziemlich von Anfang an klar, nur die weitere Entwicklung und Aufklärung war doch ein wenig überraschend. Außerdem sind durch das Ende einige Möglichkeiten für Merit entstanten die vorher nahezu unmöglich waren und die sie sicher in Anspruch nehmen wird. 

Ob der weitere Verlauf der Reihe bei mir punkten kann, wird sich wohl erst noch zeigen müssen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Drei Bisse frei bringt der Chicagoland Vampires Reihe große Veränderungen die mir nicht geheuer sind. Außerdem fehlte diesem Band das gewisse Etwas der vorherigen Bände, man merkt einfach nur zu deutlich diesen faden Beigeschmack von Veränderung.

4/5 Sternen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen