15. Oktober 2012

Im Schatten des Mondlichts 03. Das Erbe - J. J. Bidell

-------------------------------------------------------------------------------------------------
J. J. Bidell
Im Schatten des Mondlichts 03
Das Erbe
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Ebook
Format: Kindle Ebook
Dateigröße: 407 Kb
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 237
Verlag: Elke Becker
Preis: 4,99€

Im Schatten des Mondlichts:
1. Das Erwachen
2. Die Fährte
3. Das Erbe

Kurzbeschreibung:
Naomi und Roman verbringen die erste Zeit nach der Geburt des Kindes bei Naomis Familie in Deutschland. Um Naomis Studium fortzusetzen, beschließen sie, zu Romina und Iker nach Barcelona zu ziehen. Damit brauen sich erste Gewitterwolken zusammen, denn Pilar will Roman unter allen Umständen zurück. Sie plant Naomis Kind zu entführen, um einen Keil zwischen Naomi und Roman zu treiben. Als Sammy in Barcelona auftaucht, scheint Pilars perfider Plan aufzugehen.

Naomi, die nichts von Pilars hinterhältigen Plänen ahnt, findet in Dorotheas Unterlagen mögliche Hinweise auf ihre Herkunft. Während sie auf die Suche nach dem Ursprung ihrer Art geht, rücken ihre Feinde näher. Gemeinsam mit Romina kommt sie hinter das Geheimnis ihrer Art und glaubt sich am Ziel; bis ein Unglück geschieht ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: Naomi küsste Roman zum Abschied. 

Hier ist er nun, der letzte Band der Schatten im Mondlicht Reihe. Da ich die ersten beiden Bände der Reihe Anfang des Jahres gelesen habe, fiel es mir zu Anfang doch recht schwer wieder in die Geschichte hinein zu finden. Hier fehlten mir doch ein paar hilfreiche Wiederholungen, auch wenn die Erinnerung dann nach und nach wieder zurück kam. 

Naomi ist glücklich mit Roman zusammen und hat ihren Sohn Kai zur Welt gebracht. Doch leider stellte sich ihre Befürchtung als wahr heraus, denn Kai ist nicht Romans, sondern Sammys Sohn. Ein harter Schlag für Roman und auch eine Möglichkeit für ihn, seinen guten Charakter erneut zu beweisen, denn obwohl Kai nicht sein leiblicher Sohn ist, nimmt Roman ihn doch wie einen an. Egal wessen Blut durch seine Adern fließt. Mir hat Roman in diesem letzten Teil auch viel besser gefallen als in denen davor. Die Rolle des Vaters steht ihm und Naomi hätte wirklich keine bessere Wahl treffen können. 

Die drei ziehen nach Barcelona, zu Naomis Urgroßmutter Romina und ihrem Sohn Iker. Angesichts der Umstände die beste Lösung für alle, doch es dauert nicht lang da wird das neue Glück überschattet. Pilar, die noch immer in Roman verliebt ist, bereitet Naomi Unbehagen. Sie traut der jungen Frau nicht und würde sie am liebsten aus dem Haus wissen. Ich muss zugeben, ich wäre gar nicht erst eingezogen. Wenn man mit der Frau die den eigenen Mann liebt unter einem Dach lebt, sorgt das unweigerlich dazu das man sich nicht wohl fühlt und das Misstrauen weckt. Vor allem wenn man bedenkt was in Die Fährte geschah. 

Allerdings dauert es nicht lange bis die Gedanken um Pilar komplett verdrängt werden, denn Naomi ist fest entschlossen den Ursprung ihrer Familie heraus zu finden. Durch einen Karton von Dorothea den sie unter deren ehemaligen Bett findet, bekommt Naomi eine Richtung in der sie wieter recherchieren kann. Den Großteil des Buches dreht es sich auch genau darum. Zusammen mit ihrer Großmutter, Romina und Brenda, einer anderen Verwanten, macht sie sich auf die Suche nach dem Ursprung und findet ihn schließlich in Mexiko. Die Suche ist wirklich spannend und die Auflösung sehr gelungen. 

Auf des Rätsels Lösung wäre ich niemals gekommen. Es ist schön wenn ein Buch einen noch überraschen kann, viele andere heutzutage sind einfach zu vorhersehbar. Gegen Ende wird es noch einmal richtig spannend, denn Naomis Misstrauen Pilar gegenüber war durchaus gerechtfertigt. Es kommt zum großen Showdown mit Sammy und einer überraschenden Wendung.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine gelungene Fortsetzung. Das einzige was ich zu bemängeln habe, ist das man es anfangs sehr schwer hat wieder in die Geschichte hinein zu finden wenn das lesen der vorherigen Bände etwas länger zurück liegt. Ein paar Wiederholungen wohl überlegt eingebaut wären hier genua das richtige gewesen. 

5/5 Sternen

Vielen Dank liebe Elke für dieses Rezensionsexemplar :-)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen