28. November 2012

Regalzuwachs #57

Gestern trudelten bei mir überraschend zwei Rezensionexemplare ein die erst Anfang Dezember erscheinen sollten. Ich habe mich natürlich wie wahnsinnig gefreut, vor allem wegen des Buches von Kelley Armstrong.


Sternenfeuer 02. Vertraue niemandem - Amy Kathleen Ryan
Kaufgrund: Auf dieses Buch habe ich mich schon sehr gefreut. Der erste Band gefiel mir richtig gut und die Reihe hat so wunderschöne Cover. Bin schon gespannt ob mich der zweite auch überzeugen kann.

Women of the Otherworld 10. Biss der Wölfin - Kelley Armstrong
Kaufgrund: Ich liebe diese Reihe und besonders die Bpcher mit Elena der Werwölfin. Teilweise hatte ich schon die Befürchtung das die Reihe nicht weiter übersetzt wird, doch bei Knaur versicherte man mir dann das im Dezember der nächste Band erscheint. Leider ist dies hier Band Nummer 10 im englischen, im deutschen aber der 9te Band. Es ist also eines ausgelassen worden und ich frage mich weshalb 

27. November 2012

Across the Universe 02. Die Suche - Beth Revis

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Beth Revis
Across the Universe 02
Die Suche
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Dressler
ISBN-10: 3791516779
Preis: 19,95€

Across the Universe/Godspeed:
1. Die Reise / Across the Universe
2. Die Suche / A Million Suns
3. Die Ankunft (August 013) / Shades of Earth (Januar 013)

Kurzbeschreibung:
Spannung und Gefühl. Nicht von dieser Welt! Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed", immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe?

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: "Das wird nicht einfach werden", murmele ich und starre die massive Metalltür auf dem Technicklabor an, hinter der sich der Maschinenraum der Godspeed befindet.

Den ersten Band der Reihe, Across the Universe, habe ich Anfang des Jahres auf Englisch gelesen und ich war begeistert. Ein absolut spannendes Buch das mich vollends überzeugte. Der zweite Band, A Million Suns, kam wenig später heraus, doch schließlich gewann ich einige Monate später Die Suche und beschloss die Reihe in Deutsch weiterzulesen. Was soll ich sagen, ich habe meine Meinung wieder geändert ;-) ich werde die Reihe aufjedenfall in Englisch weiterlesen, denn da erscheint der dritte und letzte Band schon im Januar und länger will ich wirklich nicht warten. Die Suche hat ihren Vorgänger um Längen geschlagen. Der zweite Band ist noch spannender, reißt einen noch mehr mit und stellt die Bewohner der Godspeed schließlich vor eine schwere Entscheidung.

Nachdem der Älteste tot ist, Orion eingefroren und die Phyduspumpe beschädigt wurde, geht auf der Godspeed alles drunter und drüber. Die Wirkung von Phydus lässt immer weiter nach und die Menschen beginnen allmählich wieder zu fühlen zu denken und selbst Entscheidungen zu treffen. Sie lehnen sich gegen Juniors Herrschung auf, rebellieren gegen das System und sorgen dafür das vor allem für Amy, das Leben auf der Godspeed furchtbar gefährlich wird. In den Augen der Bewohner ist sie ein Freak, jemand mit dem das ganze Chaos erst begonnen hat und dementsprechend traut sich Amy nur noch getarnt aus dem Krankenhaus. 

Während Junior damit beschäftigt ist die Godspeed unter Kontrolle zu halten und Probleme zu lösen, stößt er auf einige Ungereimtheiten, vor allem was den Antrieb des Schiffs betrifft. Denn die Godspeed fliegt nicht nur langsam.... sie bewegt sich überhaupt nicht. Sie steht still und das wahrscheinlich schon seit vielen Jahrzehnten. Doch wie bekommt man den Antrieb wieder dazu seine Arbeit zu machen?

Amy dagegen beginnt praktisch eine Schnitzeljagd, denn Orion hat ihr Hinweise hinterlassen. Hinweise die sie zu der Wahrheit führen sollen und sie zwingen werden eine Entscheidung zu fällen die nur jemand fällen kann der jemals auf einem Planeten war. Wer dachte das im ersten Band viele Geheimnisse aufgedeckt wurden, der wird überrascht sein das die Godspeed tatsächlich noch viele mehr auf Lager hat und die meisten davon werden diesmal entdeckt und aufgelöst. 

Auch diesmal steht die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund und ich finde das nach wie vor gut. Der Plot bietet auch so genug Möglichkeiten und spannende Momente. Zumal ich das zwischen Amy und Junior noch immer nicht als wirkliche Liebesgeschichte bezeichnen würde. Die beiden sind viel zu sehr mit den ganzen Problemen beschäftigt, um sich gegenseitig die nötige Aufmerksamkeit zu widmen. Schnulzig ist es in den Godspeed Büchern zum Glück also nicht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Mich hat Die Suche vollends überzeugt. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages ausgelesen und das obwohl ich heute eh schon wahnsinnig viel zutun hatte. Für mich steht fest das ich die Reihe in Englisch weier lesen werde, weil ich keine Lust habe bis August zu warten. Wer weiß, vielleicht verkaufe ich diese Ausgabe hier sogar und hole mir stattdessen die Englische um die Reihe richtig vollständig zu haben. 

5/5 Sternen 

Liberty 9 01. Sicherheitszone - Rainer M. Schröder

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Rainer M. Schröder
Liberty 9 01
Sicherheitszone
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgahe: 496 Seiten
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570154645
Preis:18,99€

Liberty 9:
1. Sicherheitszone
2. Todeszone (März 013)

Kurzbeschreibung:
Kendira beherrscht die Regeln. Liberty 9, das riesige Valley samt der beeindruckenden Lichtburg, in der 200 junge Auserwählte leben, ist ihr Zuhause. In völliger Abgeschiedenheit und umgeben von undurchdringlichen Schutzanlagen, leben die so genannten Electoren nach einem vorgegebenen Tagesrhythmus: Morgenappell, Unterricht, hochkonzentrierte computeranimierte Trainings. Kendira glaubt zu wissen, warum. Sie trainiert für einen höheren Zweck – doch nicht alle in Liberty 9 sind so privilegiert wie sie. Der junge Dante ist kaum mehr als ein Sklave. Kendira darf er sich eigentlich gar nicht nähern, doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft bringt die beiden zusammen. Dantes Zweifel am grausamen System machen auch Kendira misstrauisch – und bringen beide in größte Gefahr. Denn Liberty 9 ist sicher – todsicher.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Erster Satz: Kendira schreckte aus dem Schlaf und richtete sich ,mit einem Ruck im Bett auf.

Liberty 9 gehört mit zu den Büchern, auf die ich mich dieses Jahr am meisten gefreut habe. Eine deutsche Dystopie und auch noch von einem Mann! Ja, ich weiß wie sich das jetzt anhört. Ehrlich gesagt bin ich niemand der gerne von Männern geschriebene Bücher liest weil ich damit meist keine so guten Erfahrungen gemacht habe. Alles was ich in dieser Richtung bisher gelesen habe, hat sich größtenteils auf die Action und weniger auf die Gefühle konzentriert, von einer Liebesgeschichte ganz zu schweigen. Da dies für mich allerdings zwei wesentliche Dinge sind die in einem Buch einfach vorhanden sein müssen damit es mir gefällt, habe ich solche Bücher bisher gemieden. Rainer M. Schröder dagegen.... nun, er hat mich wirklich überzeugt. Sein Schreibstil ist toll, er schafft es Gefühle glaubwürdig rüber zu bringen und Action ist auch genügend vorhanden, es wird also nie langweilig. Der Autor hat den richtigen Mittelweg gefunden um mich zu fesseln und darüber freue ich mich wirklich sehr. Es entfacht in mir die Hoffnung, das es da draußen doch noch Bücher von Männern gibt die mich begeistern können.

Kendira lebt in einer eigentlich kleinen Welt, doch aufgrund ihrer Privilegien als Elector, ist sie dafür absolut blind. Ihr gesamter Lebensinhalt ist ihre Ausbildung und später ihr Dienst im Lichttempel, die Erfüllung all ihrer Träume. Doch an dem Abend, an dem sie den Servant Dante näher kennenlernt, ändert sich für sie alles. Zum ersten Mal begeht sie einen Regelverstoß, auch wenn dieser nur darin besteht einen anderen nicht zu melden, doch es stellt ihre Welt auf den Kopf. Es dauert auch nicht lange bis Dante in ihr Zweifel sät. Zweifel darüber für was genau sie in Liberty 9 ausgebildet werden, wieso die Anlage so schwer bewacht ist oder worin ihr Dienst im Lichttempel eigentlich besteht.

Als Dante ihr den ersten konkreten Beweis für seine Zweifel bieten kann, wird auch Kendiras Freundin Nekia mit hineingezogen und bald kommen den beiden immer mehr Zweifel an ihrem Leben und der Ehrlichkeit ihrer Oberen. Im Laufe des Buches gibt es etliche Zwischenfälle die ihre Zweifel langsam in Gewissheit verwandeln und schließlich wollen sie nur noch eines: Raus aus der Sicherheitszone, hinaus in die Freiheit und damit dem Tod der sie unweigerlich erwartet entgehen. Doch LIberty 9 ist schwer bewacht und besitzt etliche Sicherheitsmaßnahmen. Es ist unmöglich auszubrechen. Doch Dante und sein Freund Jaydan sind schon seit Monaten dabei einen Fluchtweg zu finden und es scheint so, als hätten sie tatsächlich einen gefunden. 

Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt. Anfangs ist Kendira noch völlig gefangen in ihrer kleinen Welt die aus Ritualen, Unterricht und einigen Stunden Freizeit besteht, doch nachdem Dante Zweifel in ihr gesät hat, fallen ihr immer mehr Dinge auf. Gut fand ich, das Kendira nicht von heute auf Morgen umgestimmt werden konnte. Vor allem in der ersten Hälfte des Buches, sagt sie sich immer wieder das es für alles bestimmt eine einfache Erklräung gibt, sie wehrt sich gegen den Gedanken das alles voran sie geglaubt hat eine Lüge ist. Doch die Zeichen häufen sich und schließlich kann sie gar nicht anders als sich der Wahrheit zu stellen. Ich fand diesen Prozess sehr glaubwürdig beschrieben. 

Auch die Beziehung zwischen Dante und Kendira läuft nicht so ab wie gedacht. Normalerweise ist es in Dystopien ja immer so, das die Protoganistin sich in den Außenseiter verliebt und diesem dann hinaus aus der Gesellschaft folgt. Hier ist es etwas anders. Zwar läuft durchaus etwas zwischen Kendira und Dante, doch zu einer wirklich Annährung kommt es nur einmal im Buch und ansonsten beschränkt sich alles wirklich auf die ganzen Lügen und ihre Flucht. Das fand ich gut, denn überstürzte Liebesgeschichten sind nie sehr realistisch und daher auch nicht überzeugend. Obwohl es auch noch Carson gibt, bin ich der Überzeugung das Kendira und Dante irgendwann noch zusammen kommen werden. Ich könnte mir allerdings vorstellen, das dies erst ganz am Ende der Reihe geschehen wird. 

Die Spannung lässt niemals nach. Selbst einfache Tätigkeiten wie der wenige Unterricht der beschrieben wird, übt seine eigene Faszination aus und hält einen so gefesselt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Liberty 9 hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Eine Dystopie die zeigt, das auch Deutsche dazu in der Lage sind sehr gute dystopische Bücher zu schreiben. Bücher die einen als Leser fesseln und nichtmehr loslassen. Ich warte sehnsüchtig die Fortsetzung, denn ich bin mir sicher, das wir hier den Anfang einer sehr actionreichen Reihe vor uns haben die dennoch nicht auf große Gefühle verzichtet.

5/5 Sternen

25. November 2012

The Bite Before Christmas - Lynsay Sands und Jeaniene Frost

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Lynsay Sands und Jeaniene Frost
The Bite Before Christmas
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 270 Seiten
Verlag: William Morrow
ISBN-10: 0062014072
Preis: 12,90€

Kurzbeschreibung:
This holiday season, join two of today’s most popular paranormal authors for a special look into their worlds, where creatures are always stirring and no one sleeps through the night. . . . The Bite Before Christmas

 The Gift by Lynsay Sands
 Teddy Brunswick knows about the immortals among us. He’s worked with them, called them friend—but he never counted on being snowed in with one over Christmas. Katricia Argeneau is a tasty little bundle and she seems to feel the same way about him. Problem is, he’s not sure she feels quite the same way. After all, the snowstorm has derailed her blood delivery, which leaves him the only available meal on the menu. . . . 

Home for the Holidays by Jeaniene Frost
Cat and Bones are looking forward to a normal holiday—at least as “normal” as it gets for the combustible vampire couple and their otherworldly friends and family. But their yuletide plans are shattered when a stranger shows up and reveals long-buried family secrets that threaten to take a bite out of their holiday cheer . . . and lives. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich liebe das Cover von The Bite Before Christmas. Auf dem Bild sieht man es natürlich nicht, aber die Oberfläche des Buches ist so schön schimmernd und doch irgendwie rau und die Schrift glänzend. Es versetzt mich so richtig in Weihnachtsstimmung weil es mich an Schnee und bunte Weihnachtsbeleuchtung erinnert. Vor allem wenn Licht darauf fällt

Home for Holidays kannte ich leider schon. Die Kurzbeschreibung ist sehr ungenau, aber ich dachte es mir schon nachdem ich sie mir durchgelesen hatte. Ich hatte die Kurzgeschichte erst vor kurzem in dem diesen Monat auf den Markt gekommenen Kurzgeschichten Band Verführerisches Zwielicht gelesen, deswegen werde ich auch einfach die Rezension dazu hier rein kopieren, anstatt sie noch einmal zu schreiben. 

The Gift

Erster Satz: Teddy woke up to find himself burrowed under tthe covers like a mole dug into the ground... and cold, which was unusual. 

Da Teddy keine Verwandten hat bei denen er Weihnachten feiern könnte und er auch nicht von den Argeneaus eingeladen werden möchte, hat er sich eine einsame Hütte gemietet. Leider dauert es nicht lange bis ein paar Bäume, die mit den Schneemaßen nichtmehr klar kamen, umkippen und die Stromleitungen beschädigen. So hat Teddy weder Strom, Essen oder eine Heizung, bis er seine Nachbarin Katricia zufällig trifft, die gerade im Nachbarcottage Urlaub macht. 

Da Katricia Essen aber keine Feuerstelle in ihrer Hütte hat so wie Teddy, beschließen die beiden sich zusammen zu tun und es dauert nicht lange bis Katricia herausfindet das Teddy ihr life mate ist, ihr Lebenspartner. Derjenige den sie weder beeinflussen noch dessen Gedanken sie lesen kann. Auch stellt sich heraus, das Teddy Vampire durchaus nicht unbekannt sind, denn er kennt auch ihre Tante und den Rest der Familie. Nachdem Teddy klar wird das Katricia eine Argeneau ist, wird die Spannung zwischen den beiden immer größer. 

Zugegeben, diese Kurzgeschichte hat mich kaum interessiert. Gekauft habe ich das Buch ja hauptsächlich wegen der Geschichte von Cat und Bones, aber natürlich ist mir die Argeneau Reihe nicht unbekannt. Bisher habe ich sie bis Band 2 gelesen und so weiß ich leider nicht wirklich wo genau Teddy da mit reingehört. Trotzdem gefiel mir die Geschichte, auch wenn ich sie zum Ende hin nur noch überflogen habe. Wie gesagt, ich hatte nicht so wirklich Lust auf eine Geschichte von Lysnsay Sands. 

Home for Holidays

Erster Satz: I glanced at my watch. 

Bones hat Geburtstag und Cat schmeißt für ihn eine Überraschungsparty. Nur leider läuft es nicht so wie gewollt,erst wird Annette angegriffen und dann taucht plötzlich ein Vampir auf der behauptet Bones Bruder zu sein. Dafür hat er auch einschlägige Beweise und es scheint als wäre Wrath wirklich Bones Halbbruder. Am nächsten Tag verhalten sich alle bis auf Cat, Ian und Denise merkwürdig. Sie hängen regelrecht an Wraths Lippen und sind durch nichts abzulenken. Keiner von einen verhält sich normal und nach einiger Recherche ist klar weshalb: Wrath hat einen Pakt mit einem Dämon und scheint die anderen aus der Gruppe irgendwie verhext zu haben. Nur, die einzige Möglichkeit sie davon zu befreien wäre es den Dämon mit dem Wrath einen Pakt geschlossen hat zu töten, nur dank Denise weiß Cat, das die Dinge dann so bleiben werden wie sie jetzt sind. Sie müssen also einen anderen Weg finden Wrath aufzuhalten und währendessen verstößt Bones Cat aus seiner Sippe und die Situation wird immer gefährlicher....

Was für eine Kurzgeschichte. Packend, fesselnd und genauso gut wie alle Geschichte um Cat und Bones. Cats Fähigkeiten werden aufs äußerste gefordert, denn plötzlich steht sie ihren engsten Freunden und Verbündeten als Feindin gegenüber.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Allein die Aufmachung des Buches rechtfertig den Kaufpreis ;-) zumindest für mich. Beide Kurzgeschichten sind unterhaltsam und haben etwas mit Weihnachten zutun. Auch wenn Home for Hollidays für mich wenig mit dem Thema zutun hatte, außer das der Finale Schlag an Weihnachten ausgeführt wird. 

5/5 Sternen 

24. November 2012

Abgebrochen: Eine köngliche Affäre von Nora Roberts

Eine köngliche Affäre von Nora Roberts ist jetzt das vierte Buch der Autorin das ich gelesen habe und auch dieses gefällt mir nicht. Keines ihrer Bücher konnte mich überzeugen, aber das hier ist das einzige das ich abgebrochen habe. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen, aber die Protoganisten....... ganz ehrlich, ich kann sie beide nicht leiden. Gabriella ist total kalt und abweisend, wahrscheinlich durch den Verlust ihres Gedächtnises und Reeve interessiert mich mal so überhaupt nicht. 

Da es sich hier aber um ein Buch handelt in dem die Liebesgeschichte im Vordergrund, wie bei den meisten von Nora Roberts Büchern, kann ich mich einfach nicht dazu aufraffen weiter zu lesen, obwohl der Plot an sich mich schon interessieren würde. Aber nicht wenn das heißt das ich mir diese beiden antun muss. Deswegen breche ich da Buch auch ab und es fliegt in hohen Bogen von meinem Sub und kommt zu den Tauschbüchern. 

23. November 2012

Unter dem Vampirmond 02. Verführung - Amanda Hocking

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Amanda Hocking
Unter dem Vampirmond 02
Verführung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Broschiert: 304 Seiten
Verlag: cbt
ISBN-10: 3570161366
Preis: 12,99€

Unter dem Vampirmond:
1. Versuchung
2. Verführung
3. Verlangen
4. Schicksal

Kurzbeschreibung:
Alice hat die perfekte Balance zwischen ihrem normalen Leben und dem Leben mit einem Haufen hochattraktiver Vampire gefunden – glaubt sie. Doch als ein tragischer Unfall passiert, steht Alice erneut vor der Wahl: Jack oder Peter? Jack liebt sie, doch Peter hat nach einem uralten Gesetz ausschließlichen Anspruch auf Alice. Denn Alice ist durch ihr Blut an Peter gebunden, auch wenn Peter sie hasst. Ihre Entscheidung birgt Konsequenzen, die sich Alice in ihren schlimmsten Albträumen nicht vorgestellt hätte …

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: Die warme Sommerluft strich durch die Fenster und erfüllte das Auto mit dem würzigen Duft des Parks und dem dröhnenden Lärm der Autobahn.

Der erste Band der Reihe, Versuchung, war in der ersten Hälfte des Buches recht langatmig und langweilig. Erst die zweite Hälfte konnte mich so richtig fesseln. Verführung allerdings hat mich von Anfang an gefesselt. Es kam keine Stelle die ich als langatmig oder langweilig empfunden hätte. Was vielleicht auch daran liegt das in den ersten 50 Seiten schon etwas entscheidendes geschieht und mich die Geschichte und Alice Gefühle dann nichtmehr losgelassen haben.

Alice Leben verkompliziert sich noch mehr und lange Zeit ist sie sehr einsam und kommt sich verlassen vor. Sie tat mir wirklich leid, obwohl ich natürlich verstehen konnte weshalb Ezra und die anderen sie fortschieben musste. Dennoch, meiner Meinung nach wäre das auch anders gegangen. In diesem Band ist Alice ziemlich oft in Gefahr und meistens ist es Jack der unvorsichtig ist und sie der Gefahr erst aussetzt. 

Auch kam ich wieder nicht umhin die Ähnlichkeiten zu Twilight zu bemerken. Mich persönlich stören sie nicht. Ich mochte die Geschichte in Twilight und habe auch nichts dagegen wenn sich manche Bücher ähneln, hauptsache es sind auch noch genügend eigene Ideen vorhanden und eingebaut, was hier eindeutig der Fall ist. 

Peter lernt man hier auch von einer ganz anderen Seite kennen. Ich muss zugeben, mir würde es besser gefallen wenn Alice mit Peter zusammen kommen würde. Jack hat für mich einfach zu viel von einem Teenager.

Das Ende war mal wieder so spannend, das ich es kaum abwarten kann weiter zu lesen, auch wenn das noch ein wenig wird warten müssen. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine gelungene Fortsetzung die noch besser ist als der erste Band

5/5 Sternen

Regalzuwachs #56

Das letzte Buch für diesen Monat :-)


Kaufgrund: Nachdem mir der erste Band so gut gefallen hatte, musste ich natürlich auch den zweiten gleich bestellen. Lesen werde ich ihn allerdings erst nächsten Monat, damit ich wenn ich will die Reihe gleich weiterlesen kann. Leider wird sie in Deutsch ja nicht weiter übersetzt, bedeutet also, ich muss auf die englischen Bücher zurück greifen. Wäre normalerweise kein Problem, aber der Schreibstil dieser Bücher ist doch nicht ganz so einfach. 

22. November 2012

Darkness Before Dawn 01. Darkness Before Dawn - J. A. London

-------------------------------------------------------------------------------------------------
J. A. London
Darkness Before Dawn 01
Darkness Before Dawn
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: HarperTeen
ISBN-10: 006202065X
Preis: 7,60€

Darkness Before Dawn Trilogy:
1. Darkness Before Dawn
2. Blood-Kissed Sky (Dezember 2012)
3. After Daybreak (2013)

Kurzbeschreibung:
Only sunlight can save us.

 We built the wall to keep them out, to keep us safe. But it also makes us prisoners, trapped in what's left of our ravaged city, fearing nightfall.

 After the death of my parents, it's up to me—as the newest delegate for humanity—to bargain with our vampire overlord. I thought I was ready. I thought I knew everything there was to know about the monsters. Then again, nothing could have prepared me for Lord Valentine . . . or his son. Maybe not all vampires are killers. Maybe it's safe to let one in.

 Only one thing is certain: Even the wall is not enough. A war is coming and we cannot hide forever.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: "Is the blood supply adequate?" I ask. 

Ich liebe das Cover. Es ist so schön düster und passt dadurch wirklich gut zur Darkness Before Dawn Reihe. Wenn man sich die Cover der restlichen beiden Bände ansieht, sieht man das sie immer heller werden, was mich wirklich neugierig auf deren Inhalt und vor allem das Ende der Geschichte macht.

Nachdem alle Welt erfahren hat das Vampire tatsächlich existieren, war die Neugierde natürlich groß. Anfangs, doch dann began die Menschheit einen Krieg mit den Vampiren. Einen Krieg der über drei Jahrzehnte andauerte und der viele Leben kostete und die Welt für immer veränderte. Die Vampire gewannen und von da an war nichts mehr wie es einmal war. Große Schutzwälle wurden im Städe wie Denver gebaut und ein Abkommen soll verhindern das Vampire ins innere der Stadt gehen. Dawns Eltern waren die Delegierten die mit dem über Denver herrschenden Vampir, Lord Valentine, verhandeln mussten. Doch dann starben sie auf dem Weg zu ihm und Valentine beschloss das Dawn die nächste Delegierte sein würde. 

Kurz vor ihrem ersten alleinigen Besuch von Lord Valentine, wird sie zusammen mit ihrere Freundin Tegan auf dem Rückweg einer Party von einer Gruppe Vampire angegriffen und schließlich von Victor gerettet. Victor, der wie sich in der nächsten Nacht herausstellt, Valentines Sohn ist. Dawn ist hin und hergerissen zwischen dem Victor den sie vorherigen Nacht kennengelernt und der sie beschützt hat, und dem Victor der er als Vampir sein musste. Bald gerät ihre Welt völlig aus den Fugen, denn es scheint als seien nicht alle Vampire die Monster für die sie diese bisher immer hielt. 

Der Weltenentwurf gefiel mir von Anfang an. Ein Krieg zwischen Menschen und Vampiren in dem die Menschen den kürzeren ziehen und wo ab dann die Vampire über die Welt herrschen. Die Menschen praktisch eingesperrt in ihren Städten, dazu verpflichtet den Vampiren Blut zu spenden, im Gegenzug dafür das diese sich aus ihrer Stadt heraushalten. Doch wie immer gibt es auch hier Leute die sich nicht daran halten und so sind die Straßen des Nachts wie leergefegt, denn kaum einer setzt sich der Gefahr eines Angriffs absichtlich aus. 

Dawn hat sowohl ihre Eltern, als auch ihren älteren Bruder Brady durch Vampire verloren und ist dementsprechend skeptisch was Victor angeht. Es dauert eine ganze Weile und es brauchte eines einschlägigen Erlebnisses bis sie ihre Meinung änderte, bzw. sich davon überzeugen ließ das nicht alle Vampire so sind wie jene die sie und Tegan angegriffen. 

Eine wirkliche Liebesgeschichte gibt es in meinen Augen nicht. Dawn ist mit Micheal zusammen, den ich überraschenderweise sogar mag, doch sie fühlt sich zu Victor hingezogen und als Micheal anfängt sich absolut idiotisch zu verhalten, kommen die beiden sich auch näher. Doch dadurch das sie ein Mensch und er ein Vampir ist, ist die ganze Sache ziemlich kompliziert und beide halten sich zurück, wissend das ihre Beziehung unter keinem guten Stern steht. Dennoch gibt es den ein oder anderen romantischen Moment. Allerdings sollte man sich vor dem Kauf im klaren sein, das die Liebegeschichte keineswegs an erster Stelle steht und so wirklich in Fahrt kommt sie auch erst zum Ende hin. Wer weiß, vielleicht ändert sich das alles im zweiten Band und Victor und Dawn bekommen eine richtige Chance. Gönnen würde ich es den beiden. 

Eigentlich hatte ich vor mir Blood-Kissed Sky nicht sofort zu kaufen. Ich fand Darkness Before Dawn gut, aber jetzt nicht so gut das ich sagen würde, ich müsste sofort wissen wie es weitergeht, vor allem weil ich nächsten Monat nicht allzu viel Geld zur Verfügung habe und deswegen nur jene Bücher kaufen werde, die ich unbedingt haben muss. Allerdings hat mir das Ende des Buches einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich will unbedingt wissen wie es weitergeht und wenn man bedenkt das der zweite Band erst gegen Ende Dezember erscheint, ist mir die Wartezeit jezt schon zu lang. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein guter Vampirroman, mit einer Zukunft die trostloser nicht sein könnte

3/5 Sternen
 

21. November 2012

Katherine "Kitty" Katt 01. Aliens in Armani - Gini Koch

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Gini Koch
Katherine "Kitty" Katt 01
Aliens in Armani
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch: 
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Piper
ISBN-10: 3492268161
Preis: 9,99€

Katherine "Kitty" Katt:
1. Aliens in Armani
2. Alien Tango
3. ? / Alien in the Family
4. ? / Alien Proliferation
5. ? / Alien Diplomacy
6. ? / Alien vs. Alien
7. ? / Alien in the House (2013)
8. ? / Universal Alien (2014)
9. ? / Alien Separation (2014)

Kurzbeschreibung:
Kann man die Welt wirklich mithilfe von Haarspray, einem Montblanc-Füller und Rock ’n’ Roll retten? Die sexy Marketingmanagerin Kitty muss genau das tun. Bisher war ihr Leben eher langweilig, doch das ändert sich, als sie Zeugin eines Amoklaufs wird. Denn Aliens gibt es wirklich! Zusammen mit dem attraktiven Jeff Martini, einem Armani tragenden Alien der edlen Sorte, kämpft sie gegen einen außerirdischen Superparasiten, der die Menschheit auslöschen will. Mit viel Witz und Charme schlägt sie zu – und kommt dabei nicht nur dem Feind gefährlich nahe. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: Es gibt da eine Sache, die mir wirklich auf die Nerven geht. 

Ich weiß gar nichtmehr wie ich auf diese Reihe gestoßen bin, es war jedenfalls Zufall und die Kurzbeschreibung erinnerte mich sofort an die Men in Black Filme. Jedes Buch das von einer geheim Organisation handelt das gegen Aliens kämpft dürfte den Leser an die Men in Black erinnern. Also, attraktive Alien Argenten in Armani Anzügen die die Erde vor den sogenannten Parasiten beschützen und eine Frau die durch Zufall mit hineingesogen wird? Genau mein Fall, ich musste das Buch unbedingt sofort haben.

Obwohl das Thema doch ein ernstes ist, ist Aliens in Armani ausgesprochen humorvoll. Was größtenteils der Protoganistin Kitty zu verdanken ist (und ja, ihre Eltern nennen sie tatsächlich so). Die Frau war mir mit ihrer Art sofort sympathisch. Witzig, immer zu einem blöden Spruch bereit und nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen, selbst dann nicht, wenn sich direkt vor ihren Augen ein Mensch ine ine Geflügelte Kreatur verwandelt und beginnt die Leute um sich herum umzubringen. Nein, Kitty gerät nicht in Panik, im Gegenteil, sie wird wütend und diese Wut verlieht ihr Mut und schließlich ist das Monster tot. Getötet durch einen Füller. Wie sie im Prolog selbst so schön sagt, das erste Umwesen was sie tötete war Zufall.... ;-)

Auch die Agenten lassen nicht lange auf sich warten und schon in den ersten 50 Seiten bekommt man so allerhand erklärt. Es wird kein großes trara um die Exitenz der Parasiten oder ihrer eigenen gemacht, denn mit der Tötung des Parasiten, hat Kitty sich wohl ganz nach oben auf die Liste von potenziellen Agenten gesetzt. Kitty hat auch gar nicht viel dagegen mit diesen ihr unbekannten Männern einen kleinen Ausflug zu machen. Was kein Wunder ist, wenn man bedenkt wie gut sie alle aussehen und das Martini schon nach wenigen Minuten davon überzeugt ist sie zu heiraten. 

Es ist wirklich schwer eine vernünftige Rezension zu diesem Buch zu schreiben. In 464 Seiten passieren so viele Dinge, schlag auf schlag, das es wirklich keine einzige langweilige Stelle gibt. Auch die Liebesgeschichte entwickelt sich schnell und sehr interessant, allerdings schafft sie es dabei nicht unrealistisch rüberzukommen, denn Kitty ist sich sehr wohl bewusst das sie Martini erst seit kurzem kennt. Doch in dieser kurzen Zeit machen die beiden so viel miteinander durch, das es mich eigentlich nicht wundert das sie beginnt etwas für ihn zu befinden. Zumal man jeden der Männer durch ihre Art sehr schnell ins Herz schließt. 

Als dann auch noch Kittys Eltern beginnen mitzumischen, wurde es immer besser. Ich habe seit langer Zeit bei keinem Buch mehr so viel gelacht. Teilweise machte ich mir gestern Abend sogar Sorgen ob ich mit meinem Gelächter nicht meinen Mann aufwecken würde. Sicher, es gibt Dinge die manch einem bestimmt nicht gefallen werden. Zum Beispiel das Kitty sehr gut ist in dem was sie tut, obwohl sie so etwas vorher noch nie gemacht hat. Mich hat es nicht gestört und ich würde sagen, die Tochter kommt hier eben genau nach der Mutter. 

Ich habe den zweiten Band jedenfalls schon bestellt und freue mich auf weitere Abenteuer.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Aliens in Armani ist der Auftakt zu einer rasanten, spannenden neuen Reihe die genau das richtige Mittelmaß zwischen Action und Romantik gefunden hat. Ich werde beim Verlag anfragen ob die Reihe auch weiterhin übersetzt wird und dann erst entscheiden ob ich sie nicht vielleicht Englisch weiter lese. Schon allein deswegen, weil die englischen Cover um einiges besser sind, denn bei den deutschen hat man den durchaus passenden Hintergrund leider weggelassen.

5/5 Sternen


20. November 2012

Legend 01. Legend - Marie Lu

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Marie Lu
Legend 01
Legend
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 363 Seiten
Verlag: Loewe Verlag
ISBN-10: 3785573944
Preis: 17,95€

Legend:
1. Legend
2. ? / Prodigy (Januar 013)
3.? / ?

Kurzbeschreibung:
Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende! Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Erster Satz: Meine Mutter glaubt, das ich tot bin.

Legend, eines der meist ersehnten Bücher diesen Jahres. Mich hat es ja lange Zeit überhaupt nicht interessiert oder gereizt. Irgendwann habe ich dann sogar vergessen worum es eigentlich gibt. Bis ich den Trailer gesehen habe und plötzlich war mein Interesse wieder geweckt und ich habe es vorbestellt. Ich bin froh darüber, denn ansonsten wäre mir eine sehr interessante und spannende Geschichte entgangen.

Dennoch hat es etwas gedauert bis mich die Geschichte wirklich überzeugen konnte. Am Anfang lernt man Day und Tess kennen, die beide dabei zusehen müssen, wie bei Days Familie - die bis auf seinen älteren Bruder John glaubt das er tot ist - ein rotes Kreuz auf die Tür gesprüht wird. Das bedeutet das einer von ihnen an der neuesten Seuche erkrankt ist. Day bricht daraufhin ins Krankenhaus ein und versucht das Gegenmittel zu stehlen, doch dieses ist nichtmehr vorrätig und bei seiner Flucht gerät er mit dem jungen Captain Metias aneinander, Junes älterer Bruder.

June ist das Wunderkind der Republik. Sie hat als einzige den Großen Test mit der vollen Punktzahl bestanden und steht nun vor einer großen Zukunft. Solange bis ihr Bruder bei Days Einbruch ins Krankenhaus von ihm getötet wird. Ich musste an dieser Stelle schon ein wenig stutzend, schließlich hat man als Leser das Zusammentreffen zwischen Day und Metias live miterlebt und Day war davon überzeugt den Captain mit seinem Messer in die Schulter, nicht das Herz getroffen zu haben. 

Alles danach läuft eigentlich wie in jeder anderen Dystopie. June fängt langsam an zu begreifen das die Republick nicht so toll ist wie gedacht und verliebt sich langsam in Day. Trotzdem, die Autorin bringt alles so gut rüber, das man nicht das Gefühl hat etwas zu lesen was man schon in tausend anderen Büchern gelesen hat. 

Bei der Liebesgeschichte hätte ich aber etwas mehr erwartet. Die beiden sind nur wenige Tage zusammen, küssen sich einmal und obwohl nicht von Liebe gesprochen wird, scheinen die beiden sich doch zueinander hingezogen zu fühlen. Die Liebesgeschichte ist also noch komplett am Anfang. Day und June kennen sich praktisch gar nicht, aber das wird ja im nächsten Band hoffentlich ändern.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Legend gefiel mir so gut, das ich die Reihe wahrscheinlich in Englisch weiterlesen werde weil ich keine Lust habe auf die Übersetzung zu warten.  

4/5 Sternen