27. November 2012

Liberty 9 01. Sicherheitszone - Rainer M. Schröder

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Rainer M. Schröder
Liberty 9 01
Sicherheitszone
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgahe: 496 Seiten
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570154645
Preis:18,99€

Liberty 9:
1. Sicherheitszone
2. Todeszone (März 013)

Kurzbeschreibung:
Kendira beherrscht die Regeln. Liberty 9, das riesige Valley samt der beeindruckenden Lichtburg, in der 200 junge Auserwählte leben, ist ihr Zuhause. In völliger Abgeschiedenheit und umgeben von undurchdringlichen Schutzanlagen, leben die so genannten Electoren nach einem vorgegebenen Tagesrhythmus: Morgenappell, Unterricht, hochkonzentrierte computeranimierte Trainings. Kendira glaubt zu wissen, warum. Sie trainiert für einen höheren Zweck – doch nicht alle in Liberty 9 sind so privilegiert wie sie. Der junge Dante ist kaum mehr als ein Sklave. Kendira darf er sich eigentlich gar nicht nähern, doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft bringt die beiden zusammen. Dantes Zweifel am grausamen System machen auch Kendira misstrauisch – und bringen beide in größte Gefahr. Denn Liberty 9 ist sicher – todsicher.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Erster Satz: Kendira schreckte aus dem Schlaf und richtete sich ,mit einem Ruck im Bett auf.

Liberty 9 gehört mit zu den Büchern, auf die ich mich dieses Jahr am meisten gefreut habe. Eine deutsche Dystopie und auch noch von einem Mann! Ja, ich weiß wie sich das jetzt anhört. Ehrlich gesagt bin ich niemand der gerne von Männern geschriebene Bücher liest weil ich damit meist keine so guten Erfahrungen gemacht habe. Alles was ich in dieser Richtung bisher gelesen habe, hat sich größtenteils auf die Action und weniger auf die Gefühle konzentriert, von einer Liebesgeschichte ganz zu schweigen. Da dies für mich allerdings zwei wesentliche Dinge sind die in einem Buch einfach vorhanden sein müssen damit es mir gefällt, habe ich solche Bücher bisher gemieden. Rainer M. Schröder dagegen.... nun, er hat mich wirklich überzeugt. Sein Schreibstil ist toll, er schafft es Gefühle glaubwürdig rüber zu bringen und Action ist auch genügend vorhanden, es wird also nie langweilig. Der Autor hat den richtigen Mittelweg gefunden um mich zu fesseln und darüber freue ich mich wirklich sehr. Es entfacht in mir die Hoffnung, das es da draußen doch noch Bücher von Männern gibt die mich begeistern können.

Kendira lebt in einer eigentlich kleinen Welt, doch aufgrund ihrer Privilegien als Elector, ist sie dafür absolut blind. Ihr gesamter Lebensinhalt ist ihre Ausbildung und später ihr Dienst im Lichttempel, die Erfüllung all ihrer Träume. Doch an dem Abend, an dem sie den Servant Dante näher kennenlernt, ändert sich für sie alles. Zum ersten Mal begeht sie einen Regelverstoß, auch wenn dieser nur darin besteht einen anderen nicht zu melden, doch es stellt ihre Welt auf den Kopf. Es dauert auch nicht lange bis Dante in ihr Zweifel sät. Zweifel darüber für was genau sie in Liberty 9 ausgebildet werden, wieso die Anlage so schwer bewacht ist oder worin ihr Dienst im Lichttempel eigentlich besteht.

Als Dante ihr den ersten konkreten Beweis für seine Zweifel bieten kann, wird auch Kendiras Freundin Nekia mit hineingezogen und bald kommen den beiden immer mehr Zweifel an ihrem Leben und der Ehrlichkeit ihrer Oberen. Im Laufe des Buches gibt es etliche Zwischenfälle die ihre Zweifel langsam in Gewissheit verwandeln und schließlich wollen sie nur noch eines: Raus aus der Sicherheitszone, hinaus in die Freiheit und damit dem Tod der sie unweigerlich erwartet entgehen. Doch LIberty 9 ist schwer bewacht und besitzt etliche Sicherheitsmaßnahmen. Es ist unmöglich auszubrechen. Doch Dante und sein Freund Jaydan sind schon seit Monaten dabei einen Fluchtweg zu finden und es scheint so, als hätten sie tatsächlich einen gefunden. 

Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt. Anfangs ist Kendira noch völlig gefangen in ihrer kleinen Welt die aus Ritualen, Unterricht und einigen Stunden Freizeit besteht, doch nachdem Dante Zweifel in ihr gesät hat, fallen ihr immer mehr Dinge auf. Gut fand ich, das Kendira nicht von heute auf Morgen umgestimmt werden konnte. Vor allem in der ersten Hälfte des Buches, sagt sie sich immer wieder das es für alles bestimmt eine einfache Erklräung gibt, sie wehrt sich gegen den Gedanken das alles voran sie geglaubt hat eine Lüge ist. Doch die Zeichen häufen sich und schließlich kann sie gar nicht anders als sich der Wahrheit zu stellen. Ich fand diesen Prozess sehr glaubwürdig beschrieben. 

Auch die Beziehung zwischen Dante und Kendira läuft nicht so ab wie gedacht. Normalerweise ist es in Dystopien ja immer so, das die Protoganistin sich in den Außenseiter verliebt und diesem dann hinaus aus der Gesellschaft folgt. Hier ist es etwas anders. Zwar läuft durchaus etwas zwischen Kendira und Dante, doch zu einer wirklich Annährung kommt es nur einmal im Buch und ansonsten beschränkt sich alles wirklich auf die ganzen Lügen und ihre Flucht. Das fand ich gut, denn überstürzte Liebesgeschichten sind nie sehr realistisch und daher auch nicht überzeugend. Obwohl es auch noch Carson gibt, bin ich der Überzeugung das Kendira und Dante irgendwann noch zusammen kommen werden. Ich könnte mir allerdings vorstellen, das dies erst ganz am Ende der Reihe geschehen wird. 

Die Spannung lässt niemals nach. Selbst einfache Tätigkeiten wie der wenige Unterricht der beschrieben wird, übt seine eigene Faszination aus und hält einen so gefesselt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Liberty 9 hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Eine Dystopie die zeigt, das auch Deutsche dazu in der Lage sind sehr gute dystopische Bücher zu schreiben. Bücher die einen als Leser fesseln und nichtmehr loslassen. Ich warte sehnsüchtig die Fortsetzung, denn ich bin mir sicher, das wir hier den Anfang einer sehr actionreichen Reihe vor uns haben die dennoch nicht auf große Gefühle verzichtet.

5/5 Sternen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen