19. November 2012

Of Poseidon 01. Of Poseidon - Anna Banks

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Anna Banks
Of Poseidon 01
Of Poseidon
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 326 Seiten
Verlag: Feiwel & Friends
ISBN-10: 1250003326
Preis: 13,40€

Of Poseidon:
1. Of Poseidon
2. Of Triton (Mai 2013)

Kurzbeschreibung:
Galen, a Syrena prince, searches land for a girl he's heard can communicate with fish. It’s while Emma is on vacation at the beach that she meets Galen. Although their connection is immediate and powerful, Galen's not fully convinced that Emma's the one he's been looking for. That is, until a deadly encounter with a shark proves  that Emma and her Gift may be the only thing that can save his kingdom. He needs her help--no matter what the risk. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigene Meinung
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Satz: I smack into him as if shoved from behind. 

Of Poseidon ist das erste Buch über Meereswesen das ich gelesen habe. Bisher hat mich dieser Abschnitt des Fantasy Genres nie interessiert. Dennoch hat mich das Buch schon nach wenigen Seiten gefesselt. Ob es nun am Schreibstil lag, oder daran das Emma sich am liebsten wünscht im Erdboden zu versinken nachdem sie in Galen hineingelaufen war, ich weiß es nicht. Jedenfalls war mir ihre Art sofort sympathisch und auch Galen und Rayna haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Was ich gut fand, war das man auch ziemlich schnell erklärt bekommt wer die beiden sind und weshalb Emmas Existenz sie so aus der Fassung bringt. 

Die Autorin fackelt auch nicht lange und lässt in den ersten 30 Seiten doch tatsächlich jemand wichtigen sterben. Allerdings war deutlich zu merken das sie dies nur tat, damit die Dinge ins rollen kommen. Vor allem weil das Thema später im Buch gar nichtmehr wirklich angeschnitten wird und ich finde, das Emma etwas zu schnell darüber hinweg kommt. Nachdem Galen und Rayna nach Jersey gezogen sind um Emma wieder zu finden und Galen dann auch noch auf ihre Schule geht dachte ich, oje, es fing so gut an und nun gehts weiter wie in jedem Teenie Roman. Gott sei Dank hat sich das nicht bewahreitet. Es gibt nur wenige Schulszenen und allgemein ist die Schule überhaupt nicht wichtig. 

Es dauert dann auch nicht mehr allzu lange bis Galen Emma offenbart das er ein Syrena ist und das auch sie kein Mensch ist. Die Art und Weise allerdings wie er das macht... nun, ich würde sagen sie ist sehr effektiv und hat was von ins kalte Wasser werfen. Was wiederrum ziemlich lustig ist, denn man könnte es wortwörtlich nehmen. Auch fand ich es gut und es hat mich zugegenermaßen überrascht, das die Liebesgeschichte so langsam vor sich hinplätschert. Da Emma die Gabe von Poseidon hat mit Fischen zu sprechen - jetzt weiß ich auch endlich was das bedeutet, die Kurzbeschreibung hat mich in dem Punkt immer total verwirrt - muss sie eigentlich Galens älteren Bruder Grom heiraten um dafür zu sorgen das die Gaben von Triton und Poseidon nicht verloren gehen, sondern weiter existieren. Emma weiß davon nichts, denn Galen ist nicht bereit ihr das schon zu erzählen. Auch weil er selbst etwas für Emma empfindet. Jedenfalls kommt die Liebesgeschichte deswegen erst zum Ende hin wirklich in Fahrt und auch dann hat sie mich nicht so mitgerissen. 

Zwischen den beiden fehlt mir irgendwie die Spannung, die großen Emotionen. Ehrlich gesagt empfand ich die Liebesgeschichte auch als gar nicht so wichtig oder gar interessant. Das Volk der Syrena und ihre Art zu leben, ihre Geheimnisse, ihre Vergangenheit und auch was genau Emma damit zutun hat, all das war wahnsinnig interessierant. Ab und zu hätte ich mir etwas mehr Action gewünscht und weniger Alltag. Es ist eindeutig kein Buch das mit großer Spannung punkten kann, aber vielleicht ändern sich das ja noch im Laufe der Reihe.

Das Ende jedenfalls, ist absolut fies und kann einen wirklich verrückt machen wenn man bedent das die Fortsetung Of Triton erst im Mai nächsten Jahres erscheint.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Nicht herausragend, aber sehr interessant und auch fesselnd. 

3,5/5 Sternen 

2 Kommentare:

Melanie S. hat gesagt…

Boa bist du schnell mit lesen und rezensieren. Das Buch hast du doch grade erst bei deinen Neuzugängen vorgestellt oO

Aber danke für deine Rezi - ich glaube ich werde das Buch wohl nicht sofort kaufen. Bei einem so gemeinen Ende, wie du davon redest, würde ich auch lieber direkt weiter lesen können. Die Grundidee des Buches fasziniert mich ja auch, nur schade, dass die Charaktere bzw. ihre Beziehung zueinander etwas farblos bleibt. Aber ganz vom Wunschzettel werde ich es nicht streichen ;)

Liebe Grüße, Melanie

Tanja hat gesagt…

Gut, ich werde das Buch dann wohl weiter nach hinten schieben auf der WL! ;) Danke für diese ausschlussreiche Rezension - hat sehr geholfen! :)

Kommentar veröffentlichen