29. Dezember 2012

Weihnachtslesemarathon Tag 6 Update #6


..........
...ehrlich, ich habe wirklich kaum Lust zu lesem. Leider glaube ich liegt es an den Büchern. Auf Die Stadt des roten Todes habe ich momentan überhaupt keinen Bock weil es selbst nach 130 Seiten noch langweilig ist. Ich war schon am überlegen das Buch abzubrechen. Im Dreieck des Drachen ist zwar recht interessant, aber das Buch ist auch so dick >.<' Ach ich weiß nicht. Im Moment würde ich wohl an jedem Buch etwas zum meckern finden. 


Erste Update - 16:52 Uhr
So, ich habe mich gezwungen weiter zu lesen, doch bisher hat sich nichts verbessert. Noch immer finde ich die Geschichte ziemlich langweilig und Araby ist mir auch nicht gerade sympathisch. Ständig diese Schuldgefühle... sie kommt mir vor wie eine leere Puppe. Ich hoffe ehrlich das ich es heute noch beenden kann. Hab genug von dieser trüben düsteren Stimmung und der komischen Welt.

Zweite Update - 18:50 Uhr
Scheint so als hätte ich meine Leselust wiedergefunden :-) Manchmal muss ich mich einfach selbst zwingen und siehe da, es funktioniert wieder. Die Stadt des roten Todes wird von mir wahrscheinlich nicht mehr als 3 Sterne bekommen. Mehr sind absolut nicht drinnen. Naja, es kann einem eben nicht jedes Buch gefallen und bei diesem ist es eben so, das mir weder das Setting, noch die meisten Charaktere zusagen. Eigentlich sehr schade. Was mich allerdings freut, ist das meine Mutter Die Enklave endlich angefangen hat und sie wohl mit Freude dabei ist. Ich fands vorhin jedenfalls lustig als der erste Satz am Telefon war "Da hast du mir aber ein gruseliges Buch gegeben." xDD Und das bezog sich auf die Namensgebung von Zwei. Na wenn sie das schon gruselig findet... ich sagte ihr noch, sie solle sich melden wenn die Freaks das erste Mal auftauchen. Auf den Anruf freue ich mich *lach*

Dritte Update - 19:37 Uhr
Tja, wer hätte ich gedacht das ich Die Stadt des roten Todes heute tatsächlich noch beenden würde? Ich jedenfalls habe damit heute morgen nicht gerechnet. Die letzten 150 Seiten waren gut, leider wiegt das die 200 Seiten davor nicht auf. Es wird bei drei Sternen bleiben, allerdings werde ich die Reihe wohl weiterlesen.

Vierte Update - 23:24 Uhr
Der Autor schafft es auch mit diesem Buch mich wieder völlig in seinen Bann zu ziehen. Eine merkwürdige magnetische Kristallsäule im Zentralpazifischen Becken, genau an der Stelle an der die Trümmer der Air Force One liegen. Eine ganze Stadt mit zwei gewaltigen Pyramiden die irgendwann im Meer versunken ist und nun wieder an die Oberfläche gespült wurde, direkt vor der Küste von Yonaguni, Japan. Im Inneren einer der Pyramide finden Karen und ihre Freundin Miyuki merkwürdige Schriftzeichen und einen Kristall. Genau zur gleichen Zeit endeckt Ex-Navy Seal Jack Kirkland eben diese Schriftzeichen an der merkwürdigen Kristallsäule. Was das wohl zu bedeuten hat? Die Air Force One befindet sich direkt im sogenannten Dreieck des Drachen. Ich habe das dumpfe Gefühl die beiden Funde haben etwas mit der hohen Anzahl von vermissten Schiffen in diesem Gebiet zutun.

Fünfte Update - 00:13 Uhr
Ganz schön spät mittlerweile. Werde auch bald ins Bett gehen, aber momentan ist es noch so spannend und morgen ist eh Sonntag. Mittlerweile ist eine Verbindung zwischen Jack's Team und Karen mit Miyuki hergestellt worden. Die werden also bald aufeinandertreffen und sich dann bestimmt gemeinsam daran machen das Rätsel zu lösen. Ich bin schon sehr gespannt, vor allem weil Jack eine kleine Überraschung überreicht hat die hoffentlich fehlschlägt >.<' Manche Leute sind wirklich Mistkerle...

Sechste Update - 00:57 Uhr
So, Schluss für heute. Mit dem heutigen Ergebniss bin ich sehr viel zufriedener als von dem der letzten Tage. Ein Buch beendet, das andere zur Hälfte durch. Besser kanns nicht laufen. Wer weiß, vielleicht beende ich Im Dreieck des Drachen ja sogar morgen noch. Oder heute ^^ je nachdem wie mans sehen will, haben ja schon nach Mitternacht. 

Gelesen habe ich heute 404 Seiten

1 Kommentare:

buchverliebt hat gesagt…

Bin jetzt auf Seite 247. ich Les das auf jeden fall heute noch aus, irgendwie.

Kommentar veröffentlichen