7. Januar 2013

Angel Eyes 01. Zwischen Himmel und Hölle - Lisa Desrochers

Lisa Desrochers
Angel Eyes 01
Zwischen Himmel und Hölle

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Rowohlt
ISBN-10: 3862520064
Preis: 14,95€
Bei Amazon kaufen

Angel Eyes:
1. Zwischen Himmel und Hölle
2. Im Bann der Dunkelheit
3. ? / Last Rite

Kurzbeschreibung:
Zwischen Himmel und Hölle liegt nur ein Herzschlag. Als Frannie zum ersten Mal Luc begegnet, fehlen ihr die Worte. Dabei ist sie sonst nicht auf den Mund gefallen. Doch der Neue sieht einfach unverschämt gut aus: ein echter Draufgänger mit dunkler Aura – genau ihr Typ. Was Frannie nicht weiß: Luc ist ein Dämon mit besonderer Mission. Er soll ihre Seele für die Hölle sichern. Denn Frannie hat eine wertvolle Gabe, von der sie selbst nichts ahnt. Doch auch die himmlischen Mächte schicken einen Kandidaten ins Rennen: Gabe, einen attraktiven jungen Engel. Und ehe sie sich´s versieht, steht Frannie nicht nur zwischen zwei Männern, sondern auch im Zentrum eines uralten Kampfes ... 

Eigene Meinung


Erster Satz: Sollte es eine Hölle auf Erden geben, dann ist es mit Sicherheit die Highschool.

Angel Eyes stand schon sehr lange auf meinem Wunschzettel. Gekauft habe ich es mir allerdings nie, aus gutem Grund. Als es mir dann aber als Tauschbuch angeboten wurde, habe ich ja gesagt. Schließlich wollte ich es wenigstens mal probiert haben. Jetzt nachdem ich es gelesen habe, muss ich sagen, mein erster Eindruck war absolit richtig. Zwischen Himmel und Hölle ist ein Jugendbuch wie jedes andere auch. Es watet weder mit neuen Ideen auf, noch mit ungewöhnlichen Charakteren und natürlich darf auch eine kleine Dreiecksbeziehung nicht fehlen. Alles in allem ziemlich mittelmäßig und schon tausendmal gelesen. Natürlich gibt es auch Bücher die trotz dieser Aspekte herausragend sind.... dieses Buch gehört allerdings nicht dazu. Die letzten 50 Seiten habe ich nur noch überflogen weil ich absolut keine Lust mehr hatte. 

Frannie hat eine besondere Gabe. Eine Gabe, die sie sowohl für den Himmel, als auch für die Hölle sehr interessant machen. Luc wird von der Hölle ausgesandt um sie zu finden und zu markieren. Ebenso ergeht es Gabriel dem Engel. Und hier hätten wir sie schon, die Dreiecksbeziehung, nur das sie diesmal ziemlich unnötig ist, denn da die Geschichte sowohl aus Frannies, als auch aus Lucs Sicht geschrieben ist, ist von Anfang an klar für wen von beiden sie sich entscheiden wird. 

Luc versucht Frannie zu einer Sünde zu verführen und Gabriel versucht alles um sie vor ihm zu beschützen. Auch wenn ich da nicht gerade viel gesehen habe. Während Luc sich also an Frannie ranschmeißt, passiert mit dem Dämon etwas mit dem er nicht gerechnet hat. Er entwickelt Gefühle für Frannie und hadert mit sich selbst. Als dann auch noch andere Dämonen auftauchen weil er für seinen Job zu lange braucht, bleibt ihm nichts anderes übrig als Gabriel um Hilfe zu bitten. 

Wirkllich viel gibt es über die Geschichte wirklich nicht zu sagen. Sowohl Luc, als auch Gabriel versuchen Frannie für sich zu gewinnen und gleichzeitig vor dem anderen zu beschützen. Frannie hadert mit sich selbst weil sie glaubt am Tod ihres Bruders Matt Schuld zu sein und hier und da hat die Autorin gefährliche Szenen eingebaut in denen Frannie gerettet werden muss. Ganz ehrlich, das alles ist überhaupt nicht bei mir angekommen. Weder die Liebe zwischen Frannie und Luc, noch irgendwelche anderen Gefühle und schon gar nicht Spannung. Ich fand es schlicht ziemlich langweilig und habe das Buch nur nicht abgebrochen weil ich schon so viel gelesen hatte. 

Fazit


Zwischen Himmel und Hölle hat bei mir wirklich auf ganzer Linie versagt. Die Geschichte war nur milde interessant. Spannung habe ich vergeblich versucht. Die Charaktere haben mich nicht berührt und allgemein kam die ganze Sache einfach nicht bei mir an. Ein typisches Jugendbuch mit Dämonen und Engeln auf das man gut hätte verzichten können. 

2/5 Sternen

3 Kommentare:

Sarah O. hat gesagt…

Ja, da muss ich dir leider zustimmen. Ich hatte mir viel mehr von dem Buch versprochen und fand es dann auch sehr enttäuschend.

LG

Fabella hat gesagt…

Oh wie schade, mir gefiel das Buch ausgesprochen gut, weil es mal eine ganz andere Idee war.

Aber gut, es ist ja nicht schlecht, dass wir nicht alle die gleichen Empfindungen haben, sonst hätten manche Autoren gar keine Chance :)

Lilienlicht hat gesagt…

Oha, das Buch liegt auf meinem SuB und ich bin gespannt, ob es mir besser gefällt. Denn solche Storys finde ich eigentlich ganz interessant ^^

Liebe Grüße,
Lilienlicht =(^-^)=

Kommentar veröffentlichen