5. Januar 2013

Goddess Test 02. Die unsterbliche Braut - Aimee Carter

Aimee Carter
Goddess Test 02
Die unsterbliche Braut

Informationen zum Buch:
Broschiert: 286 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN-10: 3862784797
Preis: 9,99€
Bei Amazon kaufen

Goddess Test:
1. Das göttliche Mädchen
2. Die unsterbliche Braut
3. ? / The Goddess Inheritance

Kurzbeschreibung:
Unsterblichkeit hat sie erlangt, doch um ihre Liebe in der Unterwelt zu leben, muss sie lernen, zu kämpfen.Die Götter haben ihren Prinzen entführt. Nur wenn es Kate gelingt, Henrys Vergangenheit und Zukunft zu vereinen, kann sie ihn retten und sich selbst.
Endlich hat Kate die Unsterblichkeit erlangt und steht kurz davor, zur Königin der Unterwelt gekrönt zu werden. Aber sie fühlt sich isoliert wie nie zuvor. Denn je größer ihre Liebe zu Henry wird, dem Herrscher dieser Welt, desto distanzierter gibt er sich. Da wird Henry mitten in der feierlichen Krönungszeremonie vom König der Titanen entführt. Nur Kate kann ihn aus den tiefsten Höhlen des Tartarus befreien. Doch um ihren Weg durch das Labyrinth zu finden, braucht sie die Hilfe ihrer größten Feindin: Persephone, Henrys erste Frau!


Eigene Meinung


Erster Satz: Calliope stapfte über die sonnenbeschienene Wiese und ignorierte das Geplapper des Rotschopfes, der hinter ihr hertänzelte.

Obwohl mir der erste Band Das göttliche Mädchen unglaublich gut gefallen hat, habe ich es hinausgezögert Die unsterbliche Braut zu lesen, selbst nachdem das Buch erschienen war. Die Kurzbeschreibung hat mir wirklich Sorgen bereitet und wie jedesmal, habe ich nach dem lesen festgestellt das es gar nicht so schlimm war wie befürchtet. 

Der Sommer ist vorbei und Kate kehrt zurück nach Eden Manor und zu Henry. Sie ist bereit ihre Aufgabe als Königin der Unterwelt anzunehmen, doch wieder Zuhause stellt sie fest das nicht alles so ist wie sie gehofft hatte. Henry ist distanziert und beachtet sie kaum. Dazu kommt noch, das Kronos, der König der Titanen, erwacht ist und seine Finger aus dem Tartaros herausstreckt. Mitten in der Krönungszeremonie werden die Götter angegriffen und Henry wird mit seinen Brüdern entführt. 

Kates neue Gabe zeigt ihr das die Männer vor dem Tartaros von Calliope und Kronos gefangen gehalten werden und sie ist fest entschlossen nicht nur rumzusitzen, sondern etwas zu unternehmen. Gemeinsam mit Ava und James macht sie sich auf die Unterwelt zu durchqueren, denn es gibt nur eine einzige Person außer Henry die weiß wo der Tartaros liegt und das ist seine ehemalige Frau und Kates Schwester Persephone. 

Ich habe mir wirklich Sorgen wegen dieser Begegnung gemacht. Außerdem fragte man sich nach den ganzen Ereignissen natürlich was für eine Art von Frau Persephone eigentlich ist. Ehrlich gesagt verstehe ich nicht was Henry an ihr gefunden hat, aber damit bin ich nicht alleine. Auch Kate kann dies absolut nicht nachvollziehen, vor allem nicht nachdem sie erfährt wie oft Persephone Henry mit ihren außereheliche Liebschaften das Herz gebrochen hat. Dennoch ist die Gruppe auf die ehemlige Göttin angewiesen und zusammen machen sie sich auf den Weg um die anderen zu befreien. 

Auch Die unsterbliche Braut ist wieder voller Emotionen. Zwischen Henry und Kate läuft es nicht sehr gut. Kate fühlt sich alleine gelassen und ist unglücklich. Obwohl alle anderen ihr immer wieder sagen das Henry sie liebt, kann sie es nicht glauben denn sein Verhalten spricht eine andere Sprache. 

Wer den ersten Band der Reihe mochte wird hier mit ziemlicher Sicherheit auch auf seine Kosten kommen. Ich jedenfalls war wieder sehr begeistert von der Geschichte, den Charakteren und der Flut an Emotionen. Dazu kommt der leichte Schreibstil und die vergleichsweise wenigen Seiten, die dafür sorgten das ich Die unsterblche Braut innerhalb weniger Stunden ausgelesen hatte.

Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band der Reihe der im Februar auf Englisch erscheint. Hoffentlich lässt sich der Verlag nicht so viel Zeit mit der Übersetzung und hoffentlich wird Mira Taschenbuch auch den Kurzgeschichten Band der Autorin übersetzen. Ich fänd es wirklich schade wen ich diesen auf Englisch kaufen müsste.

Fazit    


Die unsterbliche Braut hat mich genauso begeistert wie der erste Band der Goddess Test Reihe. Tolle Charaktere, packende und spannende Geschichte und eine unglaubliche Flut an Emotionen die einen als Leser mitreißt und nichtmehr loslässt.

5/5 Sternen

Vielen lieben Dank an den Mira Taschenbuch Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplares 

9 Kommentare:

buchverliebt hat gesagt…

Boah, ja, das mit Persephone hat mich auch ganz schön zittern lassen und ich weiß bis jetzt einfach nicht was ich von ihr halten soll - am besten bleibt sie im folgenden einfach weg. Punkt.
Mit Henry und Kate habe ich ja genug unter Wasser gesetzt, aber ich bin bei solchen Beziehungskriesen ja ganz gut und nah am Wasser gebaut. Das geht mir jedes Mal unter die Haut, wenn zwei so dermaßen aneinender vorbei reden und man sich aber dennoch nicht zu 100% Sicher ist. Puuh.

Sehr schade, dass die Fortsetzung noch so lange braucht. Deutsch wie auf englisch. Wobei ich ja gesehen habe, dass im englischen für 2014 auch schon Band 4 geplant ist. Sagt jedenfalls Wikipedia.

Gwyneth hat gesagt…

Ja, kannst du machen :D Es gibt aber auch noch einige andere schöne - wenn du unter Google danach suchst ^^ Wobei es bei manchen schwerer ist was zu finden.. :s
Aber nimm nur ^^

Liebe Grüße

Anorielt hat gesagt…

Ach nö >.<' und ich dachte das wäre eine Trilogie! Kann es nicht bitte bei drei Bänden bleiben? Wobei, wenn ich mir so die Kurzbeschreibung des dritten Bandes anschaue, überrascht es mich eigentlich nicht.

Anorielt hat gesagt…

Dankeschön :D

Ach, ich finde die passen schon ganz gut.

buchverliebt hat gesagt…

Jap ich lese Dystopien, zwar im Moment eher weniger aber ansonst: Jap.
Panem, Dark Canopy, Everlasting, Ashes, Gebannt. Unter fremdem Himmel, ... alle schon gelsen und ich fand sie richtig gut.

Nur an Seelen knabbere ich gerade ein wenig. Aber das kann auch einfach dran liegen, dass 900 Seiten nicht zum meiner derzeitigen Situation auf der Arbeit passen, denn da werde ich eingearbeitet und den ganzen Tag mit dem Sozialgesetzbuch vollgestopft. Da ist es einfacher ganz leichte Kost zu lesen *lach*

Mein SuB gibt auch noch eine ganze Menge Dystopien her, auf die ich mich schon sehr freue.

Anorielt hat gesagt…

Ach stimmt, jetzt fällt es mir wieder ein. Ich bin wirklich sehr vergesslich >.<'

Seelen habe ich auch noch nicht gelesen. Ich habe das Buch auf Englisch hier und da hat es nur 617 Seiten. Also doch ein bisschen weniger. Weiß auch gar nicht ob es was für mich ist. Habs mir damals gekauft weil ich den Trailer für den Film sehr interessant und mitreißend fand.

buchverliebt hat gesagt…

Die Stadt des roten Todes habe ich ja auch gelesen. xD Du erinnerst dich?

Anorielt hat gesagt…

DAS wiederrum habe ich nicht vergessen ^^

Hanne hat gesagt…

Ich habe das Buch vor ein paar Tagen ertauscht - bin schon sehr gespannt, weil der erste Teil mich begeistert hat. Deswegen lese ich nicht ganz so viel von deiner Rezension
Liebe Grüße Hanne

Kommentar veröffentlichen