13. Januar 2013

Königin der Orks 01. Söldner - Morgan Howell

Morgan Howell
Königin der Orks 01
Söldner  


Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 360 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453523466
Preis: Buch nur noch gebraucht erhältlich
Bei Amazon kaufen

Königin der Orks:
1. Söldner
2. Legionäre
3. Herrscher
 
Kurzbeschreibung:
Die junge Dar fristet ihr Dasein als Sklavin im Söldnerheer König Kregants. Die Soldaten stellen ihr nach, die Orks flößen ihr Angst ein. Bis sie den Ork Kovok-mah kennenlernt und feststellt, dass die vermeintlichen Monster mehr Mitgefühl zeigen als die Menschen selbst. Als Dar eines Tages eine düstere Vision hat, liegt die Verantwortung für das Überleben aller Orks plötzlich in ihren Händen… 

Kurze Info meinerseits:
Die Angaben hier sind zwar von ersten Band der Reihe Söldner, lesen tue ich aber das Buch mit dem zweiten weißen Cover. Es handelt sich hierbei um einen Sammelband der die gesamte Trilogie enthält. Dieser ist noch für 12€ bei Amazon erhältlich.  Ich bewerte die Bände aber einzeln und nicht im Ganzen, deswegen auch die Angaben der ersten Ausgabe.  

Eigene Meinung


Erster Satz: Unter einer Ladung Brennholz geduckt ging Dar allein einen Gebirgspfad hinab. 

Ganz ehrlich, ich hätte niemals im Leben gedacht das ich so ein Buch jemals kaufen oder gar lesen würde. Allein bei dem Gedanken daran ein Buch zu lesen in dem Orks die Hauptrolle spielen bereitete mir bisher eine Gänsehaut und eine ganz starke Abneigung. Wie es der Zufall aber so will, bin ich von einer Bloggerkollegin dennoch überzeugt worden - die Kurzbeschreibung hat auch ihren Beitrag dazu gelistet - und so habe ich das Buch bestellt.  Hinzu kam, das ich den Sammelband mit dme weißen Cover gekauft habe und bei drei Büchern für 12€ und 1280 Seiten konnte ich einfach nicht nein sagen. 

Mir wurde nicht zu viel versprochen, die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt. Dar ist die Tochter einfacher Leute aus dem Bergland. Doch es wird schnell klar das ihr Leben bisher auch nicht das goldene vom Ei war, denn ihre Familie zögert keinen Augenblick und verkauft sie an das Militär als diese an deren Tür klopfen. Dar bleibt nichts anderes übrig als mitzukommen und schließlich landet sie beim Regiment der Orks das sowohl aus Menschen als auch aus Orks besteht. Die Frauen in den Lagern haben ein schweres Leben. Sie schuften von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang und müssen die vielen Söldner verpflegen. Doch für Dar ist das schlimmste an der Sache, das die Frauen scheinbar auch mit den Männern schlafen und sich so kleine Dinge erarbeiten wie neue Schuhe oder dergleichen. Dar ist entschlossen es nicht so weit kommen zu lassen, doch so einfach ist das nicht. 

Es dauert auch nicht lange bis sie dem ersten Ork begegnet, allerdings war diese Begegnung so komplett anders wie ich vermutet hätte. Orks sind scheinbar sehr reinliche Wesen, denn das erste was diese mit Dar tun ist sie in den Fluss zu verfrachten damit sie sich wäscht. Ich fand das wirklich sehr ulkig und habe mich prächtig amüsiert, vor allem da es auch noch einige Sprachprobleme gibt, denn die meisten Orks sprechen die Sprache der Menschen nicht und Dar kann natürlich kein Orkisch. Wenig später, bei der Essensausgabe bei den Orks, spricht sie der Ork vom Fluss wieder an und stellt sich als Kovok-mah vor. Von da an findet Dar immer wieder zu Kovok-mah. Er lehrt sie die Sprache der Orks und stellt sich schließlich schützend vor sie, was zur Folge hat das sie von ihrem eigenem Volk praktisch verstoßen wird. 

Ich muss ganz ehrlich gestehen, obwohl das Buch hauptsächlich vom Krieg und dessen Folgen erzählt, bin ich ihm richtig verfallen. Denn es geht auch um das Überleben und dem verstehen einer völlig anderen Rasse. Vom ablegen von Vorurteilen und von der Entstehung einer tiefen Freundschaft. Dar muss sich im Herr durchkämpfen und vor allem nachdem die restlichen Menschen sie verstoßen haben, ist das für sie alles andere als einfach. Ohne Kovok-mah wäre sie wahrscheinlich schon am Anfang des Buches gestorben. 

Mir wurde ja schon gesagt das die Orks in dieser Trilogie so gar nicht sind wie man es erwarten könnte. Ich wurde diesbezüglich auch nicht enttäuscht, die Orks haben mich tatsächlich überrascht. Die Gesellschaft der Orks, zumindest soweit sie hier beschrieben wird, ist höchst interessant. Nicht die Männer haben die Machtpositionen, sondern die Frauen. Nicht nur Dar ist über die Einstellung der Orks Frauen gegenüber erstaunt. Für die Orks sind Frauen sehr wichtig und ehrvoll. Immer wieder beweißen die Menschen wer in diesem Buch die wahren Monster sind. Es wird nur zu deutlich gezeigt zu was Menschen, vor allem in Kriegszeiten, allem fähig sind. 

Söldner beschreibt einem anschaulich wie es in einem mittelalterlichen Herr zuging und obwohl ich das nicht gedacht hätte, fand ich auch das spannend und interessant. Eigentlich gab es keinen Aspekt des Buches den ich nicht mochte. Die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen und ich habe oft um sie gebankt. Ich bin wirklich froh das ich mir den Sammelband gekauft habe, denn so kann ich gleich weiterlesen.     

Fazit


Söldner hat mich atemlos zurück gelassen. Man lernt die Orks von einer ganz anderen Seite kennen als von der in der sie meistens erscheinen. Dar ist eine Protoganistin die man einfach mögen muss und der Plot ist spannend und mitreißend. Ich bin jedenfalls froh mir das Buch gekauft zu haben. Ein Erfolg auf ganzer Linie!

5/5 Sternen

2 Kommentare:

CasusAngelus hat gesagt…

Super, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Sonst hätte ich ja ein schlechtes Gewissen bekommen, weil ich dich überredet hab :D
Nach deiner Rezi krieg ich jetzt selbst Lust, die Reihe nochmal zu lesen. Wären da nicht die vielen anderen Bücher, die noch auf mich warten ^^

armariumnostrum hat gesagt…

Hab' mir doch gedacht, dass es dir gefällt! :-)
Viel Spaß beim Weiterlesen!

LG horrorbiene

Kommentar veröffentlichen