18. April 2013

Gilde der Jäger 05. Engelsdunkel - Nalini Singh

Nalini Singh
Gilde der Jäger 05
Engelsdunkel

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10: 3802589084
Preis: 9,99€
Bei Amazon kaufen

Gilde der Jäger:
1. Engelskuss
2. Engelszorn
3. Engelsblut
4. Engelskrieger
5. Engelsdunkel
6. ? / Archangel's Legion (Oktober 013)
7. ? / ? (014)
8. ? / ? (015)

Kurzbeschreibung:
Als der Gefährte der Engelsfrau Neha ermordet wird, erhält der Spion Jason den Auftrag, den Mörder zu finden. Ihm wird die schöne Mahiya an die Seite gestellt, die ihm bei der Aufklärung des Falles helfen soll. Während Jason und Mahiya die Spur des Killers verfolgen, entwickeln sie tiefe Gefühle füreinander.

Eigene Meinung

Erster Satz: Jason wusste nicht, wie lange er sich schon in diesem dunklen Loch im Boden versteckt hielt, in das seine Mutter ihn mit der Ermahnung gedrängt hatte, still zu sein

Schon das erste Kapitel gewährt dem Leser einen Einblick in Jasons mysteriöse Vergangenheit. Eine Vergangenheit die bisher viele Fragen aufgeworfen hat und Jason mit zu einem der geheimnissvollsten Engel unter Raphaels Sieben gemacht hat. Doch nicht nur das. Jason ist der Meisterspion des Erzengels und spielt daher schon seit dem Anfang der Reihe eine wichtige Rolle. Ich habe mich ehrlich gefreut als ich gesehen habe das der nächste Band sich um ihn dreht. Etwas enttäuscht war ich als ich las das sein "Gegenpart" eine Engelsfrau sein soll, doch kaum hatte ich Mahiya kennengelernt, habe ich meine Meinung geändert.

Eris, der Gemahl von Neha, dem Erzengel von Indien lebt seit drei Jahrhunderten gefangen in seinem Palast. Nachdem er ein Kind mit ihrer Schwester gezeugt hat, sperrte Neha ihn für sein Vergehen ein, verdammte ihn zur Isolation, denn sie liebte ihn zu sehr um ihn vür sein Vergehen zu töten. Das Kind Eris und Nivritis adoptierte Neha, doch dies geschah nicht aus Nächstenliebe, obwohl Neha dafür bekannt ist Kindern, egal welcher Rasse, nichts anzutun. Jetzt nach drei Jahrhunderten Gefangenschaft, wird Eris in seinem Palast ermordet. Auf eine Art und Weise die nahelegt das es sich um einen Racheakt handelt.

Neha die seit dem Tod ihrer Tochter Anoushka sowieso schon sehr labil war, droht nun komplett dem Wahnsin zu verfallen, denn trotz allem hat sie Eris abgöttisch geliebt. Raphael biete Neha an Jason in ihr Gebiet zu schicken um den Mörder zu finden, doch um dieser Aufgabe nach zu kommen, muss der Engel sich mit einem Blutschwur an Mahiya, Neha's einzige lebende Verwandte binden um die Interessen der Familie zu schützen. So muss er Stillschweigen über die Dinge bewahren die der Öffentlichkeit nicht bekannt sind.

Obwohl Mahiya nach außen hin die kühle und höfliche Prinzessin gibt, durchschaut Jason ihren Panzer der Förmlichkeit sehr schnell. Darunter verbirgt sich eine Frau die seine Neugierde wächst und im Laufe der Geschichte erfährt er immer mehr Dinge über das Leben von Nivritis Tochter. Die beiden Engel freunden sich miteinander an und schließlich entsteht so etwas wie Vertrauen und dann Verlangen. Mahiya ist klar das ein Engel wie Jason niemals gezähmt werden kann, noch sollte.

Wer eine romantische Liebesbeziehung erwartet ist Fehl am Platz, aber wer die vorherigen Bände der Reihe aufmerksam gelesen hat, dem wird klar sein das solch eine Geschichte gar nicht zu Jason passen würde. Wieder einmal beweißt Nalini Singh wie gut sie es beherrscht einen unnahbaren Charakter trotz Liebesgeschichte das sein zu lassen was er ist. Jason verändert sich nicht, es kommen nur einige wenige versteckte Eigenschaften dazu. Die Beziehung der beiden entwickelt sich still und heimlich und deswegen macht es sie zu etwas Besonderem.

Ich fand es sehr interessant den Hof eines anderen Erzengels mal genauer und länger betrachten zu können und Nehas Hof unterscheidet sich doch sehr von Raphaels Erzengelsturm. Erzengel haben unglaublich viele Facetten und nicht viele vermögen es sie wirklich zu durchschauen. So weiß ich auch zum Schluss hin nicht was ich von Neha halten soll, nur das sie eine gerechte Herrscherin gegenüber ihrem Volk ist.

Die Morde aufzudecken war wie gewohnt spannend, auch wenn man ein bisschen wenig von Jasons Arbeitsweise mitbekommen hat. Erstaunlicherweise finde ich das aber sehr gut, das sorgt dafür das er weiterhin geheimnissvoll bleibt und dennoch hat man nichts verpasst, denn er weiht Mahiya immer in seine Informationen ein.

Scheinbar wird sich der nächste Band wieder um Elena und Raphael drehen. Was ich wirklich gut finde, so wird es nicht langweilig und wer weiß, vielleicht bekommt auch der ein oder andere der Sieben im Laufe der Reihe noch sein eigenes Buch. Momentan sind zumindest acht Bände geplant, das gibt viel Raum für Spekulationen. Ich persönlich wünsche mir ja ein Happy End für Illium, habe abre das Gefühl das die Autorin es dabei belassen wird. Auch wenn ich ganz stark da Gegenteil hoffe.

Fazit

Mir hat Dimitris Geschichte schon gut gefallen, doch Jason topt diese um Längen. Engelsdunkel lässt einen einfach nicht mehr durch. Trotz Liebesgeschichte bleibt Jason wer er ist, der geheimnissvolle Mesterspion eines Erzengels mit einer Vergangenheit die so gut wie keiner wirklich kennt. Dementsprechend ist auch die Liebesgeschichte dezent und entwickelt sich langsam und fast unmerklich. Die Geschehnisse an Nehas Hof sind gefährlich und interessant, vor allem je näher Mahiya und Jason sich kommen. Das Ende lässt viel Spielraum für weitere Fortsetzungen die dort anknüpfen übrig.

5/5 Sternen

2 Kommentare:

Lisa hat gesagt…

Das Buch selbst habe ich ja noch nicht gelesen - aber deine Rezension macht einen wirklich Lust darauf. Nur, dann wäre es ja schon wieder so schnell vorbei... ;)
Finde ich gut, dass Jason trotzdem er selbst bleibt - bei vielen Autoren hätte er sich sicherlich komplett geändert, aber Nalini beherrscht ihr Handwerk, deswegen liebe ich ihre Bücher auch so.

Schöne Rezension! :)
Liebe Grüße
Lisa

Melanie S. hat gesagt…

Nach Dmitris Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat, konnte ich mich trotzdem nicht dazu aufraffen diesen nächsten Band zu lesen. Als ich erfahren habe, dass Jason hier der Held sein würde habe ich noch weiter gezögert, weil er bis jetzt zwar interessant, aber auch unnahbar erschien. Besonders freue ich mich, dass der nächste Band wieder zu Elena und Raphael zurück kehrt und spätestens dann werde ich wohl auch diese Geschichte hier lesen ;) Wobei mich deine Aussage aber schon furchtbar neugierig macht, dass Jason Dmitri sogar noch übertreffen soll!

Kommentar veröffentlichen