1. April 2013

Lux 01. Obsidian - Jennifer L. Armentrout

Jennifer L. Armentrout
Lux 01
Obsidian


Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 335 Seiten
Verlag: Perseus Books Group
ISBN-10: 1620610078
Preis: 8,10€
Bei Amazon kaufen

Lux:
1. Obsidian
2. Onyx
3. Opal
4. Origin (August 2013)
5. ? (2014)

Kurzbeschreibung:
When seventeen-year-old Katy Swartz moved to West Virginia right before her senior year, she'd pretty much resigned herself to thick accents, dodgy internet access, and a whole lot of boring, but then she spotted her hot neighbor, with his looming height and eerie green eyes. Things were looking up...until he opened his mouth. Daemon Black is infuriating. Arrogant. Stab-worthy. It's hate at first sight, but when a stranger attacks her and Daemon literally freezes time with a wave of his hand, well, something...unexpected happens. The hot guy next door? Well, he's an alien. Turns out that Daemon and his sister have a galaxy of enemies wanting to steal their abilities and Katy is caught in the crosshairs. Daemon's touch has lit her up like the Vegas Strip and the only way she's getting out of this alive is by sticking close to him until her alien mojo fades. That is if she doesn't kill him first.

Eigene Meinung

Erster Satz: I stared at the pile of boxes in my new bedroom, wishing the Internet had been hooked up. 

Ich bin ja momentan vermehrt auf der Suche nach Alien Lovestory's und natürlich bin ich auf dieser Suche irgendwann zwangsläufig über Obsidian gestolpert. Was mir als erstes nach dem aufschlagen aufgefallen ist, die Schrift ist wirklich sehr groß und das Englisch auch für Anfänger einfach zu lesen. Durch die große Schrift bin ich auch ziemlich schnell voran gekommen, schon allein deswegen weil ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Der Plot und die Charaktere haben mich absolut gefesselt. 

Katy und ihre Mutter sind erst vor kurzem in das Haus neben dem der Blacks eingezogen. Nach dem Tod ihres Vaters vor drei Jahren, beschloss ihre Mutter das es Zeit für einen Neuanfang war und so verließen die beiden Florida. Katy war mir auch von Anfang an sympathisch. Ich meine, sie führt einen Bücherblog, da fühlte ich mich ihr natürlich gleich näher. Natürlich war dies nicht der Hauptgrund. Katy ist einfach eine sehr erfrischende Protoganistin. Stark und selbstsicher, nicht auf den Mund gefallen und trotzdem unter der Oberfläche verletzlich. Das erste Treffen zwischen ihr und Daemon ließ erahnen was mich im Laufe der Geschichte erwartete: Jede menge Sticheleien und Schlagabtäusche. Und die bekam ich auch und zwar zu Hauf. 

Es ist ein einziges auf und ab zwischen den beiden. Mal ist Daemon der totale Arsch, mal lässt er Katy hinter die Fassade blicken. Die Kurzbeschreibung verrät einem ja schon sehr viel, deswegen fand ich Daemons Verhalten auch nicht komisch. Klar versucht er Katy auf Abstand zu halten damit diese nicht erfährt das seine Schwester und er keinesfalls menschlich sind, glücklicherweise aber gelingt ihm das nicht, denn Katy ist sehr stur und sieht es gar nicht ein sich ihre Freundschaft zu Dee von ihrem großen Bruder kaputt machen zu lassen. Daemon sagt teilweise wirklich sehr harte Dinge die Katy verletzten und ich dachte teilweise wirklich ich hätte nicht richtig gelassen. Ich konnte einfach nicht fassen das er so etwas wirklich gesagt hat. 

Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen - ob freiwillig oder unfreiwillig - desto öfter sieht man den anderen, den netten Daemon und ich kann absolut verstehen weshalb Katy sich zu ihm hingezogen fühlt, dies aber nicht zugeben möchte. Zwischen den beiden herrscht eine gewisse Spannung, man wusste nie was jetzt als nächstes passieren würde. 

Natürlich geht es nicht nur um die beiden, das wäre ja auch ziemlich langweilig. Nein, die Luxen - so nennen sie sich selbst - haben auch auf der Erde Feinde. Feinde die sie vernichten wollten und vor denen sie sich verstecken. Mit einem Menschen befreundet zu sein bringt gewisse Risiken und Konsequenzen mit sich die Daemon verhindern wollte, die aber natürlich trotzdem eingetroffen sind. Nicht alle Luxen sind begeistert von der Freundschaft zwischen Katy und Dee und Katy trifft immer wieder auf Feindseligkeit. Dabei tat mir auch Dee jedesmal wieder leid. Es ist nur allzu deutlich wie sehr sie sich eine menschliche Freundin wünscht und mit zu erleben wie ihr Umfeld versucht diese wieder zu vertreiben...

An Spannung fehlt es Obsidian ebenfalls nicht. Besonders das Ende des Buches hatte es wirklich in sich und ich frage mich, was für Konsequenzen das wohl nach sich zieht. Jedenfalls verspricht es im nächsten Band Onyx sehr spannend zu werden, auch was Daemon und Katy angeht. Auch diese geheimnissvolle Organisation DOD bekommt endlich einen Auftritt. Viel hat man von denen ja bisher nicht erfahren. 

Fazit 

Wer eine Alien Lovestory mit spannender Geschichte sucht, der ist bei Obsidian genau richtig. Mich hat das Buch einfach von den Socken gehauen und ich könnte schreien wenn ich daran denke das ich zwei Wochen mit dem weiterlesen warten muss. Verdammte Lieferzeiten. Daemon und Katy sind wirklich ein Kaliber für sich, mit ihnen wird es niemals langweilig und ich frage mich wo das alles wohl hinführt, vor allem weil sich gegen Ende etwas verändert hat. Durch die große Schrift und die Spannung ist das Buch ziemlich schnell gelesen und auch durchaus für Anfänger geeignet.

5/5 Sternen 

2 Kommentare:

78sunny hat gesagt…

Ja, mir ging es auch so. Das Buch ist klasse. Bei mir kam der zweite Teil schneller an als angekündigt. Vielleicht hast du ja auch Glück.
LG
Sunny

Anorielt hat gesagt…

Schön wärs :) ich habe was das angeht in letzter Zeit echt kein Glück. Erst darf ich bei der Alien Reihe von Gini Koch zwei Wochen warten weil der dritte Band auch so eine lange Lieferzeit hat und dann hier auch noch. Echt verhext die Woche.

Kommentar veröffentlichen