28. April 2013

Perfect Chemistry 01. Du oder das ganze Leben - Simone Elkeles

Simone Elkeles
Perfect Chemistry 01
Du oder das ganze Leben

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: cbt
ISBN-10: 3570307182
Preis: 8,99€
Bei Amazon kaufen

Perfect Chemistry:
1. Du oder das ganze Leben
2. Du oder der Rest der Welt
3. Du oder die große Liebe

Kurzbeschreibung:
Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen …

Eigene Meinung

Erster Satz: Alle wissen, wie toll ich bin.

Ich glaube es gibt kaum noch jemanden der diese Reihe nicht kennt. Eine Zeit lang wurde man regelrecht damit überschwemmt, das Buch wurde einem von allen Seiten empfohlen. Mittlerweile ist die Trilogie ja komplett erschienen und ich dachte mir, das wäre ein guter Zeitpunkt dem Buch mal eine Chance zu geben. Nachdem Kirschroter Sommer, was ja auch in diesem Genre angesiedelt sein dürfte, mich so umgehauen hatte, musste ich einfach auch anderen Büchern des Genres eine Chance geben.

Mich hat Du oder das ganze Leben auch ziemlich schnell in seinen Bann gezogen. Schuld daran waren die krassen Unterschiede zwischen den Protoganisten. Brittany, die perfekte Cheeleaderkönigin die mit dem Kaptain des Footballteams zusammen ist und natürlich reich, wahnsinnig hübsch und beliebt ist. Auf der anderen Seite steht Alejandro, ein Mexikaner, ein Mitglied der Latino Blood Gang, ein Gangster und das genaue Gegenteil von Brittany.

Dieser extreme Unterschied hat mich von Anfang an fasziniert. Hier treffen wirklich zwei völlig verschiedene Welten aufeinander. Wenn man dann noch den einfachen aber schönen Schreibstil der Autorin dazu nimmt hatte das Buch wirklich alles was es brauchte um mich zu fesseln. Als Leser stellt man allerdings sehr schnell fest das nicht alles wirklich so ist wie es nach Außen hin den Anschein hat. So verschieden Brittany und Alex auch sind, so viele Dinge haben sie auch gemeinsam. Beide fühlen sich in der Welt in der sie leben nicht wohl und tun alles um den Schein zu wahren. Sie tun Dinge die ihnen nicht behagen und spielen ihrem Umfeld etwas vor.

Ich fand es teilweise sehr tragisch mit anzusehen wie die beiden ihre Rolle spielten. Vor allem in der Schule krachen beide immer wieder aneinander und dann werden sie auch noch Chemiepartner. Doch natürlich ebnet dies den Weg für den späteren Verlauf der Geschichte. Die näheren Umstände lasse ich jetzt mal außen vor, aber die beiden lernen sich besser kennen und merken sehr schnell das sie ihre Meinung über den jeweils anderen neu überdenken müssen. Mir gefiel auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden sehr gut. 

Dennoch habe ich ein klein wenig zu meckern. Es gab da nämlich doch ein zwei Dinge die hätten besser sein können. Zum einen hat die Autorin die Angewohnheit spannende Momente, wichtige Momente, irgendwie abzukürzen. Manchmal saß ich wirklich da und fragte mich, wie, das wars schon? Hier fehlten einfach die Gedanken der Charaktere, das hätte besser ausgebaut werden müssen denn dadurch kamen an solchen Stellen bei mir leider auch die Emotionen nicht so an. Allgemein war das für mich ein Problem. Das Buch bietet wirklich so viele gute Momente, aber es kamen einfach nicht genügend Emotionen rüber.

Ich hoffe natürlich die Autorin verbessert sich da im Laufe der Reihe noch, ansonsten fehlt meiner Meinung nach einfach ein wichtiger Teil der zu diesem Genre und diesen Geschichten dazu gehört.


Fazit

Zwei kleine Dinge habe ich zu bemängeln, ansonsten hat mir das Buch wirklich ausgesprochen gut gefallen. Die Unterschiede zwischen den Protoganisten geben dem Leser Einblick in zwei völlig verschiedene Welten die plötzlich miteinander kollidieren und versuchen sich der anderen anzupassen. Alles gar nicht so einfach und Probleme sind natürlich vorprogrammiert. Da Alejandro ein Gangmitglied ist, fehlt es dem Buch auch nicht an Spannung.

4/5 Sternen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen