30. Mai 2013

Lux 02. Onyx - Jennifer L. Armentrout

Jennifer L. Armentrout
Lux 02
Onyx

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 366 Seiten
Verlag: Perseus Books Group
ISBN-10: 1620610116
Preis: 8€
Bei Amazon kaufen

Lux:
 1. Obsidian
 2. Onyx
 3. Opal
 4. Origin (August 2013)
 5. ? (2014)

Kurzbeschreibung:
Being connected to Daemon Black sucks...
Thanks to his alien mojo, Daemon's determined to prove what he feels for me is more than a product of our bizarro connection. So I've sworn him off, even though he's running more hot than cold these days. But we've got bigger problems.
Something worse than the Arum has come to town...
The Department of Defense are here. If they ever find out what Daemon can do and that we're linked, I'm a goner. So is he. And there's this new boy in school who's got a secret of his own. He knows what's happened to me and he can help, but to do so, I have to lie to Daemon and stay away from him. Like that's possible. Against all common sense, I'm falling for Daemon. Hard.
But then everything changes...
I've seen someone who shouldn't be alive. And I have to tell Daemon, even though I know he's never going to stop searching until he gets the truth. What happened to his brother? Who betrayed him? And what does the DOD want from them--from me?
No one is who they seem. And not everyone will survive the lies...

Eigene Meinung

Erster Satz: Ten seconds passed between when Daemon Black took his seat and when he poked me under my shoulder blade with his trusty pen.

Die Lux Reihe übt auf mich einen besonderen Reiz aus dem ich einfach nicht widerstehen kann. Schon der erste Band gefiel mir ungewöhnlich gut und auch Onyx habe ich in Rekordzeit verschlungen. Umso ungewöhnlicher ist es das ich den dritten Band Opal noch nicht lesen werde, aber nachdem ich gelesen habe das dieser ein sehr fieses Ende haben soll, warte ich lieber bis der vierte Band im August erscheint. Es ist wie damals bei der Twilight Saga, dieses besondere Gefühl das ich nicht genau beschreiben kann, das die Reihe für mich aber zu etwas Besonderem macht.

Daemon hat Kat geheilt und sie so von der Schwelle des Todes gerissen, doch diese Tat bleibt nicht ohne Folgen. Nicht nur das Daemon entschlossen ist Kat zu beweisen das sie ihm etwas bedeutet, das ist noch die harmlosere Folge, denn plötzlich entwickelt Kat Kräfte die dem eines Luxen ähnlich sind. Erst ist es ihr Spind der sich öffnet noch ehe sie ihn anfasst, etwas das man noch als Zufall abtun kann. Doch als ihre Klamotten beginnen von alleine aus dem Schrank zu kommen und Türen sich auf einen bloßen Gedanken von ihr hin öfffnen, ist klar das etwas mit Kat vorgeht mit dem niemand gerechnet hat. Ein weiteres Geheimniss das Daemon und Kat vor Dee und den anderen geheim halten, denn noch immer wissen diese nicht das Daemon Kat geheilt hat und das nicht Daemon es war, der den Arum getötet hat.

Kat's Kräfte sind an ihre Emotionen gebunden und machen sich in den unmöglichsten Situationen bemerkbar. Doch nicht nur das wird zu einer Gefahr für die Luxen. Der Tod des Arum und der gewaltige Ausbruch von Energie hat die DOD auf den Plan gerufen. Wenn diese herausfinden was Kat kann, ist alles vorbei.

Allerdings gibt es eine Person die Kat scheibnar helfen kann ihre neuen Kräfte zu kontrollieren: den neuzugezogenen Blake. Denn dieser weiß ganz genau was mit Kat passiert ist und was sie nun ist, schließlich ist ihm das gleiche passiert. Daemon traut Blake nicht, doch Kat tut dies als Eifersucht ab und bemerkt erst später das etwas mit Blake nicht stimmt. Nicht alles ist so wie es scheint.

Im Allgemeinen ist Kat in diesem zweiten Band irgendwie mit Blindheit geschlagen. Sie ist mir schon ein wenig auf die Nerven gegangen mit ihrer Überzeugung Daemons Interesse an ihr kommt nur von dem Band zwischen ihnen. Daemon kann ihr noch so oft versichern das er schon vorher an ihr Interesse hatte, sie glaubt es ihm einfach nicht. Ich denke auf der einen Seite ist das reiner Selbstschutz, die Angst verletzt zu werden wenn sie recht hat und auf der anderen Seite wahrscheinlich Ungläubigkeit das jemand wie Daemon Interesse an ihr hat. Glücklicherweise kriegt sie die Kurve noch schnell genug und ihr wird endlich klar das sie falsch lag.

Vorne auf dem Buchdeckel steht "Everything is about to change..." und das trifft absolut zu. In Onyx verändert sich alles, die Karten werden neu gemischt. In welche Richtung das führt, ob in die gute oder schlechte, wird sich erst im nächsten Band zeigen. An Spannung, Aktion und Drama fehlt es Onyx jedenfalls nicht und diesmal kommen nicht alle so glimpflich davon wie beim letzten Mal.

Fazit

In Onyx ändert sich alles. Nichts ist mehr wie es davor war, nichts ist wie es auf den ersten Blick scheint. Kat wird vor schwierige Entscheidungen gestellt und trifft nicht immer die richtige. Man erhascht einen kleinen Blick auf das wahre Ziel der DOD und Kat und Daemon müssen kämpfen damit nicht alles auseinander fällt. Eine absolut gelungene Fortsetzung, doch ich habe schon ein wenig Angst vor den Auswirkungen der Veränderungen.

5/5 Sternen

28. Mai 2013

Ticket ins Glück - Elke Becker

Elke Becker
Ticket ins Glück

Informationen zum Buch:
Ebook
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 482 KB
Seitenanzahl der Print-Ausgabe: 244
Preis: 2,99€
Bei Amazon kaufen

Kurzbeschreibung:
Als Alexandra ihren neuen Job verliert, ist es für ihren Verlobten Tom ein Wink des Schicksals, endlich zu heiraten und Nachwuchs in die Welt setzen. Windelwechseln und Babygeschrei passt jedoch so gar nicht in Alex' momentane Lebensplanung. Zu lange hat sie hinter Toms Karriere zurückgestanden und ihre eigenen Wünsche aus den Augen verloren.
Nach einem heftigen Streit fasst sie den verrückten Entschluss, für ein Jahr auszusteigen. In der Dominikanischen Republik will sie ihre Abenteuerlust ausleben und herausfinden, was sie sich selbst vom Leben erhofft, ob Tom tatsächlich ihr Mr. Right oder doch eher Mr. Wrong ist und wie es überhaupt weitergehen soll.
Während alle versuchen Alex von ihrem Entschluss abzubringen, entschließt sich Alex' Schwester Sabina kurzerhand mitzukommen, um ihrem chaotischen Liebesleben zu entfliehen.
Kaum sind die Schwestern angekommen, steht Alex wegen eines Missverständnisses ohne Job da. Schnell wird ihr klar, dass ein Leben unter der karibischen Sonne nicht nur tropische Cocktails, Salsa, Strand und Meer bedeutet. Als Alex kurz darauf auch noch bemerkt, dass sie schwanger ist, wird ihr Leben vollends auf den Kopf gestellt.

Eigene Meinung

Erster Satz: Wütend knallte Alex die Haustür ins Schloss und lehnte sich am Türblatt an.

Ticket ins Glück gehört ja eigentlich zu keinem Genre das ich gerne lese. Am Anfang hatte ich auch ein paar Schwierigkeiten mit dem Buch, oder besser gesagt, mit Alex. Ihre Art hat mich einfach überhaupt nicht angesprochen, teilweise war sie mir sogar unsympathisch. Von jetzt auf nacher alles hinzuschmeißen..... Nun gut, später wurde mir Alex dann glücklicherweise doch noch sympathisch, deswegen sehe ich über die ersten paar Seiten gerne hinweg.

Elke Becker zeigt den Lesern die Dominikanische Republik nicht aus Touristen Sicht (wobei es an Stand und Palmen nicht keineswegs mangelt), sondern lässt einen hinter die Kulissen blicken und das wahre Gesicht des Landes entdecken. Erst da wird einem bewusst wie schlecht die Verhältnisse in manchen Ländern sind. Wäre ich an Alex Stelle gewesen hätte ich wahrscheinlich schon lange aufgegeben. Stattdessen kämpft sie sich mit ihrer Schwester Sabrina durch und tut alles dafür ihr Glück zu finden.

Was ich auch richtig schön fand, ist das die Nebencharaktere wirklich gut ausgearbeitet waren. Vor allem Rafael hatte es mir wirklich angetan, doch auch Juan oder Alex Kollegen aus der Bar wurden zu einem festen Bestandteil der Geschichte. Außergewöhnlich ist wohl auch die Liebesgeschichte, denn Alex lernt keinen fremden geheimnissvollen Mann in der neuen Heimat kennen, sondern kämpft noch immer mit den Erinnerungen an ihren langjährigen Lebenspartner Tom. Da es auch ab und an einige Seiten aus Toms Sicht gab, war es möglich beide Seiten kennen zu lernen und natürlich war da auch klar das es keine "ausländische" Liebesgeschicht geben würde. Ich kann da nur sagen, Daumen hoch, das fand ich richtig klasse!

Ein neues Leben, eine ungewollte Schwangerschaft, ein völlig neues Land mit anderen Gepflogenheiten und eine schwierige Beziehung, Ticket ins Glück hat alles um einen als Leser bei der Stange zu halten und nicht mehr los zu lassen. Ich war am Ende richtig traurig das es schon vorbei ist.

Fazit

Obwohl Chick-Lit Romane nicht so mein Genre sind, hat mich Ticket ins Glück völlig überzeugt. Zwar starke Frauen die sich ihren Weg im Leben bahnen und die Herausforderung annehmen in einem völlig anderem Land zu leben, mit anderen Gepflogenheiten und Gefahren. Besser geht es nicht mehr. 

5/5 Sternen

26. Mai 2013

Ruf der Tiefe - Katja Brandis und Hans-Peter Ziemek

Katja Brandis und Hans-Peter Ziemek
Ruf der Tiefe

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 412 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg
ISBN-10: 3407810822
Preis: 16,95€
Bei Amazon kaufen

Kurzbeschreibung:
Eine Geschichte vom geheimnisvollsten Ort der Erde - und eine faszinierend reale Vision unserer nahen Zukunft. Mit seinen 16 Jahren ist Leon bereits ein Profi: Er gehört zur Elite der Flüssigkeitstaucher, die sich auch in 1000 Meter Tiefe frei bewegen können. Zusammen mit Lucy, einem intelligenten Krakenweibchen, sucht Leon nach Rohstoffen am Meeresgrund. Die Tiefsee ist sein Zuhause, viel vertrauter als das 'oben'. Doch dann scheint das Meer verrücktzuspielen: Am Grund breiten sich 'Todeszonen' aus, massenhaft ergreifen die Wesen der Tiefe die Flucht nach oben, an Land bricht Panik aus. Bei einem verbotenen Tauchgang kommen Leon und Lucy einem fatalen Experiment auf die Spur - und stehen plötzlich auf der Abschussliste eines mächtigen Konzerns. Ausgerechnet Carima, eine junge Touristin von ‚oben', erweist sich als Leons einzige Verbündete …

Eigene Meinung

Erster Satz: Der kleinen Shelley war es langweilig.

Ruf der Tiefe gehört zu den Büchern an denen ich einfach nicht vorbei gehen kann. Eine Geschichte die im Meer spielt? Ein Junge der taucht und eine Krake als beste Freundin hat? Wie könnte ich da nur widerstehen. Die Antwort ist einfach: Gar nicht! Und so zog das Buch um Leon und seine Krake Lucy bei mir ein und gestern habe ich dann endlich angefangen das Buch zu lesen.

Schon die ersten Seiten mit der kleinen Shelley haben mich völlig gefesselt. Außerdem zeigen sie das im Meer etwas ganz gewaltig schief geht. Gleich danach wird man auch schon mit der Welt unterhalb der Meeresoberfäche bekannt gemacht und auch Leon und Lucy lernt man kennen. Leon ist einer der wenigen außerwählten Jugendlichen denen es möglich ist Flüssigkeit zu atmen. Mit einem speziellen Anzug und einer ungewöhnlichen Flüssigkeit ist es ihm möglich sich draußen im Meer aufzuhalten, auch in Tiefen in die kein Mensch vordringen kann. Da er keine Luft atmet macht ihm der Druck in der Tiefe nichts aus. Leon ist so an sein Leben unter Wasser gewöhnt, das es ihm immer schwerer fällt wieder in die Station zurückzukehren.

Doch diesmal endet sein Ausflug für ihn fast tödlich. Irgendetwas geht im Meer vor sich. Die Tiere flüchten, Lucy wird panisch und es dauert nicht lange bis Leon feststellt das sein Anzug keinen Sauerstoff mehr aus dem Meer ansaugt. Trotz der Flüssigkeit die er atmet braucht Leon den Sauerstoff innerhalb des Meeres. Bleibt dieser aus, kann er auch nicht mehr atmen. Doch es bleibt nicht bei diesem einen Zufall. Sogenannte Todeszonen breiten sich aus. Bereiche des Meeres in dem kein Sauerstoff und damit auch kein Leben mehr vorhanden ist.

Doch nicht nur Leon und Lucy lernt man kennen, sondern auch Carima und ihre Mutter. Es träumen wohl viele davon einmal auf Hawaii Urlaub zu machen, Carima hatte sich das ganze aber völlig anders vorgestellt. Nachdem ihre Mutter sie und ihren Vater einfach so verlassen hat um auf einer Insel ein Restaurant zu eröffnet, ist das Mutter-Tochter Verhältnis nicht das beste. Dennoch freute sich Carima auf diesen Urlaub, vor allem auch wegen ihres 3-jährigen Bruders Jeremy den ihre Mutter mit ihrem neuen Mann bekommen hat. Durch die Entfernung sieht sie ihren Bruder nicht oft und auch eine Beziehung aufzubauen ist so beinah unmöglich. Umso enttäuschter und wütender ist Carima als sie feststellt das ihre Mutter Jeremy Zuhause gelassen hat.

Dennoch spielt Carima so gut wie möglich mit und schließlich machen die beiden einen Ausflug in die ARCA Unterwasserstation. Mit dem Uboot sammeln sie unterwegs Leon ein der gerade beinah gestorben war. Für jemanden von der Oberfläche ist die Station und die Tatsache so weit unter der Meeresoberfläche zu sein natürlich wahnsinnig interessant und so freundet sich Carima ziemlich schnell mit den Jugendlichen an Bord an. Lange währt ihr Aufenthalt jedoch nicht, doch auch nach der Rückkehr auf die Insel kann Carima Leon nicht vergessen.

Irgendwann beginnen die Dinge sich zu überschlagen und sowohl Carima, als auch Leon werden hinein gezogen und versuchen schließlich der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

Mir gefiel die Geschichte richtig gut. Ich liebe Bücher die Unterwasser spielen und auch Frau Brandis und Herrn Ziemek ist es gelungen mich völlig zu fesseln. Die Tiefsee ist ein spannendes noch beinah unerforschtes Gebiet und natürlich ist da auch noch die besondere Verbindung die Leon mit Lucy hat. Bisher waren Kraken ja nicht so mein Fall, aber Lucy ist mir mit ihrer Art sehr schnell ans Herz gewachsen. Eine kleine Liebesgeschichte gibt es auch, aber diese steht natürlich nicht im Vordergrund und ist auch gegen Ende des Buches noch sehr zart.

Alles in allem ein wirklich gelungenes Buch.

Fazit

Wer das Meer und seine Geschöpfe und vor allem, Geschichten die im Meer spielen mag, ist bei Ruf der Tiefe genau richtig. Die Beziehung zwischen Leon und dem Krakenweibchen Lucy ist faszinierend und sorgt immer wieder für ein Lächeln. Auch die Erkundung der Tiefsee war wahnsinnig interessant und als Carima schließlich dazu stieß und die Geschehnisse ihren Lauf nahmen, war ich hin und weg. Für mich war das Buch bis zum Schluss ein voller Erfolg. Ich habe es bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen.

5/5 Sternen

25. Mai 2013

Kyria&Reb 02. Die Rückkehr - Andrea Schacht

Andrea Schacht
Kyria&Reb 02
Die Rückkehr

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 379 Seiten
Verlag: Egmont INK
ISBN-10: 3863960386
Preis: 17,99€
Bei Amazon kaufen

Kyria&Reb:
1. Bis ans Ende der Welt
2. Die Rückkehr

Kurzbeschreibung:
In der spannenden Fortsetzung von „Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt“ kehrt Kyria in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott. Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein – und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat …

Eigene Meinung

Erster Satz: Ein mutiertes Virus aus den Labors der Biowaffenproduzenten hat 1975 eine ungeheuerliche Pandemie ausgelöst, ber der ein Drittel der Menschheit, vor allem Männer, zugrunde gingen.

Gute Neuigkeiten für jeden bei dem das lesen des ersten Bandes schon lange her ist. Am Anfang des Buches wird noch einmal alles wiederholt. Die Kultur, wie sie entstanden ist, die politischen Begebenheiten und auch die Geschehnisse aus dem ersten Band werden noch einmal grob erklärt. So wird einem das Wichtigste nochmal in Erinnerung gerufen und man kann frischen Mutes los legen. Die Geschichte geht auch da los wo sie in Bis ans Ende der Welt geendet hat. Kyria wird mit falscher ID zurück in NuYu eingeschleußt und da ihre Mutter ihr nicht glaubt, taucht sie mit Hilfe von Cam und der Amazonen Chefin Maie unter. Als Bäckereiverkäuferin bei Maies Schwester versucht sie unauffällig heraus zu finden wer hinter dem Mord ihres Vater steckt.

Während Kyria der gefährlichen Wahrheit langsam auf die Spur kommt, versucht Reb sich einen Namen als Wagenlenker zu machen, bis er schließlich in NuYu landet und sich der Suche anschließt.

Reb hat mich auf den ersten 200 Seiten teilweise wirklich enttäuscht. Obwohl er Kyria versprochen hat nach zu kommen und ihr bei der Suche zu helfen, wendet er sich von ihr ab und widmet sich lieber seiner Karriere als Wagenlenker. Wirklich traurig nachdem was zwischen den beiden passiert ist, aber aufgrund von Rebs Vergangenheit jetzt auch nicht wirklich überraschend. Es fällt ihm halt schwer sich wirklich auf jemanden ein zu lassen und bis er endlich gemerkt das er Kyria liebt, vergeht schon einige Zeit.

Der Plot gefiel mir diesmal sogar noch besser. Es war schön die Welt außerhalb von NuYu kennenzulernen, doch in Die Rückkehr taucht man noch einmal ein Stückchen tiefer in die Gesellschaft ein. Es geht zwar ein bisschen langsam los, aber danach hat mich das Buch nicht mehr los gelassen. Stück für Stück setzt sich das Puzzel zusammen und enthüllt das Bild das alles verändern wird. Besonders gefallen hat mir auch die Beziehung von Kyria zu ihrer Mutter Isha. Nicht nur lernt man letztere besser kennen, es wird auch endlich eine richtige Mutter-Tochter Beziehung aufgebaut die mich sehr oft zum schmunzeln gebracht hat.

Auch auf die Wagenrennen darf man als Leser diesmal einen genaueren Blick werfen und dabei wird klar, man kann nicht jeden Mann unterdrücken. Bei den Wagenrennen sind die wahren Männer, jene die nicht mit Medikamenten zurecht gestutzt werden. Der Untergrund spielt auch diesmal eine große Rolle, jedoch eher im Hintergrund.

Wenn ich richtig informiert bin, war diese Reihe am Anfang als Trilogie gedacht gewesen. Dennoch hat es die Autorin geschafft der Reihe ein zufriedenstellendes Ende zu geben.

Fazit

In Die Rückkehr kommen die Dinge zu einem Ende. Kyria kehrt in ihre Heimat zurück um den Mord an ihrem Vater aufzulösen. Mit der Hilde von Cam und Maie gelingt es ihr einige Dinge ans Tageslicht zu bringen, doch vergisst sie Reb niemals. Die Beziehung der beiden ist ein auf und ab und lange Zeit ist nicht sicher wo es schließlich endet. Dennoch hat mir dieser Band sehr gut gefallen. Er war spannend, hat mich mitgerissen und nicht mehr los gelassen. Ein gelungenes Ende für diese Reihe.

5/5 Sternen

Mein Dank gilt dem Egmont INK Verlag der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

23. Mai 2013

Lesemarathon bei "Little Bookland" Fazit

Lesemarathon Fazit

Eigentlich geht der Lesemarathon ja noch ein paar Stunden, aber für mich ist er eindeutig vorbei. Ich habe gestern kaum etwas gelesen und heute gar nichts. Zum einen weil ich weniger Zeit hatte und zum anderen weil ich gar keine Lust mehr hatte ;-) Wenn man sich mein Endergebniss anschaut ist das denke ich auch nicht verwunderlich.

Insgesamt wurden 2410 Seiten gelesen...
... und sechs Bücher beendet.

Beendete Bücher:
   1. Mindhunter 01. Tödliche Gabe - Suzanne Brockmann
   2. Shatter Me 01. Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi
   3. Immortal City 01. Angel City Love - Scott Speer
   4. Pure 01. Memento: Die Überlebenden - Julianna Baggot
   5. SEAL Team 2 03. Geheime Lügen - Marliss Melton
   6. Hunter 02. Riskante Nähe - Michelle Raven

Damit habe ich diesen Monat bishe 16 gelesene Bücher :) ich bin absolut zufrieden. Jetzt brauche ich aber wirklich erst einmal eine Pause vom strengen durchlesen.

22. Mai 2013

Lesemarathon bei "Little Bookland" Tag 6 Update #1

Lesemarathon
17. - 23. Mai

Morgen Abend geht der Lesemarathon zu Ende und ich muss sagen, zum Glück! Denn so allmählich verliere ich die Lust am lesen, was mich jetzt nicht wirklich wundert, schließlich habe ich seit Freitag in meiner Freizeit nichts anderes getan als lesen.

Gelesene Seiten Insgesamt: 2410
Gelesene Seiten: 46
Beendete Bücher:
  1. Mindhunter 01. Tödliche Gabe - Suzanne Brockmann
  2. Shatter Me 01. Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi
  3. Immortal City 01. Angel City Love - Scott Speer
  4. Pure 01. Memento: Die Überlebenden - Julianna Baggot
  5. SEAL Team 2 03. Geheime Lügen - Marliss Melton
  6. Hunter 02. Riskante Nähe - Michelle Raven

Update #1 - 16:23 Uhr

Wirklich weit bin ich heute noch nicht gekommen. Hab heute einfach andere Dinge zutun und hab auch mit dem Sport wieder angefangen. Da bleibt fürs lesen natürlich weniger Zeit. Dazu kommt das ich nicht mehr ganz so viel Lust zum lesen habe und wahrscheinlich mal eine Pause bräuchte. Ob ich Kyria&Reb heute noch fertig lese weiß ich nicht, so viele Seiten hat es ja nicht. Dürfte also eigentlich kein Problem sein. Spätestens am Abend habe ich wieder richtig Zeit zum lesen.

21. Mai 2013

Hunter 02. Riskante Nähe - Michelle Raven

Michelle Raven
Hunter 02
Riskante Nähe

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10: 3802583728
Preis: 9,99€
Bei Amazon kaufen

Hunter Reihe:
1. Vertraute Gefahr
2. Riskante Nähe
3. Gefährliche Vergangenheit
4. Trügerisches Spiel
5. Späte Vergeltung (Oktober 013)
...?

Kurzbeschreibung:
Als Waffenexpertin für die US-Regierung hat Karen Lombard ständig mit geheimen Projekten zu tun. Da wird sie von einem Unbekannten in einer U-Bahn-Station auf die Gleise gestoßen – einer von zahllosen "Unfällen", die Karen in den letzten Jahren zugestoßen sind. Die Ahnung wird zur Gewissheit: Jemand hat es auf Karens Leben abgesehen! Hilfesuchend wendet sie sich an den einzigen Mann, dem sie vertrauen kann: Clint Hunter. Der ehemalige Captain einer Spezialeinheit der SEALs hat ihr schon einmal das Leben gerettet, und Karen hat ihn seither nicht vergessen können.

Eigene Meinung

Erster Satz: Karen Lombard atmete tief durch, als die Haustür hinter ihrem Mann zufiel.

Es ist wirklich schon lange her das ich den ersten Band der Hunter Reihe gelesen habe, doch Clint ist mir noch lebhaft in Erinnerung geblieben. Der Navy SEAL Bruder der zur Rettung eilt. Schon damals hat mir Clint einen Schauer über den Rücken gejagd und ich habe seinem Buch regelrecht entgegen gefiebert. Nur um es dann komplett zu vergessen. Als mir die Autorin jetzt aber sagte das man ihre TURT/LE Reihe erst lesen sollte wenn man die Hunter Reihe gelesen hat, habe ich mir das Buch endlich mal besorgen. Und ich muss sagen, Michelle Raven hat völlig Recht. Es passieren Dinge in diesem Buch die direkt oder indirekt Einfluss auf die Geschehnisse in der TURT/LE Reihe nehmen. 

Also, erst die Hunter Reihe lesen liebe Leser/innen :-) ansonsten entgeht euch die tolle Atmosphäre die das erzeugt.

Karen Lombard ist seit neun Jahren mit Ehemann Paul verheiratet und Waffenexpertin für die US-Regierung. Sie ist an der Entwicklung neuer Waffen beteiligt und damit eine wichtige Person für die Regierung. Eines Tages jedoch geschieht was irgendwann geschehen musste - Karen wird entführt und Clint Hunter leitet das Team der Navy SEALS das sie rettet. Vier Jahre ist das her und nun scheint es so als wäre Karens Leben schon wieder in Gefahr. Jemand versucht ganz offensichtlich sie umzubringen und als sie herausfindet wer dahinter steckt, wird ihr der Boden unter den Füßen weggezogen und sie flüchtet Hals über Kopf.

Mit Matts Hilfe findet Karen sich in Montana wieder, auf der Ranch von Clints Eltern. Sie bittet den ehemaligen SEAL um Hilfe und dieser ist nur zu gerne bereit ihr zu helfen. Karen ist Clint niemals aus dem Kopf gegangen, obwohl sie verheiratet ist konnte er sie nicht vergessen. Jetzt steht Karen plötzlich vor ihm, frei, verletzt und verfolgt. Clint nimmt sich ihrer an und tut alles um sie zu beschützen. Die Situation ist schlimmer als zuerst gedacht, denn nicht nur eine ihr sehr nahe stehende Person ist hinter Karen her, sondern die schlimmste terroriste Gruppe ganz Amerikas und sie wollen ganz eindeutig ihren Tod.

Was ich richtig toll und vor allem abwechslungreich fand, ist die Tatsache das Karen kein schlankes Supermodel ist. Nein, sie ist eine leicht mollige Frau und trotzdem will Clint sie mehr als alles andere. Das findet man wirklich sehr selten in einem Buch und deswegen gefiel mir das umso mehr. Es geht allerdings nicht nur im Clint und Karen, nein, auch Matts und Shannons Beziehung nimmt hier auf der Ranch ihren Anfang.

Die Geschichte war wie gewohnt spannend und hat einen nicht mehr losgelassen und auch die Liebesgeschichte zwischen Clint und Karen fand ich sehr schön. Dennoch komme ich nicht umhin anzumerken, das ich die TURT/LE Reihe nach wie vor um einiges besser finde. Wahrscheinlich trifft sie einfach eher meinen Geschmack.

Fazit

In Riskante Nähe kommt man Clint Hunter endlich näher. Wer ihn schon im ersten Band absolut anbetungswürdig fand, dem wird es hier nicht anders gehen. Die Geschichte um Karen und ihn ist wirklich spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Viele Dinge nehmen hier ihren Anfang die auch in der TURT/LE Reihe der Autorin wichtig sind, deswegen würde ich empfehlen zuerst die Hunter Reihe zu lesen.

5/5 Sternen

Lesemarathon bei "Little Bookland" Tag 5 Update #4

Lesemarathon
17. - 23. März

Heute kommt der Post etwas spät. Kommt davon weil ich mich nochmal hingelegt hatte weil heute morgen so ein Typ in unserer Nachbarschaft meinte früh am Morgen schon mit dem Trimmer an de
Gänge zu sein und naja... da konnt ich nichtmehr schlafen. Wirklich geschlafen hab ich jetzt dann auch nicht, denn kaum lag ich ging das schon wieder los und als dann auch noch das Telefon klingelte und mein Mann nach Hause kam, hab ichs aufgegeben noch etwas zu schlafen. Ich hab also brav die offene Rezension noch geschrieben und jetzt werde ich mich gleich weiter ans lesen machen.

Gelesene Seiten Insgesamt: 2364
Gelesene Seiten: 469
Beendete Bücher:
 1. Mindhunter 01. Tödliche Gabe - Suzanne Brockmann
 2. Shatter Me 01. Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi
 3. Immortal City 01. Angel City Love - Scott Speer
 4. Pure 01. Memento: Die Überlebenden - Julianna Baggot
 5. SEAL Team 2 03. Geheime Lügen - Marliss Melton
 6. Hunter 02. Riskante Nähe - Michelle Raven



Update #1 - 14:11 Uhr

Verdammter Mist, wieso hat mich keiner vorgewarnt das dies dass Buch ist in dem Ghost auf einer Mission stirbt? Jetzt kriegt der erste TURT/LE Band nochmal eine ganz andere Bedeutung. Michelle Raven hat Recht, man sollte wirklich erst die Hunter Reihe lesen bevor man sich an die TURT/LE macht.

Der Postbote brachte das Buch heute und so habe ich nicht lange überlegt und es angefangen. So spare ich mir wenigstens das lange überlegen was ich als nächstes lese. Ich bin wirklich sehr gespannt wie das weitergeht, denn ich glaube bald kommt ein Zeitsprung.



Update #2 - 15:49 Uhr

Mir gefällt das Buch bisher sehr gut. Es ist spannend und mit so einer Entwicklung hatte ich eindeutig nicht gerechnet. Karen kam in den TURT/LE Büchern ja nur so am Rande vor und meist auch nur aus Erzählungen, deswegen bin ich natürlich umso gespannter wie das mit Clint alles ablaufen wird. Noch ist die Gute ja verheiratet.

Ich glaube nicht das ich Riskante Nähe heute noch beenden werde. Einfach aus dem Grund das ich heute auch noch ein bisschen was anderes machen möchte. Gelesen habe ich seit Freitag jetzt ja schon mehr als genug ;-)



Update #3 - 20:45 Uhr

Ich sollte wohl aufhören zu sagen ob ich ein Buch heute noch fertig bekomme oder nicht, bisher lag ich damit nämlich jedesmal falsch. Ja, auch Riskante Nähe werde ich heute noch beenden, mir fehlen nur noch wenige Seiten und dann bin ich mit dem Buch auch schon wieder durch.

Wie erwartet ist auch Clint's Geschichte wirklich gut, aber ich komme nicht umhin fest zu stellen, das die TURT/LE Reihe einfach mehr meinen Geschmack trifft.



Update #4- 23:53 Uhr

Riskante Nähe ist beendet, jetzt gehts weiter mit Kyria&Reb. Ich finds wirklich toll das es am Anfang nochmal alle Erklärungen sowie einen Rückblick auf den ersten Band gibt. Das ist wirklich eine Hilfe, es ist nämlich schon lange er das ich diesen gelesen habe und ich hätte mich bestimmt nicht mehr an alles erinnert. Dazu gibts noch einen Glossar mit den ganzen Charakteren. Wirklich klasse. Weit werde ich heute nicht mehr kommen, ich bin hundemüde und werd mich gleich ab ins Bett begeben.

SEAL Team 12 03. Geheime Lügen - Marliss Melton

Marliss Melton
SEAL Team 12 03
Geheime Lügen

Informationen zum Buch:
Originaltitel: Time to Run
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
ISBN-10: 3802587979
Preis: 9,99€
Bei Amazon kaufen

SEAL Team 12:
1. Aus dem Dunkel
2. Gebrochene Versprechen
3. Geheime Lügen
4. Bittere Vergangenheit
5. Gefährliche Suche (Juli 2013)

Kurzbeschreibung:
Sara Garret und ihr Sohn werden von Saras gewalttätigem Ehemann bedroht. In ihrer Verzweiflung bittet sie den SEAL-Scharfschützen Chase McCaffrey um Hilfe, der den beiden die Flucht ermöglicht. Chase bringt sie zur Ranch seines verstorbenen Großvaters in Oklahoma, wo er und Sara sich schon bald näher kommen. Sie ahnen jedoch nicht, dass eine militante Gruppe die Ranch als geheimes Waffenlager benutzt.

Eigene Meinung

Erster Satz: Gewissenhaft, wie ihr Mann es von ihr erwartete, verstaute Sara die Einkäufe für die Gefriertruhe zuerst.

Gleich vorneweg, ich hatte die ersten beiden Bände der Reihe nicht gelesen bevor ich mich an Geheime Lügen gemacht haben. Ich hatte zwar schon das Gefühl das die Atmosphäre - vor allem dann wenn die Charaktere aus den vorherigen Bänden mitmischen - besser gewesen wäre wenn ich Band eins und zwei gelesen gehabt hätte. Doch ansonsten fiel mir kein Grund auf weshalb man diese Reihe nicht kreuz und quer lesen könnte und genau das werde ich wahrscheinlich auch machen.

Die Geschichte kommt ziemlich schnell in Fahrt. Nachdem ihr Mann Garret jetzt auch ihrem Sohn Kendal gegenüber grausam wird, ist für Sara der Punkt gekommen an dem es gemeinsam nicht mehr weiter geht. Zusammen mit Kendal will sie fliehen und bekommt dabei überraschend die Hilfe von Navy SEAL Chase McCaffrey, der ihr schon früher immer mal wieder geholfen hatte und wenn es nur darum ging ihrem Auto Starthilfe zu geben. Zusammen fahren sie auf seine Ranch in Oklahoma und schneller als sie schauen kann, fühlen sich Sara und Kendal hier sicher und wie Zuhause. Doch Sara hat geplant nach Dallas zu ihrer leiblichen Mutter zu fahren und außerdem muss Chase bald wieder auf einen Einsatz.

Zwischen den beiden knistert es, doch jeder von ihnen hat am Anfang seine Gründe dem anderen gegenüber Abstand zu wahren. Das hält Chase aber nicht auf sich mit Kendal zu beschäftigen und irgendwann hatte man wirklich das Gefühl als würde man eine glückliche Familie beobachten. Ich hätte mich am liebsten mit auf die Ranch gesellt.

Natürlich kommt auch die Spannung nicht zu kurz. Zum einen ist da natürlich Sara's Ehemann der sie jeden Moment finden könnte und zum anderen sind da die Kumpels von Chase verstorbenem Stiefvater die unbedingt ihre Waffen wieder haben wollen. Schnell ist klar das es sich bei ihnen um Nazis handelt und bald hat Chase alle Hände voll zutun um die Bande zusammen mit der Polizei zu stoppen.

Am Ende wird es noch einmal sehr emotional und natürlich gibt es ein Happy End. Mir gefiel Geheime Lügen jedenfalls sehr gut und ich hatte es nach wenigen Stunden auch schon wieder ausgelesen. Was bei 300 Seiten jetzt auch nicht so schwer ist.

Fazit

Geheime Lügen kann man auch unabhängig von den anderen Bänden der Reihe lesen. Mir gefiel die Geschichte und vor allem die Atmosphäre total gut. Eine Ranch, ein Mann, eine Frau und ein 10 jähriger Junge der lernt neues Vertrauen zu fassen. Dazu noch ein paar Gegner die Action mit sich bringen und schon hat man alles was es braucht um mich zu fesseln.

5/5 Sternen

20. Mai 2013

Pure 01. Memento: Die Überlebenden - Julianna Baggott

Julianna Baggott
Pure 01
Memento: Die Überlebenden

Informationen zum Buch:
Originaltitel: Pure
Gebundene Ausgabe: 461 Seiten
Verlag: Baumhaus
ISBN-10: 3833901136
Preis: 16,99€
Bei Amazon

Pure:
1. Memento - Die Überlebenden
2. Memento - Die Feuerblume (Juli 013)
3. ? / Burn (Februar 014)

Kurzbeschreibung:
Eine amerikanische Stadt, neun Jahre, nachdem die Bomben fielen. Majestätisch thront die Kuppel des Kapitols über den Trümmern - in ihr leben die Reinen, die Makellosen. Sie wurden auserwählt, eine neue, bessere Menschheit zu begründen. Unten in der Stadt kämpfen alle Übrigen ums Überleben. Auch die 16-jährige Pressia hat es schwer, sich und ihren Großvater durchzubringen. Und dann soll sie auch noch eingezogen werden, um für das grausame Militärregime zu arbeiten, das Angst und Schrecken in der Stadt verbreitet. Als sie den Verschwörungstheoretiker Bradwell kennenlernt, scheint das zunächst ihre Rettung zu sein. Er kennt den Untergrund und hilft ihr, unterzutauchen. Doch dann wird sie erwischt ...

Eigene Meinung

Erster Satz: Ein dumpfes Brummen erfüllte die Luft, vielleicht eine Woche nachdem die Bomben gefallen waren - es war nicht ganz einfach, die Zeit im Auge zu behalten.

Memento scheidet die Geister. Die einen finden es gut, die anderen nicht. Ich sitze mittendrin. Rein vom Setting her, der düsteren Welt und der ebenso düsteren Geschichte ist das Buch nichts für mich. Allerdings hat mich die Idee die hinter dem Buch steht doch gefesselt und so wollte ich dem Buch zumindest einmal eine Chance geben. Ich gebe auch offen zu das ich mich manchmal wirklich durchgequält habe und laut meinem Mann sah ich beim lesen total gelangweilt aus. Teilweise war das auch so.

Es lag zum einen daran das die Geschichte wirklich die ganze Zeit düster ist und ich sowas einfach nicht mag. Zum anderen daran das ich keine Verbindung zu den Charakteren herstellen konnte und wirklich viel Spannung gibt es in dem Buch nicht. Die Autorin hat es zwar versucht, aber angekommen ist das bei mir nicht. Vielleicht lag es am Schreibstil. Ich habe jetzt schon oft gelesen das viele diesen sehr distanziert finden und deshalb nicht wirklich in das Buch reinfinden konnten. Mich persönlich hat der Schreibstil jetzt nicht gestört und ich empfand ihn auch nicht als distanziert, sondern einfach als anders. Allerdings legte sich auch das nach einiger Zeit. Daran kann es also nicht gelegen haben.

Eine Welt in der Menschen mit Gegenständen, Tieren, ja sogar der Erde verschmolzen sind ist für mich sehr sonderbar und normalerweiße nichts was ich auch nur in irgendeiner Form lesen würde. Dennoch hat mich das Buch ganz leicht unterschwellig gefesselt. Ich fand es einfach interessant zuzusehen wie immer mehr Dinge ans Tageslicht kamen und zum Schluss hin hat mich die Geschichte dann zum Glück auch noch eingefangen und ich habe mitgefiebert, zumindest so weit es ging.

Ich kann nicht behaupten das ich Memento mag, aber auch nicht das ich es nicht mag. Es ist einfach ein Buch das ich interessant fand und deswegen fertig gelesen habe, ja sogar die Fortsetzung werde ich lesen, einfach weil ich wissen will was noch alles ans Tageslicht kommt.

Fazit

Ich denke bei Memento muss jeder selbst entscheiden ob es sich zu lesen lohnt oder nicht. Hätte ich die Wahl würde ich es nicht noch einmal kaufen, einfach weil ich mich die meiste Zeit durchgequält und gefragt habe wann es endlich vorbei ist. Dennoch kam ich nicht umhin die Geschichte interessant zu finden, ich sitze also praktisch zwischen den Stühlen. Jetzt wo ich die Reihe einmal angefangen habe, kann ich sie auch weiter lesen. Rein des Interesse wegens.

3/5 Sternen

Lesemarathon bei "Little Bookland" Tag 4 Update #5

Lesemarathon
17. - 23. Mai 2013

....uuuuund weiter geht es. Viel zu sagen habe ich gerade nicht ^^ wir haben ja mitten in der Nacht. Obwohl ich noch nicht ins Bett gehe wollte ich den neuen Post jetzt schonmal schreiben, Tag 4 haben wir ja praktisch. Bisher bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wer weiß wie viele gelesene Bücher ich am Ende des Monats habe. Mein Sub freut sich momentan jedenfalls rießig. Auch Memento möchte ich heute dann noch beenden, obwohl mir das wohl wirklich schwer fallen wird. Momentan ist der Funke bei dem Buch einfach noch nicht übergesprungen, das lesen ist deswegen sehr zäh.

Gelesene Seiten Insgesamt: 1895
Gelesene Seiten: 656
 Beendete Bücher:
1. Mindhunter 01. Tödliche Gabe - Suzanne Brockmann
2. Shatter Me 01. Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi
3. Immortal City 01. Angel City Love - Scott Speer
4. Pure 01. Memento: Die Überlebenden - Julianna Baggot
5. SEAL Team 2 03. Geheime Lügen - Marliss Melton

Update #1 - 01:03 Uhr

Für jetzt ist erstmal Schluss mit lesen, bin müde und will einfach nur noch ins Bett. Mittlerweile ist das Buch ein kleines bisschen interessanter geworden, aber noch immer quäle ich mich mehr durch als alles andere. Dennoch hoffe ich, das ich es später noch beendet kriege.

Oh, und das ich keine Albträume davon kriege. Traue ich meinem verrückten Verstand durchaus zu.




Update #2 - 12:16 Uhr

261 Seiten habe ich jetzt noch vor mir und ich hoffe, die schaffe ich heute noch. Es ist schon gut so das ich Memento während des Lesemarathons angefangen habe, ansonsten würde ich wahrscheinlich Ewigkeiten an dem Buch sitzen weil ich keine Lust hätte weiter zu lesen. So bin ich wenigstens motiviert es so schnell wie möglich hinter mich zu bringen. Pressia ist letztendlich geschnappt worden und jetzt bin ich gespannt wie es weitergeht.

Viele Leute scheinen ja mit dem Schreibstil ein Problem gehabt zu haben, empfanden ihn als zu distanziert und ich hätte vermutet das ich damit auch meine Probleme haben würde. Ist aber nicht so. Zwar habe ich bisher zu den Charakteren keine wirkliche Verbindung aufgebaut, aber das liegt eher an diesen und Allgemein an der Stimmung im Buch. Ist eben nichts was ich jetzt sonderlich gerne lese.

Update #3 - 17:10 Uhr

Obwohl es mittlerweile wirklich interessanter wurde und immer mehr Dinge ans Tageslicht kamen, will der Funke bei mir einfach nicht überspringen. Laut meinem Mann sitze ich schon den ganzen Tag ziemlich gelangweilt da und er fragte mich schon wieso ich das Buch nicht einfach abbreche. Tja, einfach deswegen weils auf eine bestimmte Art und Weise eben doch interessant ist.

Ich weiß aber auch, ohne den Lesemarathon hätte ich das Buch wirklich schon lange zur Seite gelegt. Etwas mehr als 100 Seiten habe ich noch vor mir und ich bin entschlossen diese heute noch zu schaffen.


Update #4 - 19:34 Uhr

Und fertig bin ich. Hätte nicht gedacht das ich es heute noch beendet kriege, aber irgendwann wurde es doch spannender und ich habe dadurch auch wieder schneller gelesen. Ja, die Geschichte ist wirklich nicht jedermanns Sache. Meine zum Beispiel nicht, aber ich fand sie interessant und deswegen wird sie von mir auch mindestens 3 Sterne bekommen.

Es ist halt einfach Geschmackssache. Ich werde jetzt erstmal essen und dann die Rezension zu dem Buch schreiben. Die Reihe werde ich übrigens weiterlesen, eben weil es doch interessant war.


Update #5 - 00:02 Uhr

Seit dem letzten Update hat sich so einiges getan. Die Rezension zu Memento ging online, ich hab zu Abend gegessen, mit meiner Mutter telefoniert und danach den dritten SEAL Team 2 Band Geheime Lügen verschlungen. Ja, richtig gelesen, ich hab das Buch schon durch und das pünktlich um Mitternacht. Hatte aber auch nur 300 Seiten, das ist für mich ja ein klacks. Mir hat da Buch wirklich unglaublich gut gefallen und ich bin sowas von froh das es geklappt hat. Die ersten beiden Bände der Reihe kenne ich nämlich gar nicht und ich hatte schon befürchtet das dies eine Reihe ist die man nicht durcheinander lesen kann.

Ob ich mir die ersten beiden Bände doch noch hole weiß ich gar nicht, die Kurzbeschreibungen sprechen mich nämlich nicht so an.

19. Mai 2013

Immortal City 01. Angel City Love - Scott Speer

Scott Speer
Immortal City 01
Angel City Love

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 411 Seiten
Verlag: cbt
ISBN-10: 3570308510
Preis: 8,99€
Bei Amazon kaufen

Immortal City:
1. Angel City Love
2. ? / Natural Born Angel
.......?

Kurzbeschreibung:
Als Jackson Godspeed, der umschwärmteste Guardian Angel von L.A., auf Maddy Montgomery trifft, passiert ihm etwas nie Gekanntes: Er verliebt sich mit Haut und Haaren in das Mädchen, das er nicht haben kann – denn als Sterbliche hat Maddy in der Glitzerwelt der Hollywood-Engel keinen Platz. Doch als Maddy ausgerechnet während der Zeremonie, bei der Jackson offiziell zum Schutzengel gemacht wird, Opfer eines Überfalls zu werden droht, überschreitet Jackson das ehernste Gesetz seiner Zunft: Obwohl sie nicht zu seinen Schutzbefohlenen gehört, rettet er Maddie in letzter Sekunde vor dem Tod – und macht sich damit zum Ausgestoßenen, der nun um sein Leben fürchten muss. Und nicht nur das: Auch Maddy muss für ihre verbotene Liebe bezahlen …

Eigene Meinung

Erster Satz: Um drei Uhr nachts war der Pacific Coast Highway nicht viel mehr als ein graues Band, das sich durch den dichten Meeresnebel wand.

Angel City Love ist für mich wohl das sonderbarste Engel Buch das ich bisher gelesen habe. Jetzt werdet ihr euch fragen, wieso sonderbar? Wenn ich bisher ein Engelsbuch gelesen habe, taten diese ihre Arbeit entweder im Verborgenen, oder aber sie herrschten über die Welt. Hier ist jedoch alles anders. Die Engel herrschen nicht über die Welt, aber sie sind seit 100 Jahren ein fester Bestandteil des menschlichen Alltags. Haben sie früher Menschen unbemerkt gerettet, so tun sie dies jetzt nur gegen das entsprechende Kleingeld. Ein eigener Schutzengel ist eine teure Sache und somit nur wohlhabenden oder reichen Leuten vorbehalten. Für normal Verdiener bleibt nur die Lotterie, doch dort zu gewinnen ist genauso unwahrscheinlich wie beim normalen Lotto.

Für mich ist das eine wahnsinnige tolle Grundidee und eindeutig auch mal etwas anderes. Noch dazu finde ich den Gedanken einen Schutzengel gegen Geld zu haben wirklich sonderbar. Es ist praktisch eine Lebensversicherung, denn die Engel retten einen aus Notsituationen und sorgen so dafür das ihre Schützlinge nicht bei einem Unfall sterben. Das bekommt man sehr anschaulich auf den ersten Seiten des Buches gezeigt, ebenso wie die Schattenseite des ganzen: Leute die nicht versichert werden, werden auch nicht gerettet. Kein Schutzengel wird einen Finger für jemanden krümmen der kein Schützling ist und so lassen sie die Unfallgegner einfach sterben.

Ja das ganze ist sogar im Gesetz verankert. Einen Schutzengel der jemanden rettet der nicht versichert ist, erwartet eine schwere Strafe: Ihm oder Ihr werden die Flügel genommen und damit ihrer Unsterblichkeit und Kräfte beraubt. Sie werden praktisch zu Menschen. Ein wirklich grausames Gesetz das vielen Bürgern, unter anderem Maddy, sauer aufstößt. Es scheint als hätten die Engel vergessen weshalb sie das tun was sie tun. Ein Thema das auch im Buch angesprochen und behandelt wird.

Jackson Godspeed ist der berühmteste Engel der heutigen Generation. Er steht kurz davor ein richtiger Schutzengel zu werden, alles was noch fehlt ist die nötige Zeremonie. Jackson ist praktisch ein Superstar in Los Angeles, der Stadt die von allen Angel City genannt wird. Er hat alles was er will und ist es nicht gewohnt abgewiesen zu werden. Als Leser merkt man ziemlich schnell das ihm dieser ganze Rummel um seine Person innerlich unangenehm ist. Immer wieder driftet er in Gedanken weg und hat das Gefühl nur ein Zuschauer am Rand zu sein. Niemand interessiert sich für den wahren Jackson. Was mich auch nicht wundert, denn Jackson spielt seine Rolle sehr gut und überzeugend. Er kennt kein anderes Leben.

Maddy kann die ganze Aufregung um die Engel nicht verstehen. Sie lebt ihr Leben abseits des ganzen Trubels und ist glücklich damit. Auch wenn sie dem ganzen nicht komplett entgehen kann, denn ihre beste Freundin Gwen ist praktisch besessen von den Engeln und ganz besonders Jackson. Ihr Leben wird komplett auf den Kopf gestellt als ausgerechnet Jackson eines Abends ins Diner ihres Onkels gestolpert kommt. Unbeabsichtigt hilft Maddy dem Engel und von da an hat sie ihn praktisch an der Backe. Obwohl Maddy ihm bei ihrer zweiten Begegnung klar macht das sie nichts mit ihm zutun haben möchte und er sie doch bitte in Ruhe lassen soll, kreuzen sich ihre Wege immer wieder, denn so schnell gibt Jackson nicht auf. Kein Wunder, wo findet so jemand wie er schon ein Mädchen das ihn tatsächlich abweißt und das ihm einfach nicht mehr aus dem Sinn gehen will?

Die Liebesgeschichte ist zugegebenermaßen etwas unrealistisch da sie sich einfach zu schnell entwickelt. Wirklich gestört hat mich das hier aber nicht, irgendwie passte es so einfach. Natürlich geht es nicht nur um die Liebesgeschichte und die Probleme die damit einher gehen, nein, es gibt auch noch einen Mordfall oder besser, mehrere. Engel verschwinden und wenig später findet man ihre abgeschnittenen Flügel auf ihren goldenen Sternen. Detective Sylvester bekommt den Fall zugeteilt, aus einem guten Grund, denn der Polizist ist nicht ganz der für den man ihn hält. Was es mit ihm auf sich hat wird auch sehr schnell enthüllt und von daher hat man praktisch einen sehr guten außenstehenden Einblick in die Geheimnisse der Engelswelt.

Spannung gibt es in Angel City Love jedenfalls mehr als genug. Es geht teilweise sehr rasant zu und mit dem Ende hatte ich nun absolut nicht gerechnet.

Fazit

Angel City Love ist für mich ein Engelsbuch mit einer ganz besonderen und sonderbaren Weltengestaltung. Es hat mich mitgerissen und nicht mehr los gelassen bis ich es durch gelesen hatte. Obwohl es durchaus die ein oder andere Schwäche hat, erwähne ich diese hier nur der Vollständigkeit halber, denn gestört haben sie mich nicht.

4/5 Sternen

Lesemarathon bei "Little Bookland" Tag 3 Update #5

Lesemarathon
17. - 23. Mai 2013

Und weiter geht es mit dem Marathon, diesmal sogar ohne Verzögerung denn ich habe gestern Abend schon entschieden was ich als nächstes lesen werde. Ob ich mich heute Nachmittag nochmal zum schlafen hinlege weiß ich jetzt gar nicht mehr, werden wir wohl dann erst sehen. Jedenfalls bin ich gespannt ob Angel City Love mich überzeugen kann.

Gelesene Seiten Insgesamt: 1239
Gelesene Seiten: 555
Beendete Bücher:
1. Mindhunter 01. Tödliche Gabe - Suzanne Brockmann
2. Shatter Me 01. Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi
3. Immortal City 01. Angel City Love - Scott Speer


Update #1 - 13:45 Uhr

Woher kennt Kevin Mark und von was genau redet er da? Jetzt bin ich wirklich verwirrt und meine Neugierde ist geweckt. Allgemein finde ich das Buch bisher sehr interessant. Die Engel haben sich vor 100 Jahren in der Öffentlichkeit geoutet und sind daher ein fester Bestandteil des menschlichen Lebens. Ihre Dienste als Schutzengel lassen sie sich teuer bezahlen. Ich dachte gestern Nacht ich lese nicht richtig. Engel die sich ihren Dienst als Schutzengel bezahlen lassen, das ist nun wirklich etwas neues. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet.




Update #2 - 16:55 Uhr

Vorhin habe ich zu meiner Mutter am Telefon noch gesagt das ich Angel City Love heute garantiert nicht beenden werde. Tja, diese Aussage muss ich korrigieren, ich habe nämlich nur noch gut 100 Seiten vor mir, dann bin ich schon wieder durch mit dem Buch. Das war aber absolut keine Absicht. Es hat mich einfach so mitgerissen das ich gar nicht gemerkt habe wie weit ich schon bin. Für die letzten hundert Seiten lasse ich mir jetzt aber Zeit, zumindest ist das so geplant ^^ Jetzt werde ich erstmal was zu Essen machen, den gegessen habe ich heute noch nichts und so allmählich plagt mich doch der Hunger



Update #3 - 18:46 Uhr

Warten auf die deutsche Übersetzung des zweiten Bandes oder zur englischen greifen? Das ist hier die Frage. Ich kann mich nicht erinnern den zweiten Band in den Verlagsvorschauen gesehen zu haben, was bedeutet, er kommt erst 2014 raus, was mir wiederrum zu lange dauert. Da darf ich das Buch ja dann nochmal lesen um mein Gedächtnis aufzufrischen. Diesen Monat wird eh nichts mehr gekauft, ich kann diese Entscheidung also getrost auf Juni schieben. Angel City Love hat mir wirklich sehr gut gefallen und mit dem Ende hatte ich nicht gerechnet. Es ist das etwas andere Engelsbuch und obwohl es ein paar Schwächen hat, bin ich der Meinung es lohnt sich zu lesen. Mich jedenfalls haben die kleinen Schwächen überhaupt nicht gestört und ich erwähne sie nur der Vollständigkeit halber.

Bin jetzt gerade dabei Essen zu machen (ja, ich hab vorhin nicht gegessen), dann wird gegessen und danach schreibe ich die Rezension. Und dann gehts wieder los mit der Frage: Was lese ich als nächstes? ^^

Update #4 - 22:45 Uhr

Diesmal dauerte es nicht ganz so lange zu entscheiden was ich als nächstes lese. Gut, ich gebe zu, das lag daran das ich einfach mal wieder was aus dem Regal gezogen habe. Richtig Lust hatte ich jetzt nicht auf Memento, aber irgendwann muss es ja gelesen werden, wieso also nicht jetzt.

Es ist eine sehr düstere Welt in die man da geworfen wird. Neun Jahre ist es her seit die Bonben fielen und alles zerstört haben. Pressia war damals sieben Jahre alt. Ihre Mutter starb schnell, seit da an lebte sie mit ihrem Großvater zusammen. Doch in zwei Wochen ist ihr 16er Geburtstag und das bedeutet das sie kommen werden um sie zu holen. Der Schreibstil ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig und auch irgendie distanziert, aber noch stehe ich dem positiv gegenüber.

Update #5 - 00:00 Uhr

Ich gebe es zu, ich bin gelangweilt. Memento reißt mich nicht gerade mit. Auch die Charaktere sind nicht so meines....
Irgendwie will der Funke einfach nicht überspringen, aber noch gebe ich nicht auf. Habe ja gerade mal 100 Seiten gelesen, vielleicht wird es ja noch besser. Allgemein ist Memento aber wohl ein Buch das man entweder mag oder eben nicht mag. Die Rezensionen dazu waren bei Erscheinen ja sehr unterschiedlich und das ist unter anderem ein Grund weshalb da Buch erst so spät bei mir eingezogen ist. Irgendwann dachte ich mir halt, komm, geb dem Buch eine Chance. Ich hoffe das war nicht die falsche Entscheidung.

Für heute war das auch das letzte Update, zumindest in diesem Post ;-)





Shatter Me 01. Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi

Tahereh Mafi
Shatter Me 01
Ich fürchte mich nicht

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442313015
Preis: 16,99€
Bei Amazon kaufen

Shatter Me:
1. Ich fürchte mich nicht
1,5. ? / Destroy Me
2. Rette mich vor dir
2,5. ? / ? (erscheint Dezember 013)
3. ? / ? (erscheint Februar 014)

Kurzbeschreibung:
Ich habe eine Gabe. Ich bin das Leben. Berühr mich.

»"Du darfst mich nicht anfassen", flüstere ich. "Bitte fass mich an", möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.«

Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht ...

Eigene Meinung

Erster Satz: Ich bin seit 264 Tagen eingesperrt.

Einen Menschen zu berühren ist für Juliette unmöglich, denn wer sie anfasst, wird sterben. So wie es schon einmal geschehen ist. Ihr gesamtes Leben lang wird Juliette als ein Monster angesehen. Sie wird gemieden, kennt nicht die Wärme einer mütterlichen Umarmung oder andere Liebesbezeugungen. Von klein auf lernt sie sich von anderen fern zu halten und obwohl sie alles tut, alles richtig machen möchte, ändert sich nichts. Schließlich geschieht was unweigerlich geschehen muste: Juliette wird eingesperrt, in ein Gebäude für "verrückte" Kinder. In Einzelhaft vergisst Juliette bald wie es ist zu sprechen, wie es ist berührt zu werden (den durch Kleidung ist dies durchaus möglich) und allgemein wie es ist ein normaler Mensch zu sein.

Die Welt in der sie lebt stirbt immer weiter und doch wünscht sie sich nichts so sehr, wie einen Vogel am Himmel zu sehen. Sie sehnt sich nach der Welt da draußen und wagt doch nicht dies laut auszusprechen. Eines Tages verändert sich etwas. Sie bekommt einen Zellengenossen, einen Jungen von dem sie sich erst bedroht fühlt und dann angezogen. Denn sie kennt diesen Jungen, hat ihn über all die Jahre nicht vergessen. Doch viel zu schnell verändert sich alles noch einmal und plötzlich befindet Juliette sich draußen. Die neuen Machthaber der Welt scheinen ein Interesse an ihr entwickelt zu haben und wollen Juliette dazu bringen mit ihnen zusammen zu arbeiten.

Doch mit Adams Hilfe wächst Juliette innerlich. Sie lässt sich nicht mehr so schnell einschüchtern und wird immer selbst bewusster und als sich ihnen eine Chance bietet, ergreifen beide diese und wieder ändert sich alles.

Die Veränderungen merkt man als Leser wirklich sehr stark, denn sie äußern sich im Schreibstil. Am Anfang ist dieser sehr gewöhnungsbedürftig und durch Juliettes Gefühlszustand sehr chaotisch. Doch je selbstsicherer sie wird, desto klarer und flüssiger wird der Schreibstil. Er spiegelt praktisch das Innenleben der Protoganistin und das fand ich wirklich sehr gelungen. Am Anfang ist das Buch sehr düster und trostlos. Juliette in ihrer Zelle, so lange Zeit alleine hinterlässt Spuren in einem, noch schneller wenn man aufgewachsen ist wie sie.

Zum Inhalt möchte ich nichts weiter mehr sagen, man muss sich einfach überraschen lassen. Ich hatte am Anfang gar keine Vorstellung davon was mich erwartet und bin dann doch positiv überrascht worden. Dennoch war ich nicht in der Lage eine intensive Bindung zu den Charakterne aufzubauen. Es blieb alles irgendwie ein bisschen distanziert. Ich weiß nicht ob das daran lag das Juliette selbst etwas Zeit brauchte um aufzutauen und dann ist das Buch ja auch nicht sonderlich dick. Wer weiß, vielleicht ändert sich das ja im zweiten Band noch.

Fazit

Ich fürchte mich nicht war für mich ein nettes Buch für zwischendurch, auch wegen der Länge des Buches. Der Schreibstil macht den Buch zu etwas Besonderem das man zumindest einmal ausprobiert haben sollte und der Plot hat mich überrascht. Dennoch fehlte mir ein bisschen die Nähe zu den Charakteren, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf das dies noch im zweiten Band dazu kommt.

4/5 Sternen

18. Mai 2013

Lesemarathon bei "Little Bookland" Tag 2 Update #3

Lesemarathon
17.05.2013

Wie schnell der Tag gestern verging. Nun sind wir schon bei Tag 2 des Lesemarathons und bisher kann ich mit dem Ergebnis zufrieden sein. Das einzige was heute ansteht ist einkaufen und das auch erst heute Abend. Jetzt gehts wieder los... was lese ich als nächstes? Eine verdammt gute Frage die
mich wieder zum verzweifeln bringt und mich wahrscheinlich viel Lesezeit kostne wird. Sowas kann einen wirklich kirre machen.

Gelesene Seiten Insgesamt:727
Gelesene Seiten heute:316
Beendete Bücher:
1. Mindhunter 01. Tödliche Gabe - Suzanne Brockmann
2. Shatter Me 01. Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi

Update #1- 16:18 Uhr

Ich bin müde. Sowas von müde und auch gelangweilt. Das ist eindeutig nicht mein Tag. Erst hab ich Ewigkeiten gebraucht um ein Buch rauszusuchen (letztendlich hab ich einfach irgendeins aus dem Regal gezogen) und nun sitze ich hier und quäle mich dank der Müdigkeit durch. Obwohl das Buch
eigentlich recht interessant und vor allem sehr düster ist. Was genau ich davon halten soll weiß ich noch nicht. Der Schreibstil ist vor allem am Anfang ungewöhnlich und ich bin doch gespannt was da noch alles passieren wird. Werd das Buch heute wahrscheinlich auch noch beenden, jetzt sinds ja nur noch 216 Seiten. Nicht viel für jemanden wie mich, auch wenn ich noch das neue Kapitel einer Fanfic lesen muss UND wir später ja auch noch einkaufen gehen und ich vorher noch duschen gehen muss.

Update #2 - 22:13 Uhr

Da ist der Tag auch schon wieder fast rum. Ich war duschen, dann waren wir einkaufen und danach habe ich Essen gemacht. Hat so gut wie den ganzen Abend verschluckt, hab ich so aber auch schon erwartet. Da der Schreibstil in Ich fürchte mich nicht aber so einfach und flüssig zu lesen ist, stehen die Chancen gut. Dennoch kam ich noch dazu ein bisschen zu lesen und nun habe ich noch gut 100 Seiten vor mir. Ob ich die heute noch schaffe weiß ich jetzt momentan gar nicht, denn gleich lese ich erstmal das neue Kapitel meiner Lieblingsfanfic.




Update #3 - 0:19 Uhr

Ich habe das Buch heute noch wie erwartet beendet und vielleicht schreibe ich die Rezension dazu auch noch bevor ich ins Bett gehe. Wir haben ja glücklicherweise langes Wochenende :) das heißt morgen steht ein Mittagsschläfchen auf dem Plan, das Wetter macht mich nämlich echt fertig. Uns alle. Ja, Ich fürchte mich nicht war gut, aber so wirklich mitgerissen hat es mich nicht. Der ungewöhnliche Schreibstil der sich verändert je besser es der Protoganistin geht ist eindeutig etwas neues. So düster das Buch begonnen hat, so fröhlich endet es. Ich bin durchaus gespannt auf die Fortsetzung, aber ob ich die gleich bei Erscheinen kaufe weiß ich beim besten Willen noch nicht.

17. Mai 2013

Lesemarathon bei "Little Bookland" Tag 1 Update #4

Lesemarathon
17 - 23. Mai 2013

Bei den letzten Marathons habe ich ja nicht teilgenommen, doch diesmal kommt er genau zur richtigen Zeit :-) Ich habe mir vorgenommen diesen Monat mehr zu lesen als zu kaufen, ein Ziel was ich schon fast erreicht habe (aktuell fehlen mir dazu noch 3 Bücher). Da kommt so ein Lesemarathon dann natürlich genau richtig, vor allem wenn er so lange geht wie dieser.

Allerdings hat so ein einwöchiger Lesemarathon auch einen kleinen Nachteil: Man kann sich sehr schnell überlesen und hat dann nach dem Marathon eine Leseflaute. Ich hoffe mich erwischt es diesmal nicht, das wäre nämlich echt ärgerlich. Wieviel ich heute zum lesen komme weiß ich nicht. Wir müssen heute noch einkaufen und ab 21:15 Uhr läuft Let's Dance was ich natürlich wieder anschauen werde. Bin also gespannt wieviele Seiten es heute wohl werden.

Gelesene Seiten: 411
Beendete Bücher:
1. Mindhunter 01. Tödliche Gabe - Suzanne Brockmann

Update #1 - 14:14 Uhr

Ich habe ja jetzt fast die Hälfte des Buches hinter mir und es gefällt mir wirklich ausgesprochen gut. Die Autorin richtet ihr Augenmerk nicht nur auf Mac und Shande, sondern auch auf die Nebencharaktere. Dadurch wirken diese alles andere als blass, man lernt sie sehr gut kennen und ich finde es erstaunlicherweise gar nicht schlimm wenn die Sichtweise wechselt. Spannend ist es nämlich bei allen. Das hat bisher noch kein anderes Buch geschafft. Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht und muss gestehen das vor allem Dr. Bach es mir angetan hat.



Update #2 - 17:16 Uhr

Gut etwas über 200 Seiten habe ich jetzt noch, dann bin ich mit dem Buch schon wieder durch. Es gefällt mir wirklich sehr gut, vor allem die wissenschaftlichen Aspekte haben es mir angetan. Die Idee die hinter der Geschichte steht ist einfach wahnsinnig interessant. Ich bin gespannt wann und ob sie Nika befreien können. Es ist schrecklich was die Leute den jungen Mädchen antun. Alles nur um diese Droge zu produzieren. Das Buch ist wirklich anders als ich erwartet hatte. Mit Mac bin ich auch jetzt noch nicht so wirklich warm. Sie ist mir irgendwie zu... hart und kantig. Zu engstirnig und das sie sich dauernd selbst belügt macht es auch nicht besser.


Update #3 - 19:35 Uhr

So, mittlerweile haben wir Abend und mein Mann ist endlich zu Hause. Bedeutet für mich das ich gleich in die Küche gehe und ebend was zu Essen zaubere. Wenn wir dann mit essen fertig sind ist bestimmt schon fast Zeit für Let's Dance. Dennoch bin ich überzeugt davon das ich Mindhunter heute noch beenden werde. Die etwas über 100 Seiten dürften mir heute keine Probleme mehr bereiten. Ich bin wirklich begeistert von dem Buch. Es überzeugt mich auf voller Linie und ich finds richtig schade das es noch keine Informationen zum zweiten Band gibt. Es würde mich nämlich schon interessieren ob die Autorin sich im zweiten Band Dr.Bach und Anna etwas mehr widmet. Schön wäre es.


Update #4 - 00:09 Uhr

Ich habe das Buch zeitgleich mit Let's Dance beendet und was soll ich sagen... ein voller Erfolg. Mindhunter hat mich so mitgerissen, das ich keine Rezension zu dem Buch schreiben werde. Ich fühle mich einfach nicht in der Lage eine Rezension zu schreiben die dem ganzen gerecht wird und
vor allem wird es mir nicht möglich zu sein, das auszudrücken was ich so toll fand, ohne rießige Spoiler zu schreiben. Ich fiebere dem nächsten Band entgegen, denn mittlerweile bin ich mir sicher das der Fokus dort mehr auf Bach und Anna liegen wird, nach diesem Ende. Mein absolutes Monatshighlight, das steht fest.

15. Mai 2013

Sternenschimmer 02. Sternensturm - Kim Winter

Kim Winter
Sternenschimmer 02
Sternensturm

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: Planet Girl
ISBN-10: 3522503090
Preis: 16,95€
Bei Amazon kaufen

Sternenwinter:
1. Sternenwinter
2. Sternensturm
3. Sternenstaub (August 013)

Kurzbeschreibung:
Iason hat sich entschieden: für die Liebe, für ein Leben mit Mia. Eigentlich perfekt. Aber plötzlich verschwinden Menschen spurlos aus der Stadt. Und ein unheimliches Flüstern spricht in der Nacht zu Mia. Sie fühlt sich gezogen und weiß nicht wohin. Stimmt es, dass die Entführer in Wirklichkeit hinter ihr her sind? Zweifel keimen auf, ob es Mia wirklich bestimmt ist, den Frieden nach Loduun zu bringen. Und bald schon nährt sich der Verdacht, dass sie vielmehr von einer dunklen und gefährlichen Macht gelenkt wird. Als Wächter seines Planeten muss Iason eine folgenschwere Entscheidung treffen und Mia gerät in ein Netz aus Intrigen, in dem sie niemandem trauen kann, am wenigsten sich selbst. Eine Liebe überbrückt alle Welten. Die packende Liebesgeschichte von Iason und Mia geht weiter.....

Eigene Meinung

Erster Satz: Tropfende Steinwände. 

Nachdem das Buch nun schon über ein Jahr ungelesen in meinem Regal stand, habe ich mich endlich dazu aufraffen können es aufzuschlagen und zu lesen. Ich gebe es ehrlich zu, nach dem tollen ersten Band hat mir die Kurzbeschreibung von Sternensturm wirklich Angst gemacht, ließ mich das schlimmste befürchten. Deswegen stand es so lange in meinem Regal, ich traute mich einfach nicht weiter zu lesen. Da jetzt laut Autorin der dritte Band Sternenstaub schon im August diesen Jahres erscheint, wurde es Zeit wieder in die Welt von Mia und Iason einzutauchen und ich habe es nicht bereut. Was ich bereut habe ist die Tatsache das ich es wieder mal Abends angefangen habe und mich dann erst um halb 2 Uhr Nachts von der Geschichte losreißen konnte. Ja genau, Sternensturm hat mich genauso gefesselt wie Sternenschimmer, wenn nicht sogar noch schlimmer. 

Auch diesmal ist die Geschichte wieder eine einzige Achterbahn der Gefühle. Lokandras Schergen geben nicht auf. Obwohl es scheint als wäre von ihnen niemand mehr auf der Erde, kann Mia nicht aufatmen. Sie fühlt sich verfolgt, beobachtet, hat Angst und scheint langsam aber sicher den Verstand zu verlieren, anders kann sie sich die Stimme in ihrem Kopf nicht erklären. Ihre Beziehung zu Iason ist noch immer kompliziert und voller Geheimnisse. Beide Seiten machen Fehler und schließlich scheint es als hätte sich zwischen ihnen eine Kluft aufgetan. Eine Kluft die mit der Ankunft der übrigen Wächter noch breiter und tiefer wird. 

Ja, die anderen Wächter sind auf die Erde gekommen und ab da geht praktisch alles für Mia bergab. Die Ereignisse überschlagen sich und letztendlich weiß sie nicht mehr wem sie vertrauen kann, weiß nicht mehr ob sie sich selbst trauen kann.  

Bis zur Ankunft der Wächter plätschert die Geschichte vor sich hin, was mich keinesfalls gestört hat, doch dann wird es immer spannender und mysteriöser. Auch diesmal lebt die Geschichte mehr von den Gefühlen und Entscheidungen ihrer Charaktere und ich finde es gut so. Manche möchten das als langsam empfinden, für mich dagegen ist das fast noch besser als ein acionreiches Buch. Womit ich nicht sagen möchte das es hier keine Action gibt, die gibt es nämlich durchaus und auch zur genüge. 

Es ist schwierig groß was zur Geschichte zu sagen, denn die Gefahr zu spoilern ist diesmal sehr groß weil alles eineinander greift und erst am Schluss einen Sinn ergibt. Nach dem was alles ans Tageslicht kam bin ich wirklich gespannt wie es jetzt weitergeht und was noch alles kommt. 

Fazit

Auch Sternensturm hat mich genauso wie sein Vorgänger völlig überzeugt. Es ist eine sehr emotionale Reihe die durch ihre Charaktere lebt. Wer das nicht mag sollte wohl lieber die Finger von den Büchern lassen. Allen anderen kann ich nur sagen, es lohnt sich reinzuschnuppern!

5/5 Sternen