15. Mai 2013

Sternenschimmer 02. Sternensturm - Kim Winter

Kim Winter
Sternenschimmer 02
Sternensturm

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: Planet Girl
ISBN-10: 3522503090
Preis: 16,95€
Bei Amazon kaufen

Sternenwinter:
1. Sternenwinter
2. Sternensturm
3. Sternenstaub (August 013)

Kurzbeschreibung:
Iason hat sich entschieden: für die Liebe, für ein Leben mit Mia. Eigentlich perfekt. Aber plötzlich verschwinden Menschen spurlos aus der Stadt. Und ein unheimliches Flüstern spricht in der Nacht zu Mia. Sie fühlt sich gezogen und weiß nicht wohin. Stimmt es, dass die Entführer in Wirklichkeit hinter ihr her sind? Zweifel keimen auf, ob es Mia wirklich bestimmt ist, den Frieden nach Loduun zu bringen. Und bald schon nährt sich der Verdacht, dass sie vielmehr von einer dunklen und gefährlichen Macht gelenkt wird. Als Wächter seines Planeten muss Iason eine folgenschwere Entscheidung treffen und Mia gerät in ein Netz aus Intrigen, in dem sie niemandem trauen kann, am wenigsten sich selbst. Eine Liebe überbrückt alle Welten. Die packende Liebesgeschichte von Iason und Mia geht weiter.....

Eigene Meinung

Erster Satz: Tropfende Steinwände. 

Nachdem das Buch nun schon über ein Jahr ungelesen in meinem Regal stand, habe ich mich endlich dazu aufraffen können es aufzuschlagen und zu lesen. Ich gebe es ehrlich zu, nach dem tollen ersten Band hat mir die Kurzbeschreibung von Sternensturm wirklich Angst gemacht, ließ mich das schlimmste befürchten. Deswegen stand es so lange in meinem Regal, ich traute mich einfach nicht weiter zu lesen. Da jetzt laut Autorin der dritte Band Sternenstaub schon im August diesen Jahres erscheint, wurde es Zeit wieder in die Welt von Mia und Iason einzutauchen und ich habe es nicht bereut. Was ich bereut habe ist die Tatsache das ich es wieder mal Abends angefangen habe und mich dann erst um halb 2 Uhr Nachts von der Geschichte losreißen konnte. Ja genau, Sternensturm hat mich genauso gefesselt wie Sternenschimmer, wenn nicht sogar noch schlimmer. 

Auch diesmal ist die Geschichte wieder eine einzige Achterbahn der Gefühle. Lokandras Schergen geben nicht auf. Obwohl es scheint als wäre von ihnen niemand mehr auf der Erde, kann Mia nicht aufatmen. Sie fühlt sich verfolgt, beobachtet, hat Angst und scheint langsam aber sicher den Verstand zu verlieren, anders kann sie sich die Stimme in ihrem Kopf nicht erklären. Ihre Beziehung zu Iason ist noch immer kompliziert und voller Geheimnisse. Beide Seiten machen Fehler und schließlich scheint es als hätte sich zwischen ihnen eine Kluft aufgetan. Eine Kluft die mit der Ankunft der übrigen Wächter noch breiter und tiefer wird. 

Ja, die anderen Wächter sind auf die Erde gekommen und ab da geht praktisch alles für Mia bergab. Die Ereignisse überschlagen sich und letztendlich weiß sie nicht mehr wem sie vertrauen kann, weiß nicht mehr ob sie sich selbst trauen kann.  

Bis zur Ankunft der Wächter plätschert die Geschichte vor sich hin, was mich keinesfalls gestört hat, doch dann wird es immer spannender und mysteriöser. Auch diesmal lebt die Geschichte mehr von den Gefühlen und Entscheidungen ihrer Charaktere und ich finde es gut so. Manche möchten das als langsam empfinden, für mich dagegen ist das fast noch besser als ein acionreiches Buch. Womit ich nicht sagen möchte das es hier keine Action gibt, die gibt es nämlich durchaus und auch zur genüge. 

Es ist schwierig groß was zur Geschichte zu sagen, denn die Gefahr zu spoilern ist diesmal sehr groß weil alles eineinander greift und erst am Schluss einen Sinn ergibt. Nach dem was alles ans Tageslicht kam bin ich wirklich gespannt wie es jetzt weitergeht und was noch alles kommt. 

Fazit

Auch Sternensturm hat mich genauso wie sein Vorgänger völlig überzeugt. Es ist eine sehr emotionale Reihe die durch ihre Charaktere lebt. Wer das nicht mag sollte wohl lieber die Finger von den Büchern lassen. Allen anderen kann ich nur sagen, es lohnt sich reinzuschnuppern!

5/5 Sternen

2 Kommentare:

Anna hat gesagt…

Ich muss leider sagen, dass mir einfach die Kinder gefehlt haben, Hope ist einfach so unglaublich toll *.* Das Verhalten der Anderen gegenüber Mia fand ich dann einfach nur unter aller Sau, aber der Schreibstil haut wirklich vieles wieder heraus :)
LG Anna

Anorielt hat gesagt…

Ja da hast du Recht, aber der Schwerpunkt lag diesmal halt woanders. Ich wollte jetzt nicht so wirklich viel zum Inhalt schreiben, deswegen habe ich das ausgelassen, aber das stimmt schon, teilweise war das Verhalten der anderen Mia gegenüber wirklich unglaublich. Allgemein musste Mia dieses Mal wirklich viel aushalten. Wenn man einfach mal bedenkt was für einem emotionalen Druck und Stress sie in letzter Zeit ausgesetzt war... ich konnte ihr Verhalten verstehen.

Kommentar veröffentlichen