13. Juli 2013

Kurzrezensionen, denn manchmal habe ich nicht viel zu sagen...

Kurzrezensionen

.... was sicherlich viele von euch kennen. Ihr lest ein Buch, habt dazu aber einfach nicht viel zu sagen, zumindest nicht genügend für eine normale Rezension. Auf vielen Blogs gibt es jetzt schon diese Art der Kurzrezensionen und obwohl ich niemals gedacht hätte das diese Methode auch bei mir Einzug halten würde, ist es jetzt doch passiert. Mein Lesetief überwinde ich zwar langsam aber sicher, dafür habe ich momentan nicht groß Lust auf Rezension schreiben und irgendwie fehlen mir auch die Worte, deswegen gibt es ab heute die Kurzrezensionen bei mir.

Slated 01. Gelöscht - Teri Terry

Kylas Geschichte sollte mich aus meinem Lesetief holen und das hat sie auch wirklich geschafft. Gelöscht ist, trotz der fehlenden Action in Form von Kämpfen oder ähnlichem, ein absolut fesselndes Buch das mich einfach nicht mehr losgelassen hat. Kyla wurde geslated, alle ihre Erinnerungen, alles was sie ausmacht gelöscht und neu überspielt. Ist sie nicht glücklich, oder hat einen Rückfall wird sie sterben, dafür sorgt das Levo an ihrem Handgelenk. Doch Kyla ist anders als die anderen Slater und das merkt man ihr auch an. Sie passt sich ihrer Umgebung an und versucht zu überleben. Dabei deckt sie Stück für Stück ihre Vergangenheit und die üblen Machenschaften der Regierung auf. Das Ende ist ein wirklich fieser Cliffhanger und da ich dieses Buch nur als Ebook habe, werde ich mir auch den zweiten Band nur Digital holen, diesmal allerdings auf Englisch. Gelöscht hat mir wahnsinnig gut gefallen, wird aber sicher nicht für jeder Mann etwas sein.

5/5 Sternen

Skulduggery Pleasant 01. Der Gentleman mit der Feuerhand - Derek Landy

Ich glaube zu Skulduggery Pleasant gibt es nicht viel zu sagen. Entweder man mag es, oder man mag es eben nicht. Ich mochte es :D Schon auf den ersten Seiten hat mich der Humor völlig umgehauen und gefesselt. Sicherlich hat das Buch einige Schwächen. So überspitzt der Autor einiges mit Absicht und Stephanies Verhalten ist teilweise sehr unrealistisch, aber wenn man über diese Dinge einfach hinweg sieht, bekommt man hier eine tolle Fantasy Geschichte geliefert die es so sicher nicht nochmal gibt. Ich meine, der Protoganist ist schließlich ein Skelett! Ich freue mich schon darauf weiter zu lesen, doch auch hier wird das nur in Englisch sein. Der zweite und dritte Band sind von mir schon bestellt. 

4/5 Sternen

Das Lied von Eis und Feuer 01. Die Herren von Winterfell - George R.R. Martin

  Lange Zeit habe ich gebraucht um mich zu überwinden, jetzt habe ich es endlich gelesen und erstaunlicherweise hat es mir sogar gefallen. Die Herren von Winterfell ist ein High Fantasy Roman der wirklich seinesgleichen sucht. Durch die vielen verschiedenen Perspektiven bekommt man als Leser einen unglaublich guten Blick auf das Geschehen. Mir hat die Aussicht von so vielen Perspektiven Sorgen bereitet, denn normalerweiße ist das gar nicht mein Fall, hier war es aber genau richtig. Man lernt die Familie Stark kennen, doch schon kurz danach verstreuen sie sich in alle Winde und natürlich möchte man von allen wissen wie es weitergeht. Mir sind die Charaktere sehr schnell ans Herz gewachsen und ich habe ihren Weg gerne beobachtet. Trotz der vielen Seiten habe ich nur einen Tag gebraucht um das Buch durchzulesen, etwas das bei mir schon viel aussagt. Ich freue mich darauf die Reihe weiter zu lesen, allerdings wird das nicht sofort sein. Mir gefiel das Buch zwar, aber dauernd könnte ich sowas nicht lesen. 

5/5 Sternen

3 Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Interessant, dass dir "Die Herren von Winterfell" schon so gut gefallen haben. Ich mochte es auch, aber es las sich eben wie die Einleitung zu etwas Großem, sodass ich da glaube ich damals nur 3 Sterne gegeben habe.

Anorielt hat gesagt…

Du ich war selbst auch überrascht. Ich war überzeugt davon das es mir nicht gefallen wird, einfach weil es nicht die Art von Fantasy ist die ich normalerweise lese und dann war ja auch noch das mit den vielen Perspektiven. Mich hat das Buch wirklich positv überrascht. Als Einleitung habe ich es nicht empfunden.

Melanie S. hat gesagt…

Ich mag solche Kurzrezensionen auch immer ganz gerne, war jetzt aber im ersten Moment doch überrascht diese Kategorie bei dir zu finden ;) du bist mit dem Rezensieren immer so schnell, da dachte ich automatisch, dass dir das leicht fällt und nicht, dass es auch Bücher geben könnte, die es einem schwer machen seinen Leseeindruck in Worte zu fassen. Aber wie gesagt, ich finde so eine Kategorie toll um Bücher zumindest kurz besprechen zu können, die ansonsten gänzlich weggefallen wären.

Du hast 'Die Herren von Winterfell' tatsächlich an einem Tag gelesen? oO Wow. Dabei ist das doch so ein richtiger Wälzer. An den ich mich ja übrigens immer noch nicht rangetraut habe, weil ich mir nicht sicher bin, ob mir die Reihe gefallen könnte...
Liebe Grüße, Melli

Kommentar veröffentlichen