25. August 2013

Maze Runner Trilogie 01. The Maze Runner - James Dashner

Maze Runner Trilogie 01. The Maze Runner - James Dashner

 

Eigene Meinung

Erster Satz: Sein neues Leben begann im Stehen, umgeben von kalter Dunkelheit und staubiger Luft. 

Die Maze Runner Trilogie, in Deutsch erschienen unter Die Auserwählten, hat lange Zeit viel zu wenig Beachtung geschenkt. Vielleicht sind teilweise die deutschen Cover daran Schuld, wirklich anziehend wirken sie nämlich nicht. Nachdem einige deutsche Blogger richtig begeistert von der Reihe waren, habe ich mir den ersten Band der Reihe in Englisch gekauft und war wirklich sehr gespannt auf die Geschichte. Vor allem weil ich vorher auch noch Das Labyrinth erwacht gelesen hatte, ein Buch das dem ganzen von der Thematik her doch ähnelt. 

Bekommen habe ich etwas das, für mich, um Welten besser war. Thomas kann sich an nichts außer seinem Namen erinnern als Alby und Newt ihn aus dem Aufzug mitten in der Erde ziehen. Er ist der Neue, der Frischling, derjenige der zuletzt auf der sogenannten Lichtung ankam. Alles ist fremd und gleichzeitig doch irgendwie vertraut für Thomas, vor allem nachdem er nach und nach endlich Antworten bekommt. Er befindet sich zusammen mit vielen anderen Jungen unterschiedlichen Alters in einem Labyrinth, einem zu dem sie seit zwei Jahren einen Ausgang suchen, bisher aber niemals einen gefunden haben. Dazu kommt noch das des Nachts außerhalb der Lichtung, deren Tore sich Abends schließen, grausige Wesen ihr Unwesen treiben. Wesen, halb Tier, halb Maschine, sogenannte Griewer. 

Lange Zeit wird Thomas, und damit auch man selbst, im Dunkeln gelassen was es alles damit auf sich hat. Und was genau vor sich geht, wer sie ins Labyrinth schickte und wieso, erfährt man auch erst gegen Ende des Buches. Bis dahin erlebt man die Schrecken des Labyrinth's hautnah und sieht Thomas dabei zu wie er der Wahrheit langsam auf die Schliche kommt. Die Charaktere, sowie das Weltbuilding konnten mich wirklich überzeugen. Newt, Alby, Thomas, ja selbst Chuck, jeder von ihnen hat seine eigenen Ecken und Kanten. Und dann wäre da natürlich auch noch das Mädchen das kurz nach Thomas Ankunft ebenfalls auftaucht und mit dem sich alles verändert. 

The Maze Runner ist eine dramatische und spannende Geschichte um das Überleben und allen seinen Facetten. Das Buch war weder vorhersehbar, noch an irgendeiner Stelle langweilig und dank des Schreibstils lässt es sich schnell und flüssig lesen. Auch wenn ich zugeben muss das die ganzen neuen Begriffe am Anfang etwas befremdlich auf mich wirkten. 

Fazit

Was soll ich sagen, mit diesem Ende hatte ich nun wirklich nicht gerechnet! Wer auf eine spannende, gut durchdachte Geschichte mit tiefgründigem Hintergrund steht, der ist bei The Maze Runner aufjedenfall richtig. Mich hat das Buch absolut begeistert, auch wenn ich nicht empfehlen kann es Nachts zu lesen :-) manche Stellen könnten doch Albträume verursachen. Ich bin gespannt wie es jetzt weitergeht mit Thomas und seinen Freunden. 

5/5 Sternen

********

Informationen zum Buch

Taschenbuch: 374 Seiten
Verlag: Ember
Preis: 7€

Reihen Informationen


1. The Maze Runner
2. The Scorch Trials
3. The Death Cure

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen