7. September 2013

Kurzrezensionen die Dritte

Kurzrezensionen


 Ich muss ehrlich zugeben, ich weiß hier nie was ich schreiben soll, denn eigentlich ist das Bild immer das gleiche. Kylie ist im Shadow Falls Camp, geht ihrem Alltag nach, hat einen neuen Geist der ihr Rätsel aufgibt und deckt nebenbei ein paar weitere Geheimnisse über sich selbst auf. 

Und dennoch gefällt mir diese Reihe unglaublich gut. Kylie weiß nun endlich was sie ist, doch mit dem Begriff Chamäleon in Verbindung mit Übernatürlichen kann weder sie etwas anfangen, noch einer ihrer Freunde. Nur Burnett scheint darüber schon einmal etwas gelesen zu haben, doch niemand weiß genaueres und schon gar nicht was das bedeutet. Dazu kommt das Kylies Gehirn endlich damit beginnt richtige Muster zu bilden - übernatürliche Muster. 

Dann wäre da noch der Geist der aussieht wie Holiday und eindeutig tot ist. Doch bedeutet dass, das Holiday bald sterben wird oder ist der Geist doch jemand anderes? Fest steht das Holiday in Gefahr schwebt und Kylie ist fest entschlossen ihre Freundin zu beschützen. Auch mit Lucas läuft es diesmal nicht so gut und allmählich bin ich schon fast soweit zu sagen, das sie sich lieber für Derek entscheiden sollte. Das Gefühlschaos geht also auch in diesem Band weiter. Allgemein hat mir Verfolgt im Mondlicht aber besser gefallen als die Bücher davor, einfach weil viele Rätsel gelöst werden, aber auch genauso viele wieder dazu kommen. Außerdem habe ich mit diesem Ende absolut nicht gerechnet. Der fünfte Band wird, was den Rahmen angeht, aufjedenfall aus der Reihe fallen.

5/5 Sternen



Das war er also, der finale Band der Shadow Falls Camp Reihe. Gott, ich kann gar nicht fassen das es vorbei ist. Nach dem Ende des letzten Bandes war ich wirklich gespannt wie es weitergehen würde. Durch Kylies Entscheidung unterscheidet sich der Anfang des Buches auch von denen davor, doch es dauert nicht lange, da kehrt Kylie nach Shadow Falls zurück. So schnell das man diesen kleinen "Ausflug" eigentlich gar nicht mitzählen kann. Kylie hat einiges über ihre eigene Art gelernt und erfahren und verhält sich jetzt endlich sicher den anderen gegenüber. Es kann eben viel ausmachen wenn man weiß WAS man ist.

Auch das Liebes-Dreieck findet hier entgültig seinen Abschluss, denn sowohl Derek als auch Kylie ist klar das sie nichts weiter sein wollen als Freunde. Dies hat man ja schon ansatzweise im vorherigen Band bemerkt und auch das Kylie Lucas einfach über alles liebt. Doch dieser hat sie hintergegangen und seine bloße Anwesenheit bereitet Kylie seelische Schmerzen. Man kann sich als Leser also auf viel Tränen und Herzschmerz, aber auch viele romantische Gelegenheiten freuen.

Chosen at Nightfall setzt einen Schlussstrich unter alle Probleme und Geheimnisse die bisher noch offen waren. Das Ende von Mario kam in meinen Augen etwas abrupt, aber wirklich gestört hat es mich nicht. Ich bin der Reihe einfach hoffnungslos verfallen und freue mich sehr auf die Spin Off Reihe die nächstes Jahr erscheint und der Della die Hauptrolle spielen wird.

Für mich war Chosen at Nightfall ein Erfolg auf ganzer Linie und er perfekte Abschluss dieser tollen Reihe.

5/5 Sternen



Blaires Mutter ist erst vor kurzem an Krebs gestorben. Aufgrund der vielen Arztrechnungen musste sie alles verkaufen was etwas wert war, auch das Haus ihrer Großmutter. Nun steht Blaire vor dem Nichts und es bleibt ihr nichts anderes übrig als ihren Vater um Hilfe zu bitten. Den Vater, der sie vor fünf Jahren nach dem Tod ihrer Zwillingsschwester verlassen und seitdem nie wieder gemeldet hat. Doch Abe hat mittlerweile eine neue Familie und mit dieser sieht Blaire sich nun konfrontiert, bzw. mit ihrem Stiefbruder Rush, denn ihr Vater ist zu ihrer Ankunft gar nicht anwesend. 

Rush's und Blaire's Verhältnis ist schon am Anfang sehr kompliziert. Rush kommt zu Anfang auch sehr arrogant rüber. Ich meine, er lässt Blaire unter der Treppe in einer kleinen Kammer schlafen. Zwar wird sein Verhalten noch erklärt, aber anfangs war es doch sehr zweifelhaft ob die beiden sich irgendwann annähren. Tun sie aber und ich muss sagen, ich fand das alles richtig klasse. Ich will auch gar nicht zu viel sagen um nicht zu spoilern - das Buch ist schlichtweg nicht dick - aber für mich war das Buch ein richtiger Page Turner. Ich mag solche einfachen Geschichten voller Gefühle doch gerne. Für Zwischendurch genau das richtige. Den zweiten Band werde ich heute auch aufjedenfall noch anfangen. 

5/5 Sternen

1 Kommentare:

Nazurka hat gesagt…

Hey Conny,

Ja, ich hatte ihr die Email gegeben, die oben rechts in deinem Blog genannt ist. Und diese funktioniert scheinbar nicht. Aber wenn sich alles geklärt hat, passt das ja. Und ja, wir losen doch jetzt jeden Monat 5 Gewinner der Ebookaktion aus... :D

Kommentar veröffentlichen