31. Januar 2014

Regalzuwachs #27

Regalzuwachs
#27


Ich habe den ersten Band der Grischa Trilogie zwar schon auf Deutsch gelesen und auch hier stehen, aber ich finde die englischen Cover einfach so toll das 1+2 jetzt in Englisch bei mir eingezogen sind :-) Der dritte Band erscheint ja auch dieses Jahr und ich bin ehrlich gespannt wie das Cover zu diesem aussehen wird.


Nachdem Losing It mir so gut gefallen hat, habe ich überlegt, kaufe ich die Fortsetzungen oder nicht. In beiden dreht es sich um die besten Freunde der Protoganistin, wirklich interessante Charaktere mit viel Potenzial. Ich will einfach wissen ob die Autorin die beiden Bücher auch so gut hinbekommt wie den ersten.. vor allem mit ihrem Schreibstils :-)

24. Januar 2014

Around the World - mein 2014 :-)

Around the World
2014

Na das nenne ich doch mal eine klasse Idee! 
Gestern Abend habe ich es bei Damaris zum ersten Mal gesehen, eine Weltkarte auf der alle Punkte markiert werden zu denen man durch Bücher gereist ist :-) Die Idee selbst stammt wohl von Crini und da man scheinbar mitmachen darf, konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe mir auch eine Weltkarte erstellt.

Momentan sieht sie noch recht leer aus da ich mich leider nicht mehr bei allen bisher gelesenen Büchern erinnern kann wo diese spielten.



In voller Größe findet ihr die Karte HIER

Bücher bei denen ich die Orte nicht weiß
Scion of the Sun
My Life Next Door
Breathe 1
Breathe 2
The Way We Fall
Alienated
Ein Vampir ist nicht genug
Ungezähmtes Verlangen


Fiktive Orte
Defy
Der Feuerstein
The Crown of Embers
The Bitter Kingdom
Eona - Drachentochter
Eona - The Last Dragoneye
Die Erbin der Welt
Die Gefährtin des Lichts
Im Bann des Elfenkönigs
Herrin von Licht und Schatten

23. Januar 2014

Losing It 01. Alles nicht so einfach - Cora Carmack

Losing It 01. Alles nicht so einfach - Cora Carmack

Kurzbeschreibung:
Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt ...


21. Januar 2014

[Kurzrezension] Grave Mercy, Arkadien erwacht, Scion of the Sun

Kurzrezension

His Fair Assassin 01. Grave Mercy - Robin LaFevers

Mir gefiel die Idee des Buches von Anfang an sehr gut. Ismae ist kein gewöhnliches junges Mädchen. Zwar ist sie als die Tochter eines rüpeligen Rübenbauers groß geworden, doch gezeugt wurde sie von Mortain, dem Gott des Todes. Sie ist eine seiner Töchter und zu weit größerem bestimmt als dem was ihr sterblicher Vater für sie vorsieht. In der Nacht ihrer Hochzeit flieht Ismae vor ihrem ebenfalls gewalttätigen Ehemann und landet schließlich im Koster von St. Mortain. Erst dort erfährt sie von ihrer Herkunft und was diese mit sich bringt. Ob sie das Angebot annimmt oder nicht, bleibt ihr selbst überlassen. Ismae entscheidet sich dazu im Kloster zu bleiben und wird fortan zur Assassin, zur Meuchelmörderin ausgebildet, dazu bestimmt, Mortains Willen auszuführen.

Wie gesagt, mir gefiel die Idee sehr gut, allerdings hatte ich nicht damit gerechnet das Ismae zum Zeitpunkt der Geschichte noch so grün hinter den Ohren sein würde. Ich hatte mit einer erfahrenen Assassin gerechnet, nicht mit einer jungen Frau die noch nicht einmal alle Gelübte des Klosters abgelegt hat und erst ein zwei Aufträge hinter sich hat. Am Anfang kam Ismae mir auch noch ziemlich naiv vor. Sie tut was man ihr im Kloster befiehlt, hinterfragen tut sie nichts. Erst später in der Geschichte merkt sie, das nicht alles so ist wie es auf den ersten Blick den Anschein hat und das auch der Kloster und die Nonnen nicht unfehlbar sind.

Duval trägt dazu nicht wenig bei. Er konfrontiert sie immer wieder mit Fragen und Wahrheiten und sorgt dadurch dazu, das Ismae nachdenkt und beginnt sich selbst Fragen zu stellen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich nur langsam und sie steht auch keineswegs im Vordergrund. Ich fand sie zwar schön, aber ein bisschen mehr hätte ruhig sein dürfen. Wer keinen Sinn für politische Spielchen hat kann mit dem Buch vielleicht weniger anfangen, denn sobald die beiden bei der Herzogin und ihrem Hof angekommen sind, ist die Politik ein sehr wichtiger Bestandteil der Geschichte. 

Mir gefiel das Buch ziemlich gut und ich werde auch sicher bald den zweiten Band lesen. Es interessiert mich sehr wie Sybella sich macht. 

4/5 Sternen

Arkadien 01. Arkadien erwacht - Kai Meyer

Die Arkadien-Trilogie ist ja in Deutschland sehr beliebt. Ich kenne eigentlich niemanden der die Bücher nie mag, mir sind immer nur positive Meinungen zu Ohren gekommen. Als ich den ersten Band damals kaufte, habe ich ihn allerdings schon nach wenigen Seiten wieder hingelegt weil mir der Schreibstil nicht gefiel. Jetzt beim zweiten Versuch fand ich am Schreibstil nichts auszusetzen, nur die Protoganistin Rosa.... die war mir von Anfang an leider total unsympathisch. Zwar hat man durchaus den einen oder anderen Hinweis zugeworfen bekommen der daraufhin weißt das in Rosa's Vergangenheit wohl irgendwas schlimmes passiert ist - und was natürlich ihr Verhalten erklären sollte, aber richtig warm wurde ich mit ihr trotz allem nicht. Alessandro war da das genaue Gegenteil, der war mir gleich sympathisch. Da ich mich im Laufe des Buches zumindest mit Rosa anfreunden konnte, hat sich das irgendwie ausgeglichen. 

Am besten sage ich es gleich zu Anfang: Ich fand das Buch leider nur mittelmäßig. In all den Jahren habe ich jetzt schon Bücher gelesen die um einiges besser waren und momentan kann ich den Rummel um die Reihe auch noch nicht nachvollziehen. Ist es die andersartige Geschichte? Das es in Italien spielt und beide Protoganisten zu einem Mafia-Clan gehören? Natürlich ist das ein völlig anderes Ambiente als das was man sonst gewöhnt ist und es hat durchaus seine Reize, vor allem wenn man die Fantasy-Elemente noch dazu nimmt. Trotzdem, das gewisse Etwas hat für mich irgendwie gefehlt.

Hätte ich die restlichen Bände der Trilogie nicht auch schon hier, ich glaube, ich würde die Reihe auch nicht weiterlesen. Jetzt stehen sie aber schon im Regal und rufen mir zu ich solle der Reihe noch eine Chance geben, es wird besser. Ob ich diesen Monat noch weiterlese kann ich beim besten Willen nicht sagen, aber in naher Zukunft aufjedenfall.

Das Buch bekommt von mir trotzdem vier Sterne weil es originell ist und die zweite Hälfte mich um einiges besser unterhalten hat als die erste. 

4/5 Sternen

Solar Snatchers 01. Scion of the Sun - Nicola Marsh

Schon als ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe schoss mir durch den Kopf - das Buch muss ich haben! Zum Glück hat mir auch die Kurzbeschreibung sehr zugesagt und so wurde das Buch kurzerhand bestellt. Ich muss auch sagen das es mir sehr gut gefiel, auch wenn es durchaus seine Schwächen hat. Holly ist eine sympathische Protoganiste die eigentlich alltägliche Probleme hat. Sie fühlt sich einfach nirgends zugehörig, bezeichnet sich selbst als Nerd und hat auch keine Freunde. Bisher lebte sie bei ihrer Großmutter, doch nachdem diese ins Koma gefallen ist, muss Holly auf die C.U.L.T, ein Internat für... ja, magisch begabte Kinder oder solche die es gerne wären kann man sagen. Es wird dort lauter Esoterik und Wicca Zeug gelehrt.

Genau die richtige Schule für Holly könnte man meinen, schließlich hat sie seit zwei Wochen Visionen, was auch der Grund ist wieso ihre Nan im Koma liegt. Und hier kämen wir auch schon zum ersten Kritikpunkt: Die Schule. Nach der Kurzbeschreibung hatte ich mit einem High Fantasy ähnlichem Buch gerechnet und das Holly nur kurz in dieser Schule sein würde bis es sie eben in die andere Welt verschlägt. Weeeeeeit daneben gefehlt. Diese andere Welt ist keine neue mittelalterliche Welt, sondern nur ein Abbild New Yorks was die Leute dort Innerworld nennen. Trotzdem unterscheidet sich die Welt sehr von der "Außenwelt", so dreht sich die Religion zum Beispiel komplett um Druiden und den Sonnengott Bel. 

Diese andere Welt und das was dort passierte war richtig interessant und spannend, die Zeit allerdings die Holly in der Schule verbringt - und das tut sie nicht gerade wenig - fand ich einfach sterbenslangweilig. Ich hatte wirklich den Eindruck als hätte die Autorin die Schule nur eingebaut um Holly zum einen mit theoretischen Wissen vollzustopfen und zum anderen um einen Kontrast zu der magischen Seite herzustellen. Von wegen Schule - normal, Eiros - unnormal. Würde passen, denn Holly möchte einfach nur normal sein und da kommt ihr vor allem am Anfang diese Scion Sache nicht gerade recht. 

Die Liebesgeschichte war süß und hat mir sehr gefallen, vor allem weil sie doch recht langsam von statten geht. Joss und Holly habens eben nicht einfach. Eine Dreiecksgeschichte wie Anfangs befürchtet gabs nicht, Gott sei Dank! Trotzdem muss man sagen, alles hätte etwas besser ausgearbeitet sein können. Obs nun die Welt oder die Charaktere sind, da wäre mehr gegangen. 

Scion of the Sun hat mir gefallen, aber da ist noch vieeeel Luft nach oben und ich hoffe das die Folgebände sich noch weiter entwickeln werden. Ein bisschen mehr hatte ich mir von dem Buch doch erhofft, aber ich bin eigentlich zufrieden mit dem was ich bekommen habe. 

3/5 Sternen

Regalzuwachs #26: Auch im Januar ziehen wieder einige neue Bücher bei mir ein :D

Regalzuwachs
#26

Der Januar ist jetzt schon zur Hälfte um und bisher sind bei mir eigentlich recht wenige Bücher eingezogen. Eines der Bücher hatte ich noch im Dezember bestellt, zwei andere sind Neuerscheinungen die schon lange vorbestellt waren. Aktiv gekauft habe ich diesen Monat bisher nur 2 Bücher :D Ich wollte ja diesen Monat nicht allzu viel Geld für Bücher ausgeben und bisher hat das ja auch wirklich geklappt. 


19. Januar 2014

Breathe 01. Gefangen unter Glas - Sarah Crossan

Breathe 01. Gefangen unter Glas - Sarah Crossan

Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige
Überlebende:
Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von ›Breathe‹ kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt ...
Quinn, will als Sohn eines ranghohen ›Breathe‹-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft.
Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf ...
Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. Unversehens werden sie zu Gejagten ...


Let's read it in English-Challenge 2014


Es ist wieder soweit :) am 17ten diesen Monats hat Lisa's neue Let's read it in Englisch Challenge begonnen an der ich natürlich auch wieder teilnehmen werde. Interessant finde ich das Lisa diesmal verschiedene Level eingebaut hat. Es ist gar nicht so einfach da für sich das passende Level zu finden. Eigentlich würde ich mich selbst ja in das Liebhaber Level packen, aber da ich mir vorgenommen habe dieses Jahr auch meinen deutschen Sub abzuarbeiten, werde ich doch lieber das Fortgeschrittene Level machen.

Jahresliste

6.
7.
8.
9.
10.
.......

3. Januar 2014

[Kurzrezension] Spider's Bite, Shade, Verborgene Sehnsucht

Kurzrezension

Elemental Assassin 01. Spider's Bite - Jennifer Estep

Aufgepasst, hier kommt Gin! :D
Momentan lesen ja viele die deutsche Übersetzung Spinnenkuss und da die meisten wirklich begeistert davon waren, musste ich mir die Reihe jetzt auch mal anschauen. Was soll ich sagen, ich bin genauso begeistert. Schon die ersten Seiten haben mich völlig überzeugt mit Schreibstil, Charakter und Humor. Gin ist genau nach meinem Geschmack. Ganz so gut wie Stadt der Finsternis fand ich das Buch jetzt nicht, aber es kommt sehr nah ran. In Ashland tummeln sich wirklich allerlei verschiedene Wesen und Gin weiß absolut was sie tut. Besonders die actionreichen Szenen haben es mir angetan. Gin ist eine Assassin durch und durch, das merkt man. Trotzdem kann man sie nicht einfach in eine Schublade stecken, denn gefühllos und kalt ist sie überhaupt nicht. Etwas das der liebe Detektiv noch lernen muss wie mir scheint. 

Eine Liebesgeschichte kann man das zwischen den beiden noch nicht nennen, eher sehr starke sexuelle Anziehungskraft die nicht bei beiden Seiten auf Wohlwollen stößt. Ich denke in dieser Beziehung steckt noch wahnsinnig viel Potenzial und ich bin gespannt wie sich das weiter entwickelt. Die Suche nach dem Mörder und dessen Komplizen war spannend von vorne bis nach hinten. Vor allem weil es nicht einfach nur ein Auftrag war, sondern persönliche Motive dahinter standen. 

Bei dem Ende des Buches kann man auch gar nicht anders als weiter zu lesen. 

5/5 Sternen

Shade 01. Shade - Jeri Smith-Ready

Ich bin damals durch das Give Away von Jennifer L. Armentrout auf die Shade Trilogie aufmerksam geworden. Es hörte sich wirklich interessant an. Eine Welt in der die Kinder die nach dem "Shift" vor 16 Jahren geboren wurden, die Geister der Verstorbenen sehen können. Aura gehört dazu, auch sie kann Geister sehen. Eigentlich führt sie ein glückliches Leben, bis ihr fester Freund Logan in der Nacht seines Geburtstages stirbt. Logan kommt als Geist zurück, noch gefangen in dieser Welt bis er bereit ist hinüber zu treten. 

Eine wahnsinnig schwierige Situation. Mir taten die Leute alle so leid. Logans Familie, seine besten Freunde und vor allem Aura. Schließlich sollte das ihre gemeinsame Nacht werden und dann verlässt Logan kurz sein Zimmer und kurz darauf steht er als Geist vor Aura. Mir trieb es teilweise wirklich die Tränen in die Augen, so schlimm und vor allem emotional fand ich die Situation. Wie soll man über den Tod eines geliebten Menschen hinweg kommen, wenn man diesen trotzdem jeden Tag sieht und mit ihm sprechen kann? 

Ich kann Aura's Verhalten verstehen, auch wenn natürlich von Anfang an klar ist, das es so nicht auf Dauer weitergehen kann. Jeder von ihnen muss sein Leben weiterleben und weitermachen, auch Logan. Doch bis man zu diesem Punkt kommt... Natürlich geht es in dem Buch nicht nur um Logans tragischen Tod und seine Konsequenzen, sondern auch um Aura's Nachforschungen und dem "Shift". Keiner weiß was genau damals passiert ist oder warum und Aura ist fest entschlossen das irgendwie heraus zu finden. Dadurch lernt sie auch Zachary näher kennen, einen Jungen der aus Schottland hergezogen ist. Ja, es gibt eine Dreiecks Beziehung, das lässt sich gar nicht vermeiden. Der eine ist tot, der andere ist lebendig und Tatsache ist, irgendwann muss Aura nach vorne schauen. 

Mir gefiel das Buch eigentlich sehr gut. Ich mochte die Charaktere und die Geschichte und es interessiert mich auch wie es weitergehen wird, trotzdem bin ich mir unsicher ob ich die Fortsetzungen jetzt gleich schon kaufen soll. SO eilig habe ich es nämlich nicht zu wissen was da noch alles kommt. Shade lebt zumindest in diesem ersten Band vorwiegend durch seine Charaktere. Aura's Suche nimmt auch einen gewissen Teil an, doch wirklich interessant und spannend wurde es da erst gegen Ende des Buches. Davor hat mich dieser Teil des Buches eigentlich ziemlich genervt weils mich schlichtweg nicht interessiert hat. Das hätte die Autorin vielleicht von Anfang an interessanter gestalten sollen. 

4/5 Sternen

Dragonfury 02. Verborgene Sehnsucht - Coreene Callahan

Nachdem der erste Band der Dragonfury Reihe mich total aus den Socken haute, war ich richtig gespannt auf Rikars und Angelas Geschichte. Rikar ist schließlich Bastian's bester Freund und spielte von daher auch im ersten Band eine sehr große Rolle. Auch in Verborgene Sehnsucht gefällt mir wieder der Zusammenhalt des Nightfury-Clans der hier sogar noch deutlicher wird als im Vorgänger.

Die Geschichte ist dieses Mal um einiges Komplexer. Es gibt mehrere Stränge die sich im Laufe der Geschichte nähern und schließlich miteinander verbinden. Zum einen wäre da Mac, Angelas Partner bei den Cops. Ich muss ehrlich zugeben, mit dem was mit ihm passiert hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Man wird hier schon ein kleines bisschen auf den dritten Band der Reihe vorbereitet, in dem es um Mac und Myst's beste Freundin Tania geht von der man auch in Verborgene Sehnsucht wieder hört. Was man vielleicht auch noch erwähnen sollte, ist das die Geschichte direkt an das Ende des ersten Bandes anknüpft. Myst ist also offiziell immer noch verschwunden, Angela nach wie vor eine Gefangene der Razorbacks. 

Apropo Razorback, auch Forge, der bei der Befreiung Myst's von den Nightfury gefangen genommen wurde, spielt eine große Rolle. Es gibt etliche Szenen aus seiner Sicht und es wird verdammt schnell klar das Forge nicht der ist für den man ihn gehalten hat. Mir hat der Strang mit seiner Geschichte wahnsinnig gut gefallen, zumal er das Geheimnis mit sich bringt wie Myst die Geburt ihres Sohnes überleben kann. Ganz so einfach macht er es den anderen dann aber doch nicht. 

Ich muss sagen das mir die Liebesgeschichte rund um Rikar und Angela diesmal nicht so gut gefallen hat. Das drumherum fand ich viel interessanter und irgendwie konnten die beiden zusammen mich auch nicht so wirklich überzeugen. Der Rest der Geschichte hat das allerdings mehr als nur wieder gut gemacht. 

4/5 Sternen