3. Januar 2014

[Kurzrezension] Spider's Bite, Shade, Verborgene Sehnsucht

Kurzrezension

Elemental Assassin 01. Spider's Bite - Jennifer Estep

Aufgepasst, hier kommt Gin! :D
Momentan lesen ja viele die deutsche Übersetzung Spinnenkuss und da die meisten wirklich begeistert davon waren, musste ich mir die Reihe jetzt auch mal anschauen. Was soll ich sagen, ich bin genauso begeistert. Schon die ersten Seiten haben mich völlig überzeugt mit Schreibstil, Charakter und Humor. Gin ist genau nach meinem Geschmack. Ganz so gut wie Stadt der Finsternis fand ich das Buch jetzt nicht, aber es kommt sehr nah ran. In Ashland tummeln sich wirklich allerlei verschiedene Wesen und Gin weiß absolut was sie tut. Besonders die actionreichen Szenen haben es mir angetan. Gin ist eine Assassin durch und durch, das merkt man. Trotzdem kann man sie nicht einfach in eine Schublade stecken, denn gefühllos und kalt ist sie überhaupt nicht. Etwas das der liebe Detektiv noch lernen muss wie mir scheint. 

Eine Liebesgeschichte kann man das zwischen den beiden noch nicht nennen, eher sehr starke sexuelle Anziehungskraft die nicht bei beiden Seiten auf Wohlwollen stößt. Ich denke in dieser Beziehung steckt noch wahnsinnig viel Potenzial und ich bin gespannt wie sich das weiter entwickelt. Die Suche nach dem Mörder und dessen Komplizen war spannend von vorne bis nach hinten. Vor allem weil es nicht einfach nur ein Auftrag war, sondern persönliche Motive dahinter standen. 

Bei dem Ende des Buches kann man auch gar nicht anders als weiter zu lesen. 

5/5 Sternen

Shade 01. Shade - Jeri Smith-Ready

Ich bin damals durch das Give Away von Jennifer L. Armentrout auf die Shade Trilogie aufmerksam geworden. Es hörte sich wirklich interessant an. Eine Welt in der die Kinder die nach dem "Shift" vor 16 Jahren geboren wurden, die Geister der Verstorbenen sehen können. Aura gehört dazu, auch sie kann Geister sehen. Eigentlich führt sie ein glückliches Leben, bis ihr fester Freund Logan in der Nacht seines Geburtstages stirbt. Logan kommt als Geist zurück, noch gefangen in dieser Welt bis er bereit ist hinüber zu treten. 

Eine wahnsinnig schwierige Situation. Mir taten die Leute alle so leid. Logans Familie, seine besten Freunde und vor allem Aura. Schließlich sollte das ihre gemeinsame Nacht werden und dann verlässt Logan kurz sein Zimmer und kurz darauf steht er als Geist vor Aura. Mir trieb es teilweise wirklich die Tränen in die Augen, so schlimm und vor allem emotional fand ich die Situation. Wie soll man über den Tod eines geliebten Menschen hinweg kommen, wenn man diesen trotzdem jeden Tag sieht und mit ihm sprechen kann? 

Ich kann Aura's Verhalten verstehen, auch wenn natürlich von Anfang an klar ist, das es so nicht auf Dauer weitergehen kann. Jeder von ihnen muss sein Leben weiterleben und weitermachen, auch Logan. Doch bis man zu diesem Punkt kommt... Natürlich geht es in dem Buch nicht nur um Logans tragischen Tod und seine Konsequenzen, sondern auch um Aura's Nachforschungen und dem "Shift". Keiner weiß was genau damals passiert ist oder warum und Aura ist fest entschlossen das irgendwie heraus zu finden. Dadurch lernt sie auch Zachary näher kennen, einen Jungen der aus Schottland hergezogen ist. Ja, es gibt eine Dreiecks Beziehung, das lässt sich gar nicht vermeiden. Der eine ist tot, der andere ist lebendig und Tatsache ist, irgendwann muss Aura nach vorne schauen. 

Mir gefiel das Buch eigentlich sehr gut. Ich mochte die Charaktere und die Geschichte und es interessiert mich auch wie es weitergehen wird, trotzdem bin ich mir unsicher ob ich die Fortsetzungen jetzt gleich schon kaufen soll. SO eilig habe ich es nämlich nicht zu wissen was da noch alles kommt. Shade lebt zumindest in diesem ersten Band vorwiegend durch seine Charaktere. Aura's Suche nimmt auch einen gewissen Teil an, doch wirklich interessant und spannend wurde es da erst gegen Ende des Buches. Davor hat mich dieser Teil des Buches eigentlich ziemlich genervt weils mich schlichtweg nicht interessiert hat. Das hätte die Autorin vielleicht von Anfang an interessanter gestalten sollen. 

4/5 Sternen

Dragonfury 02. Verborgene Sehnsucht - Coreene Callahan

Nachdem der erste Band der Dragonfury Reihe mich total aus den Socken haute, war ich richtig gespannt auf Rikars und Angelas Geschichte. Rikar ist schließlich Bastian's bester Freund und spielte von daher auch im ersten Band eine sehr große Rolle. Auch in Verborgene Sehnsucht gefällt mir wieder der Zusammenhalt des Nightfury-Clans der hier sogar noch deutlicher wird als im Vorgänger.

Die Geschichte ist dieses Mal um einiges Komplexer. Es gibt mehrere Stränge die sich im Laufe der Geschichte nähern und schließlich miteinander verbinden. Zum einen wäre da Mac, Angelas Partner bei den Cops. Ich muss ehrlich zugeben, mit dem was mit ihm passiert hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Man wird hier schon ein kleines bisschen auf den dritten Band der Reihe vorbereitet, in dem es um Mac und Myst's beste Freundin Tania geht von der man auch in Verborgene Sehnsucht wieder hört. Was man vielleicht auch noch erwähnen sollte, ist das die Geschichte direkt an das Ende des ersten Bandes anknüpft. Myst ist also offiziell immer noch verschwunden, Angela nach wie vor eine Gefangene der Razorbacks. 

Apropo Razorback, auch Forge, der bei der Befreiung Myst's von den Nightfury gefangen genommen wurde, spielt eine große Rolle. Es gibt etliche Szenen aus seiner Sicht und es wird verdammt schnell klar das Forge nicht der ist für den man ihn gehalten hat. Mir hat der Strang mit seiner Geschichte wahnsinnig gut gefallen, zumal er das Geheimnis mit sich bringt wie Myst die Geburt ihres Sohnes überleben kann. Ganz so einfach macht er es den anderen dann aber doch nicht. 

Ich muss sagen das mir die Liebesgeschichte rund um Rikar und Angela diesmal nicht so gut gefallen hat. Das drumherum fand ich viel interessanter und irgendwie konnten die beiden zusammen mich auch nicht so wirklich überzeugen. Der Rest der Geschichte hat das allerdings mehr als nur wieder gut gemacht. 

4/5 Sternen

2 Kommentare:

Melanie S. hat gesagt…

Ich freue mich riesig, dass dir Spider's Bite so gut gefallen hat ;) Gin ist aber auch eine verrückte und doch so sympathische Protagonistin. Und in Sachen Liebesgeschichte kommt auch noch was... und obwohl ich die Reihe genial finde, kommt sie für mich auch nicht ganz an Kate Daniels ran. Sie sind halt doch so verschieden und Kate ist sowieso eine Klasse für sich *g*

Jasmin hat gesagt…

Hallo du liebe Büchermaus,
ich habe dir einen TAG zugeworfen. Würde mich freuen, wenn du mit machst. :)
http://querbeetlesen.blogspot.de/2014/01/unter-200-follower-tag.html

LG Jasmin

Kommentar veröffentlichen