20. Februar 2014

Ravenwood 01. Die Schule der Nacht - Mia James

Ravenwood 01. Die Schule der Nacht - Mia James

Kurzbeschreibung:
April Dunne ist gar nicht begeistert von Ravenwood, ihrer neuen Schule im Londoner Bezirk Highgate. Der einzige Lichtblick: der attraktive, aber unnahbare Gabriel Swift. Als April am Abend ihres ersten Schultags von einem mysteriösen Wesen attackiert wird, ist es Gabriel, der sie rettet. Doch eine Mitschülerin hat nicht so viel Glück – hatte Gabriel am Ende etwas mit der Sache zu tun? Dann wird Aprils Vater, der an einem Buch über den legendären Highgate-Vampir arbeitete, durch einen Biss in den Hals ermordet, und April ahnt: Vampire gibt es wirklich. Und sie selbst könnte ihr nächstes Opfer sein…





Eigene Meinung

Erster Satz: Sie würde sterben. 

Wenn einem etwas im Fantasy Genre sehr oft begegnet, dann sind das Vampire-Romane. Mir persönlich sind da bisher aber eher Adult-Romane begegnet und eher selten ein Jugendbuch, aber wenn sie mir begegneten, dann meist in Form einer Academy Geschichte. Versteht mich nicht falsch, nicht in jedem Academy Buch geht es um Vampire, aber es wird doch sehr gerne als Schauplatz eines vampirischen Jugendbuches benutzt. Wieso auch nicht, eine geheimnissvolle Academy bietet schließlich den perfekten Hintergrund, es gibt zahlreiche Möglichkeiten dort eine gute Vampirgeschichte einzubauen.

Die Ravenwood Reihe ist auch so ein Fall, nur wäre es schon schöner gewesen wenn die deutsche Kurzbeschreibung nicht so viel Wichtiges gespoilert hätte. Wenn ihr einen Tipp wollt und des englischen mächtig seid, dann lest euch die englische Kurzbeschreibung durch. Die verrät nur das nötigste und den Rest könnt ihr selbst erkunden. Mich hat Die Schule der Nacht sofort begeistert und eingefangen. Mein letztes Academy Buch ist schon eine ganze Weile her, weswegen ich das Gefühl hatte der Geschichte gegenüber offener zu sein als es sonst vielleicht der Fall gewesen wäre.
April, Cora und so viele andere Charaktere wie z.b auch Aprils Vater sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Die Ravenwood Schule ist ein interessanter Schauplatz an dem es nur so vor den unterschiedlichsten Charakteren sprüht. Kein Wunder, schließlich handelt es sich hierbei um eine Schule für Hochbegabte oder für jene die das nötige Kleingeld haben um sie sich leisten zu können. Cora übernimmt es auch sehr schnell April die verschiedenen Gruppen der Schule vorzustellen und wie soll es auch anders sein, auch hier gibt es eine obercoole Mädchenclique. April macht auch sehr schnell nähere Bekanntschaft mit ihnen und als Leser wird einem recht schnell klar, das an den Mädchen, allen voran Davina, mehr ist als mit bloßem Auge zu sehen ist.
Durch den Job von Aprils Vater, er ist Journalist und schreibt unter anderem auch Bücher in denen er sich mit Mythen und allem möglichen Übernatürlichen beschäftigt, kommt auch April mit alledem in Berührung, vor allem heraus kommt, das es nicht weit von ihrem neuen Zuhause entfernt einen Mord gegeben hat. Und dabei bleibt es nicht. Stück für Stück kommt April gewollt und auch ungewollt dem Kern der Sache näher.
Neben den Morden, den Recherchen von Aprils Vater und er Schule gibt es natürlich noch eine Liebesgeschichte die doch recht zart anfängt. Gabriel hat es April sofort angetan und ihm scheint es bei ihr ebenfalls so zu gehen, doch am Anfang ist er wirklich sehr geheimnissvoll und hält April eher auf Abstand. Je weiter April mit ihren eigenen Erkundigungen kommt, desto näher kommt sie auch Gabriel. Mir gefiel die Liebesgeschichte in diesem Fall wirklich sehr gut. Sie war nicht überstürzt, steht bei weitem nicht in Vordergrund und hat doch irgendwie etwas tragisches an sich das hoffentlich irgendwann nicht in einer Katastrophe enden wird.


Fazit

Die Schule der Nacht gehört für mich wirklich zu den besseren vampirischen Academy Büchern und ich bin wirklich sehr gespannt, wohin das Ganze schließlich führen wird.

4/5 Sternen

******

Informationen zum Buch

Englischer Titel: By Midnight
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN-10: 3442477719
Preis: 12,99€

Informationen zur Reihe


1. Die Schule der Nacht
2. Gefangene der Dämmerung
3. Der schlafende Engel

2 Kommentare:

Mareike hat gesagt…

Mir hat das Buch auch gut gefallen und der zweite Band schlummert schon mindestens ein Jahr auf meinem SUB. Es war nicht gut genug, dass ich unbedingt weiterlesen muss, aber ich möchte schon wissen, wie die Geschichte weitergeht.

Ich habe dich übrigens getaggt:
http://buch-challenges.blogspot.de/2014/02/tag-ich-mochte-unbedingt-lesen.html

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
Mareike

Anorielt hat gesagt…

Ja sofort weiterlesen muss man wirklich nicht, da hast du schon recht :-) Ich bin momentan aber dabei Reihen zu beenden und deswegen werde ich den zweiten Band dann heute auch endlich anfangen. Ist ja zum Glück nur eine Trilogie.

Puh, der TAG wird für mich echt schwierig. Werd aber nachher einen Post dazu machen.

Kommentar veröffentlichen