14. April 2014

Project Paper Doll 01. The Rules - Stacey Kade

Project Paper Doll 01. The Rules - Stacey Kade

 

Inhalt: 1. Never trust anyone.

2. Remember they are always searching.

3. Don't get involved.

4. Keep your head down.

5. Don't fall in love.

Five simple rules. Ariane Tucker has followed them since the night she escaped from the genetics lab where she was created, the result of combining human and extraterrestrial DNA. Ariane's survival-and that of her adoptive father-depends on her ability to blend in among the full-blooded humans, to hide in plain sight from those who seek to recover their lost (and expensive) "project."

But when a cruel prank at school goes awry, it puts Adriane in the path of Zane Bradshaw, the police chief's son and someone who sees too much. Someone who really sees her. After years of trying to be invisible, Ariane finds the attention frightening-and utterly intoxicating. Suddenly, nothing is simple anymore, especially not the rules.




Erster Satz: I have a dead girl's name.


Für mich war The Rules eine der Neuerscheinungen des Monats auf die ich mich am meisten gefreut habe. Dabei war das Buch genau gesehen ja gar keine Neuerscheinung, denn das Hardcover gibt es schon länger, nur das Taschenbuch ist jetzt eben erst im April erschienen.... mit einem wirklich wunderschönen Cover. Das weiß und das hellblau harmonieren wirklich sehr gut miteinander und das Bild drückt auch wirklich sehr gut aus worin es in dieser Geschichte eigentlich geht.

Ariane ist ein Experiment.

Geschaffen aus menschlicher und außerirdischer DNA, ist sie für ihre Erschaffer nichts weiter als ein Experiment das entweder glückt, oder fehlschlägt. Obwohl die Geschichte zehn Jahre nach ihrem erfolgreichen Ausbruch aus dem Labor spielt, gibt Ariane einem als Leser doch immer wieder Einblicke in die Zeit davor. Der kleine weiße Raum in dem ihr Leben sich abspielte, die Tests die mit ihr gemacht wurden, die Art wie mit ihr umgegangen wurde. Richtig erschreckend wird das ganze wenn man sich bewusst macht, wie jung sie damals noch war. Nichts weiter als ein kleines Mädchen von sechs Jahren, erlebt sie Dinge die kein Kind in ihrem Alter erleben sollte. Doch für Dr.Jacobs ist sie kein Kind, sondern ein Hybrid den er erschaffen hat und den er formen kann in das was er sich vorstellt.

Ich denke das The Rules nicht für jeden etwas ist. Das Buch... ja, es passiert recht wenig muss man sagen. Wirklich Action kommt nur zwischendrin kurz und zum Ende, aber das wird es für viele nicht mehr rausreißen. Es geht hier halt vorwiegend wirklich um das zwischenmenschliche. Ariane's Kampf unsichtbar zu sein, unter den Vollblutmenschen nicht aufzufallen, ihr Zwiespalt als ihre Welt mit der von Zane kollidiert und natürlich ist da noch Rachel. Rachel, hach ja, sie ist wirklich das typische böse Mädchen vor dem jeder an der Highschool Angst hat. Wenn Rachel und Ariane aufeinander treffen, spielt die Welt verrückt und das wortwörtlich. Rachel weckt in Ariane einfach den Beschützerinstinkt, aber auch Hass, denn Rachel ist niemand anderes als die Enkelin von Dr.Jacobs.

Kein Wunder also das sie bei Ariane eine Reaktion hervorruft. Genau wie Zane, etwas womit sie überhaupt nicht gerechnet hat. Ich fand die Liebesgeschichte sehr schön weil sie selbst gegen Ende des Buches, noch recht zart ist. Ariane und Zane nähern sich langsam an, lernen sich durch die Umstände kennen, erkennen die Abgründe des anderen und deswegen war das für mich auch eine sehr schöne Liebesgeschichte. Es wird nichts überstürzt, die Entwicklung zwischen den beiden ist realistisch und gut nachvollziehbar.

Man kann gegen Ende auch nicht wirklich sagen das sie fest zusammen sind, denn es sind einfach zu viele Dinge in zu kurzer Zeit passiert, die Wahrheit über Ariane ist ans Tageslicht gekommen, es ging alles drunter und drüber. Die beiden hatten im Prinzip noch gar keine Zeit wirklich darüber nachzudenken, deswegen bin ich auch gespannt wie es nun im zweiten Band weitergehen wird.

Der ja glücklicherweise noch in diesem Monat erscheint! Yippie! Ich freue mich wirklich sehr darauf zu erfahren wie es weitergeht und auch zu sehen ob die Geschichte sich weiterentwickelt. Wenn man sich so die Kurzbeschreibung anschaut, riecht das für mich schon nach ein wenig mehr Action als jetzt im ersten Band. Obs dann auch so kommt ist die andere Sache, ich lasse mich überraschen. 

Fazit

Obwohl The Rules kein actionreiches Buch ist, sondern eher eines das sich auf das zwischenmenschliche und die Charaktere fokussiert, hat es mir dennoch wahnsinnig gut gefallen. Ich mochte die Geschichte und die langsame Entwicklung, denn alles andere wäre angesichts der Umstände auch wirklich unrealistisch gewesen. Die Liebesgeschichte punktet bei mir auch mit voller Punktzahl, denn es wird nichts überstürzt und es gibt wirklich ein richtiges, langsames kennenlernen zwischen Zane und Ariane 

4/5 Sternen

************

Deutscher Titel: Nichts bekannt
Seitenanzahl: 432 Seiten
ISBN-10: 1423153790
Verlag: Disney-Hyperion
Reihe:1/?

Project Paper Dolls


1. The Rules
2. The Hunt

2 Kommentare:

Jacquy hat gesagt…

Das klingt echt gut, hab ich noch gar nichts von gehört. Ist direkt auf meiner Wunschliste gelandet, aber ich warte mal noch ab, bis ich weiß, wie viele Bände das werden. ;)
Liebe Grüße

Tanja V. hat gesagt…

Danke für die Rezension. Eigentlich hatte ich das Buch immer auf meiner Vielleicht-Liste, aber nach dem Coverwechsel wollte ich es doch wieder lesen. Jetzt bin ich mir aber fast sicher, dass es nichts für mich ist. Besonders, diese langsame Atmosphäre und das etwas weniger zu passieren scheint ist nicht immer ganz meins :)

Kommentar veröffentlichen