21. April 2014

Vamp City 01. A Blood Seduction - Pamela Palmer

Vamp City 01. A Blood Seduction - Pamela Palmer
 

Inhalt: Vampires live only for lust and pleasure in the eternal twilight of Vamp City. But the city's
magic is dying. The only person who can restore it? A beautiful woman from the mortal world...one who knows nothing of the power she wields.

Quinn Lennox is searching for a missing friend when she stumbles into a dark otherworld that only she can see—and finds herself at the mercy of Arturo Mazza, a dangerously handsome vampire whose wicked kiss will save her, enslave her, bewitch her, and betray her. What Arturo can't do is forget about her—any more than Quinn can control her own feelings for him. Neither one can let desire get in the way of their mission—his to save his people, hers to save herself. But there is no escape from desire in a city built for seduction, where passion flows hot and blood-red.

Welcome to Vamp City...





Erster Satz: Perched on her stool in the chilly lab of the Clinical Center of the National Institutes of Health in Bethesda, Maryland, Quinn Lennox studied the lab results on the desk in front of her. 

A Blood Seduction stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Aufgrund der durchschnittlichen Bewertung auf Goodreads, war ich bisher immer unsicher ob ich das Buch wirklich kaufen sollte, doch letztendlich hat die Neugier gesiegt. Eine Stadt die Vamp City heißt, kurz V.C, und von Vampire reagiert wird? Nichts was man alltäglich in Vampirbüchern liest. Ich hatte mit einer Welt der unseren ähnlich gerechnet, in der die Menschen von den Vampiren wissen. Bekommen habe ich aber etwas komplett anderes.

Vamp City ist das Abbild von Washington D.C wie es im 19ten Jahrhundert war und die Geschichte spielt nicht in einer uns ähnlichen Welt, sondern tatsächlich in der wie wir sie kennen. Die Menschen wissen auch nichts von den Vampiren. Nein, Vamp City ist praktisch ein parallel Universum das von einem mächtigen Magier für die Vampire geschaffen wurde. Eine recht kleine Welt, bedenkt man das sie nur so groß ist wie D.C zu der Zeit, aber dennoch eine Welt in der die Vampire sich frei bewegen können, denn es scheint niemals die Sonne. Sie allein herrschen über die Welt und diejenigen die darin leben.

Keine Welt für einen Menschen, wie Quinn sehr schnell feststellt. Durch einen Zufall geraten Quinn und ihr jüngerer Bruder Zack nach Vamp City und werden auch gleich mit dessen Grauen konfrontiert und gedrängt. Quinn wird von dem Vampir Arturo "gerettet", während Zack wo ganz anders landet.

Ich hatte beim kaufen wirklich nicht damit gerechnet, ein so düsteres Buch zu bekommen. In Vamp City geschehen den Menschen schreckliche Dinge. Sie sind die Sklaven der Vampire, es wird von ihnen getrunken und sich genährt und das auf außergewöhnliche Weise. Keine Sorge, auch diese Vampire trinken Blut, doch sie ernähren sich auch noch anders von ihren Opfern und zwar von ihren Emotionen. Es gibt verschiedene Arten von Vampiren. Arturo ist ein sogenannter fear-feeder. Er ernährt sich von der Angst der Menschen. Die schlimmsten sind für mich die pain-feeder, also die die sich vom Schmerz der Menschen ernähren *schauder* Also man sollte wirklich nicht zimperlich sein wenn man dieses Buch lesen möchte. Es werden etliche Menschen gefoltert, getötet und misshandelt. Ich sag ja, keine Welt in der ein Mensch leben möchte.

Quinn stolpert in diese Welt hinein und ist völlig unvorbereitet auf das was sie erwartet. Arturo erschreckt sie zwar zu Tode, doch erst später lernt sie die wirklich grausamen Seiten dieser Welt kommen und entkommt diesen nur knapp, aber nicht ohne Schaden zu nehmen. Arturo ist so eine Sache für sich. Seine absolute Loyalität Cristoff gegenüber ist mir ein Rätsel. Es wäre schon gewesen wenn das erklärt worden wäre, denn so ist es wirklich unverständlich. Tatsache ist, Arturo kann man nicht trauen, auch wenn er von allen Vampiren das kleinste Übel ist. Er wird von seinem Meister nicht umsonst die Schlange genannt. Quinn muss das sehr oft schmerzliche feststellen. 

A Blood Seduction ist voller grausiger und düsterer Action. Ich konnte das Buch wirklich kaum aus der Hand legen, so gut war es. Quinn ist einfach nur eine sympathische Protoganistin die ihren Bruder so sehr liebt, das sie alles für ihn tun würde. Und genau das tut sie letztendlich auch, soweit es ihr in dieser Welt möglich ist. Unerschrocken ob der Konsequenzen die ihr drohen. Nun, vielleicht nicht ganz unerschrocken. Ihr Mut und ihre Entschlossenheit haben mich jedenfalls sehr beeindruckt.

Quinn's Schicksal wäre um einiges einfacher wenn sie schlichtweg ein gewöhnlicher Mensch wäre, etwas das Arturo auch immer wieder bedauernd feststellt. Doch Quinn ist eine Hexe, eine Magierin. In ihr schlummern Kräfte die sie ihr Leben lang versteckt hält und die ihr jetzt ein grausames Schicksal auferlegen. Den die Magie in Vamp City ist dabei zu verblassen und irgendwann, wird auch Vamp City selbst verschwinden und alle die sich darin aufhalten werden sterben. Quinn ist die einzige Hoffnung der Vampire und sobald diese davon erfahren... nun, Cristoff ist ein wahres Monster.

Man fragt sich natürlich ob Quinn ihrem Schicksal entfliehen kann und ob Arturo seine Loyalität Cristoff gegenüber irgendwann brechen wird. Das Ende des Buches stimmt mich da nicht gerade positiv, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Wer eine Liebesgeschichte suchst ist hier jedenfalls erstmal am falschen Ort. Arturo und Quinn fühlen sich zwar zueinander hingezogen und manchmal macht es den Anschein als könnte da mehr draus werden, aber wie gesagt, Arturo ist nicht zu trauen. Mal schauen was im zweiten Band passieren wird.

Fazit

Wer eine Vampirgeschichte abseits des Mainstreams sucht, ist hier genau richtig. Schwache Nerven sollte man aber nicht haben, in A Blood Seduction haben die Menschen nämlich nichts zu lachen.   

5/5 Sternen

************

Deutscher Titel: Hinter den Zeiten (erscheint am 7.August 2014 bei Egmont Lyx)
Seitenanzahl: 384
ISBN-10: 0062107496
Verlag: Avon
Reihe: 1/?

Vamp City


1. A Blood Seduction
2. A Kiss of Blood
3. - hat noch keinen Titel

1 Kommentare:

Tanja V. hat gesagt…

Das klingt echt richtig gut *____* Gut, dass ich es gekauft habe *wart*

Kommentar veröffentlichen